15. April 2024 / Polizeimeldungen

Polizeimeldungen vom letzten Wochenende

Polizei sucht nach Hinweisen

Verkehrsunfallflucht
Hof - Am frühen Donnerstagabend wurde ein 61-Jähriger aus Hof in der Wache der Polizeiinspektion Hof vorstellig und brachte eine Verkehrsunfallflucht zur Anzeige. Laut seinen Angaben fuhr er gegen 15:40 Uhr mit seinem Pkw Renault auf der Ossecker Straße in stadtauswärtige Richtung und wollte an der Kreuzung zur Kulmbacher Straße nach rechts abbiegen. Dazu ordnete er sich auf der Rechtsabbiegerspur ein, wo er jedoch zunächst verkehrsbedingt warten musste. Dabei sei unvermittelt eine bislang unbekannte Fahrzeugführerin mit ihrem nicht näher bekannten Pkw links an ihm vorbeigefahren und direkt vor seinem Pkw nach rechts gezogen. Dabei touchierte sie sein Fahrzeug im linken Bereich der vorderen Stoßstange. Allerdings habe die Fahrzeugführerin nicht angehalten, sondern sich die Kulmbacher Straße in stadteinwärtige Richtung vom Unfallort entfernt, ohne ihren gesetzlichen Pflichten als Unfallbeteiligte nachzukommen. Der bei dem Zusammenstoß am Pkw des Mannes entstandene Sachschaden beläuft sich ersten Schätzungen nach auf etwa 2000 €. Die flüchtige Fahrerin beschrieb der Geschädigte als etwa 40 Jahre alte Frau, mit braunen, schulterlangen Haaren. Angaben zu deren Fahrzeug oder Kennzeichen konnte er nicht geben. Beamte der Polizeiinspektion Hof leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort gegen Unbekannt ein.
In diesem Zuge werden etwaige Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang, der flüchtigen Fahrzeugführerin oder deren verwendetes Fahrzeug machen können, gebeten, sich mit der Polizei Hof unter der 09281-704-0 in Verbindung zu setzen.

Unerlaubt Feuerwerksbatterie gezündet
Hof - Am Donnerstagabend wurden Beamte der Polizeiinspektion Hof zu einem Anwesen in der Wilhelmstraße beordert. Hier hatten Anwohner gemeldet, dass in einem Hinterhof eine Feuerwerksbatterie gezündet worden sei. Bereits bei der Anfahrt konnten die Beamten das aktive Feuerwerk akustisch wahrnehmen. Vor Ort wurden im Treppenhaus die Reste der Batterie der Kategorie F2 aufgefunden. Diese sind ab 18 Jahren zwar grundsätzlich erlaubt, dürfen jedoch ohne Ausnahmegenehmigung nur während Silvester abgebrannt werden. Im Anwesen konnte schnell der 30-jährige Besitzer der Batterie ausfindig gemacht werden, der den Gebrauch auch einräumte. Er hatte das Feuerwerk anlässlich eine Kindergeburtstages abgebrannt. Die Beamten führten ein belehrendes Gespräch und leiteten ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen den Mann ein.

Verletzungen nach Fußtritten gegen Kopf und Oberkörper
Hof - Am Donnerstagnachmittag rastete ein 38-jährger Mann aus und verletzte einen 46 Jahre alten Mitarbeiter einer karitativen Einrichtung. Nach bisherigen Erkenntnissen war der Beschuldigte von dem Mitarbeiter der Einrichtung abgewiesen worden, weil er scheinbar unter dem Einfluss berauschender Mittel stand und sich in Folge dessen verbal aggressiv verhielt. Als der Geschädigte später, gegen 14:45 Uhr, auf dem Nachhauseweg war, traf er in der Rauschenbachstraße, nahe einem dortigen Spielplatz, zufällig wieder auf den 38-Jährigen. Offenbar war dieser noch derart über die Abweisung verärgert, dass er zunächst eine mit Schuhen gefüllte Plastiktüte auf den Geschädigten warf und diesen mit einem Faustschlag niederschlug. Als der 46-Jährige am Boden lag, trat ihm der aggressive Mann bisherigen Erkenntnissen zu Folge etwa vier bis fünf Mal mit dem Fuß gegen den Kopf, der seinerseits versuchte, seinen Kopf mit angewinkelten Armen zu schützen. Doch damit nicht genug. Im weiteren Verlauf nahm der Beschuldigte kurz Anlauf, um dann erneut mit mehr Schwung gegen den Kopf des noch immer am Boden liegenden Geschädigten zu treten. Dem folgten dann nochmals weitere vier bis fünf Tritte, ehe der Mann von seinem Opfer abließ und flüchtete.
Die anschließend vom Geschädigten informierten Beamten der Polizeiinspektion Hof konnten den Beschuldigten im Umfeld des Bahnhofes stellen und festnehmen. Das 46-jährige Opfer wurde durch den Rettungsdienst in ein örtliches Krankenhaus gebracht. Bisherigen Erkenntnissen zu Folge erlitt der Mann neben mehreren Hämatomen am Oberkörper und Kopf auch eine Fraktur der rechten Schulter und des rechten Unterarms. Eine endgültige Diagnose steht hier jedoch noch aus. Zudem wurde auch seine Armbanduhr beschädigt.
In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Hof wurden die vom Beschuldigten bei der Tatausführung getragenen Schuhe sichergestellt, zudem musste er sich einer Blutentnahme durch einen Arzt unterziehen. Er muss sich nun u.a. wegen gefährlicher Körperverletzung strafrechtlich verantworten.
Etwaige Zeugen, die den Vorfall in der Rauschenbachstraße gesehen haben, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Hof unter der Telefonnummer 09281-704-0 in Verbindung zu setzen.

