14. November 2022 / Sport

ASV Hof weiter unbesiegt

ASV Hof

Hof. Erlangen stellt wieder keine komplette Mannschaft
ASV Hof siegt im Kampf auf der Matte mit 28:5

Rückblende: Im ersten Heimkampf des ASV Hof, dem zweiten Kampf in der gerade begonnenen Bayernliga-Saison, tritt der TV Erlangen mit gerade mal sieben Ringer in Hof an. Die rund 400 Zuschauer sahen am Ende nur sieben Einzelkämpfe und das Ergebnis von 40:0 aufgrund fehlender Ringer stand bereits auf der Waage fest. Ab diesem Zeitpunkt trat der TV Erlangen immer komplett oder ohne einen, laut Reglement erlaubten, fehlenden Ringer an. Dabei wurden bislang 17 aktive Ringer eingesetzt. 
Zurück in die Gegenwart: Am vergangenen Samstag reiste das Team um Trainer Fabian Rudert, begleitet von rund 15 ASV-Fans, nach Erlangen. Auf der Waage dann die Ernüchterung. Auf der Aufstellung des TV Erlangen standen nur acht Ringer. Ein weiterer Ringer hatte Übergewicht. „Eine Mannschaft besteht aus zehn Ringern, von denen neun antreten und acht das vorgeschriebene Gewicht haben müssen“, zitiert der Hofer Trainer die Richtlinien des Bayerischen Ringerverbands. „Wir rechneten natürlich mit einem Sieg hier in Erlangen, aber nicht auf diese Art und Weise“, so Rudert weiter.

Im später stattfindenden Mannschaftskampf kamen am Ende nur fünf tatsächliche Einzelkämpfe zu Stande. Erlangen besetzte zwei Gewichtsklassen nicht, der ASV Hof musste die 66 kg-Klasse leer lassen. Darüber hinaus gaben zwei Ringer des TV Erlangen den Kampf im Vorfeld auf und ließen sich von ihren Hofer Gegner freiwillig auf beide Schultern legen.
Vorsitzender Wolfgang Fleischer ärgert sich: „Ich habe großes Verständnis, wenn Mannschaften Personalprobleme haben. Das kann jeden Verein treffen. Nur hat dies für mich schon einen gewissen Geschmack. Gerade gegen den ASV Hof tritt Erlangen, weder im Vorkampf, noch im Rückkampf, nicht komplett an. In den anderen bisher sieben ausgerichteten Kämpfen stellt Erlangen eine Mannschaft. Mir geht es um das Ringen im Allgemeinen. Ringen ist eine tolle Sportart, die viele Menschen begeistern kann, wie man bei unseren Heimkämpfen unschwer sieht. Mir haben unsere Fans leidgetan, die extra nach Erlangen gereist sind, um einen Bayernliga-Kampf zu sehen. Ich bin maßlos enttäuscht“.

In der Klasse bis 57 kg stellte Erlangen keinen Ringer. Yakup Bozkurt siegte auf der Waage.
Zwischenstand TV Erlangen – ASV Hof 0:4.

Im Schwergewicht hatte es Fabian Rudert mit dem rund 30 kg schwereren Johannes Hölzel zu tun. Rudert bestimmte das Geschehen in diesem Freistilkampf. Er brachte den Erlangener immer wieder in Bedrängnis und füllte sein Punktekonto. Der 14:6-Sieg war hochverdient.
Zwischenstand TV Erlangen – ASV Hof 0:7.

In der Klasse bis 61 kg war Rene Roths Gegner zu schwer. Im dann ausgetragenen Freundschaftskampf legte sich der Gastgeber nach drei Sekunden auf beide Schultern.
Zwischenstand TV Erlangen – ASV Hof 0:11.

Der Hofer Lukas Fleischer traf in der Klasse bis 98 kg im Greco auf Patrick Kellers. Der Hofer dominierte die Begegnung und sammelte gegen den passiv eingestellten Erlangener Punkt für Punkt. Am Ende siegte Fleischer mit 9:0 nach Punkten.
Zwischenstand TV Erlangen – ASV Hof 0:14.

Die Klasse bis 66 kg konnten die ASVler nicht besetzen. Die Punkte gingen an Erlangen.
Zwischenstand zu Pause TV Erlangen – ASV Hof 4:14.

Manuel Albert machte gegen Narek Shatveryan kurzen Prozess. Mit blitzsauberen Freistiltechniken ging der Hofer in Führung und setzte den Gastgeber ständig unter Druck. Beim Stand von 11:0 brachte Albert seinen Kontrahenten in die gefährliche Lage und ließ ihn nicht mehr entkommen.
Zwischenstand TV Erlangen – ASV Hof 4:18.

Einen sehr guten Kampf lieferte der Hofer Greco-Spezialist Süleyman Yildirim im Freistil gegen Max Strampfer ab. Jeder der beiden Ringer ging während des Kampfs mehrmals in Führung. Kurz vor Schluss führte Strampfer mit 10:8 nach Punkten und Yildirim gelang noch eine Zweierwertung, die ihm den Sieg beschert hätte. Leider wurde diese Aktion knapp nach dem Schlussgong ausgeführt und konnte deshalb nicht gewertet werden.
Zwischenstand TV Erlangen – ASV Hof 5:18.

Den nächsten Drei-Sekunden-Kampf erlebten die Zuschauer in der 80 kg-Klasse. Sebastian Krieger ließ ohne Gegenwehr einen Standgriff zu. Der Hofer Chris Söllner wurde zum Schultersieger erklärt.
Zwischenstand TV Erlangen – ASV Hof 5:22.

In der Klasse bis 75 kg wurde Orlando Gutmann kampflos zum Sieger erklärt.
Zwischenstand TV Erlangen – ASV Hof 5:26.

Im letzten Kampf standen sich in der Klasse bis 75 kg im Freistil der Hofer Nachwuchsringer Raphael Mölinger und Mohammed Mugdad Tareq gegenüber. In einem spannenden Freistilkampf kristallisierte sich der ASVler als der cleverere Ringer heraus. Ihm gelangen zwei wunderschöne Konter, die ihm einen Punktevorsprung einbrachten. Diesen Vorsprung verwaltete Mölinger geschickt und siegte am Ende verdient mit 9:2 nach Punkten.

Endstand des Freundschaftskampfs TV Erlangen – ASV Hof 5:28.
Wertung des Mannschaftskampfs TV Erlangen – ASV Hof 0:36.

Wolfgang Fleischer, Vorsitzender

Foto: Gutmann; Raphael Mölinger siegte 9:2 nach Punkten
Quelle: ASV Hof

Meistgelesene Artikel

ORIGINAL WOLGA KOSAKEN
Freizeit

„An den Ufern der Wolga“

weiterlesen...
Der große „Heinz Erhardt-Abend
Freizeit

Eine Hommage an den Schmunzelmeister der Nation

weiterlesen...
Unsere Tiere der Wochen heißen Willi + Fiene + Freddy !
Tier der Woche

Alle sind entwurmt und das erste Mal geimpft.

weiterlesen...