19. April 2024 / Polizeimeldungen

Polizeimeldungen aus Stadt und Landkreis Hof

Polizei sucht nach Hinweisen

Ohne Führerschein am Steuer
Selb / St 2179 / Lkrs. Wunsiedel i. F. - Beamte der Grenzpolizeiinspektion Selb kontrollierten Montagnachmittag einen Lkw mit bulgarischer Zulassung im Rahmen der vorübergehend wiederangeordneten Grenzkontrollen. Der 42-Jährige Fahrer des Lkw legte seinen bulgarischen Führerschein vor. Die fahndungsmäßige Überprüfung des Mannes ergab jedoch, dass ihm seine Fahrerlaubnis aufgrund einer Verkehrsunfallflucht entzogen wurde. Der Fahrer wurde wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis angezeigt und seine Fahrt war damit beendet. 

Drogenbesitzer angezeigt
A9/Berg.- Zivilfahnder der Grenzpolizei aus Hof mussten am 15.04.2024 bei Kontrollen mehrfach einschreiten.
Um 11 Uhr stoppten die Beamten eine Mercedes-Benz Großraumlimousine mit Kennzeichen aus Kroatien. Wie sich herausstellte, befanden sich in dem Auto drei Männer auf dem Weg zu einer Baustelle in Deutschland. Die Frage der Polizisten nach dem Besitz von unerlaubten Gegenständen und Substanzen beantworteten die Drei mit einem Kopfschütteln.
Doch während der Durchsuchung des 25-Jährigen tauchte in dessen Bauchtasche weißes Pulver auf, das sich als Amphetamin entpuppte. Die Beamten beschlagnahmten etwas mehr als zwei Gramm der Droge und boten dem Mann, der den Mercedes-Benz lenkte, einen Drogentest an. Auch dieser zeigte erwartungsgemäß ein positives Ergebnis auf Amphetamin an.
Die Fahrt war für den 25-Jährigen damit erst einmal beendet und er musste sich auf Anordnung der Beamten einer Blutentnahme im Krankenhaus unterziehen.
Sein 32-Jährige Kollege händigte den Beamten einen Joint aus, den er von seiner kroatischen Heimat mitgebracht hatte und im Hotel rauchen wollte.
Nach der Aufnahme von Anzeigen gegen die beiden Drogenkonsumenten konnte schließlich der Dritte im Bunde die Fahrt in Richtung Oberbayern fortsetzen.
Ähnlich verlief die Kontrolle eines VW-Crafter um 11.45 Uhr durch eine andere Streife.  Bei der Durchsuchung der vier Arbeitskollegen im Alter zwischen 33 Jahren und 55 Jahren aus dem Raum Uckermark tauchten ebenso kleinere Mengen Amphetamin auf und wurden von den Beamten beschlagnahmt.
Die beiden 33 Jahre und 34 Jahre alten Besitzer der Droge wurden von den Beamten nach dem Betäubungsmittelgesetz angezeigt.

Tankrechnung geprellt
Rehau.- Am Montagabend, gegen 17:10 Uhr, betankte ein schlanker, ca. 175 cm großer Mann mit brauner Cap, seinen roten Opel an einer Tankstelle in der Goethestraße. Anschließend stieg er in seinen Wagen und fuhr davon, ohne die offene Rechnung von knapp 63 Euro zu bezahlen. Zudem ist das Kennzeichen nicht auf den PKW zugelassen. Die sofort eingeleitete Fahndung durch Beamte der PST Rehau blieb ohne Erfolg. Weitere Hinweise zum bislang unbekannten Täter nimmt die Polizei unter der 09283-8600 entgegen.

Falsche Überführungskennzeichen angebracht
Berg. Gleich mehrere Anzeigen handelte sich ein 41-jähriger Mann aus Schleswig-Holstein ein, der Montagabend mit seinem PKW auf dem Pendlerparkplatz in eine Zollkontrolle geriet. Dabei wurde festgestellt, dass an seinem in der Oberpfalz erworbenen Daihatsu die Kennzeichen eines Toyotas angebracht waren. Die hinzugezogenen Beamten der Nailaer Polizei stellten außerdem fest, dass der TÜV des Fahrzeugs abgelaufen war. Der Mann muss sich nun wegen Urkundenfälschung sowie Verstöße gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie die Fahrzeug-Zulassungsverordnung verantworten. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, Papiere und Kennzeichen sichergestellt.

PKW beschädigt
Naila. Tiefe Kratzer auf der Beifahrerseite seines Opel/Corsa fand ein Selbitzer vor, nachdem er Montagfrüh gegen 08:10 Uhr nach getätigten Einkäufen in einem Markt in der Kronacher Straße zu seinem Fahrzeug zurückkam. Der Schaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Naila unter der Telefonnummer 09282/97904-0 in Verbindung zu setzen.

Ladendieben gelingt Flucht
Hof - Am Montagnachmittag wurde eine 33-jährige Mitarbeiterin eines Bekleidungsgeschäfts in der Hofer Altstadt auf zwei bislang unbekannte Täter aufmerksam, als die Diebstahlwarnanlage des Geschäfts unvermittelt anschlug. Die beiden Unbekannten flüchteten daraufhin mit einem scheinbar gefüllten Rucksack. Trotz anfänglicher Verfolgung, verlor die Mitarbeiterin die beiden aus den Augen. Als sie anschließend in der Filiale nachschaute, fand sie insgesamt neun leere Kleiderbügel in der Herrenabteilung, die zu sechs Hosen und drei Oberteilen im Gesamtwert von etwa 600 € gehörten. Eine Beschreibung der flüchtigen Personen konnte die Mitarbeiterin den hinzugezogenen Polizeibeamten der Hofer Polizei nicht geben. Eine eingeleitete Nahbereichsfahndung brachte keinen Erfolg. Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt wegen des Verdachts des Ladendiebstahls wurde eingeleitet.
Etwaige Zeugen, die im fraglichen Zeitraum fallbezogene Wahrnehmungen gemacht haben und Angaben zum Tathergang oder den unbekannten Tätern machen können, werde gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Hof unter der Telefonnummer 09281-704-0 in Verbindung zu setzen.

E-Bikes aus Gartenhütte entwendet
Gattendorf OT Neugattendorf - In der Nacht von Sonntag, 19:45 Uhr, auf Montag, 06:45 Uhr, verschafften sich bislang unbekannte Täter Zutritt zu einer Gartenhütte eines Wohnanwesens in Neugattendorf, in der Straße Am Sonnenbühl. Aus dieser entwendeten sie zwei hochwertige E-Bikes der Marke Bulls, davon eines vom Typ Sonic Evo TR129 in blauer Lackierung und eines vom Typ Amingo in schwarzer Lackierung. Weiterhin entwendeten die Unbekannten auch die zugehörigen Akkus und Ladegeräte. Der geschätzte Gesamtentwendungsschaden liegt laut Angaben der beiden geschädigten Anwohner, einem 49-jährigen Mann und einer 43-jährigen Frau, bei etwa 7500 €. Verständigte Beamte der Polizeiinspektion Hof sicherten erste Spuren und leiteten ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt wegen Besonders schweren Falls des Diebstahls ein.
Etwaige Zeugen, die im fraglichen Zeitraum fallbezogene Wahrnehmungen gemacht haben und Angaben zum Tathergang oder den unbekannten Tätern machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Hof unter der Telefonnummer 09281-704-0 in Verbindung zu setzen.

Verkehrsunfallflucht
Hof - Am Montagabend wurde eine 32-Jährige in der Wache der Polizeiinspektion Hof vorstellig und meldete eine Verkehrsunfallflucht zu ihrem Nachteil. Wie sie ihm Rahmen der folgenden Anzeigenaufnahme schilderte, hatte sie ihren weißen Audi im Tagesverlauf im Zeitraum von 14:30 Uhr bis 15:10 Uhr im Bereich des Zeisigweg geparkt. Als sie anschließend wieder zu ihrem Fahrzeug zurückkam, bemerkte sie frische Unfallschäden im Bereich der vorderen linken Stoßstange. Der dabei entstandene Sachschaden beläuft sich ersten Schätzungen nach auf etwa 5000 €. Hinweise zum Verursacher oder dem Unfallhergang konnte sie nicht geben. Aus Sicht der aufnehmenden Beamten ist jedoch anzunehmen, dass ein Verkehrsunfall ursächlich für den Schaden ist. Dessen Verursacher entfernte sich unerkannt, ohne seinen gesetzlichen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Dementsprechend wurde ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet.
Etwaige Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang oder dem unbekannten Unfallbeteiligten bzw. dessen verwendetem Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich telefonisch mit der Polizeiinspektion Hof unter der 09281-704-0 in Verbindung zu setzen.

Wetterkapriole führt zu Verkehrsunfällen
A9/Münchberg.- Gleich sechs Mal krachte es am 16.04.2024 innerhalb von fünf Minuten auf der A9 bei Münchberg.
Alle Hände voll zu tun hatten die Beamten der Autobahnpolizei aus Hof, denn gegen sieben Uhr morgens ging bei Münchberg ein Schnee- und Graupelschauer nieder, der die Fahrbahn im Nu in eine winterliche Rutschbahn verwandelte.
Die sechs Unglücksfahrer konnten ihre Geschwindigkeit wohl nicht schnell genug an die Fahrbahnverhältnisse anpassen und landeten allesamt in den Leitplanken. Eine 22-jährige Frau aus Hof wurde bei der Kollision ihres Renaults mit der Leitplanke leicht verletzt.
Ansonsten blieb es bei Blechschäden. Auf rund hundert Tausend Euro beziffern die Beamten den Sachschaden.

