2. Oktober 2020 / Polizeimeldungen

Polizeimeldungen aus Stadt und Landkreis Hof

Polizei sucht nach Hinweisen

Radfahrerin fährt betrunken gegen geparktes Auto

HOF. Eine 28-Jährige telefonierte am Mittwochabend beim Radfahren und stieß massiv betrunken gegen ein am Bahnhof geparktes Auto. Bei der Blutentnahme eskalierte die Situation weiter.

Wie eine Zeugin später mitteilte, fuhr eine Frau gegen 20.30 Uhr mit ihrem Fahrrad die Bahnhofstraße entlang und telefonierte dabei mit ihrem Handy. Auf Höhe des Bahnhofs fuhr die Radlerin ungebremst gegen ein dort am rechten Fahrbahnrand geparktes Auto und verursachte leichten Sachschaden. Ein weiterer Zeuge informierte die Beamten der Bundespolizei, als die Frau einfach weggehen wollte. Ein hinzugerufener Rettungsdienst stellte eine Verletzung an ihrem Handgelenk fest. 

Die hinzugerufene Streife der Polizeiinspektion Hof nahm Alkoholgeruch bei der Verunfallten wahr und ein Alkoholtest ergab einen Wert von über zwei Promille. Deswegen sollte im Klinikum eine Blutentnahme durchgeführt werden. Dabei war die Frau nicht nur unkooperativ, sondern trat und schlug nach dem Arzt und die Polizisten. Sie musste auf dem Fußboden fixiert und das Blut unter Zwang abgenommen werden. Dabei beleidigte sie die Beamten und der Abend endete für sie in der Ausnüchterungszelle. 

Sie machte sich einer Reihe von Delikten schuldig. Ihr wird eine Gefährdung des Straßenverkehrs, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, versuchte Körperverletzung und Beleidung vorgeworfen.      

Berauschter Schwarzfahrer

HOF. Ein driftender Peugeot auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes rief am Mittwochabend die Polizei auf den Plan. Der 20-jährige Fahrer hatte Marihuana genommen und besaß keinen Führerschein.

Kurz nach 20 Uhr rief eine Angestellte des Marktes in der August-Mohl-Straße die Polizei, da auf dem dortigen Parkplatz drei Männer in einem Peugeot Driftübungen veranstalteten. Die Streife traf das Auto mit den Insassen auf dem Parkplatz stehend an. Als sie den Führerschein des auf dem Fahrersitz befindlichen Mannes verlangten, gab dieser zu verstehen, keinen solchen zu besitzen. Allerdings wäre er auch nicht gefahren. Dies konnte jedoch durch die Aussage der Zeugin eindeutig widerlegt werden. 

Im Fußraum des Beifahrersitzes entdeckten die Beamten eine geringe Menge Marihuana. Der 21-Jährigen Beifahrer gab sich als Besitzer zu erkennen und erhielt eine Anzeige. Da zudem der Fahrer einen berauschten Eindruck machte, führten die Polizisten einen Drogentest durch, der auf Marihuana positiv reagierte. Er musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. 

Wie sich weiter herausstellte, handelte es sich bei dem Peugeot um ein Mietfahrzeug, dessen Mieter gar nicht mit vor Ort war. Neben dem Fahrer erhält auch er eine Anzeige, weil er das Fahren ohne Fahrerlaubnis gestattete.  

Mit Messer im Fahrzeug unterwegs

Naila. Ein in der Beifahrertür griffbereit liegendes Einhandmesser fanden die Beamten der Polizeiinspektion Naila bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle am Mittwoch kurz nach Mitternacht bei einem 20jährigen Mann aus Geroldsgrün vor. Der Mann muss sich nun wegen Verstoß gegen das Waffengesetz verantworten.

Überholversuch scheitert: Unfall

Berg. Ein Verkehrsunfall mit drei Leichtverletzten und einem Gesamtsachschaden von ca. 30.200,-- Euro ereignete sich Mittwochnachmittag auf der Staatsstraße zwischen Berg und der B173 nach der Abfahrt Schlegel. Dort wollte ein 76jähriger Rentner einen vor ihm fahrenden LKW überholen, um im Anschluss noch an einem an der Spitze der Kolonne fahrenden 59jährigen Mann mit seinem Traktor vorbeizufahren. Als sich der Rentner mit seinem PKW auf gleicher Höhe wie der LKW befand, scherte der 50jährige Fahrer plötzlich aus, um ebenfalls den vor ihm fahrenden Traktor zu überholen. Es kam zum Zusammenstoß. Der Rentner drehte sich mit seinem PKW und schleuderte in die Seite bzw. in den Düngeaufhänger des Traktors. Der Traktorfahrer verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug nachdem dieses ausbrach und kam schließlich im Seitengraben zum Stehen. Die zwei Insassen des PKWs kamen vorsorglich in die Klinik. Das Fahrzeug musste abgeschleppt und die Straße kurzzeitig gesperrt werden.

Unter Drogen am Steuer

A 72 - Trogen: Eine Streife der Hofer Verkehrspolizei kontrollierte am Mittwochmittag auf der A 72 einen Skoda mit Vogtländer Kennzeichen.

Beim 31-jährigen Fahrer erkannten die Fahnder eindeutige drogentypische Auffälligkeiten. Den freiwilligen Drogentest verweigerte er jedoch. Um die fällige Blutentnahme kam er dennoch nicht herum. 

Die Blutuntersuchung wird Aufschluss über die Art des konsumierten Rauschgiftes geben. 

Geschwindigkeit überwacht

B 303 - Schirnding: 22 Beanstandungen innerhalb von gut sechs Stunden sind das Ergebnis einer Radarkontrolle am Mittwoch auf der B 303 im Baustellenbereich bei Schirnding.

Für 14 Autofahrer blieb es bei einer Verwarnung. Acht müssen mit einem Bußgeld und Punkten rechnen. Der Schnellste war mit 68 bei zulässigen 30 km/h unterwegs. Ihn erwartet zusätzlich ein Fahrverbot.

Rauschgift dabei

A 9 - Münchberg: Bei einem 32-jährigen Berliner fanden Schleierfahnder der Grenzpolizeigruppe am Mittwochmittag eine geringe Menge Marihuana und einen angerauchten Joint. 

Das Rauschgift wurde sichergestellt und ein Strafverfahren wegen Drogenbesitzes eingeleitet.

Schlagring im Rucksack

Münchberg – Am Mittwochabend wurde im Stadtgebiet Münchberg ein 27jähriger Helmbrechtser kontrolliert. Dabei wurde in seinem Rucksack ein Schlagring aufgefunden. Schlagringe sind sogenannte „verbotene Gegenstände“, deren Besitz grundsätzlich verboten sind. Den 27jährigen erwartet nun eine Anzeige nach dem Waffengesetz.

Mit Alkohol unterwegs

Münchberg – Am Mittwochnachmittag wurde im Stadtgebiet ein 46jähriger Lkw-Fahrer kontrolliert. Dabei wurde Alkoholgeruch beim Fahrer festgestellt. Ein Alcotest ergab einen Wert von 0,56 Promille. Den 46jährigen Münchberger erwartet nun ein einmonatiges Fahrverbot und ein Bußgeld.

Sachbeschädigung auf Baustelle

Münchberg- In der Nacht von Montag auf Dienstag wurden durch einen bisher unbekannten Täter auf einer Baustelle an der Südumgehung an einem Bagger und an einem Lkw jeweils die Scheiben der Fahrertüren eingeworfen. Der Sachschaden beträgt ca. 3.500 Euro. Hinweise bitte an die Polizei Münchberg.

Lkw-Fahrer ohne Aufzeichnungen über Lenk- und Ruhezeiten

Münchberg – Am Mittwoch mussten bei Lkw-Kontrollen drei Kraftfahrer beanstandet werden, die kein Aufzeichnungen über ihre Lenk- und Ruhezeiten führten. Die Fahrer erwartet jeweils ein Bußgeld.

Möbel unerlaubt entsorgt

Rehau.- In den letzten Tagen haben Unbekannte illegal mehrere Möbelstücke neben einer Garage in der Krötenseestraße abgelegt. Offensichtlich will sich der Eigentümer der alten Wohnungseinrichtung die Kosten einer ordnungsgemäßen Entsorgung ersparen. Die Polizei Rehau ermittelt wegen einer Ordnungswidrigkeit gegen das Abfallrecht und nimmt Hinweise unter Telefon 09283/8600 entgegen.

Regenrinne abmontiert

TÖPEN, LKR. HOF. Die komplette Dachrinnenausrüstung eines Häuschens der Wasseraufbereitung montierten Unbekannte im Laufe der Woche ab.

Eine ungewöhnliche Entdeckung machten Arbeiter des Zweckverbands für Wasserversorgung als sie am Dienstagvormittag zur Wasseraufbereitungsanlage an der Kreisstraße kamen. Unbekannte hatten sämtliche Teile der Kupferdachrinne samt Fallrohr und Blitzableiter des Gebäudes abmontiert und gestohlen. Der Wert wird mit einem mittleren dreistelligen Eurobetrag angegeben. 

Die Tatzeit liegt zwischen Mittwoch, den 23.09.20, 16 Uhr und Dienstag, 29.09.20, 10.30 Uhr.

Wem ist in diesem Zeitraum oder in diesem Zusammenhang etwas Verdächtiges aufgefallen? Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hof unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 entgegen.

Nächtliche Umtriebe in der Gartenhaussiedlung

HOF. Taschenlampenschein und Werkzeuge, die Unbekannte aus einer Gartenlaube gestohlen und hinter dem Gartentor deponiert hatten, geben dem Besitzer Rätsel auf.

Am Dienstag bemerkte der Pächter eines Gartens in der Ossecker Straße das Fehlen einer Ketten- und einer Handkreissäge. Als er einem Nachbarn davon erzählte, berichtete dieser, Sonntagnacht den Schein einer Taschenlampe wahrgenommen, jedoch beim Nachsehen nichts Auffälliges festgestellt zu haben. Zusammen suchten die Beiden dann den Garten ab und entdeckten die Werkzeuge mit weiterem mutmaßlichem Diebesgut in Form eines Fernglases und einer Säge hinter einer blickdichten Gartentür. Wahrscheinlich hatte der Nachbar die Diebe gestört, sodass sie ihre Beute zurückließen. 

Die Ermittler der Polizeiinspektion Hof bitten unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 um Hinweise. 

Lkw aufgrund fehlender Versicherung stillgelegt

BAB A 9, Berg; Am Dienstagnachmittag kontrollierte die Hofer Verkehrspolizei einen Kleintransporter aus Berlin, der mit ca. 300 kg frischem Hähnchenfleisch beladen war. Das Fahrzeug war mit einem entsprechenden Kühlsystem ausgestattet. Allerdings stellte sich heraus, dass das Fahrzeug seit Mitte August nicht mehr versichert war. Daher wurde eine Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Pflichtversicherungsgesetz aufgenommen, die Kennzeichen entstempelt und die Weiterfahrt untersagt. Aufgrund der verderblichen Ware wurde dem Fahrer der Fahrzeugschlüssel zum Betrieb des Kühlsystems belassen. Seine Firma musste zeitnah einen Ersatztransport organisieren.

Fernbus wegen Drogenbesitzes verpasst

Autohof, Münchberg; Schleierfahnder der Hofer Grenzpolizeigruppe kontrollierten am Dienstag, zur Mittagszeit, mehrere Fahrgäste eines Fernbusses, der auf der Strecke von Berlin in Richtung München unterwegs war.

Darunter befand sich auch ein 28jähriger Asylbewerber aus Berlin, mit dem die Beamten nur auf Englisch kommunizieren konnten. Nachdem er sich zuvor in auffälliger Weise an seinem Rucksack zu schaffen gemacht hatte, baten die Beamten ihn für eine Durchsuchung nach draußen.

Der Mann war mit den polizeilichen Maßnahmen nicht einverstanden, folgte nur widerwillig und knallte seinen Rucksack auf die Motorhaube des Dienstfahrzeugs. Dabei wurde er äußerst aggressiv und musste deshalb kurzzeitig gefesselt werden. In seinem Rucksack fanden die Fahnder eine geringe Menge Marihuana.

Erst nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen beruhigte sich der Mann, so dass er wieder entlassen werden konnte.

Sein Fernbus war jedoch mittlerweile ohne ihn weitergefahren, deshalb musste er auf den nächsten Bus warten.

Kombinierte Geschwindigkeits- und Abstandskontrolle

BAB A9, Berg; Die Hofer Verkehrspolizei führte am Dienstagvormittag eine kombinierte Geschwindigkeits- und Abstandskontrolle durch, bei der sowohl der Lkw-, als auch der Pkw-Verkehr gemessen wurden. Insgesamt kam es dabei zu 428 Beanstandungen.

Lkw-Verkehr; Der geringste Abstand wurde bei einem Sattelzug aus dem Landkreis Pfaffenhofen a.d. Ilm gemessen, der anstatt der erforderlichen 50 Meter lediglich 25 Meter Abstand hielt. Auf ihn kommen ein Bußgeld in Höhe von 80 EUR und 1 Punkt zu.

Die höchste Geschwindigkeit wurde bei einem Sattelzug aus Slowenien festgestellt, der bei erlaubten 60 km/h (für Kfz über 3,5 Tonnen) mit 100 km/h gemessen wurde. Diesbezüglich werden ein Bußgeld in Höhe von 160 EUR, 2 Punkte sowie 1 Monat Fahrverbot fällig.

Pkw-Verkehr; Ein 35jähriger Pkw-Fahrer aus dem Zulassungsbereich Deggendorf hielt bei einer Geschwindigkeit von 106 km/h lediglich einen Abstand von 13 Metern zum vorausfahrenden Fahrzeug ein, obwohl eigentlich 53 Meter erforderlich gewesen wären. Dies zieht ein Bußgeldgeld in Höhe von 160 EUR, 1 Punkt und 1 Monat Fahrverbot nach sich.

Eine 40jährige Pkw-Fahrerin aus dem Landkreis Kronach war „Tagesschnellste“ und wurde bei erlaubten 100 km/h mit 171 km/h gemessen. Auf sie kommen ein Bußgeld in Höhe von 880 EUR, 2 Punkte sowie 2 Monate Fahrverbot zu.

Briefkasten aufgebrochen

Münchberg – In Münchberg in der Döbereinerstraße wurde im Tatzeitraum von Freitag bis Dienstagfrüh , der an einem Wohnanwesen aufgestellte Briefkasten beschädigt, indem dieser aufgebogen wurde. Durch diese Handlung wurde es möglich, dass der Briefkasten geöffnet werden konnte. Ob der Täter auch Postsendungen gestohlen hat, kann bisher nicht geklärt werden. Sollte jemand verdächtigte Beobachtungen im Tatzeitraum gemacht haben, möge er diese der Polizeiinspektion Münchberg mitteilen.

Unachtsamkeit = Unfall

Münchberg – Ein Münchberger Pkw-Fahrer ist am Dienstagabend mit seinem Pkw die Ganghoferstraße in Richtung AOK gefahren. Dabei übersah er vermutlich aus Unachtsamkeit einen ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkten Lkw und fuhr frontal in das Heck des Lkw. Am Pkw des Münchbergers entstand Totalschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Am Lkw entstand nur geringer Schaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Radfahrer missachtet Vorfahrt

Helmbrechts – In der Frankenstraße ereignete sich am Dienstagnachmittag ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw-Fahrer und einem Radfahrer. Der Radfahrer fuhr auf Höhe des Waschparks unvermittelt auf die Straße, so dass der Helmbrechtser Pkw-Fahrer nicht mehr rechtszeitig bremsen konnte und den Radfahrer mit dem Pkw erfasste. Durch den Zusammenstoß stürzte der Radfahrer und verletzte sich.

Kradfahrer übersehen

Helmbrechts – Am Einmündungsbereich der Schillerstraße zur Hofer Straße kam es am Dienstagfrüh zu einem Verkehrsunfall. Der Unfallverursacher fuhr mit seinem Pkw von der Schillerstraße kommend in die Hofer Straße ein. Dabei übersah er einen Kradfahrer und stieß mit seiner Fahrzeugfront gegen das Hinterrad des Krades. Durch den Zusammenstoß stürzte der Kradfahrer und zog sich Verletzungen zu.

Großkontrolle der Verkehrspolizeiinspektion Hof

A 9 - Leupoldsgrün: Knapp 50 Einsatzkräfte aus verschiedenen Dienststellen der oberfränkischen Polizei waren an einer von der Hofer Verkehrspolizei organisierten Verkehrskontrolle am Sonntag am Parkplatz Lipperts der BAB A 9 in Richtung München beteiligt.

Die Großkontrolle war der zweite Teil einer jährlich stattfindenden Fortbildungsveranstaltung des Polizeipräsidiums Oberfranken zum Thema Drogen im Straßenverkehr.

Die Seminarteilnehmer kontrollierten sehr erfolgreich innerhalb von knapp sechs Stunden 95 Fahrzeuge und deren Insassen.

So konnten acht Autofahrer, die unter Drogeneinfluss am Steuer saßen, aus dem Verkehr gezogen und zur Anzeige gebracht werden. Natürlich auch mit der Konsequenz, dass ihnen die Weiterfahrt untersagt werden musste.

17 Anzeigen wegen illegalem Rausgift-Besitzes, zusammen mit Anzeigen wegen fehlender Haftpflichtversicherung, nicht gezahlter Kfz-Steuer und unerlaubt mitgeführten Waffen mussten die Polizeibeamten erstatten. 

Besonders erwähnenswert war die Festnahme eines 29-jährigen Drogenkuriers, in dessen Fahrzeug der Drogenspürhund knapp 1 KG Marihuana aufgefunden hatte. Der Kurier sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft.

Für kurze Wege bei der Abklärung und Anordnung strafprozessualer Maßnahmen sorgte die Anwesenheit von drei Vertretern der Staatsanwaltschaft Hof.

Bargeld entwendet

Schwarzenbach an der Saale.- Am Montag, gegen 14.30 Uhr, ließ sich ein 74-jähriger Schwarzenbacher einige hundert Euro in der VR-Bank ausbezahlen. Den Geldbetrag vergaß er anschließend am Drucker für Kontoauszüge und verließ die Bank. Als er wenige Minuten später sein Versehen bemerkte und zurück kam, war das Kuvert mit dem Bargeld verschwunden. Der Geschädigte erstattete Anzeige wegen Fundunterschlagung. Täterhinweise nimmt die Polizei Rehau unter Telefon 09283/8600 entgegen. 

Unfall beim Linksabbiegen

Schwarzenbach an der Saale.- Am Montagmorgen fuhr eine 57-jährige Frau aus Rehau mit ihrem Pkw Skoda auf der Bundesstraße 289 und wollte nach links in die Industriestraße abbiegen. Dabei stieß sie mit einem im Gegenverkehr auf der Bundesstraße fahrenden BMW zusammen, der von einem 48-jährigen Mann aus Hof gesteuert wurde. Beide Autos wurden durch den Aufprall erheblich beschädigt und mussten anschließend abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt. Die beiden Unfallbeteiligten wurden verletzt in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.   

Akku-Werkzeuge von Baustelle gestohlen

HOF. Akku-Werkzeuge im Wert eines vierstelligen Eurobetrages entwendeten Unbekannte von einer Baustelle in der Altstadt. Die Ermittler der Polizeiinspektion Hof bitten um Zeugenhinweise.

Am Donnerstag verschloss ein Arbeiter zwei Akku-Winkelschleifer und eine Akku-Bohrmaschine der Marke „Hilti“ in einer Kiste im Keller der Baustelle des zukünftigen Hotels in der Hofer Altstadt. Als er den Behälter am Montag öffnen wollte, stellte er das Fehlen des Schlosses und der drei Geräte fest.

Unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 nimmt die Polizeiinspektion Hof Hinweise aus der Bevölkerung entgegen.

Unfall mit Fußgänger

HOF. Glücklicherweise nur leichte Verletzungen zog sich am Montagmittag ein 13-Jähriger zu, den am Unteren Tor ein Auto erfasste.

Gegen 13.15 Uhr bog ein 22-Jähriger mit seinem Fiat vom Graben kommend in die Straße „Unteres Tor“ nach rechts ab. Kurz nach dem Abbiegen, kam es zu einem Zusammenstoß mit dem jungen Fußgänger, der zwischen den an der Ampel wartenden Autos hindurchgerannt kam. Der Rettungsdienst brachte den vom Auto frontal erfassten 13-Jährigen mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Etwa 50 Meter von der Unfallstelle entfernt, befand sich ein Fußgängerüberweg, der ein gefahrloses Überqueren der Fahrbahn ermöglicht hätte.

Zeuge verfolgt betrunkenen Autofahrer

HOF. Dank eines engagierten Zeugen konnte am Montagabend ein stark betrunkener Autofahrer aus dem Verkehr gezogen werden.       

Kurz nach 19 Uhr teilte der Zeuge der Polizeiinspektion Hof einen auffällig fahrenden Peugeot an der Michaelisbrücke mit. Er verfolgte das unsicher fahrende Auto bis in die Theaterstraße. Dort parkte der Fahrer, stieg aus und ging zu Fuß zum Longoliusplatz. Der Zeuge folgte ihm weiter bis letztlich die Streife eintraf und den betrunken Mann kontrollierte. Obwohl der Rumäne zunächst abstritt, gefahren zu sein, erklärte er sich zu einem Alkoholtest bereit. Dieser ergab einen Wert von über zwei Promille. Aufgrund der Zeugenaussage war es möglich, ihm die Trunkenheitsfahrt nachzuweisen. So ordnete der verständigte Staatsanwalt eine Blutentnahme und die Sicherstellung seiner Fahrerlaubnis an. Zur Sicherheit nahmen ihm die Polizeibeamten seine Autoschlüssel ab

Nach Sachbeschädigung die Nacht in der Ausnüchterungszelle verbracht

Naila. Die Nacht von Montag auf Dienstag verbrachte ein junger Mann in der Ausnüchterungszelle der Nailaer Polizei. Aufgrund seiner Alkoholisierung trat der Mann die Glasscheibe der Zugangstür in der Asylbewerberunterkunft in der Dr.-Hans-Künzel-Straße ein und verursachte einen Schaden in Höhe von ca. 500,-- Euro. Zur Verhütung weiterer Straftaten nahmen ihn die Beamten fest und er wurde zur Ausnüchterung mit in die Diensträume genommen.

Unter Drogeneinfluss am Steuer erwischt

Berg. Am Montagabend, gegen 17:00 Uhr, wurde ein Pkw an der Rastanlage Frankenwald einer Verkehrskontrolle unterzogen. Während der Kontrolle kam bei den Polizeibeamten der Verdacht auf, dass der 24jährige Fahrer unter Drogeneinfluss stand. Ein daraufhin durchgeführter Drogentest zeigte ein positives Ergebnis. Anschließend musste sich der junge VW-Fahrer einer Blutentnahme im Krankenhaus Naila unterziehen. Ihm wurde die Weiterfahrt für 24 Stunden untersagt. Anzeige folgt. Der Fahrzeugschlüssel wurde an einen Mitfahrer übergeben, der die Fahrt fortsetzen durfte.

Ohne erforderlichen Führerschein hinter dem Steuer erwischt

Naila. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle am Montagmittag wurde ein 45jähriger Mercedes-Fahrer mit Anhänger angehalten. Bei der Prüfung der Fahrzeugpapiere und des Führerscheines stellten die Polizeibeamten fest, dass der Fahrer lediglich im Besitz der Fahrerlaubnisklasse B ist. Für sein Fahrzeuggespann mit einem Gesamtgewicht von 4.910 kg hätte er jedoch die Fahrerlaubnisklasse BE benötigt. Der Anhänger wurde an Ort und Stelle abgekoppelt und es musste ein Ersatzfahrer beschafft werden. Der Mann erhält eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Schüler mit Fahrrad übersehen

Naila. Glücklicherweise nur leichte Verletzungen erlitt ein 15jähriger Schüler bei einem Verkehrsunfall am Montagmorgen. Gegen 07:45 Uhr befuhr ein Schulbus den Finkenweg und wollte nach links in die Albin-Klöber-Straße abbiegen. Dabei übersah die Fahrerin den von rechts kommenden Schüler, der mit seinem Fahrrad auf dem vorfahrtsberechtigten Finkenweg unterwegs war und es kam zum Zusammenstoß. Der Radfahrer stürzte und wurde dabei leicht verletzt. Vorsorglich wurde er mit dem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 2.500,-- Euro.

Pkw-Fahrer unter Drogeneinfluss unterwegs

Münchberg – Ein 32-jähriger Pkw-Fahrer aus Polen wurde am Dienstag, gegen 01:00 Uhr, von einer Streife der Polizeiinspektion Münchberg am Autohof kontrolliert. Bei dem Mann wurde zunächst ein Vortest auf Betäubungsmittel durchgeführt, da er entsprechende Auffälligkeiten zeigte. Da der Test positiv auf Amphetamin ausfiel, wurde anschließend eine Blutentnahme im Klinikum Münchberg durchgeführt, die Weiterfahrt unterbunden. Zudem konnten bei seinem 45 Jahre alten Beifahrer, ebenfalls aus Polen stammend, knapp 0,4 Gramm Kokain in einer Blechdose aufgefunden werden, die der Mann in seiner Bauchtasche mit sich führte. Gegen beide wurde ein Strafverfahren wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. 

Gegen 02:15 Uhr stellten dann Beamte der Bundespolizei, ebenfalls am Autohof, einen 26-jährigen Pkw-Fahrer aus Berlin fest, der drogentypische Auffälligkeiten aufwies. Durch eine hinzugezogene Streife der Polizei Münchberg bestätigte sich der Verdacht. Ein durchgeführter Drogentest verlief positiv auf THC. Auch bei dem Berliner wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt unterbunden. Seine 22 Jahre alte Beifahrerin führte 0,2 Gramm Haschisch mit sich. Die Betäubungsmittel wurden beschlagnahmt. Auch gegen diese beiden Personen wurde ein Strafverfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. 

Vorfahrt missachtet

Helmbrechts – Am Montagmorgen befuhr eine 61-jährige Frau aus Kulmbach mit ihrem Golf die Kulmbacher Straße in stadteinwärtiger Richtung. An der Kreuzung zur Ringstraße missachtete sie jedoch die Vorfahrt einer 38-jährigen Helmbrechtserin mit ihrem Kleinwagen. Beide Fahrzeuge kollidierten im Kreuzungsbereich. Die Kulmbacherin erlitt eine Nasenbeinfraktur und wurde ins Krankenhaus nach Münchberg eingeliefert. Auch die Frau aus Helmbrechts wurde am Arm leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von rund 13.000 Euro. 

Unter Drogeneinfluss gefahren

BAB A 9, Berg; Ein 36jähriger Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Saalfeld-Rudolstadt wurde am Montagvormittag durch die Verkehrspolizei Hof kontrolliert. Ein durchgeführter Drogentest verlief positiv auf THC (Cannabis) und Kokain. Daher wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Mann wegen Fahrens unter Drogeneinfluss angezeigt. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

Geschwindigkeitskontrollen

Die Verkehrspolizei Hof führte am Montag zwei Geschwindigkeitskontrollen durch.

Kreisstraße HO 6, Döhlau; Im Messzeitraum am Vormittag hielten sich die meisten der Verkehrsteilnehmer an die erlaubten 50 km/h. Es kam zu 19 Verwarnungen und 1 Anzeige, jedoch ohne Fahrverbot.

B 173, Naila; Am Nachmittag wurden hier insgesamt ca. 2000 Fahrzeuge gemessen, jedoch mussten lediglich 21 beanstandet werden, da sie die erlaubten 50 km/h nicht eingehalten hatten. Es kam zu 18 Verwarnungen und 3 Anzeigen - ebenfalls ohne Fahrverbot. „Tagesschnellste“ war eine 55jährige Pkw-Fahrerin, die mit 86 km/h gemessen wurde.

Rauschgift in der Stoßstange versteckt

A9 / LEUPOLDSGRÜN, LKR. HOF. Mehr als 980 Gramm Marihuana, verbaut in einem Auto, entdeckten Hofer Polizisten am Sonntagabend an der A9. Der 29-jährige Tatverdächtige sitzt nach Ermittlungen der Kriminalpolizei Hof nun auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof in Untersuchungshaft. 

Gegen 17.15 Uhr geriet der VW aus dem Zulassungsbereich Leipzig auf der Autobahn A9 in Richtung Berlin in das Visier der Beamten der Polizei Hof. An einem Parkplatz bei Leupoldsgrün nahmen sie, zusammen mit der Verkehrspolizei Hof, den Wagen sowie den 29 Jahre alten syrischen Fahrer genau unter die Lupe. Hierbei erhärtete sich der Verdacht, dass der Mann Drogen versteckt haben könnte. Daraufhin zogen die Beamten einen Diensthundeführer mit einem Rauschgifthund hinzu. Der Hund suchte das Auto ab und zeigte schließlich an der hinteren Stoßstange des Wagens an. Nachdem die Beamten die Stoßstange aufgeschraubt hatten, kam eine Plastiktüte mit über 986 Gramm Marihuana ans Licht. Die Einsatzkräfte nahmen den 29-Jährigen fest und stellten das Rauschgift sicher. Das Fachkommissariat für Drogendelikte führte die weiteren Ermittlungen.

Am Montag erging auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof Haftbefehl gegen den Beschuldigten, den Beamte anschließend in eine Justizvollzugsanstalt brachten.  

Mit Drogen im Gepäck unterwegs

A9 / LEUPOLDSGRÜN, LKR. HOF. Sichtlich nervös war am Sonntagnachmittag ein 18-jähriger Mann bei einer Kontrolle der Fahnder der Hofer Verkehrspolizei auf der Autobahn A9. Bei dem jungen Beifahrer fanden die Beamten Marihuana und Amfetamin. Die Kriminalpolizei Hof übernahm die weiteren Ermittlungen.

Gegen 16.30 Uhr zogen die Schleierfahnder den polnischen Mercedes auf der A9 für eine Kontrolle aus dem Verkehr und überprüften das Fahrzeug und die drei Insassen kurz darauf auf einem Parkplatz. Bei dem 18 Jahre alten Beifahrer wurden die Beamten rasch fündig. 

Neben einer geringen Menge Marihuana, die er an seinem Körper versteckt hatte, fanden die Polizisten im Reisegepäck des jungen Mannes Amfetamin im unteren zweistelligen Grammbereich. Im Anschluss stellten die Fahnder die Papierplomben mit Amfetamin sowie das Druckverschlusstütchen mit Marihuana sicher. 

Die weiteren strafrechtlichen Ermittlungen gegen den 18-Jährigen übernahm die Hofer Kriminalpolizei. Die Kontrolle der weiteren Insassen verlief ohne relevante Feststellungen.

Quelle: PI Hof, Selb, Naila, Münchberg, Rehau

Das könnte Dich auch interessieren:

Polizeimeldungen vom letzten Wochenende
Polizeimeldungen

Polizei sucht nach Hinweisen

weiterlesen...
Die Polizei gibt den Senf dazu
Polizeimeldungen

Die Polizei informiert...

weiterlesen...