Verkehrspolizei stoppt Fahrt unter Alkoholeinfluss
A9, Münchberg. Beamte der Hofer Verkehrspolizei stoppten in der vergangenen Nacht, gegen Mitternacht, auf der A9, am Pendlerparkplatz an der AS Münchberg Süd, einen Kleintransporter aus dem Zulassungsbereich Worms. Das Fahrzeug war bereits vorher aufgefallen, da der männliche Fahrer nur schwer die Fahrspuren halten konnte. Während der Kontrolle bemerkten die Beamten, dass der 34-jährige Deutsche nach Alkohol roch. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,02 Promille. Da erhebliche Ausfallerscheinungen vor und während der Kontrolle vorlagen, wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Hof der Führerschein vor Ort beschlagnahmt. Die Weiterfahrt war somit untersagt. Zudem musste der Mann eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Sobald das Blutgutachten vorliegt, wird die Staatsanwaltschaft Hof entscheiden wie es mit der Fahrerlaubnis weitergeht. 

Unter Alkoholeinfluss die Kurve verpasst
A93, Gattendorf. Am frühen gestrigen Abend wollten Kollegen der VPI Hof an der AS Hof Ost auf die A93 auffahren. Im Ausfahrtsbereich fiel ihnen hierbei ein Hyundai aus dem Zulassungsbereich Hof auf, der scheinbar die Ausfahrt etwas zu schnell nehmen wollte und deshalb ein dortiges Verkehrszeichen beschädigte. Die Kollegen schauten nach dem Rechten und stellten fest, dass der Grund für den Verkehrsunfall wohl eher ein anderer war. Der 59-jährige deutsche Fahrzeugführer roch stark nach Alkohol. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,64 Promille. Die Fahrt war wegen der Beschädigung am Fahrzeug zwar eh beendet, aber nun war auch der Führerschein weg. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt und der Fahrer zur Blutentnahme in ein Krankenhaus verbracht. Er darf in naher Zukunft mit Post von der Staatsanwaltschaft Hof rechnen und sich schon mal vorab überlegen in ein Deutschland-Ticket bei der Bahn zu investieren, da er wahrscheinlich länger kein Kraftfahrzeug mehr führen wird.

Ein Lkw-Fahrer will besonders schlau sein
A9, Münchberg. Aufgrund Reinigungsarbeiten der Autobahnmeisterei Münchberg, wurde zwischen der AS Münchberg Süd und AS Münchberg Nord die dort verbaute Verkehrsbeeinflussungsanlage mit Z.276 geschalten. An das geltende Überholverbot für Lkw ab 3,5 Tonnen hielten sich eigentlich auch alle Lkw-Fahrer. Nur ein Brummi-Fahrer aus der Ukraine meinte neben mehreren Sattelzügen, auch ein Kleinfahrzeug der AM Münchberg überholen zu müssen. Der 40-jährige Fahrer mit Wohnsitz in Polen wurde am Autohof Münchberg einer Kontrolle unterzogen und durfte gleich vor Ort das Bußgeld i.H. von 98,50 € begleichen. Seinen Bußgeldbescheid bekommt er im Nachgang von der Zentralen Bußgeldstelle Viechtach nach Polen geschickt. Auch über einen Punkt im beliebten Fahreignungsregister darf er sich freuen.