Straßenschild angefahren
Rehau.- Zwischen Montagabend 18 Uhr und Dienstagvormittag 10 Uhr fuhr ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer gegen ein Straßenschild in der Goethestraße, und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Der Sachschaden beträgt 100 Euro. Zeugen, die im genannten Zeitraum etwas beobachtet haben, werden gebeten sich unter der 09283-8600 bei der Polizei Rehau zu melden.  

Garage stark beschädigt
Geroldsgrün. Ein Schaden in Höhe von ca. 1.000,-- Euro entstand am Dienstagnachmittag gegen 16:00 Uhr bei einem Verkehrsunfall in der Gartenstraße. Dort wurden mehrere Schiefer einer Garagenwand beschädigt und der Rahmen der Garage wurde verbogen. Vermutlich hat den Schaden ein Lkw verursacht, der mit seinem Fahrzeug dort rangierte und anschließend davonfuhr. Die Polizeiinspektion Naila hat die Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen. Wer hat den Vorfall beobachtet? Die Polizeiinspektion Naila bittet unter der Telefonnummer 09282-97904-0 um Hinweise.

Handtasche aus Pkw gestohlen
Hof - Am Dienstagabend kam es gegen 18:30 Uhr auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Hans-Böckler-Straße zu einem dreisten Diebstahl durch einen bislang unbekannten Täter. Nach bisherigem Kenntnisstand sprach ein etwa 40 Jahre alter Unbekannter eine 65-jährige Frau auf dem Parkplatz an, als diese gerade mit dem Funkschlüssel ihren geparkten Pkw geöffnet hatte. Dabei drückte er ihr unvermittelt einen anderen Schlüssel in die Hand - der ihr allerdings gar nicht gehörte - und gab ihr gegenüber in gebrochenem Deutsch zu verstehen, dass sie diesen gerade verloren habe. Die Frau war so überrascht, dass sie daraufhin zurück in den Supermarkt ging und den Schlüssel an der Infotheke abgab. Dabei vergaß sie jedoch, ihren zuvor aufgesperrten Pkw wieder zu verschließen. Als sie zurückkam, stellte sie fest, dass ihre im Fahrzeug befindlichen Handtasche samt Geldbeutel entwendet worden war. Von dem unbekannten Mann fehlte indes jede Spur. In dem Geldbeutel befand sich neben Ausweis- und Bankkarten auch Bargeld in dreistelliger Höhe. Der Gesamtentwendungsschaden beläuft sich auf etwa 500 €. Anschließend begab sich die Geschädigte zur Polizeiinspektion Hof und erstattete Anzeige. Die Beamten leiteten ein entsprechendes Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt wegen Diebstahls ein.
Der unbekannte Mann konnte von der Geschädigten wie folgt beschrieben werden: er war etwa 165 cm groß, ca. 40 Jahre alt, wog schätzungsweise 70 kg und war von schlanker Statur. Er trug eine Glatz mit kurzen, nach hinten gekämmten braunen Haaren hinter den Ohren und hatte insgesamt er ein osteuropäisches Erscheinungsbild. Zudem sprach nur gebrochen Deutsch. Er war bekleidet mit einer grauen bis dunklen, längeren Jacke, einer blauschwarzen Jeans und dunklen Schuhen. In wie weit dieser Mann mit der entwendeten Handtasche im Zusammenhang steht, ist nun Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.
Etwaige Zeugen des Vorfalls, die sachdienliche Angaben zu dem unbekannten Mann oder dem Tathergang machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Hof unter der 09281-704-0 in Verbindung zu setzen.

Raser in Fußgängerzone
Hof - Am späten Dienstagabend fuhr laut der Mitteilung einer 37-Jährigen ein grüner BMW der 3er-Reihe gegen 22:10 Uhr mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit durch die Fußgängerzone der Altstadt, von der Poststraße kommend in Richtung Sonnenplatz. Dabei musste die Frau ausweichen und zur Seite springen, blieb aber glücklicherweise unverletzt. Vor Ort konnten durch die informierten Beamten der Polizeiinspektion Hof jedoch weder die Frau, noch das Fahrzeug angetroffen werden. Allerdings äußerte ein weiterer Zeuge, ein 49-jähriger Taxifahrer, den Pkw ebenfalls gesehen zu haben, welcher mit drei Personen besetzt gewesen sein soll. Jedoch konnten weder die Insassen beschrieben, noch das genaue Kennzeichen genannt werden. Lediglich bei dem Hersteller und der Farbe bestehen keine Zweifel. Eine unverzüglich eingeleitete Nahbereichsfahndung erbrachte keinen Erfolg. Die Polizeibeamten leiteten ein entsprechendes Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt wegen Nötigung im Straßenverkehr ein.
Etwaige Zeugen des Vorfalls, die sachdienliche Angaben zu dem Fahrzeug, dessen Kennzeichen oder den Insassen sowie dem Tathergang machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Hof unter der 09281-704-0 in Verbindung zu setzen.

