29. Juni 2020 / Polizeimeldungen

Polizeimeldungen vom letzten Wochenende

Polizei sucht nach Hinweisen

Erneuter Brand einer Gartenhütte

REHAU, LKR. HOF. Am frühen Samstagmorgen brannte es erneut in einer Kleingartenanlage. Die Kripo Hof sucht nach Zeugen. 

Gegen 5.15 Uhr bemerkte ein Mann auf dem Weg zur Arbeit eine Rauchentwicklung in der Frauenberger Straße und verständigte die Rettungskräfte. Diese stellten schnell ein brennendes Gartenhaus in der dortigen Kleingartenanlage fest. Die Feuerwehr löschte den Brand, an der Hütte entstand jedoch ein Schaden von etwa 5.000 Euro. Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler der Kripo Hof, wurde auch dieser Brand, wie die beiden Feuer in der vergangenen Woche, vorsätzlich durch einen unbekannten Täter gelegt. 

Die Beamten bitten Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den Bränden in der Frauenberger Straße geben können, sich unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 bei der Kriminalpolizei Hof zu melden.

Alkoholfahrt verhindert

Hof – Glück hatte eine 50-jährige Frau am frühen Sonntagmorgen in Hof. Die Polizei hatte die Frau am Steuer ihres Wagens kontrolliert und dabei Alkoholgeruch festgestellt. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von exakt 0,25 mg/l. Der anschließend durchgeführte Test bei der PI Hof mit dem gerichtsverwertbaren Alkomaten zeigte etwas weniger an, so dass die Frau gerade noch einmal mit einem blauen Auge davon gekommen ist. Dennoch unterbanden die Beamten die Weiterfahrt der Frau. Sie musste ihren Weg zu Fuß fortsetzen.

Autos zerkratzt

Hof – Mehrere zerkratzte Autos hinterließ ein unbekannter Täter am Samstagnachmittag in der Leimitzer Straße in Hof. In der Zeit zwischen 14:30 und 14:45 hinterließ er an insgesamt 6 Autos Schäden in Höhe von insgesamt über 5000,- Euro. Die Polizei Hof bittet um Hinweise auf den unbekannten Sachbeschädiger unter Tel. 09281 / 704-303

Feuerwehreinsatz an der Schule in Feilitzsch 

Feilitzsch – Große Aufregung herrschte am Samstagmittag an der Schule in Feilitzsch. Anwohner teilten gegen 13.00 Uhr mit, dass auf dem Gebäude Rauch zu sehen ist. Schnell waren Feuerwehren aus Feilitzsch und umliegenden Gemeinden vor Ort. Ein offenes Feuer konnten die Einsatzkräfte nicht finden, die Rauchentwicklung hatte ihren Ursprung an einer Photovoltaikanlage auf dem Schuldach. Offensichtlich kam es hier zu einer Fehlfunktion. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen derzeit nicht vor. Den Schaden an der Anlage beziffert die Polizei nach ersten Schätzungen auf etwa 10.000 – Euro. Da sich zum Zeitpunkt des Brandes niemand in der Schule befand, kamen keine Personen zu Schaden. 

Spektakulärer Unfall in Trogen 

Trogen – Zu einem folgenschweren Unfall kam es am Samstagabend gegen 19.00 Uhr in Trogen. In der Hauptstraße begegneten sich zu diesem Zeitpunkt ein 26-jähriger Golf-Fahrer und eine 53-jährige Frau mit ihrem Mercedes. Es kam aus bisher nicht bekannter Ursache zu einem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge im Begegnungsverkehr, was Auslöser für eine Kettenreaktion war. Der VW Golf schleuderte durch den Anstoß nach rechts in einen Garten und zerstörte das dortige Eisentor, die Bepflanzung und ein Verkehrszeichen. Umherfliegende Teile verfehlten den Grundstückseigentümer, der sich zum Unfallzeitpunkit in seinem Garten aufhielt, nur um Haaresbreite.  Am VW Golf entstand Totalschaden. 

