17. September 2022 / Polizeimeldungen

Sicherer Schulweg im Visier der Polizei

Die Polizei informiert ...

HOF. Sicher zur Schule - sicher nach Hause. Zum Schulbeginn intensiviert die Hofer Polizei ihre Maßnahmen zur Schulwegsicherung. 

Der Schulbeginn ist insbesondere für die Eltern der Erstklässler mit bangen Gefühlen verbunden. Es fällt oft nicht leicht, die Kinder selbständig auf den Weg zur Schule schicken und den Gefahren des Straßenverkehrs auszusetzen. Deswegen trainieren die Verkehrserzieher der Polizei bereits im Kindergarten mit den zukünftigen ABC-Schützen das richtige Verhalten im Straßenverkehr. Ausgestattet mit dem nötigen Selbstvertrauen und mit Leuchtwesten zur besseren Sichtbarkeit sind die Kinder bestens auf den Schulweg vorbereitet.

Um das Verhalten aller Verkehrsteilnehmer zu überwachen und positiv zu beeinflussen, zeigt die Polizei in diesen Tagen insbesondere im Bereich von Schulen und Kindergärten vermehrt Präsenz. Dabei steht insbesondere die Einhaltung der Geschwindigkeit in den Tempo-30-Zonen im Vordergrund. Aber auch die Parksituation und die Gurtanlegepflicht behalten die Ordnungshüter im Auge. Dabei wirkt sich die direkte Ansprache von Verkehrssündern immer überaus nachhaltig auf deren zukünftiges Verhalten im Straßenverkehr aus.

Dabei stehen die Polizistinnen und Polizisten auch immer wieder mit Rat und Tat zur Seite. So zeigen sie den Kindern den richtigen Bus oder machen sie darauf aufmerksam, wenn sie vergessen haben, ihre Hausschuhe zu wechseln und damit auf der Straße unterwegs sind.  

In der ersten Schulwoche brachten die Überwachungen sieben Geschwindigkeitsverstöße und zwei Verstöße gegen die Gurtanlegepflicht zu Tage. Darüber hinaus erhielten zwölf Autofahrer einen Strafzettel wegen des Parkens im Haltverbot. 

Trotz der intensiven Maßnahmen kam es unglücklicherweise am Donnerstag zu einem Schulwegunfall. Ein 8-jähriger Junge wollte dabei die Luitpoldstraße kreuzen und weiter in die Neustädter Schule zu laufen. Dabei lief er vor einem geparkten Auto auf die Fahrbahn ohne den Fahrzeugverkehr zu achten. Eine 55-Jährige befuhr mit ihrem Wohnmobil die Luitpoldstraße in Richtung Jahnstraße, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und touchierte mit ihrem linken Außenspiegel den Jungen am rechten Ohr. Der 8-Jährige zog sich eine Prellung am Ohr zu, benötigte aber keine ärztliche Behandlung.

Die Polizei appelliert an alle, auf die Einhaltung der Verkehrsregeln zu achten und Rücksicht auf die schwächsten Verkehrsteilnehmer zu nehmen. Väter und Mütter sollten auf das „Elterntaxi“ verzichten und ihre Kinder in den ersten Tagen auf dem Schulweg begleiten, um weiter das verkehrsgerechte Verhalten zu trainieren.  

Quelle: Polizeiinspektion Hof

Weitere Artikel derselben Kategorie

Polizeimeldungen vom letzten Wochenende
Polizeimeldungen

Polizei sucht nach Hinweisen

weiterlesen...
Polizeimeldungen aus Stadt und Landkreis Hof
Polizeimeldungen

Polizei sucht nach Hinweisen

weiterlesen...