Bargeld aus Geldbeutel entwendet
Hof - Am Dienstagnachmittag wurde eine 63-Jährige in der Wache der Polizeiinspektion Hof vorstellig und gab an, ihren Geldbeutel gegen 14:30 Uhr im Kassenbereich einer Drogerie in der Hans-Böckler-Straße vergessen zu haben. Als sie dies etwa 15 Minuten später merkte und zurück in die Drogerie ging, war dort jedoch kein Geldbeutel aufgefunden bzw. abgebeben worden, weshalb sich die Frau zur Polizei begab. Zeitgleich mit ihr, kam ein 68-jähriger Mann in die Wache und gab den Geldbeutel der Frau als Fundgegenstand ab. Diesen hatte der Mann auf dem Parkplatz der Drogerie aufgefunden. Als die Frau daraufhin nachschaut, stellte sie allerdings das Fehlen von 150 € Bargeld mit. Diese wurde zwischenzeitlich von einem bislang unbekannten Täter entwendet. Daher leiteten Beamte der Polizeiinspektion Hof ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt wegen Diebstahls ein.
Etwaige Zeugen, die Angaben zum Tathergang machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Hof unter der 09281-704-0 in Verbindung zu setzen.

Haftbefehl vollstreckt
Selb / St 2179/ Lkr. Wunsiedel i. F. – Beamte der Grenzpolizeiinspektion Selb kontrollierten am Mittwochmittag, gegen 11:25 Uhr, im Rahmen der vorübergehend wiederangeordneten Grenzkontrollen einen Kleinbus mit ungarischer Zulassung. Hierbei stellte sich heraus, dass gegen den 59-jährigen Fahrer ein Haftbefehl zur Strafvollstreckung vorlag. Trotz aller Bemühungen konnte der Mann diesen nicht durch Zahlung der geforderten Geldstrafe abwenden, womit ihm ein Aufenthalt in der Justizvollzugsanstalt nicht erspart blieb.

Vorfahrt missachtet
Döhlau.- Ein 24jähriger wollte mit seinem PKW am Mittwoch gegen 11:00 Uhr von der Waldsteinstraße nach links auf die Kautendorfer Straße abbiegen und missachtete hierbei die durch Schilder geregelte Vorfahrt. Im Einmündungsbereich stieß er mit einem Kleintransporter zusammen. Dessen 37jähriger Fahrzeugführer musste mit leichten Verletzungen ins Klinikum gebracht werden. An den Autos entstand ein Schaden von etwa 15000 Euro.  

Mehrere LKW zu schnell unterwegs
Regnitzlosau.- Bei einer Schwerlastkontrolle an der B15 am Mittwochabend stellten die Beamten der PST Rehau gleich mehrere Geschwindigkeitsverstöße fest. Drei Fahrzeugführer müssen nun mit einer Geldbuße von mindestens 150 Euro rechnen, sowie einem Punkt in Flensburg.

Beim Rangieren eventuell PKW angefahren
Rehau.- Am Mittwoch meldete sich eine 45jährige bei der PST Rehau und teilte mit, dass sie möglicherweise beim Rangieren in der Ludwigstraße gegen 14 Uhr einen geparkten PKW angefahren hat. Ihre Parksensoren reagierten, einen Zusammenstoß nahm sie jedoch nicht war. Zu Hause stellte sie einen kleinen Schaden an ihrem Mercedes fest, es ist allerdings unklar ob dieser nicht schon länger bestand. Als sie zur vermeintlichen Unfallstelle zurückkehrte, konnte sie den neben ihr geparkten PKW nicht mehr antreffen. Sollte ein Fahrzeugführer/eine Fahrzeugführerin am Mittwoch in der Ludwigstraße geparkt, und nun einen Schaden an seinem Fahrzeug hinten links feststellen, so wird er/sie gebeten sich bei der Polizei Rehau zu melden. Tel. 09283-8600.

