11. September 2020 / Polizeimeldungen

Polizeimeldungen aus Stadt und Landkreis Hof

Polizei sucht nach Hinweisen

Brand eines Reihenhauses

SCHWARZENBACH A.D.  SAALE, LKR. HOF. Bei dem Brand in einem Reihenhaus am Mittwochnachmittag entstand Sachschaden in Höhe von zirka 60.000 Euro. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Kriminalpolizei Hof hat die Ermittlungen aufgenommen.

Ein Zeuge bemerkte kurz nach 15.45 Uhr Brandgeruch, sah Rauch von der Rückseite des Einfamilienhauses in der Straße „Röhricht“ aufsteigen und wählte den Notruf. Die Bewohnerin rettete sich unverletzt ins Freie. Feuerwehreinsatzkräfte waren rasch vor Ort und konnten die Flammen im Erdgeschoss löschen. Die Wohnräume im ersten Stock wurden durch den Rauch stark in Mitleidenschaft gezogen. Mehrere Katzen und ein Hund verendeten. Der Kriminaldauerdienst aus Hof nahm vor Ort die Ermittlungen zur Ursache des Feuers auf, die Brandfahnder am Donnerstag fortführten. Nach bisherigen Erkenntnissen dürften zurückgelassene Gegenstände auf dem eingeschalteten Küchenherd brandursächlich gewesen sein.

Bei Sturz leicht verletzt

HOF. Leichte Verletzungen zog sich ein Fahrradfahrer am Mittwochabend zu, nachdem er ohne Fremdeinwirkung stürzte.

Der 24-Jährige befuhr um 21 Uhr die Hans-Böckler-Straße in Richtung Q-Bogen. Plötzlich stürzte er mit seinem Rad und zog sich Schürfwunden an der Hand und eine Platzwunde im Gesicht zu. Der Rettungsdienst brachte ihn ins Klinikum. An seinem Zweirad entstand Sachschaden in Höhe von 50 Euro.

Nach Unfall geflüchtet

HOF. Sachschaden in Höhe von 300 Euro verursachte ein unbekannter Verkehrsteilnehmer am Mittwoch in der Innenstadt und flüchtete.

Eine 51-jährige Frau parkte ihren BMW mit Fahrradträger um 7.30 Uhr in der Schillerstraße, auf Höhe des dortigen Geldinstitutes. Als sie gegen 13 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, bemerkte sie den Schaden an ihrem Fahrzeug. Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer war gegen den Fahrradträger des BMW gefahren und hatte diesen beschädigt. Anschließend setzte er seine Fahrt fort, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hof unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 entgegen.

Smileys für tadellose Autofahrer

HOF. Mit Smileys bedankten sich am Donnerstagmorgen Kinder der Christian-Wolfrum-Grundschule bei Autofahrern, die sich an die zulässige Geschwindigkeit vor ihrer Schule hielten.

Tempo 30 gilt auf der Leimitzer Straße im Bereich der Schule. Ob sich alle Autofahrer daran halten, wollten die 4. Klassen der Christian-Wolfrum-Schule am Donnerstag wissen. Dazu erhielten sie Unterstützung in Form der Laserpistole der Polizeiinspektion Hof. Nicht nur Autos gerieten in den Laserstrahl, auch einen Radfahrer nahm der Messbeamte ins Visier. 

Die Kinder und auch die beteiligten Polizisten freuten sich über die vielen Fahrer, die sich an die Geschwindigkeit hielten. Zur Belohnung erhielten sie selbst gebastelte, grüne Smileys als Dankeschön. Nur ganz wenige Fahrer waren etwas zu schnell und erhielten einen traurigen Smiley. Beim Anblick der Kinder gelobten sie Besserung und entschuldigten sich für ihr kleines Fehlverhalten.

Nacht in der Ausnüchterungszelle verbracht

Naila. Die Nacht von Mittwoch auf Donnerstag verbrachte ein junger Mann in der Ausnüchterungszelle der Nailaer Polizei. Aufgrund der Alkoholisierung schrie der Mann in einer Asylbewerberunterkunft in der Dr.-Hans-Künzel-Straße lautstark herum und störte die Nachtruhe aller anderen Bewohner. Da er sich auch gegenüber den gerufenen Polizeibeamten sehr streitsüchtig und renitent zeigte, nahmen ihn die Beamten fest und er wurde zur Ausnüchterung mit in die Diensträume genommen.

Mit Leichtkraftrad auf Pkw aufgefahren

Naila. Bei einem Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag wurde eine Leichtkraftradfahrerin schwer verletzt. Kurz vor 15:30 Uhr befuhr ein Audi-Fahrer die Ortsverbindungsstraße von Naila in Richtung Oberklingensporn und musste verkehrsbedingt an der Einmündung zur Staatsstraße 2195 halten. Dies übersah die 16jährige, die mit ihrem Zweirad hinter dem Audi fuhr und stieß gegen den Pkw. Durch den Anstoß stürzte die Zweiradfahrerin und zog sich Verletzungen an Schulter und Handgelenk zu. Sie wurde durch das BRK in eine Klinik gebracht. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 4.000,-- Euro.

Geschwindigkeitskontrollen

Die Verkehrspolizei Hof führte am Mittwoch zwei Geschwindigkeitsmessungen durch.

Helmbrechts, Ringstraße; Im Verlauf des Vormittags wurden hier insgesamt 11 Verstöße festgestellt. Während 10 Verkehrsteilnehmer im Verwarnungsbereich lagen, kommen auf einen Pkw-Fahrer eine Anzeige sowie 1 Monat Fahrverbot zu, da er bei erlaubten 50 km/h mit 84 km/h gemessen wurde.

Hof, Plauener Straße; Die Messung am Nachmittag bzw. frühen Abend führte zu insgesamt 48 Beanstandungen, wovon 46 im Verwarnungsbereich lagen. Die beiden Verstöße im Anzeigenbereich lagen noch knapp unter der Schwelle zum Fahrverbot. Der schnellste Fahrer wurde bei erlaubten 50 km/h mit 76 km/h gemessen.

Rücksichtslos überholt

Münchberg – Ein Verkehrsteilnehmer hat am Mittwochvormittag gegen 08:00 Uhr in Münchberg, Am Eibenberg/Kirchenlamitzer Straße, einen Pkw und einen Omnibus an einer unübersichtlichen Stelle innerorts überholt und dabei den Gegenverkehr gefährdet. Das amtl. Kennzeichen des rücksichtslosen Fahrers konnte sich der gefährdete merken und erstattete Anzeigen. Der Fahrer des überholten Pkw und des Omnibus werden von der Polizei als Zeugen gehört.

Verbotenes Messer bei Kontrolle festgestellt

Münchberg – Bei einer Verkehrskontrolle am Autohof Münchberg, konnte bei einem Fahrzeugführer ein sogenanntes Einhandmesser zugriffsbereit in der Mittelkonsole festgestellt werden. Da der Fahrzeugführer für das Messer keinen Gründe darlegen konnte, weshalb er es mit sich führt, wurde das Messer sichergestellt und der Besitzer zur Anzeige gebracht.

Schuhe gestohlen

Münchberg – Aus einem Mehrfamilienwohnhaus in der Max-Planck-Str. wurden in den letzten Tagen zwei Paar Damenschuhe gestohlen. Die Schuhe, ein Paar Damenstiefelletten und ein Paar Damenturnschuhe standen vor der Wohnungstüre im Treppenhaus. Der Entwendungsschaden wurde von der Geschädigten auf 150 Euro beziffert.

Auto überschlägt sich nach Zusammenstoß mit geparktem Anhänger

HOF. Durch eine kleine Unachtsamkeit überschlug sich am Mittwochnachmittag der Renault einer 29-Jährigen. Sie und ihre drei Mitfahrer, darunter zwei kleine Kinder, verletzten sich leicht.

Kurz vor 15.30 Uhr befuhr die Frau mit ihren beiden Kindern und einer Beifahrerin die Köditzer Straße stadteinwärts. Etwa auf Höhe des Stöckingweges kam sie mit ihrem Auto zu weit nach rechts und stieß mit einem am Fahrbahnrand abgestellten Anhänger zusammen. Durch die Wucht des Aufpralles überschlug sich der Kleinwagen und kam auf dem Dach inmitten der Fahrbahn zum Liegen. Der ordnungsgemäßen Sicherung der Insassen war es zu verdanken, dass sich die beiden Kinder und die Frauen lediglich leicht verletzten. Rettungsdienste brachten sie zur Behandlung ins Krankenhaus. Die Feuerwehr der Stadt Hof sicherte das Unfallauto und reinigte die Straße von ausgelaufenen Betriebsstoffen.

Bis der Renault durch einen Abschleppdienst geborgen war, musste die Köditzer Straße in diesem Bereich komplett gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden.

Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von etwa 8.000 Euro

Fahrraddiebstähle aus Keller

Rehau.- In der Nacht von Montag auf Dienstag haben unbekannte Täter im Stadtgebiet insgesamt acht Fahrräder und einen Bohrschrauber entwendet. Die Täter versuchten an 15 Mehrfamilienhäusern über den Haupteingang gewaltsam einzudringen. Wo ihnen dies gelang, suchten sie die Keller auf und entwendeten dort die Fahrräder der verschiedensten Marken aus Kellerabteilen und Gemeinschaftsräumen. Sie verursachten einen Sachschaden von insgesamt etwa 7.500 Euro. Der Gesamtentwendungsschaden beläuft sich auf etwa 6.000 Euro. Aufgrund der Menge des Diebesgutes wurde durch die unbekannten Täter sehr wahrscheinlich ein größeres Fahrzeug zum Abtransport verwendet.  

Die Polizeistation Rehau bittet um Hinweise von Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen, insbesondere im Bereich Frauenberger Str., Genossenschaftsstr., Potrasweg, Unlitzsteig und Westendstr., gemacht haben. 

Schulbank beschädigt

Schwarzenbach / Saale.- Das geflügelte Wort „die Schulbank drücken“ haben Unbekannte offensichtlich zum diesjährigen Schulbeginn etwas falsch verstanden. In der Zeit von Montagabend bis Dienstagfrüh haben unbekannte Täter, auf dem Pausenhof der Mittelschule, Bretter von einer Sitzbank heruntergerissen. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 50 Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizeistation Rehau unter 09283/8600 entgegen.

Fahrschüler mit Motorrad gestürzt

Döhlau.- Am Dienstagmittag fuhr ein Fahrschüler auf einem Motorrad, gefolgt von seinem Fahrlehrer im Auto, von Döhlau nach Tauperlitz. An der Einmündung zur Ascher Str.  musste der Motorradfahrer verkehrsbedingt anhalten. Als er wieder anfuhr gab er versehentlich viel zu viel Gas. Das Motorrad überquerte die Fahrbahn und fuhr eine Böschung hinauf. Dort stürzte der Fahrschüler vom Motorrad. Der 48-jährige Mann erlitt dabei offensichtlich nur leichtere Verletzungen, musste aber trotzdem nach Hof in die Klinik gebracht werden. Das Motorrad blieb unbeschädigt.

Straßenlaterne umgefahren

Bad Steben. Ein bisher unbekannter Verkehrsteilnehmer stieß in der Postgasse - vermutlich beim Wenden oder Rangieren - mit seinem Fahrzeug gegen eine Straßenlaterne. Durch den Anstoß wurde die Straßenlaterne beschädigt. Es entstand ein Schaden von ca. 1.000,-- Euro. Der Unfallverursacher fuhr anschließend davon, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Wer hat den Unfall in den vergangenen Tagen beobachtet? Die Polizeiinspektion Naila bittet unter der Telefonnummer 09282-97904-0 um Hinweise.

Betäubungsmittel bei Fahrzeugkontrolle aufgefunden

A93 / GATTENDORF, LKR HOF. Bei der Kontrolle eines Seat am Dienstagnachmittag auf der Autobahn A9 am Parkplatz Bärenholz, fanden Selber Polizisten im Fahrzeug eine nicht unerhebliche Menge Betäubungsmittel. Die Kriminalpolizei Hof hat die Ermittlungen übernommen.

Schleierfahnder der Selber Grenzpolizeiinspektion kontrollierten um 16.45 Uhr auf dem Autobahnparkplatz Bärenholz West einen mit drei Personen besetzten Seat mit polnischer Zulassung. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs entdeckten die Polizisten 30 Ecstasy-Tabletten und eine kleinere Menge weiterer Betäubungsmittel im einstelligen Grammbereich in einem Versteck in der Mittelkonsole. Zudem zeigte der 38-jährige Fahrer des Seat drogentypische Auffälligkeiten, die auf den Konsum von Rauschgift vor der Fahrt hindeuteten. Die Polizisten stellten die Betäubungsmittel sicher und nahmen den vermutlich unter Drogeneinfluss stehenden Autofahrer mit zu einer Blutentnahme in eine Klinik.

Mehrere Verstöße bei Überführung nach Moldawien

BAB A 93, Gattendorf; Ein 38jähriger moldauischer Staatsangehöriger wollte am Dienstagvormittag mit seinem Kleintransporter mit Anhänger insgesamt zwei aufgeladene Pkw von Paris nach Moldawien transportieren. Im Rahmen einer Kontrolle durch Beamte der Verkehrspolizei Hof konnte festgestellt werden, dass er nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnisklasse BE war. Des Weiteren führte er bezüglich seiner gewerblichen Fahrt keine Aufzeichnungen über seine Lenk- und Ruhezeiten und war auch nicht im Besitz eines gültigen Visums für eine Erwerbstätigkeit in Deutschland. Auf den Mann kommen daher mehrere Straf- bzw. Ordnungswidrigkeits-Anzeigen zu und er musste eine Sicherheitsleistung hinterlegen.

Mit gestohlenem Fahrzeug und ohne Führerschein unterwegs

BAB A 9, Gefrees; Beamte der Hofer Verkehrspolizei kontrollierten am Dienstagvormittag einen 29jährigen Mann aus Lübeck, der mit einem VW Bus unterwegs war. Eine Überprüfung ergab, dass der Pkw als gestohlen gemeldet war, weshalb er entsprechend sichergestellt wurde. Zudem war der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis, da ihm diese bereits im Dezember 2019 entzogen worden war. Auf ihn kommen daher eine Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, sowie wegen Diebstahls zu.

Dreiste Überführung nach Dänemark

BAB A 9, Leupoldsgrün; Am Dienstag, gegen 18:30 Uhr, kontrollierten Beamte der Hofer Verkehrspolizei einen 33jährigen Dänen, der gerade einen Pkw von München nach Dänemark überführen wollte. Dafür hätte er ein deutsches Kurzzeit- bzw. Ausfuhrkennzeichen benötigt, jedoch brachte er unzulässiger Weise ein dänisches Händler-Kennzeichen am Fahrzeug an, welches sichergestellt wurde, um die Weiterfahrt zu unterbinden. Gegen 19:55 Uhr wurde festgestellt, dass der Fahrer trotz fehlender Kennzeichen erneut mit dem Fahrzeug unterwegs war. Daher wurden zudem beide Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Auf den Mann kommen nun mehrere Straf- bzw. Ordnungswidrigkeitsanzeigen zu. Insbesondere die vorsätzliche zweite Begehung dürfte zu einem erhöhten Strafmaß führen.

Drogenfahrt und -besitz

BAB A 93, Gattendorf; Ein 41jähriger armenischer Staatsangehöriger war trotz des Konsums von Marihuana am Mittwoch, gegen 04 Uhr, mit seinem Pkw unterwegs. Zudem konnten Beamte der Verkehrspolizei Hof eine geringe Menge des Betäubungsmittels bei ihm sicherstellen. Auch sein zugriffsbereit mitgeführter Teleskopschlagstock wurde sichergestellt. Nach erfolgter Blutentnahme wurde der Mann entlassen und die Weiterfahrt unterbunden. Auf ihn kommen nun Anzeigen wegen des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln, der Fahrt unter Drogeneinfluss sowie des Verstoßes nach dem Waffengesetz zu.

Verlust der Freizügigkeit

Helmbrechts – Zwei slowakische Männer aus Helmbrechts, 27 und 53 Jahre alt, wurden jüngst durch Beamte der Polizei Münchberg in der Ottengrüner Straße einer Kontrolle unterzogen. Wie sich im weiteren Verlauf der Überprüfung herausstellte, wurde den beiden bereits im August 2019 die Freizügigkeit für EU-Bürger rechtswirksam aberkannt. Sie verstießen somit gegen das Freizügigkeitsgesetz. Strafanzeige wurde erstattet, die zuständige Ausländerbehörde informiert. 

Illegale Ablagerung von Wellzementplatten

Stammbach – Beamte der Polizei Münchberg stellten am vergangenen Montag fest, dass ein noch bislang Unbekannter Wellzementplatten auf einem Grundstück in der Talstraße im Freien lagerte. Aufgrund der Asbesthaltigkeit ist dies jedoch verboten und stellt den Straftatbestand des Unerlaubten Umgangs mit Abfällen dar. 

Nach Unfall geflüchtet

HOF. Einen massiven Sachschaden in Höhe von 4.000 Euro richtete ein unbekannter Verkehrsteilnehmer am Dienstagnachmittag an einem geparkten Auto im Stadtgebiet an.

Ein Mitteiler informierte die Polizei Hof über ein stark beschädigtes Fahrzeug im Wölbattendorfer Weg. Demnach muss in der Zeit von 14.45 Uhr bis 16 Uhr ein unbekannter Verkehrsteilnehmer gegen den am rechten Fahrbahnrand geparkten, weißen Renault Megane gefahren sein. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Stoßstange im vorderen linken Fahrzeugbereich nach vorne gebogen. Weitere Fahrzeugteile verteilten sich auf der Fahrbahn. Aufgrund der Gesamtumstände ist davon auszugehen, dass der Unfallverursacher den Zusammenstoß bemerkt haben muss. Jedoch entfernte er sich vom Unfallort, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen.

Die Polizeiinspektion Hof bittet um Hinweise zum Unfallverursacher und möglichen Zeugen, welche Beobachtungen im Wölbattendorfer Weg gemacht haben. Hinweise werden unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 entgegengenommen.

(siehe beiliegendes Lichtbild)

Zusammenstoß auf dem Radweg

HOF. Eine leichtverletzte Radfahrerin und Sachschaden in Höhe von 200 Euro sind die Bilanz eines Unfalls auf dem Saaleradweg am Dienstagvormittag. Nun sucht die Polizeiinspektion Hof nach der Radfahrerin, die an dem Zusammenstoß beteiligt war.

Um 9.30 Uhr befuhr eine zirka 40-jährige Frau mit ihrem Rad den Saaleradweg in der Ascher Straße in Fahrtrichtung Tauperlitz. Ihr kam eine 49-jährige Frau aus dem Landkreis Hof entgegen. Bei der Begegnung der beiden Radfahrerinnen stürzte die 49-Jährige aufgrund einer Ausweichbewegung. 

Beide Frauen unterhielten sich kurz und die Unbekannte fuhr mit Erlaubnis der Gestürzten weiter. Wie sich später herausstellte, zog sich die Frau leichte Verletzungen zu und die rechte Feder des Fahrrades war zerbrochen. 

Deswegen bittet die Polizeiinspektion Hof, die Fahrradfahrerin, sich unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 zu melden.  

Wiederholt ohne Schein unterwegs

HOF. Bereits zum wiederholten Male kontrollierte am Dienstagabend die Polizei einen Hofer, der keinen Führerschein vorweisen konnte. Ihn erwartet nun eine weitere Strafanzeige.

Eine zivile Streifenbesatzung kontrollierte um 19 Uhr einen 22-jährigen Hofer in der Ernst-Reuter-Straße mit seinem 3er BMW. Im Rahmen der Verkehrskontrolle stellten die Polizisten fest, dass der Mann bereist zum wiederholten Male ohne gültige Fahrerlaubnis hinter dem Steuer sitzt. Nach eindringlicher Belehrung wurde der Fahrzeugschlüssel sichergestellt. 

Unter Drogeneinfluss unterwegs

HOF. Einen 46-jährigen Mann auf einem Elektroroller kontrollierte die Polizei am Dienstagnachmittag in der Innenstadt und musste seine Weiterfahrt beenden.

Um 17.30 Uhr befuhr der Mann die Maxgasse und wurde von einer zivilen Streifenbesatzung einer Kontrolle unterzogen. Da der Fahrer drogentypische Auffälligkeiten zeigte, boten ihm die Beamten einen Test an. Dieser verlief positiv auf den Konsum von Drogen. Anschließend musste sich der 46-Jährige einer Blutentnahme im Klinikum unterziehen. Seinen Heimweg trat er zu Fuß an.

Ohne gültigen Führerschein in der Rettungsgasse unterwegs

Berg. Im Rahmen von Kontrollen des Zoll wurde am Montagvormittag ein Sattelzugfahrer aus Litauen beanstandet, der die Rettungsgasse auf der A 72 als Fahrspur genutzt hatte. Bei der anschließenden Kontrolle durch die hinzugezogenen Polizeibeamten stellte sich heraus, dass der 59jährige Fahrer keinen gültigen Führerschein vorlegen konnte. Seine Fahrerlaubnis für die Klasse CE war bereits am 18.11.2019 abgelaufen. Da er somit keine gültige Fahrerlaubnis besitzt, wurde der Mann wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis angezeigt. Die Dokumente wurden sichergestellt und die Weiterfahrt des Mannes wurde unterbunden. Zudem erhält er noch eine Anzeige nach der Straßenverkehrsordnung.

Ein anderer Lkw-Fahrer konnte den Sattelzug abholen

Trogen,  Lkrs. Hof / BAB 72 -  verbotenes Pfefferspray sichergestellt

Am Montagabend kontrollierten die Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Selb auf der Autobahn A 72 einen schwarzen Jaguar mit Münchener Kennzeichen. Bei der anschließenden Kontrolle  fanden die Beamten in dem Ablagefach unter dem Lenkrad ein Pfefferspray. Allerdings konnte auf dem Pfefferspray kein Zusatz aufgefunden werden, dass es nur zur Tierabwehr verwendet werden darf und somit verboten ist. Das Pfefferspray wurde sichergestellt und der 37-jährige Fahrer muss sich nun wegen eines Vergehens nach dem Waffengesetz strafrechtlich verantworten.

Gattendorf, Lkrs. Hof/BAB 93 - mehrere verbotene Gegenstände aufgefunden

Am Montagnachmittag kontrollierten die Beamten der Grenzpolizeiinspektion Selb auf der BAB 93, an der Anschlussstelle Hof-Ost,  einen Citroen mit polnischer Zulassung. Bei der Durchsuchung des Rucksacks des 41-jährigen Fahrers fanden die Beamten einen verbotenen Schlagring auf.  Wenige Stunden später kontrollierten die Fahnder der Grenzpolizeiinspektion Selb,  auf der Autobahn A 93, am PWC Bärenholz,  einen weiteren Pkw mit polnischer Zulassung. Auch hier wurden die Fahnder fündig. Der 49-jährige Fahrer hatte in der Ablage unter dem Lenkrad griffbereit ein nicht geprüftes, und somit verbotenes, Reizstoffspray geführt.  In beiden Fällen wurden die verbotenen Gegenstände sichergestellt und die Fahrer wegen Vergehen nach dem Waffengesetz zur Anzeige gebracht.

Schwerverletzt bei Verkehrsunfall 

Rehau.- Am Mo., 07.09., gegen 17.30 Uhr, war ein 90jähriger Pkw-Fahrer auf der Otto-Hahn-Str. unterwegs. Wohl durch die tiefstehende Sonne geblendet übersah er einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Renault und fuhr diesem ins Heck. Durch den Aufprall wurde der geparkte Pkw von der Fahrbahn geschoben und blieb in der angrenzenden Böschung hängen. Der ältere Herr wurde  verletzt und musste zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Die beiden Pkw konnten nur noch abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden dürfte etwa 15.000 Euro betragen. Zur Bergung des Renault wurde die nahe vorbeiführende Bahnstrecke kurzzeitig gesperrt. Der Unfallverursacher muss sich nun wegen Fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr verantworten.

Mopedroller geklaut

Schwarzenbach/S.-  In Zeitraum 28.08. bis 06.09. wurde ein vor dem Anwesen August-Bebel-Str. 6 abgestellter und mit Lenkradschloss gesicherter Mopedroller entwendet.  Dieser wurde am 07.09. unweit des Tatortes vom Berechtigten wieder aufgefunden.  Hinweise zu dem Täter bitte an die Polizei In Rehau unter Tel.: 09283/8600.

Unter Alkoholeinfluss am Steuer

HOF. Einen 46-jährigen Franzosen kontrollierten Beamte Dienstagnacht im Stadtgebiet und stellten fest, dass er unter dem Einfluss von Alkohol mit seinem Fahrzeug unterwegs war.

Um 0.45 Uhr hielt eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Hof den Fahrer eines Renault Megan mit französischer Zulassung in der Schleizer Straße an. Im Rahmen der Verkehrskontrolle stieg ihnen starker Alkoholgeruch in die Nase. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,36 Promille. Daraufhin musste sich der Fahrer einer Blutentnahme im Klinikum Hof unterziehen. Bevor er zu Fuß seinen Heimweg antrat, musste er den Beamten seinen Führerschein überlassen.  Den 46-Jährigen erwartet nun eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Unbekannter beschädigt Opel

HOF. Sachschaden in Höhe von 100 Euro richtete ein Unbekannter von Sonntag auf Montag an einem Opel Corsa an. Die Polizei Hof sucht Zeugen.

In der Zeit Sonntag, 23.15 Uhr, bis Montagmorgen, 09.20 Uhr, machte sich ein unbekannter Täter an einem in der Alsenberger Straße geparkten, weißen Opel Corsa zu schaffen. Er bog den linken Scheibenwischer nach oben und zerkratzte die Motorhaube. 

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hof unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 entgegen.

Zwei Unfälle mit leicht Verletzten

HOF/KONRADSREUTH. Jeweils ein Leichtverletzter und Sachschaden sind die Bilanz zweier Verkehrsunfälle am Dienstag. 

Kurz nach 10 Uhr geriet ein 76-jähriger Hofer mit seinem Opel von Pretschenreuth kommend in beim Auffahren auf die B15 auf die linke Fahrspur. Dort fuhr zu diesem Zeitpunkt eine 30-Jährige aus dem Landkreis Hof mit ihrem Audi. Die Frau musste stark abbremsen und konnte einen Zusammenstoß mit dem Opel nicht verhindern. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Opel auf die Gegenfahrbahn und der Audi prallte mit dem Heck in die Leitplanke. Dabei verletze sich die Fahrerin des Audis leicht und der Rettungsdienst brachte sie zur Behandlung ins Klinikum. An beiden Autos und an der Leitplanke entstand Sachschaden in Höhe von rund 15.000 Euro. 

Am Nachmittag befuhr ein 18-Jähriger in Konradsreuth mit seinem Leichtkraftrad die Straße „Am Schlossgarten“ in Fahrtrichtung Pirk und bog anschließend in den dortigen Kreisverkehr ein. Diesen wollte er an der zweiten Ausfahrt verlassen. Zu diesem Zeitpunkt fuhr ein 61-jähriger Hofer mit seinem Kleintransporter in Fahrtrichtung Konradsreuth und übersah den 18-Jährigen beim Einbiegen in den Kreisverkehr. Beim Zusammenstoß stürzte der Leichtkraftradfahrer und zog sich dabei leichte Verletzungen zu, welche im Klinikum behandelt wurden. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 350 Euro.

Drogenfahrt und -besitz

BAB A 93, Gattendorf; Am Montag, gegen 17:45 Uhr, wurde ein 32jähriger Mann aus Brandenburg, der mit seinem Pkw auf der BAB 93 unterwegs war, durch eine Streife der Verkehrspolizeiinspektion Hof kontrolliert. Wie sich herausstellte, stand der Fahrer unter dem Einfluss von Amphetamin, wovon er zudem eine geringe Menge mit sich führte. Das Betäubungsmittel wurde beschlagnahmt. Auf den Mann kommen je eine Anzeige wegen des unerlaubten Besitzes von Drogen, sowie nach dem Straßenverkehrsgesetz zu, welche ebenfalls ein Fahrverbot zur Folge hat. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.

Ungültige Kennzeichen angebracht

BAB A 9, Leupoldsgrün; Ein 41jähriger Autohändler aus Frankreich, der gerade einen Kleintransporter von Polen nach Frankreich überführen wollte, wurde am Montag gegen 22:00 Uhr durch eine Streife der Verkehrspolizeiinspektion Hof kontrolliert. Er hatte zwar französische Händlerkennzeichen an seinem Fahrzeug angebracht, allerdings waren diese für die Überführung nicht geeignet. Somit fuhr er ohne gültige Zulassung. Des Weiteren liegen ein Verstoß des Kennzeichenmissbrauchs und ein Vergehen nach der Abgabenordnung vor. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

Geschwindigkeitsmessung

Helmbrechts-Ochsenbrunn; Die Hofer Verkehrspolizei führte am Montagvormittag eine Geschwindigkeitsmessung auf der Strecke zwischen Helmbrechts und Ochsenbrunn durch. Im mehrstündigen Messzeitraum hielten sich die meisten der Verkehrsteilnehmer an die vorgeschriebenen 50 km/h. Es kam zu insgesamt 12 Verstößen, wobei es sich lediglich in einem Fall um eine Anzeige handelte, die einen Punkt nach sich zieht.

Quelle: PI Hof, Selb, Naila, Münchberg, Rehau

Meistgelesene Artikel

Unser Tier der Woche heißt Hektor !
Tier der Woche

Er ist ein 4 jähriger Rüde

weiterlesen...
Gratis Beratung über Zuschüsse!
Allgemeines

mit Sanitätshaus Sperschneider Hof - Selb - Naila

weiterlesen...
Blitzer ab dem 07.09.
Blitzermeldungen

100% Hof wünscht Euch eine sichere Fahrt

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Das könnte Dich auch interessieren:

Polizeimeldungen vom letzten Wochenende
Polizeimeldungen

Polizei sucht nach Hinweisen

weiterlesen...
Polizeimeldungen aus Stadt und Landkreis Hof
Polizeimeldungen

Polizei sucht nach Hinweisen

weiterlesen...