Ohne Versicherungsschutz unterwegs
Schwarzenbach am Wald. Freitagnacht wurde ein 24-jähriger Kleinkraftradführer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten die Beamten der Polizei Naila fest, dass der Versicherungsschutz abgelaufen war. An dem Kleinkraftrad war ein schwarzes Versicherungskennzeichen angebracht, welches seit dem 01.03.2024 ungültig ist. Der Mann hätte sich um ein gültiges blaues Kennzeichen kümmern müssen. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt und er erhält nun eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

Sachbeschädigung an Pkw
Hof - Am Freitagvormittag parkte ein Hofer Bürger mit seinem Audi  in der Bahnhofstraße. Als er am Abend zum Fahrzeug kam, stellte er fest, dass die Fahrertür und der Kotflügel mit Zahnpasta beschmiert war. Da die Paste bereits eingetrocknet war, lässt sie sich nicht mehr rückstandslos entfernen und es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro. Wer Hinweise zu dem unbekannten Täter machen kann, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Hof unter der Telefonnummer 09281/704-0 in Verbindung zu setzen. 

Verkehrsunfallflucht
Hof - Am Freitagnachmittag wurde in einem Parkhaus  in  der Marienstraße ein geparkter Ford Focus angefahren.  Als der  Eigentümer  kurz vor  16:00 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkam, stellte er fest, dass der vordere rechte  Kotflügel seines zuvor unbeschädigten Fords verkratzt war. Der Sachschaden beträgt etwa 1000 Euro.
Etwaige Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang und Verursacher machen können, werden gebeten sich mit der Polizei Hof unter der 09281-704-0 in Verbindung zu setzen.

Crystal im Gepäck
Marktredwitz / Lkr. Wunsiedel: Fündig wurden die Fahnder der Grenzpolizei Selb, am Freitagnachmittag im Regionalexpress Hof - Marktredwitz. Im Rahmen der Kontrolle einer 38jährigen konnte, in deren Rucksack, ein Schraubglas mit vier Konsumeinheiten Crystal-Meth. aufgefunden werden. Nachdem die weitere Durchsuchung der Frau, durch eine Beamtin am Bahnhof Marktredwitz, keine weiteren Drogen zu Tage förderte, konnte die Dame, nach Beschlagnahme des Crystal und Anzeigeerstattung, ihre Reise mit dem nächsten Zug fortsetzen. 

Ladendiebstahl durch unbekannten Täter
MÜNCHBERG. Am Freitagnachmittag kam es in der Edeka-Filiale in Münchberg zu einem Ladendiebstahl durch einen unbekannten Täter. Da der Dieb einen Kunden jedoch schon vor der eigentlichen Diebstahlshandlung ins Augen fiel, nahm der Kunde zusammen mit einer Mitarbeiterin die Verfolgung des Flüchtigen auf nachdem dieser den Kassenbereich mit insgesamt 4 Flaschen Whiskey durchlaufen hatte. Als der Unbekannte dann kurz gestoppt werden konnte, ließ dieser die Flaschen fallen und stieg als Beifahrer in einen silberfarbenen Citroen -Modell unbekannt- mit einer polnischen Zulassung. Das Kennzeichen des Pkws als auch die tatsächliche Fluchtrichtung sind nicht bekannt. Der Täter konnte wie folgt beschrieben werden: männlich, circa 170 cm groß. Bekleidet war der Unbekannte mit einem schwarzen Basecap, einem schwarzen T-Shirt mit Aufdruck sowie mit einer schwarzen Hose. Zum Fahrzeugführer des Fluchtwagens liegt keine Beschreibung vor. Da die 4 Whiskeyflaschen gesichert werden konnten, kam es zu keinem Entwendungsschaden.

Ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs
Münchberg - Am Samstagnachmittag wurde an der Anschlussstelle Münchberg-Süd durch die Beamten der Hofer Verkehrspolizeiinspektion ein Pkw Audi, sowie dessen 20-jähriger Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen.
Bei der Überprüfung der Fahrerlaubnis stellte sich heraus, dass eine Fahrerlaubnissperre vorlag. Die Neuerteilung wurde seither nie erfolgreich beantragt.
Gegen den Fahrer wird ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Die Weiterfahrt wurde dem 20-jährigen untersagt. Seine Beifahrerin war im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und konnte die Fahrt fortsetzen.

Ladendiebin auf frischer Tat erwischt
HOF - Am Samstag, um 16 Uhr, wurde eine 51-jährige Hoferin dabei beobachtet, wie sie eine volle Einkaufstasche durch den Kassenbereich schob und dort zur Abholung deponierte. Die Frau bezahlte dann andere Ware an der Kasse und wollte im Anschluss den Verbrauchermarkt in der Schleizer Straße durch den Hintereingang mit der Tasche verlassen. Sie wurde vom Personal angesprochen und versuchte zunächst zu flüchten, konnte jedoch aufgehalten werden. Bei der Durchsuchung der Ladendiebin konnte noch weiteres Diebesgut aufgefunden werden. Die Dame erhält nun eine Anzeige wegen Ladendiebstahls. 

Unfallverursacher fährt mit quietschenden Reifen davon
HOF - Am Samstag, um 15:45 Uhr, befuhr eine 44-jährige Frau mit ihrem Dacia die Wunsiedler Straße stadteinwärts. Im Bereich der Ampelanlage bei der Alsenberger Straße wartete ein silberner Pkw mit Hofer Kennzeichen an der Ampel und rollte hierbei rückwärts. Die Daciafahrerin bemerkte dies, hielt eine Meter hinter dem Fahrzeug an und hupte. Dennoch rollte der silberne Pkw mit dem Heck gegen die Front des Dacias. Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Als die Geschädigte aus ihrem Fahrzeug ausstieg entfernte sich der verursachende Pkw, welcher mit zwei älteren Personen besetzt war, mit quietschenden Reifen. Die Ermittlungen wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort wurden eingeleitet. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Hof unter 09281/7040 in Verbindung zu setzen.     

Baugeräte von Baustelle entwendet
HOF - Baugeräte im vierstelligen Eurobereich entwendete ein bislang unbekannter Täter in der Zeit zwischen Freitag 17 Uhr und Samstag 12 Uhr von einer Baustelle in der Wilhelmstraße. Hierzu wurde eine Wohnungstür vermutlich eingetreten. Die Ermittlungen wegen besonders schweren Falls des Diebstahls wurden eingeleitet. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hof unter 09281/7040 entgegen.

Einbruch im Wertstoffhof
Naila. Zwischen Freitagabend und Samstagmorgen wurde am Wertstoffhof in Naila ein Baucontainer durch unbekannte Täter aufgebrochen. Aufgrund der Situation vor Ort liegt der Verdacht nahe, dass der bzw. die Täter gezielt eingebrochen sind, um lediglich ein Smartphone aus dem Inneren des Containers zu entwenden. Der Sachschaden an der Türe des Containers beläuft sich auf etwa 500,00 Euro. Der Entwendungsschaden beläuft sich ebenfalls auf etwa 500,00 Euro. Zeugen, die Hinweise zur Tataufklärung geben können, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 09282/97904-0 bei der Polizeiinspektion Naila zu melden. 

Pferd am Hals verletzt
Berg. Im Laufe vom Samstag wurde ein Tierarzt zu einer Pferdekoppel im Bereich Berg gerufen. Hintergrund war eine Verletzung am Hals eines Pferdes. Der Tierarzt vor Ort äußerte, dass diese Verletzung - ein größerer Schnitt - offenbar mutwillig mit einem spitzen Gegenstand, verursacht wurde. Das Pferd wurde ärztlich versorgt. Lebensgefahr bestand glücklicherweise nicht. Die Polizei Naila ermittelt nun wegen Verstoßes nach dem Tierschutzgesetz. Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können, werden gebeten sich bei der Polizei Naila zu melden. 

XTC im Geldbeutel
BAB 9/Rastanlage Frankenwald/FR München - Bei der Kontrolle eines italienischen Kleinwagens wurden die Fahnder der Grenzpolizei Selb am Samstagnachmittag fündig. Der 34-jährige Beifahrer führte zwei XTC-Tabletten im Münzfach seines Geldbeutels mit sich. Diese waren noch Überbleibsel von einem Partyausflug nach Berlin. Der 29-jährige Fahrer hatte zwar keine Drogen dabei, war jedoch noch unter dem Einfluss von THC und Amphetamin gestanden. Somit hatte er den Kleinwagen unter Einfluss von Betäubungsmitteln geführt. Die Beamten ließen beim Fahrer eine Blutentnahme durchführen und beschlagnahmten die XTC-Tabletten beim Beifahrer. 
Weiterhin wurde die Weiterfahrt der beiden Männer unterbunden und die entsprechenden Anzeigen erstattet.