Ermittlungserfolg nach Diebstahl
Rehau.- Bereits am vergangen Freitag entwendete ein Mann aus einer Apotheke in der Ludwigstraße eine Cremè sowie Nahrungsergänzungsmittel im Wert von knapp 65 Euro. Die Angestellten konnten den Täter zwar noch auf ihren Verdacht ansprechen, er stellte sich jedoch unwissend und verschwand. Kurze Zeit später gab es auch aus der Bezirksklinik eine Meldung, dass ein unbekannter Mann in den Zimmern die Schränke der Patienten durchwühlte, 10 Euro Bargeld entwendete und sich am Essen in der Küche bediente. Auf Grund der übereinstimmenden Personenbeschreibung aus beiden Fällen, lag die Wahrscheinlichkeit nahe, dass es sich um den gleichen Täter handelte. Dank der guten Ermittlungsarbeit der Beamten der PST Rehau, und Sichtung der Videoaufnahmen aus der Klinik, konnte ein 56jähriger amtsbekannter Tscheche als Dieb identifiziert werden. Auf ihn kommen nun mehrere Anzeigen zu.

Fahrt in Schlangenlinien beendet
A93/Selb.- Durch die Fahrweise fiel ein Toyota mit Kennzeichen aus Tschechien am 17.04.2024 auf der A93 bei Selb auf.
Besorgte Verkehrsteilnehmer teilten gegen 10.50 Uhr über Notruf der Einsatzzentrale der Polizei mit, dass der Toyota in Schlangenlinien in Richtung Norden unterwegs sei und bereits mehrfach fast mit der Leitplanke kollidiert wäre.
Eine Streife der Hofer Autobahnpolizei gelang es schließlich, das Auto einige Kilometer weiter nördlich bei Hof/Ost zu stoppen. Besetzt war es mit der 32-jährigen Fahrerin aus Tschechien und ihrem ebenfalls tschechischen 33-jährigen Bekannten. Die Beiden waren dem Kreis der Drogenkonsumenten zuzuordnen.
Dass die Frau auch aktuell unter dem Einfluss von Drogen stand, räumte sie gegenüber den Beamten ein. Auch die Droge selbst hatte sie dabei. In ihrer Handtasche fanden die Beamten eine kleine Menge Crystal sowie etliche Drogenutensilien und Verpackungen.
Einen Führerschein besitzt die Frau nicht, jedoch beschlagnahmten die Beamten noch einen Schlagring, den sie in der Handtasche der 32-Jährigen auffanden.
Sie musste eine Blutentnahme im Klinikum von Hof über sich ergehen lassen. Außerdem nahmen die Beamten eine Anzeige wegen einer Reihe von Straftaten gegen die Frau auf.
Das Auto musste an Ort und Stelle stehen bleiben.

Dreister Diebstahl
Münchberg – Einen kurzen unbeobachteten Moment nutzte ein dreister Dieb um eine Handtasche von der Rücksitzbank eines Pkw zu stehlen. Am Mittwoch gegen 12 Uhr verstaute eine 69-Jährige aus Münchberg ihre Einkäufe im Kofferraum ihres Fahrzeugs. Die Handtasche hatte sie zuvor auf die Rücksitzbank gestellt und die Tür geschlossen, jedoch nicht versperrt. In dem kurzen Zeitraum, in der die 59-Jährige den Einkaufwagen zurückfuhr, nahm der Dieb die Handtasche an sich und verschwand unerkannt. In der Handtasche befand sich auch der Geldbeutel mit Ausweispapieren, EC-Karten und 45.- Euro Bargeld. Die Polizei Münchberg sucht nach Zeugen des Diebstahls.

Erheblich zu schnell
Münchberg – Im Rahmen einer Kontrollaktion führten am Mittwoch die Polizei Münchberg Kontrollen von Lastkraftwagen durch. Erfreulicherweise musste von 7 kontrollierten Fahrzeugen nur einer beanstandet werden. Dieser hatte ein Höchstgeschwindigkeit von sage und schreibe 118 Stundenkilometer auf seinem digitalen Kontrollgerät gespeichert. Für solche Fahrzeuge ist ein maximale Geschwindigkeit von 80 Stundenkilometer festgelegt. Nach der Bezahlung einer Sicherheitsleistung konnte der Fahrer mit dem 40 Tonnen Kühlsattelzug seine Fahrt fortsetzen.

Illegal bewaffnet
Münchberg – Nicht schlecht staunten die Beamten der Polizei Münchberg über den Umfang von Waffen, die ein 29-jährige polnischer Berufskraftfahrer griffbereit in seinem Transporter liegen hatte. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs fanden die Beamten in einer Ablage oberhalb des Fahrersitzes einen funktionsfähigen Elektroschocker, der als Taschenlampe getarnt war, ein verbotenes KO-Spray und ein Springmesser. Warum er die Gegenstände mitführte, wollte der Fahrer nicht angeben. Diese wurden alle sichergestellt. Nach der Zahlung eines Geldbetrags für die zu erwartende Geldstrafe durfte der Fahrer weiterfahren.

Verkehrssünder erhalten Anzeigen und Bußgelder
Naila. Im Rahmen des vom Bayerischen Innenministerium initiierten Verkehrssicherheitsprogramms 2030 führte die Nailaer Polizeiinspektion mehrere Verkehrskontrollen durch. Auf dem Sektor des gewerblichen Güterverkehrs wurden zwei Fahrer wegen Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit beanstandet. Ein Kronacher Fahrzeugführer hätte für seine Fahrt mit PKW und Anhänger aufgrund der überschrittenen Gesamtmasse einen Führerschein der Klasse BE benötigt. Da er diesen nicht nachweisen konnte, wurde die Weiterfahrt unterbunden und der Anhänger verkehrssicher abgestellt. Der Mann muss sich nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Scheunen-Einbruch
Naila/Culmitz. Bislang unbekannte Täter verschafften sich zwischen dem 20.02.2024 und dem 17.04.2024 über die Rückseite einer Scheune in Schottenhammer Zutritt und verursachten hierbei einen Sachschaden von ca. 10 Euro. Der Entwendungsschaden einer Motorsäge sowie eines Lade-/Netzgerätes von einem Rasentrimmer beläuft sich auf ca. 420 Euro. Wer hat im genannten Zeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Naila unter Telefonnummer 09282-97904-0.

Bundesweite Kontrollaktion des Güterverkehrs – Polizei stellt zahlreiche Verstöße fest
OBERFRANKEN. An der länderübergreifenden Verkehrssicherheitsaktion „sicher.mobil.leben 2024 - Güterverkehr im Blick“ beteiligte sich auch die oberfränkische Polizei. Die Polizisten stellten dabei zahlreiche Verstöße bei den durchgeführten Kontrollen fest.
Bei den stationären und mobilen Kontrollen am Mittwoch auf den Straßen Oberfrankens führte die Polizei knapp 800 Kontrollen von Fahrzeugen des Güter- und Schwerverkehrs durch. Dabei nahmen die Polizisten vor allem die Ladungssicherung, die Einhaltung der Lenk- und Ruhezeiten, Vorschriften im Zusammenhang mit dem Transport von Gefahrgut, den technischen Zustand des Fahrzeuges und das Verhalten des Fahrzeugführers unter die Lupe. Dabei deckten die Beamten zahlreiche Verstöße auf. Sie beanstandeten knapp 16 Prozent aller Fahrzeuge oder Fahrzeugführer und ahndeten vor allem Verstöße gegen die Sozialvorschriften, dazu zählen beispielsweiße die Einhaltung der Lenk- und Ruhezeiten, überhöhte Geschwindigkeiten und unzureichende Ladungssicherungen.
Neben über 120 Kräften der oberfränkischen Polizei sowie Einsatzkräften des Zolls und der Bundespolizei, waren auch Spezialisten des Bundesamts für Logistik und Mobilität und der örtlichen Gewerbeaufsichtsämter beteiligt.
Die Folgen von Verkehrsunfällen mit Beteiligung des Güterverkehrs sind häufig besonders dramatisch. Das Ziel dieser Kontrollaktion ist, die Sicherheit im Straßenverkehr zu erhöhen und die Unfallzahlen zu minimieren.

Schaufensterscheibe beschädigt
Hof - In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurden Beamte der Polizeiinspektion Hof in die Kreuzsteinstraße gerufen. Hier nahm eine 59-jährige Passantin gegen 01:20 Uhr den Einschlag eines Steines an der Schaufensterscheibe eines Geschäfts wahr. Unmittelbar danach sah sie eine bislang unbekannte Person, die zu Fuß in Richtung der Kreuzung zur Marienstraße rannte, wobei die Frau nicht folgen konnte. Die kurz darauf eintreffenden Beamten der Polizei Hof stellten anschließend fest, dass der unbekannte Täter einen Betonstein gegen die Scheibe geworfen hatte, wobei jedoch kein sichtbarer Schaden an der Scheibe entstand. Der am Boden liegende Stein wurde sichergestellt und wird im Nachgang auf Spuren untersucht. Eine zudem eingeleitete Nahbereichsfahndung brachte keinen Erfolg. Nach bisherigen Erkenntnissen ist nicht von einem Einbruchsversuch auszugehen, sodass die Beamten ein Ermittlungsverfahren wegen versuchter Sachbeschädigung gegen Unbekannt einleiteten. Eine Personenbeschreibung konnte die 59-Jährige nicht nennen.
Etwaige Zeugen, die sachdienliche Angaben zum Tathergang oder dem unbekannten Täter machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09281-704-0 mit der Polizeiinspektion Hof in Verbindung zu setzen.

E-Scooter ohne Versicherung
Hof - Am Mittwochnachmittag kontrollierten Zivilbeamte der Polizei Hof eine 15-jährige Jugendliche, welche die Ernst-Reuther-Straße mit einem E-Scooter entlang fuhr. Dabei stellten die Beamten fest, dass an dem Elektrokleinstfahrzeug kein Versicherungskennzeichen angebracht war. Da somit der Verdacht eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz bestand, untersagten sie der jungen Dame die Weiterfahrt und leiteten ein entsprechendes Ermittlungsverfahren ein. Zudem wurden ihre Erziehungsberechtigten verständigt, bevor sie ihren Weg zu Fuß fortsetzen durfte.

Fahrrad vor Schule gestohlen
Hof - Am Mittwochnachmittag kam eine 16-jährige Schülerin zu Polizeiinspektion Hof und meldete den Diebstahl ihres Fahrrades. Ihren Schilderungen nach stellte sie ihr Fahrrad gegen 07:45 Uhr an einer Mauerecke vor dem Osteingang des Schiller-Gymnasiums unversperrt ab. Als sie nach Schulschluss zurückkam, war das Fahrrad verschwunden. Es handelt sich dabei um ein schwarz lackiertes Citybike der Marke Ghost im Wert Zeitwert von etwa 300 €. Beamte der Polizeiinspektion Hof leiteten ein entsprechendes Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt wegen Diebstahls ein.
Etwaige Zeugen, die sachdienliche Angaben zu dem unbekannten Täter oder dem Verbleib des Fahrrades machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09281-704-0 mit der Polizeiinspektion Hof in Verbindung zu setzen.

Fahrzeug unter Betäubungsmitteleinfluss geführt
Selb / St 2179 / Lkrs. Wunsiedel i. F. - Am Donnerstagnachmittag geriet im Rahmen der vorübergehend wiederangeordneten Grenzkontrollen ein 77-Jähriger Fahrer mit seinem Pkw ins Visier der Beamten der Grenzpolizeiinspektion Selb. Hierbei stellten die Beamten drogentypische Auffälligkeiten fest. Ein freiwillig durchgeführter Drogentest verlief positiv auf Methamphetamin. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt. Nach erfolgter Blutentnahme in einem Krankenhaus wurde der Betroffene entlassen. Er muss sich nun wegen des Verdachts des Fahrens unter Betäubungsmitteleinfluss verantworten.

Pkw rutscht gegen geparktes Fahrzeug
Helmbrechts – Im Ortsteil Enchenreuth wurde der Wintereinbruch am frühen Donnerstagvormittag einer 38jährigen Skoda-Fahrerin, die bereits Sommerreifen an ihrem Pkw montiert hatte, zum Verhängnis. Diese fuhr von der Ganghofer Straße in Richtung Kirchplatz und kam auf der abschüssigen Strecke aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei schneebedeckter Fahrbahn ins Rutschen. Sie kam erst wieder zum Stehen, nachdem sie gegen einen am Kirchplatz geparkten VW Passat prallte. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 12.000 Euro. 

Gartenmauer angefahren – Zeugen gesucht
Helmbrechts – Im Ortsteil Lehsten wurde in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag eine Gartenmauer angefahren. Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer prallte am Ortausgang in Richtung Stechera gegen eine Gartenmauer und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. An der Gartenmauer entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro. Wer hat den Unfall beobachtet? Zeugen möchten sich bitte mit der Polizeiinspektion Münchberg in Verbindung setzen.

Vorfahrt missachtet: Hoher Sachschaden
Berg. Ein 57-jähriger Mann aus Mittelfranken befuhr Donnerstagmittag mit seinem Audi die Staatsstraße in Richtung Berg und wollte nach links in die Sieggrubenstraße abbiegen. Dabei übersah er einen entgegenkommenden Opel-Fahrer, der auf der Staatsstraße in Richtung Hof unterwegs war. Ein Zusammenstoß konnte nicht verhindert werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrtüchtig und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 25.000 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Droge in Auto und Blut
A9/Berg.- Schleierfahnder der Grenzpolizei aus Hof stoppten am 18.04.2024 um kurz nach 15 Uhr einen VW mit Kennzeichen aus dem Bereich von Roth und mussten einschreiten.
Routinemäßig befragten die Zivilpolizisten den 33-jährigen Fahrer nach dem Besitz von illegalen Gegenständen und Substanzen, den er verneinte. Eine Durchsuchung erbrachte im Anschluss jedoch ein anderes Ergebnis. Denn die Beamten fanden eine kleine Menge Crystal in einem Döschen und beschlagnahmten es.
Dass der Mann aus Mittelfranken auch unter dem Einfluss der Droge stehen könnte, lag auf der Hand. Einen Test legte er mit einem positiven Ergebnis auf Methamphetamin und Cannabis ab. Die Beamten verboten ihm die Weiterfahrt und ordneten zur Beweissicherung eine Blutentnahme an.
Auf den Drogensünder kommt nun ein Strafverfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz zu.

Tankstelle mit geklauten Kennzeichen geprellt
A9/Berg.- Dass er das Zahlen nach dem Tanken vergessen hat, kann bei einem bislang unbekannten Tankstellenkunden bereits jetzt ausgeschlossen werden.
Der Mann, von dem Videoaufzeichnungen vorhanden sind, fuhr am 18.04.2024, gegen 7.30 Uhr, an der Tankstelle der Rastanlage Frankenwald vor und betankte seinen Ford mit knapp 34 Liter Benzin. Anschließend setzte er sich in das Auto und fuhr davon. An dem Ford hatte er dafür Kennzeichen montiert, die er zuvor von einem VW abgeschraubt hatte.
Die Hofer Verkehrspolizei ermittelt nun gegen den bislang Unbekannten wegen mehreren Delikten..

Vorfahrt missachtet
Rehau.- Zu einem Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich Kornbergstraße/Potrasweg kam es am Donnerstagnachmittag kurz nach 15 Uhr. Eine 34jährige missachtete dabei aus dem Kornbergweg kommend die durch Verkehrsschilder geregelte Vorfahrt eines ebenfalls 34jährigen im Potrasweg. Bei dem frontalen Zusammenstoß wurde die Beifahrerin des Unfallgeschädigten leicht verletzt. Alle weiteren Beteiligten blieben unverletzt. Der Schaden wird auf insgesamt 10000 Euro geschätzt.

Trunkenheitsfahrt verhindert
Schwarzenbach/Saale.- In der Kirchenlamitzer Straße wurden die Beamten der PST Rehau auf einen 35jährigen aufmerksam, der mit seinem E-Scooter aus einer nahegelegenen Gaststätte kam. Da der Mann stark nach Alkohol roch und laut eigenen Angaben mit seinem Scooter noch fahren wollte, wurde vor Ort einem Atemalkoholtest durchgeführt. Hier ergab sich ein Wert von 0,7 Promille. Er wurde eindringlich belehrt und die Weiterfahrt mit dem Scooter wurde im untersagt. Auch für das Fahren von E-Scootern gilt die Grenze von 0,5 Promille. Dieses wurde vorsorglich verkehrssicher versperrt.

Verdächtige Person im Garten festgestellt
Rehau.- Eine 34jährige verständigte am Donnerstagabend die Polizei Rehau, nachdem sie auf ihrer Überwachungskamera einen unbekannten Mann erkennen konnte, der sich unbefugten Zutritt zu ihrem Garten im Fichtigweg verschaffte. Vor Ort stellten die Beamten einen 29jährigen Ukrainer fest, der nicht nur bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten ist, sondern sich zudem illegal in Deutschland aufhält. Neben der Anzeige wegen Hausfriedensbruch kommt auch eine wegen des Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz auf den Mann zu.

 

Quelle: PI Hof, Selb, Naila, Münchberg, Rehau,Polizeipräsidium Oberfranken

Meistgelesene Artikel

Vollsperrung der St 2195 vom Abzweig in Marxgrün bis zur Kreuzung in Hölle
Naila informiert...

Staatstraße 2195 Naila - Lichtenberg - Vom Abzweig in Marxgrün bis zur Kreuzung in Hölle von voraussichtlich 21.05.2024 bis 07.09.2024

weiterlesen...
Unsere Tiere der Woche heißen Fritzi und Selma !
Tier der Woche

Traumpärchen sucht liebevolle Dosenöffner

weiterlesen...

Neueste Artikel

Freigabe der sanierten Gemeindeverbindungsstraße nach Jehsen
Stadt Münchberg informiert...

Gemeindeverbindungsstraße zwischen Schotteneinzel und Jehsen nach 5-wöchiger Bauzeit wieder für den Verkehr freigegeben

weiterlesen...
Neuer Mercedes-Benz Unimog für den städtischen Bauhof
Stadt Rehau informiert...

Bauhofleiter Mathias Winterling bedankte sich bei 1. Bürgermeister Michael Abraham, dem Stadtkämmerer und dem Stadtrat für die Genehmigung

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie