2. August 2022 / Landratsamt Hof informiert...

Kreistag beschließt Beitritt zur ZukunftsEnergie Nordostbayern GmbH (ZENOB)

Landratsamt Hof informiert...

Hof - Der Kreistag des Landkreises Hof hat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig für den Beitritt des Landkreises zur ZukunftsEnergie Nordostbayern GmbH (ZENOB) gestimmt. Somit zeichnet der Landkreis Hof fünf Anteile zu einem Nominalwert von je 2.000 Euro zuzüglich eines Aufgeldes von 10.000 Euro pro Anteil. Die aufzuwendenden Kosten belaufen sich also auf insgesamt 60.000 Euro.

Die Gesellschaft wurde 2011 unter Beteiligung der Städte Arzberg, Kirchenlamitz und Wunsiedel i.F. sowie der SWW Wunsiedel GmbH als Zukunftsenergie Fichtelgebirge (ZEF) gegründet, um die Energiewende hin zu nachhaltigen Energien in der Region voranzutreiben und eine zukunftssichere Energieversorgung zu etablieren. Im Jahr 2021 wurde aus der ZEF die ZukunftsEnergie Nordostbayern GmbH (ZENOB) mit dem Ziel, die Anstrengungen für eine nachhaltige dekarbonisierte Energiewirtschaft in der Region in intensivieren und die interkommunale Zusammenarbeit in diesem Bereich zu stärken. Neben den Gründungsmitgliedern haben sich inzwischen weiteren Kommunen und kommunale Unternehmen Nordostbayerns, auch aus dem Landkreis Hof, angeschlossen.

„Die ZukunftsEnergie Nordostbayern hat sich seit ihrer Gründung sehr erfolgreich insbesondere um das Thema erneuerbare Energien kümmert“, so Landrat Dr. Oliver Bär. „Wenn solches Wissen in der Region vorhanden ist, sollten wir dies zum Wohle unserer Bürgerinnen und Bürger, aber auch unserer Gewerbebetriebe nutzen. Auch unsere Kommunen können wir im Rahmen der ZENOB entsprechend unterstützen und einen Wissenstransfer ermöglichen.“ Auch das Thema Wasserstoff gelte es noch stärker für die Region zu nutzen. Innerhalb der ZENOB könne man die regionalen Kräfte zum Thema erneuerbare Energien weiter bündeln und eine starke Einheit bilden.

Quelle: Landratsamt Hof

Meistgelesene Artikel