Auch der Mercedes wurde erheblich beschädigt. Sein Hinterrad wurde durch den Zusammenstoß samt Radaufhängung aus seiner Verankerung gerissen und flog gegen einen in der Nähe geparkten Opel. Auch am Mercedes dürfte Totalschaen entstanden sein. Der Opel wurde dagegen nur leicht beschdigt. Insgesamt beziffert die Polizei den Gesamtschaden an den beiteilgten Fahrzeugen und dem in Mitleidenschaft gezogenen Garten auf etwa 50.000 Euro. 

Beide Fahrzeugführer erlitten leichte Verletzungen und mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei hat Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. 

Betrunkener stürzt mit Fahrrad

Rehau.-Am Sonntagmorgen kurz nach Mitternacht wollte ein 58-jähriger aus Rehau mit seinem Fahrrad von der Friedrich-Ebert-Str. nach links in die Gartenstraße einbiegen. Zur gleichen Zeit kam ein Pkw aus der Gartenstraße und wollte ebenfalls nach links abbiegen. Da der Fahrradfahrer etwas die Kurve geschnitten hatte, machte er eine Vollbremsung mit der Vorderbremse. Dabei stürzte er über den Lenker mit dem Gesicht auf die Fahrbahn. Der Fahrer erlitt ein stark blutende Wunde am Kopf und musste durch das BRK ins Krankenhaus gebracht werden. Als Grund für den Sturz könnten die 1,08 Promille Atemalkoholkonzentration in Frage kommen. 

Pkw beschädigt und getürmt

Rehau.-Am Freitagnachmittag wurde vermutlich durch ein Fahrrad das Rücklicht eines in der Fohrenreuther Str. geparkten Pkw, Daimler beschädigt. Der Verursacher kümmerte sich nicht um den Schaden. Hinweise bitte an die Polizei Rehau. 

Bienenvolk entwendet

Neuhausen.-In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde in Neuhausen ein Bienenvolk entwendet. Der Täter verklebte auch noch die Einflugschneise eines weiteren Volkes. Vielleicht wollte er auch noch diesen mitnehmen. Wer etwas gesehen hat, meldet sich bei der Polizei in Rehau. 

Garagentor beschädigt

Rehau.-Bereits am Dienstag fuhr ein unbekannter Pkw rückwärts gegen ein Garagentor in der Kornbergstraße und machte sich aus dem Staub. Laut eines Zeugen handelte es sich um einen grünen Pkw. Weitere Hinweise bitte an die Polizei Rehau, Tel.: 09283/8600

Zwei Ladendiebe mit mehr als 3 Promille

Münchberg – Am Samstagabend betraten zwei Litauer eine Tankstelle in der Helmbrechtser Straße. Unvermittelt schnappte sich der Eine zwei Packungen Zigarillos, der Andere eine Flasche Rotwein und beide flüchteten mit der Beute. Bei einer sofort eingeleiteten Fahndung nach den Dieben, konnten diese in der Nähe der Tankstelle gefasst werden. Da beide sichtlich betrunken waren, wurde ihnen ein Alkotest angeboten. Die angezeigten Werte waren durchaus beachtenswert. Der 50-jährige Zigarettendieb erzielte ein Ergebnis von 3,4 Promille. Sein 34-jähriger Begleiter toppte den Wert mit satten 3,54 Promille. Beide wurden wegen Ladendiebstahl angezeigt und mussten die Nacht zur Ausnüchterung in einer Zelle der Münchberger Polizei verbringen.

Marihuana und Joints aufgefunden

Naila / Berg. Am Samstagabend wurde eine 42-jährige Dame aus Naila im Bereich vom Bahnhof einer Personenkontrolle unterzogen. In deren Handtasche konnte eine geringe Menge, etwa ein Gramm, Marihuana aufgefunden werden. 

Etwa eine Stunde später waren die Beamten der Polizeiinspektion Naila erneut erfolgreich. Bei einem 33-jährigen Berliner wurden auf der Rastanlage Frankenwald in dessen Auto sechs Joints sowie knapp vier Gramm Marihuana aufgefunden. 

Gegen beide Personen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Verkehrsunfall

HOF. Eine 17-jährige aus Konradsreuth war mir ihrem Leichtkraftrad und zwei weiteren Fahrern von Leichtkrafträdern auf der B15 in Richtung Rehau unterwegs. Als die 17-jährige ein vor ihr fahrendes Auto überholen wollte, übersah sie den auf gleicher Höhe fahrenden Opel Corsa einer 20-jährigen. Es kam zum Zusammenstoß und die 17-jährige stürzte. Sie erlitt Prellungen und Abschürfungen an den Händen und wurde zur stationären Behandlung ins Krankenhaus verbracht.

Aufgrund der Unfallaufnahme musste die B15 kurzzeitig gesperrt werden.

Sachbeschädigungen an Pkws

HOF. Zu mehreren Sachbeschädigungen kam es auf einem Parkplatz am Südring.

Ein dort abgestellter schwarzer Mercedes sowie ein schwarzer Skoda wurden Zeitraum von Montag, 15.06.2020 bis Donnerstag, 18.06.2020 jeweils am Kofferraumdeckel bzw. am hinteren Kotflügel zerkratzt. Dabei entstand ein Sachschaden von insgesamt 1.500 €.

Wer Hinweise auf den Täter geben kann wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Hof unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 zu melden. 

Mit Alkohol unterwegs

HOF. Mit einem unbeleuchteten Fahrrad und mit einer schnellen Fahrweise befuhr ein 44-jähriger Hofer um Mitternacht die Sophienstraße. Nachdem bei der anschließenden Verkehrskontrolle auch Alkoholgeruch festgestellt werden konnte, wurde ein freiwilliger Alkotest durchgeführt. Dieser ergab 1,6 Promille. Die Weiterfahrt wurde daraufhin unterbunden und der Radfahrer angezeigt. 

Einbruch stellt sich als Fehlalarm dar

HOF. Nachdem ein 41-jähriger dem Polizeinotruf einen Einbruch in sein Wohnhaus mitteilte, wurde dieses Einfamilienhaus in Unterkotzau durch mehrere Streifen umstellt. 

Beim Eintreffen der Polizei konnte im inneren des Wohnhauses Licht wahrgenommen jedoch keine Einbruchspuren erkannt werden.

Eine Kontaktaufnahme mit dem anwesenden Hausbewohner/Anrufer gestaltete sich schwierig, da dieser auch auf mehrmalige Aufforderung die Türe nicht öffnete. Erst nachdem die Feuerwehr zur Öffnung der Tür gerufen wurde, öffnete der 41-jährige die Türe.

Da der Hausbewohner selbst sowie die anwesende 42-jährige und der 38-jährige Besucher offensichtlich unter dem Einfluss von Betäubungsmittel standen, nahmen diese nicht vorhandene Einbruchsgeräusche wahr und riefen deshalb die Polizei.

Im Rahmen der Umstellung des Wohnhauses sowie der anschließenden Durchsuchung des Wohnhauses konnten mehrere Marihuanapflanzen sowie ein Behältnis mit Marihuana aufgefunden werden. Zudem war der anwesende 38-jährige in Besitz von weiteren Betäubungsmittel.

Im Garten des Wohnhauses erwartete die Beamten dann eine weitere Überraschung. Dort stand ein „Kunststoff-Polizist“, welche sich auch im Stadtgebiet Hof zur Verkehrsregelung befinden.

Gegen den Hausbesitzer wird nun wegen Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie wegen Diebstahls ermittelt. Auch gegen den 38-jährigen wird eine Anzeige wegen des Besitzes von Betäubungsmittel erstattet.

Zeugen in zwei Fällen von Vandalismus gesucht!

Selbitz. Ein in der Feldstraße am Fahrbahnrand geparkter Pkw wurde mutwillig an der rechten Fahrzeugseite beschädigt. Der Eigentümer stellte Dellen und Kratzer im Lack fest. Als Tatzeitraum kommen die letzten 12 Wochen in Betracht. Hat jemand verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der Feldstraße gemacht? Hinweise nimmt die Polizei Naila unter Tel. 09282-97904-0 entgegen.

Informationstafel beschädigt

Bad Steben. Unbekannte beschädigten in der Zeit zwischen 17.06.2020 und 23.06.2020 eine Informationstafel des Gesundheitswanderwegs Bad Steben. Von der Info-Tafel bei der „Schönen Aussicht“ in Carlsgrün wurde ein Herz aus Holz abgebrochen und entwendet. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Hundert Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Naila unter der Tel. 09282/97904-0 in Verbindung zu setzen.

Unfallflucht

Helmbrechts – Am Freitag gegen 15.15 Uhr wurde ein, in der Münchberger Straße, vor der dortigen Bäckerei abgestellter BMW von einem Unbekannten angefahren. Beim Ausparken stieß der Unbekannte gegen die Stoßstange des BMW. Anschließend setzte der Fahrer sein Fahrt ohne seine rechtlichen Pflichten nachzukommen. Der Schaden wird mit ca. 1.000 Euro angegeben.

Unfallflucht die Zweite

Sparneck – Ebenfalls am Freitag zwischen 15.30 Uhr und 17.30 Uhr wurde ein Gartenzaun in der Wiesenstraße beschädigt. Laut Spurenlage bog ein bislang Unbekannter von der Saalmühlstraße in einem zu engen Bogen in die Wiesenstraße ein. Dabei kam er mit dem hinteren Rad von der Fahrbahn ab und beschädigte dabei einen Pfosten und den daran befestigten Zaun. Auch er setzte sein Fahrt anschließend fort, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Der Schaden wird mit ca. 2.000 Euro beziffert.

Ohne Fahrerlaubnis

Münchberg – Während einer Verkehrskontrolle am Freitagnacht wurde bei einem 29-jährigen Münchberger festgestellt, dass dieser nicht mehr im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, da diese ihm versagt wurde. Er wird nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis angezeigt und wird bald Post von der Staatsanwaltschaft bekommen.

Pkw übersehen

Münchberg – Drei verletzte Personen und Sachschaden in Höhe von ca.15.000 Euro ist die Bilanz eines Unfalls der sich am Freitagabend gegen 19.45 Uhr ereignete. Ein 69-jähriger Landwirt wollte mit seiner Zugmaschine bei Mechlenreuth  aus einem Feldweg heraus auf die Kreisstraße abbiegen. Hierbei übersah er den Pkw eines 22-jährigen Sparneckers, der in Richtung Münchberg unterwegs war. Er und seine 25-jährige Beifahrerin wurden bei dem Zusammenstoß leicht verletzt, wobei der Traktorfahrer mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen wurde. 

Drei betrunkene Fahrzeugführer

Münchberg – Gleich drei betrunkene Fahrzeugführer zogen Beamte der Polizei Münchberg in der Nacht zum Samstag aus dem Verkehr. Gegen 00.10 Uhr wurde ein 59-jähriger Gefreeser kontrolliert. Der bei ihm durchgeführte Alkotest ergab einen Wert von 1,18 Promille. Ein weiterer 26-jähriger Münchberger wurde gegen 02.55 Uhr kontrolliert. Auch dieser hatte einen Wert von 1,18 Promille. Von Beiden wurde eine Blutentnahme durchgeführt, der Führerschein sichergestellt und die Weiterfahrt unterbunden. Gegen sie wird ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. Gegen 04.45 Uhr wurde ein 23-jähriger einer Kontrolle unterzogen. Hier zeigte der Alkomat einen Wert von 0,52 Promille. Bei ihm wurde ebenfalls die Weiterfahrt unterbunden. Dieser bekommt demnächst einen Bußgeldbescheid und muss dann seinen Führerschein für einen Monat abgeben.    

Wildschutzzaun umgerissen

Martinlamitz.- Am Donnerstagsnachmittag musste in der Nähe des Kornbergs eine Waldbesitzerin feststellen, dass im vergangenen Monat unbekannte Täter auf einer Länge von ca. 25 Metern mehrere Felder ihres Wildschutzzaunes umgerissen haben. Der Frau entstand ein Schaden in Höhe von 300 Euro.

Die Polizei Rehau bittet um Hinweise.

Zigaretten nicht bezahlt

Rehau. Donnerstagmittag wurde ein16-Jähriger aus Rehau in einem Supermarkt in der Gerberstraße dabei beobachtet, wie er eine Schachtel Zigaretten in seine Jackeninnentasche steckte. Anschließend bezahlte er einige andere Waren an der Kasse und wollte dann den Markt verlassen.

Der Jugendliche erhält eine Anzeige wegen Ladendiebstahl.

Fahrerloses Auto

Regnitzlosau.- Am Donnerstag, in der Mittagszeit, stellte eine Fahrerin in der Birkenstraße ihren Pkw nicht verkehrssicher ab. Das Auto machte sich selbstständig, rollte an eine Straßenlaterne, mähte einen Maschendrahtzaun um und kam schließlich auf dem Sockel eines Stromkastens zum Stehen. Der Sachschaden beträgt insgesamt ca. 8.000 Euro, Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt. 

Wertvolles Smartphone entwendet

HOF. Ein I-Phone im Wert von über 1.000 Euro entwendete ein dreister Dieb Donnerstagmittag aus einem Mobilfunkladen im Stadtgebiet. Die Hofer Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Gegen 11.30 Uhr betrat der Mann das Geschäft am Oberen Tor und zeigte Interesse an einem I-Phone der neuesten Generation. Nach einem Beratungsgespräch gab er zu verstehen, das Gerät kaufen zu wollen und noch eine passende Hülle dazu zu benötigen. Während der Käufer eine solche holte, nahm er das Handy an sich und rannte aus dem Laden. Er flüchtete in Richtung Rähmberg und konnte auch im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung nicht mehr angetroffen werden.

Er wird folgendermaßen beschrieben:

Etwa 25 Jahre alt, 185 Zentimeter groß, schlanke Figur. Dem äußeren Anschein nach könnte er aus dem osteuropäischen Raum stammen. Er trug eine dunkelblaue/schwarze Jacke und war insgesamt dunkel bekleidet. Zudem führte er einen dunklen Rucksack mit und sprach nur Englisch.

Wer hat am Donnerstagmittag den Dieb in Richtung Rähmberg/Fischergasse flüchten sehen und kann unter Umständen Angaben zu dessen Fluchtfahrzeug machen?

Wer kennt eine Person, auf die die Täterbeschreibung zutrifft?

Unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 bittet die Ermittlungsgruppe der Polizeiinspektion Hof um Hinweise.

Drogen weggeworfen

HOF. Beim Anblick einer Polizeistreife warf am Donnerstagabend ein 25-Jähriger seine Drogen in eine Wiese. 

Den Beamten der Polizeiinspektion Hof fiel um 21.15 Uhr ein Mann in den Saaleauen auf, der beim Anblick des Polizeiautos etwas ins Gras warf. Bei der anschließenden Kontrolle des 25-Jährigen und der Wiese fanden die Beamten ein Tütchen. Darin befand sich Marihuana im niedrigen einstelligen Grammbereich. Die Polizisten stellten die Drogen sicher und zeigten den Besitzer wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz an.

Wohnmobil angefahren und geflüchtet

HOF. Sachschaden in Höhe von 150 Euro richtete ein unbekannter Verkehrsteilnehmer in der Zeit von Dienstag bis Donnerstag an einem Wohnmobil an. 

Der 63-jährige Besitzer stelle sein Fahrzeug am Dienstag, um 11 Uhr, in der Enoch-Widman-Straße ab. Als er am Donnerstagmorgen zu seinem Gefährt zurückkehrte, stellte er ein gebrochenes Spiegelglas am linken Außenspiegel fest. Der Verursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hof unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 entgegen.

Beim Einparken an BMW gefahren

HOF. Einen geparkten BMW beschädigte Montag auf Dienstag ein unbekannter Verkehrsteilnehmer. Die Polizeiinspektion Hof sucht Zeugen.

Eine 19-jährige Auszubildende parkte ihren weißen 1er BMW am Montag, um 23 Uhr, in der Layritzstraße. Als sie am nächsten Morgen zu ihrem Fahrzeug zurückkam, bemerkte sie einen Schaden an der vorderen linken Stoßstange. Da sich an der Anstoßstelle roter Fremdlack befand, wird nach einem roten Fahrzeug gesucht. Der angerichtete Sachschaden wird auf zirka 1.500 Euro beziffert.

Die Polizeiinspektion Hof bittet unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 um Hinweise auf den Unfallverursacher.

Betrunken am Steuer

Helmbrechts – Am Sonntagabend, gegen 21 Uhr, fiel Beamten der Polizei Münchberg in der Ringstraße der Fahrer eines VW auf und wurde einer Verkehrskontrolle unterzogen. Sofort stellten die Beamten bei der Anhaltung deutlichen Alkoholgeruch bei dem Mann fest. Der 52-jährige Fahrer pustete schließlich satte 1,88 Promille. Die obligatorische Blutentnahme im Krankenhaus Münchberg war die Folge. Der Führerschein wurde beschlagnahmt. Den Mann erwartet nun ein Fahrerlaubnisentzug und eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Einspritzdüsen entwendet

Helmbrechts – Bereits am Donnerstag, den 25.06.20, in der Zeit zwischen 01:30 Uhr und 02:15 Uhr, entwendeten Unbekannte die Einspritzdüsen bzw. Injektoren aus einem silbernen Toyota. Das Fahrzeug stand auf dem Firmengelände eines Gebrauchtwagenhändlers in der Frankenstraße. Der oder die Täter waren mit einem weißen Peugeot Boxer unterwegs. Es entstand ein Entwendungsschaden in Höhe von rund 1.000 Euro. Wer sachdienliche Hinweise auf den oder die Täter geben kann, wird gebeten, sich an die Polizei in Münchberg zu wenden.

Ohne Angelschein in fremdem Gewässer geangelt

Naila. Je eine Anzeige handelten sich zwei 33jährige Selbitzer Sonntagnachmittag ein. Die beiden Männer wurden dabei erwischt, wie sie in einem privaten Gewässer im Steinbruch am Hundeübungsplatz angelten. Einen Weißfisch hatte einer der beiden Männer bereits am Haken, warf ihn aber zurück ins Wasser, als er bemerkte, dass er beobachtet wurde. Einen Angelschein konnten beide Männer nicht vorzeigen. Die Angelausrüstungen wurden sichergestellt und die Männer erhielten eine Anzeige wegen Fischwilderei.

Berliner reist mit Marihuana und Joints im Gepäck

Berg. Ein 33jähriger Mann wurde Samstagabend mit seinem PKW an der Rastanlage Frankenwald kontrolliert. Unter der Fußmatte konnten die Beamten eine Tüte mit einer geringen Menge Marihuana und in der Beifahrertür ein Etui mit 6 Joints vorfinden. Der Mann erhält eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz.

„Drogenversteck“ in der Handtasche im Einmalhandschuh

Naila. Bei einer Personenkontrolle Samstagabend gegen 17:30 Uhr am Bahnhofsplatz konnten die Beamten der Nailaer Polizei bei einer 42jährigen Nailaerin eine geringe Menge Marihuana vorfinden und sicherstellen. Die Dame erhält nun eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Polizistin angegriffen

OBERKOTZAU. Eine Gartenfeier endete am Sonntagnachmittag für einen 34-Jährigen mit einer Blutentnahme und einer Anzeige wegen tätlichen Angriffs gegen Vollstreckungsbeamte.

Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Hof wurde um 15.40 Uhr zu einem Garten in der Hofer Straße gerufen, da es dort recht laut zuging. Die Beamten trafen dort auf mehrere Personen, die sichtlich alkoholisiert waren und die übermäßig laute Musik hörten. In der Gartenhütte befand sich ein 34-jähriger Oberkotzauer, der sofort in aggressiver Weise auf die Ordnungshüter zuging und eine Beamtin im Bereich des Oberkörpers schubste. Da weder der 34-Jähriger noch der anwesende Gartenbesitzer gegenüber den Polizisten ihre Personalien angeben wollten, wurden weitere Streife hinzugezogen. In der Zwischenzeit wirkte ein anwesender 29-Jähriger auf den aggressiven Mann ein und bewahrte ihn davor, sich mit weiteren Angriffen gegen die Beamten erneut strafbar zu machen. 

Ein Atemalkoholtest ergab knapp zwei Promille, was eine Blutentnahme nach sich zog. Bei der Fahrt ins Krankenhaus und während der Maßnahme beleidigte er die Beamten mit diversen Kraftausdrücken und unflätigen Gesten. 

Aber nicht nur der aggressive Mann erhält eine Strafanzeige, sondern auch der 57-jährige Gartenbesitzer muss sich verantworten. Er erhält eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen unzulässigem Lärm.

Wohnungstüre eingetreten

HOF. Um seinen Rucksack aus einer Wohnung zu holen, trat ein 18-Jähriger am Sonntag die Wohnungstüre seines Bekannten ein. Nun muss er sich wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch verantworten.

Da sich der 22-jährige Wohnungsinhaber nicht zu Hause befand, trat sein Kumpel kurzerhand die Türe der Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Luitpoldstraße ein. Anschließend nahm er den Rucksack mit seinen persönlichen Gegenständen und verließ die Wohnung. Er hinterließ einen Sachschaden in Höhe von 300 Euro.

Von Hund gebissen

HOF. Gleich zwei Mal biss am Sonntag ein Hund an der Leine seines Besitzers einer Fußgängerin in die Wade.

Die Frau stand in der Theresienstraße als zwei männliche Personen mit einem Hund an ihr vorbei gingen. Beim Vorbeilaufen biss der Vierbeiner der 50-Jährigen in den Unterschenkel. Während der Halter den Hund an der Leine zurückzog, biss er die Frau ein weiteres Mal. Ohne ihre Personalien anzugeben, gingen die beiden Männer in Richtung Innenstadt davon. Es handelte sich um einen zirka 23-jährigen Mann, mit einem etwa 70 Zentimeter großen, weißen Hund mit einer grünen Leine. Die Frau erlitt Bissverletzungen im Bereich der Wade. 

Die Polizeiinspektion Hof sucht unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 nach Zeugen, die Hinweise zu den Hundebesitzern geben können oder Beobachtungen am Sonntag im Bereich der Theresienstraße gemacht haben.

Quelle: PI Hof, Rehau, Münchberg, Naila

Meistgelesene Artikel

Blitzer ab dem 29.06.
Allgemeines

100% Hof wünscht Euch eine sichere Fahrt

weiterlesen...
Unser Tier der Woche heißt Amir!
Tier der Woche

Der treue Hundesenior sucht ein neues Zuhause!

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Das könnte Dich auch interessieren: