21. Juni 2022 / Leupoldsgrün informiert

Mitreden, eigene Ideen einbringen, gehört werden und Veränderungen anstoßen

Leupoldsgrün informiert ...

Leupoldsgrün. Mitreden, eigene Ideen einbringen, gehört werden und Veränderungen anstoßen – Das möchten die Bürgerinnen und Bürger von Leupoldsgrün, die sich im Projekt LOSLAND engagieren. Im Juli werden davon zwölf geloste Personen an einem Zukunftswochenende als „1. Leupoldsgrüner Zukunftsrat“ mit professionellen Moderatoren Vorschläge zur Frage „Wie können wir unsere Gemeinde im Miteinander für die kommenden Generationen lebendig halten und was können wir dazu beitragen?“ erarbeiten und schließlich der Öffentlichkeit vorstellen.

Zur Vorbereitung und zum Kennenlernen der weiteren Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie weiterer Interessierter und Charakteristika des Ortes trafen sich Anfang Juni 25 Menschen zu einem „Dorfspaziergang“. Ausgangspunkt war das Leupoldsgrüner Bürgerhaus. Nach der Einführung in das gesamte Projekt sowie der Vorstellung der Personen, der Zielsetzung und des Ablaufes ging es dann hinaus auf die Straße. Unter Leitung der Ersten Bürgermeisterin Annika Popp lief die Gruppe wichtige Orte des Dorfes ab, wie z.B. den Kirchplatz, den Schwagerbrunnen, die (ehem.) Feuerwehrhäuser, den Anger, die Kindertagesstätte etc. und es entstanden immer wieder neue Gesprächsanlässe. „Kennst du das?“, „Früher haben wir hier immer …“, „Hier fehlt mir …“ konnte man immer wieder hören. Es fand ein reger und bereits sehr produktiver Austausch statt und somit gelang eine sehr gute Vorbereitung auf die eigentliche Arbeit am Wochenende des Zukunftsrates.
Themen waren u.a.

  • Veranstaltungen für Neubürger entwickeln
  • unsere Vereine und Kultur früher, heute, morgen
  • Leupoldsgrün als super Ort für Erholung und Tourismus
  • Versorgung (Laden, etc.) muss gesichert werden
  • Alte Plätze und Häuser sollten zu Schmuckstücken gemacht werden
  • Thema Wasser: Brunnen und Quellen reaktivieren
  • Energiewende vor Ort gemeinsam umsetzen
  • Ein neues Gebäude für den kommunalen Bauhof
  • Unsere Kita ist ein „Luxus“, der Friedhof ein Schmuckstück
  • Die Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde ist wichtig
  • Betreutes Wohnen für Senioren und Ähnliches fehlt noch

Am Hohen Stein war dann das Ende der Wanderung. Bei einem Imbiss und einem herrlichen Sonnenuntergang ließ die Gruppe den Abend ausklingen.
Die 12 Zukunftsräte freuen sich nun auf ihren Workshop am 15. und 16. Juli. Die gesamte Bevölkerung ist dann am 17. Juli ab 13.30 Uhr zum öffentlichen Zukunftsforum im Bürgerhaus „Alte Schule“ eingeladen, zu dem die Ergebnisse präsentiert und dem Gemeinderat übergeben werden.
Weitere Informationen zum deutschlandweiten Projekt sowie zur Umsetzung in Leupoldsgrün finden Sie unter www.losland.org

Foto: Gemeinde Leupoldsgrün
Quelle: Gemeinde Leupoldsgrün