Wetter | Hof
1,8 °C

2.000 Euro für ein neues Spielgerät

Naila - Die VR Bank Bayreuth-Hof, vertreten durch Regionalleiter Frankenwald Stefan Gottwald, übergab an die Stadt Naila als Sachaufwandsträger der Nailaer Grundschule 2.000 Euro aus „dem Topf“ des Gewinnsparens für die Anschaffung eines neuen Außenspielgerätes auf dem Pausenhof. Stefan Gottwald erinnerte an das Gespräch bei der Planvorstellung und den Start für das Crowdfunding-Projekt „Skateplaza Naila – den Bau einer modernen Skateanlage“ und die sofortige Reaktion „Wo ist denn finanzielle Unterstützung notwendig?“ 1. Bürgermeister Frank Stumpf betonte, dass durch miteinander reden, dann auch Unterstützung gegeben wird. „Die Baustelle Grundschule mit Neubau von Mensa und Einfachturnhalle sowie Generalsanierung des Gebäudes beschäftigt uns stark und dahinter stehen im Gesamten 9,6 Millionen Euro“, erklärte 1. Bürgermeister Stumpf und ergänzte, dass man über jeden Euro finanzieller Unterstützung froh und dankbar ist. „Es geht um unsere Kinder“, so Stumpf. Sonja Pößnecker vom städtischen Bauamt nutzte den Rahmen und informierte, dass das Crowdfunding für die Skateanlage gut läuft und einen Stand von 7.206 Euro aufweist. Regionalleiter Gottwald motivierte und appellierte die Summe von 12.000 Euro zu erreichen, für die höchstmögliche Förderung. Dank gab es auch für die großzügige Spende von Schulleiterin Bianca Schönberger und die Versicherung, dass Spielgerätewünsche vorhanden sind.

Unser Bild zeigt (von links) Sonja Pößnecker vom städtischen Bauamt, 1. Bürgermeister Frank Stumpf, Schulleiterin Bianca Schönberger und Regionalleiter der VR Bank Bayreuth-Hof Stefan Gottwald. Im Hintergrund ist die neugebaute und eröffnete Schulmensa zu sehen.

Quelle: Stadt Naila

Teile diesen Artikel: