29. Juli 2022 / Polizeimeldungen

Polizeimeldungen aus Stadt und Landkreis Hof

Polizei sucht nach Hinweisen

Schaden verursacht und geflüchtet
Helmbrechts – Bereits am Dienstag den 19.07.2022 in der Zeit von 14:30 – 16:00 Uhr ereignete sich im Stadtgebiet von Helmbrechts eine Unfallflucht. Ein unbekannter Fahrzeugführer stieß mit seinem Kfz gegen einen dunkelblauen und geparkten Opel aus dem Zulassungsbereich NEA. Der Verursacher stieß an das hintere rechte Fahrzeugeck und verursachte einen geschätzten, mittleren vierstelligen Schaden. Zeugen des Unfalls sollen sich mit der PI Münchberg unter 09251/870040 in Verbindung setzen.

Zu schnell bei 100 km/h
Röslau/LKr. Wunsiedel.- Die Verkehrspolizei aus Hof postierte die Gerätschaften am 25.07.2022 auf der Staatsstraße 2177 zwischen Röslau und Marktleuthen zu einer mehr als fünf stündigen Geschwindigkeitskontrolle in den Vormittagsstunden.
Dabei durchfuhren 1128 Fahrzeuge die Strahlen und in 23 Fällen löste der Blitz aus, denn die an der Stelle zulässige Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h wurde zum Teil erheblich überschritten.
Zwölf Temposünder kamen mit einer Verwarnung davon, weil die Überschreitung noch als geringfügig eingestuft ist. Bei den restlichen 11 Fällen müssen jedoch Bußgelder bezahlt werden, was automatisch auch zu mindestens einem Punkt in der Verkehrssünderdatei führen wird.
Zwei Raser werden im Zusammenhang mit dem Verstoß außerdem noch mit einem Fahrverbot von mindestens einem Monat zu rechnen haben. Zurecht, denn 158 km/h und 155 km/h bei 100 km/h sind deutlich mehr, als „die Polizei erlaubt“…

Tankstelle um fast hundert Euro geprellt
A9/Berg.- Rund 45 Liter Diesel tankte am 24.07.2022, um 09.25 Uhr, ein bislang nicht bekannter Mann an einer Zapfsäule der Tankstelle der Rastanlage Frankenwald/Ost. Seine Begleiterin ging an die Kasse und bezahlte dort jedoch nur Eis. Die fast hundert Euro für den Dieselkraftstoff blieb das Pärchen der Tankstelle schuldig.
Nun ermittelt die Verkehrspolizei aus Hof gegen die beiden Personen, die mit einem Citroen mit dänischen Kennzeichen unterwegs waren, wegen Tankbetrugs.

Ermittlungen wegen Unfallflucht  
A9/Leupoldsgrün.- Der bislang unbekannte Fahrer eines Sattelzugs verursachte am 25.07.2022, um 08.15 Uhr, einen Verkehrsunfall auf der A9 bei Leupoldsgrün/LKr. Hof.
Wie die Beamten der Autobahnpolizei aus Hof an der Unfallstelle feststellten, war ein 58-jähriger Mann aus Thüringen gerade auf der mittleren Fahrspur mit seinem Mercedes-Kleintransporter dabei den Sattelzug zu überholen, als dieser plötzlich nach links zog.
Der 58-Jährige wich nach links aus und konnte dadurch zwar eine Kollision mit dem Ausscherenden vermeiden, jedoch schleifte der Kleintransporter an der Leitplanke entlang.
Dadurch trug das Fahrzeug einen Schaden von geschätzten drei Tausend Euro davon. Der Unfallverursacher setzte indes die Fahrt ohne Anzuhalten fort.
Nun ermitteln die Beamten gegen den Fahrer des unfallflüchtigen Sattelzugs und erbitten Hinweise von Zeugen unter der Telefonnummer: 09281/ 704-803.