Böller und Cannabis an der Grenzkontrolle 
GÜG Selb/Asch (CZ)/St 2179/Abzweig Wildenau - Auch an der Grenzkontrollstelle wurden die Beamten der Grenzpolizei Selb fündig. Zunächst kontrollierten die Beamten ein Fahrzeug aus Hildburghausen/Thüringen. Bei einem 17-jährigen Insassen wurde eine Packung verbotene Böller der Kategorie 4 aufgefunden. Die Böller wurden beschlagnahmt und Anzeige gegen den jungen Mann erstattet. 
Bei der Kontrolle eines tschechischen Taxis wurde bei einem 38-jahrigen Fahrgast aus Frankfurt/Main eine geringe Menge Marihuana aufgefunden, welche dieser illegal aus der Tschechischen Republik eingeführt hatte. Das Marihuana wurde ebenfalls beschlagnahmt und die entsprechende Anzeige gem. KCanG erstattet.

Sonderkontrolle im Bereich der Polizeiinspektion Münchberg
Münchberg -  Während einer Sonderkontrolle im Bereich der Polizeiinspektion Münchberg konnten am Sonntagnachmittag wieder mehrere Straftaten aufgedeckt und verfolgt werden. So wurde gegen 14.30 Uhr ein polnischer Staatsangehöriger mit seine Fahrzeug kontrolliert. Bei der anschließenden Durchsuchung des Fahrzeuges konnten diverse Dopingmittel, die über den erlaubten Grenzwert lagen, aufgefunden und sichergestellt werden. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft konnte er, nach Hinterlegung einer Sicherheitsleistung, seine Fahrt in Richtung Schweiz fortsetzen.
Im Laufe des Nachmittags wurden bei zwei weiteren Fahrzeugführern, ebenfalls ein polnischer und ein Schweizer Staatsangehöriger, drogentypische Ausfallerscheinungen, während der Kontrolle festgestellt. Bei beiden fiel ein Vortest positiv auf Amphetamin aus. Die obligatorische Blutentnahme und die Unterbindung der Weiterfahrt für 24 Stunden waren die Konsequenz. Bei der sich Fahrzeug befindlichen Beifahrerin des Schweizer, konnte bei deren Durchsuchung eine geringe Menge des verbotenen Rauschgiftes Amphetamin aufgefunden werden. Auch sie muss nun mit einer Anzeige rechnen.
Gegen 16.00 Uhr wurde ein türkischer Berufskraftfahrer, der sich in seiner gesetzlich vorgeschriebenen Ruhezeit befand, einer Kontrolle unterzogen. Da aus dem Fahrraum starker Alkoholgeruch wahrgenommen werden konnte, wurde ein Test durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 0,90 Promille. Ihm wurde die Weiterfahrt unterbunden indem die Fahrzeugschlüssel sichergestellt wurden.

Vorfahrt missachtet
Helmbrechts – Am Sonntagnachmittag gegen17.00 Uhr befuhr ein Helmbrechtser die Schillerstraße in Richtung Schwarzenbacher Straße und wollte in diese nach links abbiegen. Hierbei übersah er, einen von links kommenden Motorradfahrer, der in stadtauswärtiger Richtung unterwegs war. Es kam zwar zu einem leichten Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen, jedoch konnte der Kradfahrer einen Sturz vermeiden, sodass er keine Verletzungen erlitt. Jedoch entstand ein Gesamtschaden von ca. 3000 Euro. 

Kradfahrer verletzt
Stammbach – Ebenfalls am Sonntagnachmittag wollte ein 56-jähriger mit einem Krad von Streitau kommend, nach rechts in Richtung Tennersreuth abbiegen. Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit verbremste er sich beim Abbiegen und stürzte zu Boden. Hierbei zog er sich eine Fraktur des Beines zu. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik eingeliefert. Am Krad entstand ein Schaden in Höhe von ca. 300 Euro.     

Mephedron in der Mittelkonsole
Rasthof Berg / Berg / Lkrs. Hof – Beamte der Grenzpolizeiinspektion Selb kontrollierten Sonntagnacht, gegen 01:30 Uhr, am Rasthof Berg einen schwarzen Hyundai mit Karlsruher Zulassung. Hierbei wurde in der Mittelkonsole des 29-Jährigen Fahrers eine geringe Menge Mephedron aufgefunden. Diese wurde beschlagnahmt und der Mann muss sich wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Ohne Führerschein am Steuer
Selb / St 2179 / Lkrs. Wunsiedel i. F. - Am Sonntagabend kontrollierten Beamte der Grenzpolizeiinspektion Selb, im Rahmen der vorübergehend wiederangeordneten Grenzkontrollen, einen Mercedes Sprinter mit moldauischer Zulassung. Der 37-Jährige Fahrer des Mercedes legte seinen moldauischen Führerschein vor. Die fahndungsmäßige Überprüfung des Mannes ergab jedoch, dass ihm seine Fahrerlaubnis nach §316 StGB entzogen wurde. Da einer der vier Mitfahrer im Besitz eines Führerscheines war, konnte die Fahrt fortgesetzt werden. Der Fahrer wurde wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis angezeigt. 

Alkoholisiert am Steuer
Hof.- Mit einer Kontrolle hatte ein 24-Jähriger aus dem Landkreis Hof am 14.04.2024 wohl nicht gerechnet, als er mit seinem BMW um 21.10 Uhr die Schleizer Straße in Hof entlangfuhr.
Eine Streife der Verkehrspolizei stoppte den jungen Oberfranken nämlich und stellte bei ihm Alkoholgeruch fest. Ein Test ergab schließlich genau ein Promille Alkohol. Glück im Unglück für den Alkoholsünder, denn die Beamten stellten keine sogenannten Ausfallerscheinungen bei ihm fest. In diesem Fall hätte dem Mann ein Strafverfahren gedroht. Auch der ein oder andere Schluck mehr hätte ihm wohl für längere Zeit den Führerschein gekostet.
Doch so blieb es für den 24-Jährigen bei einer Ordnungswidrigkeit. Nichts desto weniger musste er sein Auto erst einmal stehen lassen, bevor ein Ersatzfahrer die von den Beamten sichergestellten Schlüssel in Empfang nehmen konnte.
Dem Oberfranken droht nun ein Bußgeld von 500 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot von einem Monat.

Defekter Turbolader löst Rettungseinsatz aus
A9/Münchberg.- Mit einem Knall aus dem Motorraum endete die Fahrt eines 45-jährigen Mannes aus dem Raum Berlin am 14.04.2024 auf der A9.
Er war zusammen mit seiner 38-jährigen Begleiterin um 11.50 Uhr bei Münchberg unterwegs gewesen, als aus dem Motorraum seines VW-Busses ein lauter Knall zu hören war. Der Mann konnte den Bus gerade noch auf den Seitenstreifen lenken und stoppen.
Beim Öffnen der Motorhaube schlugen dem 45-Jährigen schon die Flammen entgegen. Durch einen Notruf löste er einen Einsatz aus, an dem neben einer Streife der Autobahnpolizei auch die Feuerwehr aus Münchberg, der Rettungsdienst und ein Trupp der Autobahnmeisterei aus Münchberg beteiligt waren.
Die Flammen konnten indes schnell gelöscht werden Verletzt wurde niemand, jedoch entstand an dem VW-Bus erheblicher Sachschaden von geschätzten zehn Tausend Euro.
Als Ursache wurde übereinstimmend ein technischer Defekt am Turbolader ausgemacht.  

Verkehrsunfall mit Personenschaden - Verursacher geflüchtet
Schwarzenbach am Wald. Am Sonntagabend gegen 18:45 Uhr befuhr ein 22jähriger mit seinem VW Polo die Kreisstraße von Bernstein in Richtung Straßdorf. In einer Kurve, kurz hinter der Abzweigung nach Sorg, kam ihm ein anderes Fahrzeug entgegen. Dessen Fahrer fuhr zu weit links und kam über die Fahrbahnmitte auf die andere Fahrspur. Der junge Mann versuchte nach rechts auszuweichen und kam dabei ins Bankett. Er verlor daraufhin die Kontrolle über seinen Wagen, schleuderte in den gegenüberliegenden Straßengraben und überschlug sich dort. Der Unfallverursacher fuhr zunächst weiter, kam jedoch kurze Zeit später an die Unfallstelle zurück und beschwerte sich. Ohne seine Personalien zu hinterlassen, fuhr er anschließend wieder in Richtung Schwarzenbach am Wald davon. Der 22jährige erlitt bei dem Unfall Verletzungen und musste ins Krankenhaus gebracht werden. An dem Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Zur Verkehrsregelung unterstützte die Feuerwehr vor Ort. Die Zeugen beschreiben den Unfallverursacher als älteren, grauhaarigen Mann. Es handelte sich wahrscheinlich um einen schwarzen Opel Mokka. Personen, welche in diesem Zusammenhang Beobachtungen gemacht haben, beziehungsweise Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten sich mit der Polizei Naila unter der Telefonnummer 09282-979040 in Verbindung zu setzten. 

Steine gegen Fenster geworfen
Rehau.- Zwischen Sonntag 04:30 Uhr und Montag 03:50 Uhr wurde ein Fenster eines Industriebetriebes in der Gerberstraße mit einem Stein eingeworfen. Dabei entstand ein Sachschaden von 200 Euro. Die Polizei Rehau bittet um Hinweise zum bislang unbekannten Verursacher. Tel: 09283-8600

KFZ-Emblem entwendet
Schwarzenbach/Saale.- Von einem vor einer Garage in der Kornbergstraße in Martinlamitz geparkten schwarzen VW Passat wurde zwischen Samstag 14:00 Uhr und Sonntag 18:00 Uhr das VW-Emblem entwendet. Hierbei wurde auch der Kühlergrill beschädigt. Der Schaden wird insgesamt auf 550 Euro geschätzt. Wer im genannten Zeitraum etwas beobachtet hat, wird gebeten sich bei der Polizei Rehau zu melden. Tel: 09283-8600

Vorfahrt missachtet
Schwarzenbach/Saale.- Eine 69jährige war mit ihrem PKW in der Kirchenlamitzer Straße in Richtung der Ampelanlage unterwegs. Ein 21jähriger Fahrzeugführer, von einem Supermarkt kommend, übersah die vorfahrtsberechtigte Dame und es kam im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf 20000 Euro geschätzt. Die Unfallgeschädigte musste mit leichten Verletzungen ins Klinikum gebracht werden, der Verursacher blieb unverletzt.

Vandalismus an Kirche
Regnitzlosau.- Vandalen waren zwischen Dienstag (09.04.) und Donnerstag (11.04.) in der Schulstraße unterwegs. Am Kirchengebäude wurden dabei unter anderem zwei Außenleuchten beschädigt, ebenso wurde ein Gesangbuch achtlos ins Gebüsch geworfen. Der Schaden beträgt 225 Euro. Die Polizei Rehau ermittelt wegen Sachbeschädigung, und bittet um Zeugenhinweise: 09283-8600.

Mehrere Verstöße bei Verkehrskontrollen
Schwarzenbach/Saale.- In der Nacht zum Samstag vollzogen die Beamten der PST Rehau mehrere allgemeine Verkehrskontrollen im Stadtgebiet. Bei einem 44jährigen Kleinkraftradfahrer stellten sie dabei Alkoholgeruch fest. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,54 Promille. Auch der gerichtsverwertbare Test auf der Dienststelle bestätigte diesen Wert. Die Weiterfahrt war für den Mann somit beendet. Er muss nun mit einem Bußgeld von mindestens 500 Euro, sowie Punkten in Flensburg und einem Fahrverbot von einem Monat rechnen.
Im weiteren Verlauf der Nacht kontrollierten die Beamten eine 29jährige Fahrzeugführerin. Hier räumte die Frau den kürzlichen Konsum von Drogen ein. Ein auf der Dienststelle durchgeführter Drogenschnelltest reagierte positiv auf THC, was eine Blutentnahme im Krankenhaus zur Folge hatte. Der Fahrzeugschlüssel der Dame wurde sichergestellt und die Weiterfahrt unterbunden. Sie muss nun mit einem Bußgeld von mindestens 500 Euro rechnen. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die Teilnahme am Straßenverkehr auch mit der Legalisierung von Cannabis weiterhin untersagt und strafbar ist.

Diebstähle aus Hallenbad
Hof - Am Sonntagnachmittag kam es in einem Hallenbad in der Straße Oberer Anger zu mehreren Diebstählen aus Umkleidespinden. Nach bisherigem Kenntnisstand entwendeten bislang unbekannte Täter im Zeitraum von 15:00 Uhr bis 17:15 Uhr aus 3 Spinden in einer Umkleidekabine der Badeanstalt jeweils persönliche Gegenstände von drei Badegästen. Dabei wurden unter anderem eine Geldbörse mit Bargeld, Bankkarten und Ausweisdokumenten, sowie Bekleidungsgegenstände, Schmuck, ein Mobiltelefon und eine Smart-Watch entwendet. Der geschätzte Gesamtentwendungsschaden beläuft sich bisherigen Erkenntnissen zu Folge auf über 2000 €. Wie der oder die unbekannten Täter die Spinde, deren Schlösser keinerlei Schäden aufwiesen, öffnen könnten, ist nun Gegenstand der Ermittlungen. Beamte der Polizeiinspektion Hof leiteten entsprechende Ermittlungsverfahren wegen Besonders schweren Falles des Diebstahls ein und führten entsprechende Spurensicherungsmaßnahmen durch.
Etwaige Zeugen der Diebstähle, die sachdienliche Angaben zu dem unbekannten Täter oder dem Tathergang machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Hof unter der 09281-704-0 in Verbindung zu setzen.

Unfallflucht (Nachträgliche Pressemitteilung, Unfall- und Aufnahmezeit bereits am Freitag, 12.04.2024)
Hof - Am Freitagmittag parkte ein 75-jähriger Mann aus Hof seinen Audi um 10:07 Uhr im Egerländer Weg auf Höhe einer ärztlichen Einrichtung und ging zu einem Termin. Nachdem er gegen 11:30 Uhr mit seinem Fahrzeug zurück nach Hause fuhr, musste er dort einen augenscheinlich frischen Unfallschaden an der hinteren linken Fahrzeugseite feststellen. Im Rahmen der folgenden Unfallaufnahme durch verständigte Polizeibeamte kam sofort der Verdacht auf, dass ein bislang unbekannter Täter mit seinem Fahrzeug während der Abwesenheit des Geschädigten in die hintere linke Seite seines geparkten Pkw fuhr und sich anschließend von der Unfallstelle entfernte, ohne seinen gesetzlichen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Der dabei entstandene Sachschaden beläuft sich bisherigen Erkenntnissen zu Folge auf etwa 1000 €. Die Beamten leiteten ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort gegen Unbekannt ein.
Etwaige Zeugen, die sachdienliche Angaben zu dem unbekannten Täter, dessen verwendeten Fahrzeuge und der Unfallhergang im Egerländer Weg machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Hof unter der 09281-704-0 in Verbindung zu setzen.

Unfallflucht
Hof - Am Montagvormittag wurde eine 43-Jährige aus Trogen bei der Polizeiinspektion Hof vorstellig und meldete eine Verkehrsunfallflucht zu ihrem Nachteil. Ihren Angaben zu Folge parkte sie ihren Peugeot bereits am Samstagnachmittag, gegen 11:25 Uhr, in der Uferstraße. Etwa zwei Stunden später wurde sie von einem Arbeitskollegen telefonisch informiert, dass dieser soeben ein krachendes Geräusch von der Straße her vernommen hat. Als er ihren Angaben zu Folge sofort nachschaute, sah er einen silberfarbenen Pkw davonfahren, zu dem er sonst jedoch keine weiteren Details nennen konnte. Zudem konnte er ebenfalls feststellen, dass an dem geparkten Fahrzeug der Frau der linke Außenspiegel beschädigt wurde. Der Verursacher entfernte sich demnach, ohne seinen gesetzlichen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Beamte der Polizeiinspektion Hof leiteten ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort gegen Unbekannt ein.
Etwaige Zeugen, die sachdienliche Angaben zu dem unbekannten Täter, dessen verwendeten Fahrzeuge und der Unfallhergang im Egerländer Weg machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Hof unter der 09281-704-0 in Verbindung zu setzen.

Quelle: PI Hof, Selb, Naila, Münchberg, Rehau,Polizeipräsidium Oberfranken

Meistgelesene Artikel

Vollsperrung der St 2195 vom Abzweig in Marxgrün bis zur Kreuzung in Hölle
Naila informiert...

Staatstraße 2195 Naila - Lichtenberg - Vom Abzweig in Marxgrün bis zur Kreuzung in Hölle von voraussichtlich 21.05.2024 bis 07.09.2024

weiterlesen...
Unsere Tiere der Woche heißen Fritzi und Selma !
Tier der Woche

Traumpärchen sucht liebevolle Dosenöffner

weiterlesen...

Neueste Artikel

Freigabe der sanierten Gemeindeverbindungsstraße nach Jehsen
Stadt Münchberg informiert...

Gemeindeverbindungsstraße zwischen Schotteneinzel und Jehsen nach 5-wöchiger Bauzeit wieder für den Verkehr freigegeben

weiterlesen...
Neuer Mercedes-Benz Unimog für den städtischen Bauhof
Stadt Rehau informiert...

Bauhofleiter Mathias Winterling bedankte sich bei 1. Bürgermeister Michael Abraham, dem Stadtkämmerer und dem Stadtrat für die Genehmigung

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie