21. November 2022 / Landratsamt Hof informiert...

Jugendhilfeausschuss: Jugendsozialarbeit an Schulen des Landkreises wird ausgebaut

Landratsamt Hof informiert...

Hof. Die Jugendsozialarbeit an Schulen im Landkreis Hof soll weiter ausgebaut werden. In seiner jüngsten Sitzung beschloss der Jugendhilfeausschuss, dass es an der Pestalozzi-Grundschule in Rehau sowie an der Grundschule Helmbrechts Unterstützung für Kinder mit Bedarf geben soll. Beide Schulen nennen als ausschlaggebende Faktoren vermehrt Familien mit Migrationshintergrund oder Unterstützungsbedarf, Kinder mit sozial-emotionaler Verwahrlosung oder den Wegfall von Kooperationsklassen. Die Kosten für die jeweiligen Teilzeitkräfte tragen anteilig der Landkreis Hof, der Freistaat Bayern, der Träger sowie die Städte Helmbrechts und Rehau.

Ab dem Jahr 2024 muss jedes Jugendamt in Deutschland einen sogenannten Verfahrenslotsen beschäftigen. Im Rahmen eines Pilot-Projektes werden in Bayern seit Oktober acht Gebietskörperschaften finanziell bei der Erprobung unterstützt, darunter der Landkreis Hof. Die Fachkräfte Franziska Müller und Gerhard Tröger übernehmen die Aufgaben: Verfahrenslotsen sind die zentrale Anlaufstelle für Familien mit behinderten Kindern. Sie sind beratend, aber auch koordinativ tätig, wenn es beispielsweise um Antragstellungen von Hilfeleistungen für die Familien oder Zusammenführung von Strukturen in den Behörden geht.

Darüber hinaus wurde beschlossen, das bereits etablierte Projekt „Netzwerk Familienpaten Bayern“ in einer reduzierten, aber vom Landkreis unbefristet finanziell geförderten Version fortzuführen. Hier werden vor allem Familien unterstützt, die nicht über das klassische soziale Netz aus Familie, Verwandten oder Freunden verfügen, um den Alltag entsprechend bewältigen zu können. Auch der Teilplan „Jugendgerichtshilfe“, in dessen Rahmen junge Menschen Hilfe bei Jugendstrafverfahren erhalten, wird weiter fortgeschrieben. Bedarf besteht hier vor allem bei Delikten des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Eine Zwischenstandsmeldung wurde im Bereich der Kindertagesbetreuung gegeben, da ab 2026 ein Rechtsanspruch auf Tagesbetreuung im Grundschulalter besteht. Hier werden bis 2029 im Landkreis Hof voraussichtlich 2267 Plätze benötigt. Aktuell bestehen 1672 Plätze.

Quelle: Landkreis Hof

Meistgelesene Artikel

ORIGINAL WOLGA KOSAKEN
Freizeit

„An den Ufern der Wolga“

weiterlesen...
Der große „Heinz Erhardt-Abend
Freizeit

Eine Hommage an den Schmunzelmeister der Nation

weiterlesen...
Unsere Tiere der Wochen heißen Willi + Fiene + Freddy !
Tier der Woche

Alle sind entwurmt und das erste Mal geimpft.

weiterlesen...