9. Oktober 2020 / Polizeimeldungen

Polizeimeldungen aus Stadt und Landkreis Hof

Polizei sucht nach Hinweisen

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Münchberg – In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde am Autohof Münchberg ein 39jähriger aus Rathenow mit seinem Range Rover kontrolliert, an welchem zusätzlich ein Anhänger angehängt war. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der 39jährige nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. 

Unfallflucht mit Leichtkraftrad

Döhlau.- Am Mittwochfrüh teilte eine 22-jährige Autofahrerin der Polizei mit, dass sie auf der Bundesstraße 15, in Fahrtrichtung Hof unterwegs war und ihr  Fahrzeug von einem überholenden Kraftrad touchiert wurde. Durch den Anstoß entstand Sachschaden an der linken Seite des Pkw der Marke Ford. Der Kraftradfahrer setzte, ohne anzuhalten, seine Fahrt bis nach Hof fort und konnte im Stadtgebiet zunächst unerkannt entkommen. Das unfall-beteiligte Leichtkraftrad wurde schließlich im Stadtgebiet aufgefunden. Als Fahrer konnte ein 16-Jähriger aus dem Landkreis Wunsiedel ermittelt werden. Dieser schilderte den Unfallhergang jedoch anders. Durch den Unfall entstand Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro. Um das tatsächliche Unfallgeschehen aufzuklären, bittet die Polizei Rehau unter Telefon 09283/8600 um Hinweise von Verkehrsteilnehmern, die den Zusammenstoß zwischen Pkw und Kraftrad am Mittwoch, gegen 07.45 Uhr, auf der Bundesstraße 15, Höhe Döhlau, beobachten konnten.    

Mit Kleinkraftrad unter Alkoholeinfluss

Döhlau. – Am Mittwochabend kontrollierte eine Streife der Polizei Rehau in Tauperlitz den Fahrer eines Kraftrades. Der Alkoholtest bei dem 61-jährigen Einheimischen zeigte einen Wert von über 0,5 Promille. Die Weiterfahrt wurde daraufhin unterbunden und der Kraftradfahrer erhält eine Bußgeldanzeige mit Fahrverbot.

Mit Alkohol am Steuer erwischt

Naila. Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle wurde Mittwochabend in der Bahnhofstraße ein 46jähriger Mann aus Bad Steben überprüft. Dabei konnte Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein anschließender Test ergab einen Wert von 1,8 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt, der Führerschein sichergestellt und die obligatorische Blutentnahme durchgeführt.

Hausverbot missachtet

Naila. Ein 22jähriger Mann mit eritreischen Wurzeln missachtete in der Vergangenheit die Maskenpflicht in einem Verbrauchermarkt in der Walchgasse, weshalb man ihm ein Hausverbot erteilte. Dies interessierte den Mann wenig und er suchte Mittwochnachmittag den Markt erneut auf, um Einkäufe zu tätigen. Durch die alarmierte Polizei wurde dem Mann ein Platzverweis ausgesprochen, welchem er nachkam. Er erhält eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch.

Illegal Müll abgelagert

Naila. Im Ortsteil Marxgrün beim Wanderparkplatz in Fahrtrichtung Lichtenberg wurde Dienstagabend eine illegale Müllablagerung gemeldet. Ein bislang unbekannter Täter legte dort Autoreifen sowie weiteren Müll ab. Sollten Beobachtungen getätigt worden sein, bittet die Polizeiinspektion Naila unter der Telefonnummer 09282/97904-0 um Information.

Fahrzeug beschädigt und geflüchtet

Naila/Bad Steben. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte bereits am Samstag, den 26.09.2020 in der Zeit von 11:15 Uhr bis 12:15 Uhr ein geparktes Fahrzeug. Dem Besitzer fiel die Beschädigung in Höhe von rd. 2.000,-- Euro erst zuhause auf. Er parkte vor einer Drogerie in der Kronacher Straße sowie vor einem Verbrauchermarkt in der Höller Straße. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Naila unter der Telefonnummer 09282/97904-0 entgegen.

Einbrecher im Restaurant

HOF. Die gesamte Kasse nahmen Unbekannte bei einem Einbruch in ein Restaurant in der Mühlstraße in der Nacht auf den Mittwoch mit.

Am frühen Mittwochmorgen hebelten die Täter die Eingangstüre zur Gaststätte auf und gelangten so in den Innenraum. Dort nahmen sie die komplette Kasse mit einem vierstelligen Bargeldbetrag und das Wechselgeld aus einer Schublade mit. Sie hinterließen etwa 100 Euro Sachschaden. 

Bei einem weiteren Lokal in der Bismarckstraße stellte der Besitzer Hebelspuren am Fensterrahmen fest. Hier kam jedoch niemand in die Gasträume. Der Schaden wird mit etwa 300 Euro angegeben.

In beiden Fällen bitten die Ermittler der Polizeiinspektion Hof unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 um Zeugenhinweise. 

E-Scooter-Fahrer unter Drogeneinfluss

HOF. Dass er jeden Tag Marihuana konsumieren würde, erzählte ein 21-Jähriger freimütig den Polizeibeamten, die ihn am Mittwochabend mit einem E-Scooter kontrollierten.

Gegen 19.15 Uhr geriet der junge Mann, der am Pestalozziplatz mit einem E-Scooter unterwegs war, in eine Kontrolle von Zivilbeamten. Dabei erzählte er, jeden Tag Marihuana zu rauchen. Bei der anschließenden Durchsuchung konnten die Beamten kein Rauschgift bei ihm finden. Allerdings musste der Rollerfahrer eine Blutentnahme über sich ergehen lassen, da er mit seinem Fahrzeug unter Betäubungsmitteleinfluss am Straßenverkehr teilnahm. 

Schwerverkehr kontrolliert

A 9 - Lipperts: Zu einer länderübergreifenden Kontrolle des Schwerverkehrs trafen sich am Mittwoch Spezialisten der Verkehrspolizeien aus vier Bundesländern am Parkplatz Lipperts der BAB A9.

Neben den oberfränkischen Kontrollgruppen aus Bamberg, Bayreuth und Coburg nahmen Einsatzkräfte aus den Bereichen Zwickau, Chemnitz, Hermsdorf und Weißenfels an der von der Hofer Verkehrspolizei organisierten Veranstaltung teil. Unterstützung erfuhren die Polizeibeamten von einer Beamtin des Gewerbeaufsichtsamts Coburg.

Reges Interesse zeigten die Spezialisten am neuen hochtechnisierten Kontrollfahrzeug der Verkehrspolizei Chemnitz. Mit der unauffällig verbauten Technik ist es möglich, im Vorbeifahren die Länge und Höhe der passierten Fahrzeuge zu messen und gleichzeitig automatisch bestimmte Daten der digitalen Fahrtenschreiber der neuen Generation abzurufen. 

Die Technik unterstützt die Verdachtsgewinnung hinsichtlich Manipulationen an den Fahrtschreibern und entlarvt die schwarzen Schafe der Transport-Branche. Fahrer, die sich vorschriftsmäßig verhalten bleiben weitgehend von Kontrollen verschont.

Innerhalb von fünf Stunden kontrollierten die Fachkräfte 31 Lastwagen, von denen 18 beanstandet werden mussten. 23 Anzeigen wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen, technischer Mängel und Verstößen gegen die Lenk- und Ruhezeiten sowie drei Strafanzeigen ist das Ergebnis der Kontrolle. 

Herauszuheben ist der Fall eines moldawischen Sattelzug-Fahrers. Der 36-jährige war mit seinem Kühlzug mit rumänischer Zulassung auf dem Weg nach Spanien. Die Überprüfung seines Führerscheines ergab, dass dieser gefälscht war. Sein nationales polnisches Visum berechtigte ihn zudem nicht zur Arbeitsaufnahme bei einer rumänischen Spedition.

Er wird sich deshalb wegen Urkundenfälschung, Fahren ohne Fahrerlaubnis und illegalem Aufenthalt strafrechtlich verantworten müssen. Die Staatsanwaltschaft Hof ordnete eine Sicherheitsleistung von 600 Euro an. 

Die Weiterfahrt war für ihn beendet. Die Spedition muss sich um einen Ersatzfahrer kümmern.

Abstand überwacht

A 9 - Stammbach: Rund drei Stunden lang hat die Verkehrspolizei den Mindest-Abstand von 50 Meter, der für Nutzfahrzeuge gilt, am Mittwoch auf der A 9 bei Stammbach überwacht.

28 Brummi-Fahrer mussten beanstandet werden. Auf sie kommt ein Bußgeldbescheid von knapp 110 Euro und einem Punkt in Flensburg zu. 

Unversperrtes Fahrrad mitgenommen

Schwarzenbach an der Saale.- Am Samstagmorgen fuhr eine 13-jährige Schülerin mit dem Fahrrad zu ihrer Freundin und stellte das schwarz-blaue Moutainbike der Marke Cube unversperrt vor dem Wohnanwesen in der August-Bebel-Str. ab. Am frühen Nachmittag musste sie feststellen, dass ihr Zweirad im Wert von etwa 400 Euro entwendet worden war. Die Polizei Rehau ermittelt nun wegen Diebstahls und nimmt Hinweise auf den unbekannten Täter unter 09283/8600 entgegen.   

Unter Alkoholeinfluss Auto angefahren

Rehau. – Am Dienstagabend beobachtete ein aufmerksamer Bürger eine BMW-Fahrerin, die in der Adlerstrasse gegen einen geparkten Pkw der Marke Fiat fuhr und diesen nicht unerheblich beschädigte. Die Unfallverursacherin entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Die hinzugerufene Streife der Polizei Rehau konnte die BMW-Fahrerin schnell ausfindig machen. Bei der Überprüfung der 47-jährigen Rehauerin wurde festgestellt, dass die erheblich alkoholisiert war. Sie musste sich einer Blutentnahme unterziehen und der Führerschein wurde sichergestellt. Sie erhält eine Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort und Gefährdung des Straßenverkehrs. Die Sachschäden an beiden Pkws werden auf insgesamt etwa 10.000 Euro geschätzt.

Pkw-Fahrer gegen Radfahrerin

Hof. Am Dienstagnachmittag gegen 16.00 Uhr fuhr eine 13jährige Schülerin mit ihrem Fahrrad den Gehweg von der Michaelisbrücke kommend in Richtung Heiligengrabstraße. Als sie an der Ausfahrt des MIX-Marktes vorbeifuhr, wurde sie von einem dort ausfahrenden Pkw am Hinterrad erfasst und stürzte. Der Pkw-Fahrer fuhr ohne auszusteigen weiter. Die Schülerin verletzte sich dabei leicht am Bein. Am Fahrrad entstand Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro. Zeugen werden gebeten sich unter Tel. 09281/704-0 bei der Polizei Hof zu melden. 

Mann bringt Jungen auf Rad zu Sturz

Hof. Bereits am Dienstag, 29.09.2020 gegen 07.30 Uhr befuhr ein 11jähriger Junge mit seinem Rad den Gehweg auf der August-Mohl-Straße in Richtung Kulmbacher Straße, als plötzlich der Beifahrer eines geparkten Pkw auf Höhe Hausnummer 9 die Beifahrertür öffnete. Der junge Radfahrer musste der geöffneten Tür ausweichen und kollidierte dabei mit einer Straßenlaterne und stürzte. Der aus dem Fahrzeug aussteigende Mann fragte zwar nach dem Wohlbefinden des Kindes, entfernte sich aber von der Unfallstelle, ohne seine Personalien zu hinterlassen, bzw. andere Verständigungen durchzuführen. Der Mann wird wie folgt beschrieben: ca. 40 Jahre, 185 cm, graue kurze Haare. Beim Fahrzeug könnte es sich um einen grauen Pkw Mazda gehandelt haben. Am Fahrrad entstand Sachschaden in Höhe von ca. 150 Euro. Auch hier bittet die Polizei Hof unter Tel. 09281/704-0 um sachdienliche Hinweise. 

Bei Kontrolle Betäubungsmittel aufgefunden

Hof. Bei einer Personenkontrolle am Dienstagnachmittag in der Altstadt fanden Beamte der PI Hof bei zwei jungen Männern (19 Jahre alt) aus Hof Betäubungsmittel in Form von Marihuana. Auch bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung wurde bei einem der jungen Männer noch eine größere Anzahl von Ecstasy Tabletten gefunden. Beide erwartet jetzt jeweils eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Kradfahrerin stürzt nach Vorfahrtsverletzung durch Pkw

Oberkotzau. Drei leicht Verletzte und Sachschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls vom Di., 06.10.2020 gegen 07.30 Uhr. Ein 20jähriger Opel-Fahrer befuhr zu dieser Zeit die Hofer Straße in Richtung Schwarzenbach/S. Auf Höhe der Ziegeleistraße wollte er nach links abbiegen, übersah dabei aber eine entgegenkommende 17jährige Kradfahrerin. Zwischen beiden Fahrzeugen kam es zum Frontalzusammenstoß. Die Kradfahrerin und ihre Mitfahrerin stürzten und verletzten sich leicht. Beide wurden ins Krankenhaus gebracht. Der Unfallverursacher erlitt einen Schock und wurde ebenfalls im Krankenhaus medizinisch versorgt. 

Scheibe eingeschlagen

Helmbrechts – Ein Unbekannter schlug in der Nacht von vergangenem Freitag auf Samstag die Scheibe einer Garage in der Gustav-Weiss-Straße ein. Zuvor konnten ebenfalls in der Gustav-Weiss-Straße drei Personen beobachtet werden, wie diese gegen Straßenlaternen traten. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 50 Euro. Wer Hinweise auf den oder die Täter geben kann, wird gebeten, sich an die Polizei in Münchberg zu wenden. 

Autorreifen entsorgt

Helmbrechts – Am Straßenrand der Staatsstraße von Münchberg nach Helmbrechts, kurz nach der Geigersmühle, entsorgte ein Unbekannter illegaler Weise acht Autorreifen. Hinweise nimmt die Polizei Münchberg unter der Telefonnummer 09251/87004-0 entgegen. 

Mit Drogen und Alkohol am Steuer erwischt

Münchberg – Am Dienstag, gegen 22 Uhr, wurde ein 32-jähriger Mann aus Gefrees mit seinem Pkw in der Stammbacher Straße von einer Polizeistreife des operativen Ergänzungsdienstes Hof kontrolliert. Den Beamten stieg sofort Alkoholgeruch in die Nase, woraufhin ein Alkotest bei dem Mann durchgeführt wurde. Dieser ergab umgerechnet einen Wert von 0,52 Promille. Die Weiterfahrt wurde sofort unterbunden, der Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Den Mann erwartet nun ein Bußgeld von 500 Euro, ein Fahrverbot von einem Monat und zwei Punkte in Flensburg. Kurz vor Mitternacht fiel der Polizeistreife dann ein 26-jähriger Münchberger in der Parkstraße mit seinem Pkw auf. Bei der Kontrolle konnten die Beamten drogentypische Auffälligkeiten feststellen. Ein Urintest verschaffte Gewissheit und reagierte positiv auf THC. Ein Blutentnahme bei dem Münchberger war die Folge. Auch bei ihm wurde die Weiterfahrt unterbunden und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Ihn erwartet eine Anzeige nach dem Betäubungsmittel- und Straßenverkehrsgesetz. 

Unfall auf regennasser Fahrbahn

BAB A 9, Gemeinde Helmbrechts; Am Dienstag, um 09.50 Uhr, ereignete sich auf der A 9, zwischen Hof/West und Münchberg/Nord ein Verkehrsunfall. Ein 23jähriger Mann aus dem Landkreis Hof fuhr mit einem BMW auf der A 9 in Richtung Süden. Etwas 2 km nach der Anschlussstelle Hof/West geriet der junge Mann auf der regennassen Autobahn ins Schleudern und stieß mehrmals in die rechte Leitplanke. Der BMW wurde rundum zerdrückt und zerbeult, die Leitplanke auf mehrere Meter deformiert. Den Gesamtschaden schätzt der Sachbearbeiter auf etwa 7.500 €. Aufgrund der ersten Mitteilungen per Notruf schickte die Leitstelle vorsorglich einen Rettungswagen an die Unfallstelle. Da der Fahrer und auch seine 17jährige Beifahrerin unverletzt blieben, konnten die Sanitäter unverrichteter Dinge die Autobahn wieder verlassen. Lediglich die Autobahnmeisterei wurde auf den Plan gerufen zur Absicherung der beschädigten Leitplanke und zur Reinigung der verschmutzten Fahrbahn. Der 23jährige Fahrer erhält eine Anzeige wegen zu schnellen Fahrens bei schlechten Witterungsverhältnissen.

Nötigung auf der Autobahn

BAB A 9, Gemeinde Münchberg; Mit einem Aggressionsdelikt im Straßenverkehr muss sich die Hofer Verkehrspolizei befassen. Bereits am letzten Mittwoch, am 30. September 2020 war eine 59jährige Frau aus Berlin mit ihrem Nissan auf der A 9, zwischen Münchberg/Nord und Münchberg/Süd unterwegs, als sich ein Mercedesfahrer von hinten mit hoher Geschwindigkeit näherte. Die Nissanfahrerin wechselte bei nächster Gelegenheit nach rechts. Der Fahrer des Mercedes setzte sich daraufhin vor die Berlinerin und bremste mehrmals stark ab. Die Geschädigte entschloss sich, den Mercedesfahrer anzuzeigen und fuhr deshalb zu einer Polizeiinspektion im Raum München. Als Beweis legte sie ein Video des Vorfalles vor, welches ihr Beifahrer gefertigt hatte. Der Vorgang wurde zuständigkeitshalber zur Hofer Verkehrspolizei geleitet, die nun wegen Nötigung im Straßenverkehr gegen den Mercedesfahrer ermittelt.

Fahrerlaubnisklasse reicht nicht aus

BAB A 9, Stadtgebiet Hof; Bereits auf der A 9 fiel Beamten der Hofer Grenzpolizeigruppe am Dienstag, um 13.45 Uhr ein Kleintransporter mit einem Anhänger zum Fahrzeugtransport auf. Das Gespann konnte schließlich in der Fuhrmannstraße in Hof angehalten und kontrolliert werden. Die Beamten ließen sich auch den Führerschein des Gespannlenkers zeigen. Der enthielt einen Eintrag, wonach der 51jährige Mann lediglich Gespanne mit einer Gesamtmasse von 4250 kg führen darf. Der von ihm gefahrene Kleintransporter samt Anhänger war jedoch deutlich schwerer, weshalb der 51jährige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt wurde. Seinen Anhänger musste er vor Ort abstellen.

Fahrzeug beschädigt - Ehrlicher Verursacher meldet sich

Selbitz. Bereits am Freitag, den 25.09.2020 gegen 20:00 Uhr wurde in der Kulmbacher Straße, aus Fahrtrichtung Schauenstein kommend, ein kurz nach dem Ortsschild abgestellter PKW von einem vorbeifahrenden Auto touchiert. Vermutlich wurde dabei der linke Außenspiegel beschädigt. Da der 71jährige Schadenverursacher aus Leipzig selbst nicht erkennen konnte, welches der geparkten Fahrzeuge er beschädigte, meldete er den Unfall erst nach seiner Rückkehr. Der Gesamtschaden beider Fahrzeuge beläuft sich auf ca. 800,-- Euro. Die Polizeiinspektion Naila bittet den Geschädigten, sich unter der Telefonnummer 09282/97904-0 zu melden.

Ohne Führerschein unterwegs

Gattendorf / Lkrs. Hof / BAB A93. Trotz Führerscheinentzug setzte sich ein 23-jähriger Norweger ans Steuer seines Golfs.

Am Dienstagfrüh gegen 07:20 Uhr geriet ein Golf mit schwedischer Zulassung, der auf der Autobahn in Richtung Süden unterwegs war, ins Visier der Schleierfahnder der Grenzpolizei Selb. Die Polizisten stoppten das Auto auf  einem Parkplatz. Am Steuer saß ein junger Norweger. Als er auf seinen Führerschein angesprochen wurde, kam die Antwort, dass er diesen in seiner Heimat vergessen habe. Dabei hatte er wohl nicht geahnt, dass die Polizisten seine Aussage in Norwegen überprüfen würden. Nach ein paar Minuten und einer Anfrage in Norwegen war klar, dass der junge Mann nicht die Wahrheit gesagt hatte. Ihm war nämlich wegen mehrerer Verkehrsdelikte die Fahrerlaubnis in Norwegen entzogen worden. Die Folge war eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Zum Glück hatte der Beifahrer des Norwegers einen Führerschein. Dieser übernahm dann das Steuer.

Wohnung geriet in Brand

MÜNCHBERG, LKR. HOF. Durch den Brand einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus am frühen Dienstagnachmittag entstand Sachschaden in fünfstelliger Höhe. Eine Hausbewohnerin erlitt leichte Verletzungen. Die Kriminalpolizei Hof hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen informierten gegen 13.45 Uhr die Integrierte Leitstelle Hochfranken über einen Wohnhausbrand in der Friedrich-Schoedel-Straße. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte stand eine Wohnung im ersten Stock des Hauses bereits in Flammen. Die Feuerwehr war rasch vor Ort und konnte das Feuer zügig löschen. Eine Hausbewohnerin erlitt einen Schock. Der Sachschaden dürfte bei etwa 80.000 Euro liegen, die Wohnung ist derzeit nicht bewohnbar.

Die Kriminalpolizei Hof hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.  

Verkehrsunsicherer Autofahrer gestoppt

Schwarzenbach an der Saale.- Am Montagnachtmittag, gegen 16.30 Uhr, meldete eine Frau aus Hof einen sehr unsicher vor ihr fahrenden Pkw-Fahrer. Ein weißer Ford fuhr, von der Frankenstraße kommend,  auf die Bundesstraße 289. Dabei kam er so weit nach links, dass ein aus Richtung Münchberg entgegen kommender Pkw-Fahrer  stark abbremsen und scharf nach rechts lenken musste, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Der Ford-Fahrer fuhr dann weiter Richtung Hof. Er geriet dabei mehrfach über die Mittellinie und stieß, auf der Bundesstraße 15, kurz vor Hof, fast an die Mittelleitplanke. Im Stadtgebiet konnte der Pkw schließlich von einer Streife der Polizeiinspektion Hof angehalten werden. Es stellte sich heraus, dass der 78-jährige Mann aus dem Landkreis am gleichen Tag bereits auffällig geworden war, da er das Rotlicht einer Ampel übersehen hatte. Um weitere unfallträchtige Fahrten zu verhindern wurde der Autoschlüssel sichergestellt. Eine Mitteilung an die zuständige Führerscheinstelle folgt. Außerdem ermittelt die Polizeistation Rehau wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung und sucht weitere Zeugen der unsicheren Fahrweise. Insbesondere der Pkw-Fahrer, der auf der Bundesstraße bei Schwarzenbach an der Saale gerade noch einen Zusammenstoß vermeiden konnte, wird gebeten sich mit der Polizei Rehau unter Telefon 09283/8600 in Verbindung zu setzen.

Altkleider-Diebe erwischt

Rehau.- Am Montagnachmittag meldeten Rehauer Bürger bei der Polizei, dass sich zwei Frauen bei Kleidercontainern in der Jobststraße verdächtig zu schaffen machten. Die zwei Frauen im Alter von 45 und 19 Jahren wurden von einer Streife der Polizei Rehau beim Tatort gestellt. Sie hatten drei Säcke voller Altkleider aus den Containern unberechtigt entnommen. Diese konnten dem geschädigten Bayerischen Roten Kreuz wieder zurückgegeben werden. Die beiden im Landkreis beheimateten Täterinnen wurden nach Personalienfeststellung aus dem Polizeigewahrsam entlassen und erhalten Anzeigen wegen Diebstahls.

Zu schweres Fahrzeug für Fußgängerbrücke

OBERKOTZAU, LKR. HOF. Massive Beschädigungen verursachte ein bislang Unbekannter, der mit seinem Gefährt über die Fußgängerbrücke am Perlenbachradweg fuhr. 

In der Zeit von Donnerstag, 01.10.20, 14.30 Uhr, bis Freitag, 02.10.20, 11 Uhr überquerte jemand mit einem unbekannten Fahrzeug die Brücke zum Fernwehpark. Durch das Überfahren der Brücke, die nur für Radfahrer und Fußgänger gedacht ist, wurden die Metallgitter am Boden stark verbogen. Neben eines Sachschadens von mindestens 10.000 Euro zieht das Ganze unter Umständen auch eine Neuprüfung der Statik nach sich. 

Die ermittelnden Beamten der Polizeiinspektion Hof bitten die Bevölkerung um Mithilfe: Wem ist im besagten Zeitraum ein Fahrzeug im Bereich Fußgängerbrücke zum Fernwehpark aufgefallen? Wer kann sonst Hinweise auf den Verursacher geben?

Hinweise werden unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 entgegengenommen. 

Mit Marihuana auf dem Fahrrad

HOF. Marihuana und Rauchutensilien stellten zivile Polizisten am Montagabend bei einem 19-Jährigen Radfahrer in der Sophienstraße sicher. 

Auf Nachfrage leugnete der junge Mann zunächst, verbotene Substanzen bei sich zu haben. Allerdings konnte er die beiden Zivilbeamten, die ihn gegen 18.20 Uhr kontrollierten, nicht gänzlich überzeugen. Sie durchsuchten den Radfahrer und stießen auf etwas Marihuana und entsprechende Ausrüstung zum Rauchen. Neben der Sicherstellung des Rauschgiftes folgte eine Strafanzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz. 

Graffiti an Hauswand

HOF. Sachschaden in Höhe von 500 Euro verursachte ein bislang unbekannter Sprayer an der Hauswand eines Bekleidungsgeschäftes in der Luitpoldstraße.
In der Zeit von Freitag bis Montag brachte der Täter einen grünen Schriftzug an der Mauer gegenüber des Geschäftseingangs an und verursachte damit Sachschaden. 

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hof unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 entgegen.         

Baumaschinen und Kabeltrommel gestohlen

Schwarzenbach am Wald. Am vergangenen Wochenende machte sich ein bisher unbekannter Täter an einem Kleinbagger zu schaffen, der auf der Baustelle beim Friedhof stand. Aus dem Führerhaus des Baggers wurden zwei Stemmhämmer, ein Rührgerät und eine Kabeltrommel gestohlen. Die Höhe des Entwendungsschadens beträgt ca. 1.200,-- Euro. Bei allen Gerätschaften wurde der Firmenaufdruck eingefräst. Wer hat in der Zeit zwischen 02.10.2020 und 05.10.2020 verdächtige Beobachtungen am Friedhof gemacht oder kann Hinweise zum Verbleib der gekennzeichneten Baumaschinen geben? Die Polizeiinspektion Naila bittet unter der Telefonnummer 09282-97904-0 um Hinweise.

Unter Drogeneinfluss am Steuer erwischt

Berg. In der Nacht zum Dienstag, gegen 01:35 Uhr, führten Beamte vom Zoll Fahrzeugkontrollen in der Hofer Straße durch. Bei der anschließenden Kontrolle eines Pkw mit polnischer Zulassung kam bei den Beamten der Verdacht auf, dass der 34jährige Fahrer unter Drogeneinfluss stand. Ein durchgeführter Drogentest zeigte ein positives Ergebnis. Daraufhin wurden Polizeibeamte der PI Naila zur weiteren Sachbearbeitung hinzugezogen. Dem Mann wurde die Weiterfahrt für 24 Stunden untersagt, er musste sich einer Blutentnahme im Krankenhaus unterziehen und er erhält eine Anzeige. Der Fahrzeugschlüssel wurde an einen Berechtigten ausgehändigt.

Ohne Führerschein aber mit Haftbefehl am Steuer erwischt

Berg. Am Montagabend, gegen 19:45 Uhr, führten Beamte vom Zoll Fahrzeugkontrollen auf der BAB A 9 durch. Bei der anschließenden Kontrolle eines tschechischen Kraftfahrers an der Zollkontrollhalle in Berg stellten die Beamten fest, dass für den 59jährigen Mann ein Haftbefehl wegen eines Verstoßes nach dem Waffengesetz vorlag. Daraufhin wurden Polizeibeamte der PI Naila zur weiteren Sachbearbeitung hinzugezogen. Durch Bezahlung der Geldbuße in Höhe von 470,-- Euro konnte er den Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Passau somit in letzter Minute abwenden. Allerdings bestand gegen den Mann noch eine Fahndungsnotierung der Bußgeldstelle Stadt Dortmund zur Sicherstellung des Führerscheines. Die Polizeibeamten stellten den Führerschein an Ort und Stelle sicher und der Mann erhält eine Anzeige wegen Fahren trotz Fahrverbots.

Mauersockel beschädigt

Rudolphstein. Ein bisher unbekannter Verkehrsteilnehmer stieß Montagmorgen im Mühlleitenweg - vermutlich beim Wenden - mit seinem Fahrzeug gegen eine Mauer. Dabei wurde der Sockel der Mauer umgefahren und es entstand ein Schaden von ca. 1.000,-- Euro. Gegen 05:50 Uhr wurde eine Anwohnerin durch einen lauten Knall geweckt. Der Unfallverursacher fuhr anschließend davon, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Wer hat den Unfall gegen 05:50 Uhr beobachtet? Die Polizeiinspektion Naila bittet unter der Telefonnummer 09282-97904-0 um Hinweise.

Couch illegal „entsorgt“

. Vor einem Anwesen im Schleifmühlweg wurde bereits am 16.07.2020 eine Couch abgestellt. Obwohl der Eigentümer der Couch schon schriftlich zur Entfernung des Möbelteils aufgefordert wurde, unternahm er bislang nichts. Nun erhält der Mann aus Naila eine Anzeige nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz.

Ohne gültige Fahrerlaubnis

A 9 - Münchberg: Lediglich einen kosovarischen Führerschein konnte am Mittwochvormittag ein 23-jähriger aus Baden-Württemberg bei einer Kontrolle an der Anschlussstelle Münchberg/Süd vorweisen. 

Der gebürtige Kosovare hält sich seit mehr als einem Jahr dauerhaft in Deutschland auf. Er hätte nach spätestens einem halben Jahr seinen Führerschein umschreiben lassen müssen. Gegen ihn wird nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Nachdem auch sein Arbeitskollege keinen gültigen Führerschein hatte, musste der Kleintransporter mit seinen Insassen von einem Berechtigten des Handwerksbetriebs abgeholt werden.  

Quelle: PI Hof, Selb, Naila, Münchberg, Rehau

Meistgelesene Artikel

Unsere Tiere heißen Mia & Maxi !
Tier der Woche

Sie sind ca. 8-10 Wochen alt

weiterlesen...
Unser Tier der Woche heißt Hektor !
Tier der Woche

Er ist ein 4 jähriger Rüde

weiterlesen...
Unsere Tiere heißen Funny & Flash !
Tier der Woche

Sie sind gerade etwas über vier Monate alt

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Polizeimeldungen vom letzten Wochenende
Polizeimeldungen

Polizei sucht nach Hinweisen

weiterlesen...