Zu schnell am „Saaleabstieg“
A9/Berg.- Mehrfach mussten die Beamten der Hofer Autobahnpolizei am 25.07.2022 einschreiten, weil die für Schwerlastfahrzeuge angeordnete Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h am sogenannten Saaleabstieg der A9 kurz vor der Landesgrenze zu Thüringen teilweise erheblich überschritten wurde.
So stellten die Ordnungshüter bei einem LKW mit polnischen Kennzeichen um 22.34 Uhr fest, dass er viel zu schnell die kurvige und abschüssige Fahrbahn hinunterrollte. Bei der anschließenden Anhaltung kam aufgrund der digitalen Daten des Fahrtenschreibers heraus, dass der 53-jährige Fahrer aus Polen mit 25 km/h zu viel unterwegs war.
Wenig später, um 23.29 Uhr, war ein 64-jähriger Brummifahrer aus Berlin mit mindestens 83 km/h gefahren, bevor die Beamten sein Gespann stoppten.
Die Beamten leiteten gegen die beiden Temposünder jeweils ein Bußgeldverfahren ein.

Versicherung nicht bezahlt
Marktredwitz / A 93.- Am Montagnachmittag fiel einer Streifenbesatzung der Grenzpolizei  Selb auf der A 93 bei Marktredwitz ein VW mit tschechischer Zulassung auf. Bei der anschließenden Kontrolle im Parkplatz Peuntbach überprüften die Fahnder nicht nur den Fahrer, sondern auch den Pkw. Dabei stellte sich heraus, dass für das Fahrzeug keine Versicherung besteht. Die Fahrt war beendet und der 28jährige Fahrer erhält eine Anzeige. Die 26jährige Halterin des VW war Beifahrerin und auch gegen sie wird ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Fahrzeugschlüssel behielten die Polizisten bis der Nachweis über eine Versicherung erbracht ist.

Mehrere Haftbefehle vollstreckt
Marktredwitz / Bahnhof.- Im Rahmen einer Schleierfahndungskontrolle am Montagmittag im Zug in Richtung Schirnding geriet ein 29jähriger Mann ins Visier der Polizisten. Bei der Überprüfung staunten selbst die Fahnder der Selber Grenzpolizei, gegen den jungen Mann bestanden drei Haftbefehle. Die Haftbefehle vollzogen die Polizisten sofort und nahmen den Mann in Gewahrsam. Nach einer Nacht in der Zelle wird der Mann beim Amtsgericht vorgeführt und anschließend in eine Justizvollzugsanstalt überstellt.

Illegale Überführungsfahrt beendet
Gattendorf / A 93.- Am Montagmittag fiel einer Streife der Grenzpolizei Selb ein Renault mit italienischen Kennzeichen auf der A 93 bei der Anschlussstelle Hof-Ost auf. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 51jährige Fahrer den Renault in Berlin gekauft und war auf dem Weg nach Italien. Für den Pkw hätte er eine deutsche Zulassung benötigt. Die Polizisten leiteten ein Strafverfahren wegen Kennzeichenmissbrauch und anderen verkehrsrechtlichen Verstößen ein. Zudem musste  eine Sicherheitsleistung bezahlt werden. Die Weiterfahrt konnte später erfolgen, da sich der Renault-Fahrer deutsche Kurzzeitkennzeichen besorgte. 

Beschädigung an Schule
Schwarzenbach a. d. Saale.- Zwischen Samstagvormittag (23.07.22) und Montagmorgen (25.07.22) wurde an der Jean-Paul-Grundschule die Fassadenblende eines Fensters heruntergerissen. Ebenso wurden im Bereich des Garagengebäudes ein abgebranntes Buch sowie Zündholzer aufgefunden. Der Schaden beträgt insgesamt etwa 50 Euro. Wer im genannten Zeitraum Beobachtungen gemacht hat wird gebeten sich bei der Polizei in Rehau zu melden.: Tel. 09283/860-0

Parfümdiebstahl 
Hof. Herrendüfte sowie Duschgel im Gesamtwert von ca. 800 Euro entwendeten zwei bis dato unbekannte Damen am Samstag, den 23.07.2022, um 11:45 Uhr, aus einer Parfümerie in der Ludwigstraße. Während eine der Damen die Ladeninhaberin in ein Gespräch verwickelte und so ablenkte, nahm die andere offensichtlich das Diebesgut an sich. Im Anschluss verließen die Damen fluchtartig die Parfümerie. Die Geschädigte konnte die Damen wie folgt beschreiben: ca. 35-45 Jahre alt, 165 cm groß, lange dunkle Haare, eine der Diebinnen trug einen Pferdeschwanz sowie einen Mantel trotz Hochsommer. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Hof entgegen. 

Getreidefeld in Brand
Oberkotzau. Mindestens 10000 Euro Sachschaden entstand am Montagnachmittag einem Landwirt beim Brand eines Getreidefeldes östlich des Fernwehparks, in unmittelbarer Nähe zum Neubaugebiet „Schwesnitztalblick“. Das sich aufgrund des Windes schnell ausbreitende Feuer konnte letztlich durch die Freiwillige Feuerwehr Oberkotzau gelöscht werden. Dennoch wurden ca. 7 Hektar des Getreidefeldes in Mitleidenschaft gezogen. Die Brandursache ist nicht bekannt. 

Diebstahl einer Kupferdachrinne
Hof. Ein Element eines Kupfer-Regenfallrohrs im Wert von ca. 150 Euro entwendeten bis dato Unbekannte am Montag, in der Zeit von 01:45 Uhr bis 02:00 Uhr, an einem Anwesen am Mühlberg. Hierzu schlugen die Täter zwei Löcher in das Regenfallrohr und rissen es augenscheinlich mit einem Werkzeug gewaltsam aus der Verankerung. Bei zwei weiteren Anwesen wurden bereits Löcher in die Fallrohre eingeschlagen, diese jedoch letztlich nicht entwendet. Insgesamt entstand durch die Tat Sachschaden in Höhe von ca. 450 Euro. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Hof in Verbindung zu setzen. 

Verkehrsunfall  mit schwer verletztem Rollerfahrer
Hof - Am Dienstagnachmittag, kurz nach 15 Uhr, befuhr ein 52-jähriger Rollerfahrer die Stephanstraße aus Richtung Parsevalstraße kommend. Er wollte die Kreuzung zur Ernst-Reuter-Straße, geradeaus bei Grünlicht, überqueren. Ein entgegenkommender Pkw bog ebenfalls bei „grün“ nach links ab und übersah das Kraftrad. Im Kreuzungsbereich stießen die Fahrzeuge zusammen.
Der Rollerfahrer prallte mit seinem Helm gegen die Windschutzscheibe des Pkws und wurde schwer verletzt. Der Rettungswagen brachte ihn nach der Erstversorgung ins Klinikum Hof. Der 52-jährge Fahrer des Pkws blieb unverletzt. Für die Rettungsmaßnahmen und die Unfallaufnahme wurde die Kreuzung kurzzeitig gesperrt und später der Verkehr vorbeigeleitet. Die Verkehrsbeeinträchtigungen dauerten etwa eine Stunde an. 
Der Gesamtschaden beträgt ca. 15.000 Euro. Der Roller und der Pkw wurden von der Unfallstelle abgeschleppt. Der Pkw-Fahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung und einem Verstoß gegen die StVO angezeigt.  

Kleinbus mit mehreren Drogenkonsumenten an Bord
Trogen / A 93.- Am Dienstagnachmittag fiel einer Streifenbesatzung der Grenzpolizei  Selb auf der A 93 beim Autobahndreieck Hochfranken ein Opel Transporter mit polnischer Zulassung auf. Bei der Kontrolle am Autobahndreieck bemerkten die Polizisten, dass der Fahrer offensichtlich Drogen konsumiert hatte. Auch der Fund von etwas Kokain in seinem Geldbeutel erhärtete den Verdacht. Der Drogentest fiel erwartungsgemäß positiv aus. Nun musste der 35jährige Mann zur Blutentnahme ins Klinikum. Auch bei einem 38jährigen Mitfahrer im Kleintransporter fanden die  Fahnder im Rucksack ein Kunststofftütchen mit etwas Marihuana. Ein weiterer 22jähriger Insasse im  Opel hatte in seiner Reisetasche etwas Kokain in Alufolie gewickelt. Die Drogen beschlagnahmten die Polizisten und leiteten gegen die drei Männer jeweils ein Ermittlungsverfahren ein. Ein vierter Mitfahrer im Kleinbus hat einen Führerschein und war fahrtüchtig. Er übernahm nach der Bearbeitung die Weiterfahrt

Erlaubte Aufenthaltsdauer teils erheblich überschritten
Selb / A 93.- Am Mittwoch gegen 01.00 Uhr kontrollierte eine zivile Streife der Selber Grenzpolizei an der Anschlussstelle Selb-Nord einen Mercedes Sprinter mit albanischen Kennzeichen. Im Fahrzeug befanden sich acht Insassen. Bei der genauen Überprüfung stellten die Fahnder fest, dass sich sechs der acht Mitfahrer teilweise viel zu lange im Schengen-Gebiet aufgehalten hatten. Die jungen albanischen Männer hielten sich zwischen 31 und 253 Tage unzulässig auf. Nach der Einleitung der Strafverfahren erhielten die Männer jeweils eine schriftliche Aufforderung zum Verlassen des Schengen-Gebietes, welche die erfolgte Ausreise dokumentiert. 

Geparkte PKW´s beschädigt und geflüchtet: Zeugen gesucht
Naila/Marlesreuth. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte am gestrigen Dienstag zwischen 10:00 Uhr und 17:00 Uhr einen in der Selbitzer Straße abgestellten Audi/A3. Es wurden Kratzer an der hinteren Stoßstange festgestellt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1.000,-- Euro. Wer konnte Beobachtungen machen? 
Naila. Ebenfalls beschädigt wurde der PKW einer jungen Frau aus Bad Steben, die Montagmittag zwischen 11:30 Uhr und 14:05 Uhr ihren PKW auf dem Krankenhaus-Parkplatz abgestellt hatte. Eine zu dem Vorfall passende Beschädigung wies das gegenüber geparkte Fahrzeug auf. Die 82jährige Fahrzeugführerin stritt jedoch ab, gegen das Fahrzeug gestoßen zu sein. Der Gesamtschaden der beiden PKW´s beläuft sich auf ca. 1.000,-- Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Naila unter der Telefonnummer 09282/97904-0 entgegen.

LKW angefahren und getürmt
Berg. Einen Streifschaden seines rechten Außenspiegels sowie des rechten Rampenspiegels konnte ein 23jähriger LKW-Fahrer aus Essen am Dienstag in den frühen Morgenstunden feststellen. Er legte seine vorgeschriebene Ruhepause ein und stand mit seinem Fahrzeug zwischen dem 25.07.2022, 14:30 Uhr und dem 26.07.2022, 01:00 Uhr auf dem Parkplatz des alten Autohofes in der Hofer Straße und bemerkte den Anstoß nicht. Der Verursacher machte sich aus dem Staub und hinterließ einen Sachschaden von ca. 2.000,-- Euro. Ein aufmerksamer Zeuge hinterließ einen Zettel am LKW und konnte entsprechende Daten zu dem Schadenverursacher nennen. Die Polizeiinspektion Naila ermittelt.

Randalierer auf Kindergartenfreigelände unterwegs
Issigau. Bislang unbekannte Täter brachen zwischen dem 22.07.2022 und dem 25.07.2022 im Rosenweg eine Toilette auf und hinterließen weiteren Sachschaden. Außerdem wurden ein Apfelbaum umgeknickt, das Rücklicht eines Bauwagens sowie eine Türangel beschädigt. Wer konnte die Randalierer beobachten? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Naila unter der Telefonnummer 09282/97904-0 entgegen.

Gartenbank beschädigt
Selbitz. Vermutlich Wiesenfestbesucher beschädigten zwischen dem 23.07.2022, 01:00 Uhr und dem 24.07.2022, 06:00 Uhr eine Holzbank vor einem Praxisgebäude in der Josef-Witt-Straße und hinterließen einen Schaden von ca. 100,-- Euro. Wer konnte Beobachtungen machen? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Naila unter der Telefonnummer 09282/97904-0 entgegen.

Dreister Handtaschendieb am Parkplatz
A9/Gefrees.- Eine Rast legte ein Ehepaar aus dem Bereich Hildesheim am 26.07.2022, um 19 Uhr, auf dem Parkplatz „Streitau“ der A9 in Richtung Nürnberg ein. Eine Pause, an die sich die 58- und 56-jährigen Eheleute sicherlich noch lange erinnern werden.
Denn als die Beiden gerade neben dem geparkten Mercedes-Benz standen und sich mit Brötchen verpflegten, entwendete ein Dieb unerkannt und unbemerkt eine Handtasche und eine Umhängetasche, die sich in der Ablage der Beifahrertür befanden.
Erst ein anderer Reisender auf dem Parkplatz wurde auf den Täter aufmerksam, als er ihn mit den beiden Beutestücken  in Richtung Ausfahrt des Parkplatzes davon rennen sah.
Der geschädigten Frau gelang es nach einigen Stunden ihr Handy wieder zu orten, das sich inzwischen zehn Kilometer südlich vom Tatort im Straßengraben liegend befand. Dort konnte schließlich auch die Handtasche mit Inhalt, außer einigen Hundert Euro Bargeld, die der oder die Täter entnommen hatten, von einer Polizeistreife sichergestellt werden.
Nun sucht die Verkehrspolizeiinspektion Hof nach Zeugen, die Hinweise im Hinblick auf den oder die Täter und deren benutztes Fahrzeug geben können. Der Dieb wird wie folgt beschrieben: männlich, Anfang bis Mitte 40 Jahre alt, normale Statur, trug zur Tatzeit Base Cap, schwarzes T-Shirt und dunkelblaue, kurze Hose.
Hinweise werden unter Tel.: 09281/704-803 erbeten.

Marihuana an Bord
A9/Berg.- Eine Streife der Autobahnpolizei aus Hof stoppte am 26.07.2022 um 23.15 Uhr einen VW mit Leipziger Kennzeichen zu einer Routinekontrolle auf dem Gelände der Rastanlage Frankenwald.
Im Verlauf der Kontrolle warfen die Beamten auch einen Blick in den Fahrzeuginnenraum und stießen in der Ablage der Beifahrertüre auf einen Joint sowie in der Reisetasche der 28-jährigen Beifahrerin aus Leipzig auf ein Glas mit rund zwei Gramm Marihuana Inhalt.
Die Folge für die Sächsin waren die Beschlagnahme und ein Strafverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.
Ihr Begleiter und Fahrer des VWs, ein ebenfalls 28-jähriger Sachse, war indes nicht zu beanstanden, weshalb die Beiden nach den erforderlichen Formalitäten die Fahrt in Richtung Heimat fortsetzen konnten.

Unfall unter Alkoholeinfluss
Hof. Gleich zwei Unfälle verursachte ein 36-jähriger Autofahrer am Vormittag des 26.07.2022. Der Mann fuhr mit seinem Pkw in einen Gartenzaun und setzte seine Fahrt laut Mitteilung nach kurzer Begutachtung des Sachschadens fort. Aufgrund einer zweiten Unfallmitteilung und der damit einhergehenden Fahrerbeschreibung konnte der Fahrer letztendlich durch die eingesetzte Streife ausfindig gemacht werden. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,6 Promille. Der Führerschein des Fahrers wurde vorerst durch die Polizei sichergestellt.

Brand in Gartenanlage
Hof. In der Nacht von 25.07.2022 auf den 26.07.2022 ereignete sich ein Brand in einer Kleingartenanlage. Dort war aus ungeklärter Ursache ein Holzstoß in Brand geraten. Der Brand konnte durch die Feuerwehr gelöscht werden. Es entstand jedoch ein Sachschaden in Höhe von ca. 300 EUR.

Lagerfeuer am Untreusee
Hof. Ungeachtet der Trockenheit und der erhöhten Brandgefahr entfachte ein Mann in den frühen Morgenstunden des 27.07.2022 ein Lagerfeuer am Untreusee. Die eingesetzte Streife stellte sicher, dass das Feuer abgelöscht wurde und stellte die Personalien des Verursachers fest. Der Vorgang wird zur Verfolgung der Ordnungswidrigkeit an die Stadt Hof weitergeleitet. Es wird auf die von der Stadt Hof und anderen umliegenden Gemeinden erlassenen Allgemeinverfügungen hingewiesen, die wegen der hohen Brandgefahr das Entfachen und Betreiben offener Feuerstellen untersagen. 

Bagger durch flüchtigen Fahrzeugführer beschädigt
Gattendorf. In Schlossgattendorf wurde ein am Mühlberg parkender Bagger beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich unbemerkt von der Unfallörtlichkeit. Das Fahrzeugheck des Baggers wurde rechtsseitig beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 500 EUR. Zeugen, die zum Tatzeitpunkt etwas beobachtet haben, werden gebeten, ihre Hinweise unter der 09281/704-0 der Polizei Hof mitzuteilen.  

Unfall im Gegenverkehr verursacht und geflüchtet
Köditz. Der Fahrer einer Sattelzugmaschine befuhr die Kreisstraße HO 5 von Scharten kommend in Richtung Bundesstraße 173 und touchierte dabei einen entgegenkommenden Lkw. Nachdem der Unfallverursacher kurz sein Fahrzeug verlassen hatte stieg er wieder ein und setzte seine Fahrt fort ohne seine Personalien bekannt zu geben. Der Lkw des Geschädigten wurde am linken Außenspiegel beschädigt. Zeugen, die zum Tatzeitpunkt etwas beobachtet haben, werden gebeten, ihre Hinweise unter der 09281/704-0 der Polizei Hof mitzuteilen.  

Fahrradfahrer flüchtet nach Unfall
Hof. Am 26.07.2022, um 16.40 Uhr ereignete sich an der Kreuzung Sophienberg/Wörthstraße ein Verkehrsunfall zwischen einem Fahrrad und einem Pkw. Dabei nahm der Fahrradfahrer der von rechts kommenden bevorrechtigten Pkw-Fahrerin die Vorfahrt und es kam zum Zusammenstoß. Der Radfahrer stieß gegen die linke Stoßstange des Pkw und ergriff anschließend die Flucht. Es entstand dabei ein Schaden von ca. 1000€ am Pkw. Zeugen, die zum Tatzeitpunkt etwas beobachtet haben, werden gebeten, ihre Hinweise unter der 09281/704-0 der Polizei Hof mitzuteilen.  

Katze verletzt: Zeugen gesucht
Selbitz/Hüttung. Mit einer Luftdruckwaffe wurde Dienstagabend zwischen 19:30 Uhr und 20:00 Uhr eine Katze schwer verletzt, welche anschließend von der Besitzerin im eigenen Garten im Rothenbachweg aufgefunden wurde. In dem Tier steckt ein Diabolo, welches aufgrund der ungünstigen Position durch den Tierarzt nicht entfernt werden konnte. Wer konnte Beobachtungen machen? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Naila unter der Telefonnummer 09282/97904-0 entgegen.

Dieb klaut Gebäck und Cola
Schwarzenbach am Wald. Hunger und Durst verspürte anscheinend ein 12jähriger Schüler Mittwochmittag nach der Schule, als er in einem Verbrauchermarkt in der Nailaer Straße Gebäck und eine Cola an der Kasse vorbeischleusen wollte, ohne zu bezahlen. Das Marktpersonal brachte den Jungen ins Büro, wo er die Tat zugab. Von einem Erziehungsberechtigten wurde er schließlich abgeholt und muss nun mit einer Anzeige wegen Ladendiebstahl rechnen. Von der Marktleitung wurde eine Aufwandsentschädigung in zweistelliger Höhe erhoben.

Totalschaden nach Verkehrsunfall
Konradsreuth. Am 28.07.2022, um 01.00 Uhr, verursachte ein 25-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Hof einen Verkehrsunfall. Nachdem er nach eigenen Angaben aufgrund überhöhter Geschwindigkeit in einer Linkskurve bei Ahornberg von der Fahrbahn abkam, überschlug sich der Pkw und kam am rechten Fahrbahnrand wieder zum Stehen. Der Fahrer und seine Beifahrerin wurden bei dem Aufprall leicht verletzt. Am Pkw entstand ein Totalschaden in Höhe von ca. 11000 Euro. Ein durchgeführter Atemalkoholtest beim Fahrer ergab einen Wert von knapp 0,5 Promille. Es folgte eine Blutentnahme, sowie die Sicherstellung des Führerscheins.  

Zugreisender mit Crystal
Hof / Bahnhof.- Am frühen Donnerstagabend geriet ein 39jähriger Zugreisender am Bahnhof in Hof ins Visier der Schleierfahnder der Selber Grenzpolizei. Bei der Kontrolle ergaben sich Hinweise, dass der Mann Drogen mit sich führt. Die Fahnder fanden in der Sporthose, die der Mann unter der Jeans trug, ein keines Kunststofftütchen mit etwas Crystal. Dieses beschlagnahmten die Polizisten und leiteten ein Strafverfahren ein. Nach der Bearbeitung des Falls konnte der Bahnreisende seine Fahrt fortsetzen.

Reisebusfahrer zu schnell unterwegs
Naila. Im Rahmen des vom Bayerischen Innenministerium initiierten Verkehrssicherheitsprogramms 2030 führte die Nailaer Polizeiinspektion mehrere Verkehrskontrollen durch. Im Ergebnis waren sechs Schnellfahrer bei Lasermessungen, darunter ein Reisebusfahrer mit Fahrgästen, der mit 89 km/h bei erlaubten 70 km/h gemessen wurde und dafür ein Bußgeld von 240,-- Euro und einen Punkt in der Flensburger Verkehrssünderdatei kassierte, ein Gurtmuffel sowie drei Handybenutzer am Steuer zu beanstanden. 

Auf frischer Tat ertappt
Rehau.- Am 28.07. konnten zwei Mädchen im Alter von 13 und 14 Jahren von einer Verkäuferin in einem Drogeriemarkt in der Innenstadt dabei beobachtet werden, wie sie die Diebstahlsicherungen und Etiketten von mehreren Kosmetikartikeln entfernten und diese in einen Rucksack steckten. An der Kasse bezahlte eine der beiden Waren im Wert von 20 Euro, die im Rucksack befindlichen Produkte von insgesamt 100 Euro wollte sie vorbei schmuggeln. Gegen die Mädchen wurde ein Hausverbot ausgesprochen, bevor sie an die Eltern übergeben wurden.

Schlangenlinien: Polizei stoppt betrunkenen LKW-Fahrer - Zeuge gesucht
Bayreuth/Leupoldsgrün – Am gestrigen Donnerstag, kurz vor 16 Uhr, ging bei der Polizei der Notruf eines Verkehrsteilnehmers ein, dass ein Berliner Sattelzug in Bayreuth auf der Bindlacher Allee (B2) in Fahrtrichtung der Autobahnanschlussstelle Bayreuth-Nord Schlangenlinien fahren würde. Der Mitteiler wollte den Sattelzug gerade auf der linken Fahrspur überholen und war auf gleicher Höhe mit dem Auflieger, als dieser unvermittelt nach links zog. Nur durch ein starkes Brems- und Ausweichmanöver konnte der Mitteiler einen Unfall vermeiden und sich hinter den LKW zurück fallen lassen. Im weiteren Verlauf der Fahrtstrecke bis zum Kreisverkehr war der Sattelzugfahrer offensichtlich nicht mehr in der Lage, die Fahrspur zu halten und kam mehrfach bis zur Fahrbahnmitte von rechts nach links und umgekehrt. In den Kreisverkehr selbst fuhr der Sattelzug dann ungebremst mit ca. 30-40 km/h ein und nahm einem von links kommenden BMW die Vorfahrt, so dass dieser ebenfalls stark bremsen musste, um einen Unfall zu verhindern.
Im Anschluss fuhr der Sattelzug auf der Autobahn Richtung Norden davon. Dort konnte er schließlich von einer Polizeistreife der Polizeiinspektion Münchberg gestellt und auf dem Parkplatz bei Lipperts einer Kontrolle unterzogen werden. Nachdem die Beamten bei dem 58-jährigen Fahrer Alkoholgeruch feststellten, wurde ein Alkotest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 0,6 Promille. Eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins waren die Folge.
Der Fahrer des o. g. BMW wird von der Polizei Münchberg als Zeuge gesucht und wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 09251/87004-0 zu melden.

Nach Insektenstich in der Leitplanke
A93/Höchstädt.- In der Leitplanke endete die Fahrt für einen 29-jährigen Brummifahrer aus Niedersachsen am 28.07.2022.
Der Berufskraftfahrer war mit seinem Gespann gegen 19 Uhr auf der A93 in Richtung Norden unterwegs gewesen, als ihn ein Insekt in den Rücken pikste. Vor Schreck verriss der 29-Jährige das Lenkrad nach rechts und streifte an der Leitplanke entlang.
Verletzt wurde der Mann dabei nicht, jedoch entstand laut Feststellungen der Beamten der Autobahnpolizei aus Hof ein Sachschaden von rund fünf Tausend Euro.

Unbekannter Unfallverursacher gesucht
A9/Stammbach.- Einen Verkehrsunfall verursachte der bislang unbekannte Fahrer eines grauen BMW am 28.07.2022 auf der A9 bei Stammbach in Richtung Berlin.
Wegen einer Baustelle wird die Fahrbahn von drei auf zwei Fahrstreifen verengt. Der Unbekannte versuchte gegen 14 Uhr kurz vor der Engstelle noch einen Fiat, mit dem ein 45-jähriger Mann aus dem Saalekreis (Sachsen-Anhalt) auf dem mittleren Fahrstreifen unterwegs war, zu überholen. Dabei drängte sich der BMW-Fahrer, noch mit dem Heck auf Höhe mit dem Fiat, auf dessen Fahrspur. Der Fiat-Fahrer musste deshalb nach rechts ausweichen und streifte an der linken Seite eines LKW aus Polen entlang, der von einem 65-jährigen Mann aus Polen gelenkt wurde.
Der Unfallverursacher fuhr mit seinem BMW indes in der Baustelle weiter, ohne seinen gesetzlichen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen.
Verletzt wurde durch den Verkehrsunfall niemand, wie die Streife der Autobahnpolizei aus Hof feststellte. Jedoch entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro.
Nun sucht die Verkehrspolizei aus Hof nach dem Unfallverursacher. In diesem Zusammenhang wird um Mitteilungen von Zeugen des Geschehens unter Tel.: 09281/704-803 gebeten.

Quelle: PI Hof, Selb, Naila, Münchberg, Rehau

Meistgelesene Artikel