31. Mai 2021 / Polizeimeldungen

Polizeimeldungen vom letzten Wochenende

Polizei sucht nach Hinweisen

Pkw angefahren und flüchtig
Selbitz.  Am Sonntagnachmittag wurde ein roter VW Golf im Ortsteil Hüttung nahe einer Grundstückseinfahrt ordnungsgemäß abgestellt. Vermutlich wurde der Pkw von einem vorbei fahrenden Fahrzeug beschädigt. Der Verursacher ging flüchtig.
Die Polizei bittet um Hinweise unter Tel. 09282/979040.

Haftbefehl vollzogen
Berg/Eisenbühl. Am Sonntagnachmittag konnte ein Haftbefehl durch Zahlung einer Geldbuße noch abgewendet werden. Die Staatsanwaltschaft Dresden hatte einen Erzwingungshaftbefehl wegen einer nicht bezahlten Ordnungswidrigkeit erlassen. Der Geldbetrag konnte aufgetrieben und die Ersatzfreiheitsstrafe abgewendet werden.

Joint vor Polizeiauto fallen lassen
HOF. Um einer Anzeige zu entgehen, ließ ein 20-Jähriger am Sonntagabend unauffällig einen Joint fallen.
Kurz vor 23 Uhr kontrollierte eine Streifenbesatzung den jungen Mann in der Schollenteichstraße. Dieser stand dabei sichtlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Bei der Durchsuchung seiner Sachen konnten die Beamten aber keine verbotenen Stoffe feststellen. Allerdings lag unmittelbar vor dem Dienstauto ein Tuch mit einem angerauchten Joint. Da der Fußgänger den Besitz bestritt, stellten die Polizisten die Rauchware als Spurenträger sicher. 
Er erhält eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz. 

Garage angefahren
Döhlau.- Vermutlich bereits in der Nacht zum Fr., 28.05., wurde eine Garage des Anesens Hauptstraße 46 angefahren. Dadurch wurde die Verkleidung erheblich beschädigt, der Unfallverursacher machte sich allerdings unerkannt davon.
Hinweise zu dieser Verkehrsunfallflucht bitte an die Polizei in Rehau unter Tel: 09283/8600.

Alkoholfahrt unterbunden
Schwarzenbach/S.- Am Sa., 29.05., gegen 02.40 Uhr wurde ein 20jähriger Pkw-Fahrer in der Innenstadt kontrolliert. Da der junge Mann nach Alkohol roch, wurde er zum Test gebeten. Dieser ergab dann auch einen Wert von 0,84 Promille und damit war für ihn die Fahrt zu Ende.  Auf den jungen Fahrer kommen nun ein Bußgeld in Höhe von mindestens 500 Euro und ein Fahrverbot zu. 

Zu schnell gegen Laterne
Rehau.- Am So., 30.05., gegen 19.50 Uhr, war ein 22jähriger mit seinem Mazda auf der Gerberstraße stadtauswärts unterwegs.  In einer scharfen Linkskurve verlor er die Kontrolle über seinen Pkw, kam nach links von der Fahrbahn ab und krachte auf dem Gehweg gegen einen Laternenmast. Schwer beschädigt kam er schließlich auf der Fahrbahn zum Stehen. Der Fahrer bleib unverletzt, allerdings konnte sein Pkw nur noch abgeschleppt werden.  Der Schaden an Fahrzeug und Laterne dürfte bei gut 10.000 Euro liegen. Ursächlich für den Unfall war wohl überhöhte Geschwindigkeit, an der Unfallstelle gilt Tempo 30.  Eine entsprechende Anzeige ist die Folge. 

Mehrere Drogenschmuggler ins Netz gegangen
Schirnding/Bahnhof.- Im Rahmen einer Kontrolle von Einreisenden im Zug aus der Tschechischen Republik, konnte bei zwei Fahrgästen Rauschgift beschlagnahmt werden. 
Der erste Drogenschmuggler, ein 28 jähriger Mann, geriet am Sonntagnachmittag ins Visier der Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Selb. Bei der Kontrolle im Einreisezug konnten die Polizisten zunächst unter dem Sitz des Mannes eine kleine Menge, in Folie gewickeltes,  Crystal finden. Der junge Mann stritt zunächst ab, dass das Rauschgift ihm gehört. Dies konnten die Polizisten schnell widerlegen, da das Stück Folie aus seinem Tabakbeutel herausgerissen wurde. Da half alles Leugnen nichts. Letztendlich gab der Schmuggler zu, dass Rauschgift in Tschechien gekauft zu haben.
Ein anderer Fahrgast im selben Zug, meinte schlauer  zu sein. Der 29jährige Mann versteckte sein, in der Tschechischen Republik gekauftes, Crystal in der Unterhose. Bei der Durchsuchung fanden die Schleierfahnder trotzdem das Rauschgift, welches er zusätzlich in ein Kondom gesteckt hatte. 
Die beiden jungen Männer müssen sich nun wegen eines Schmuggels und des Besitzes von Rauschgift verantworten. Die Drogen wurden in beiden Fällen beschlagnahmt. 

Unter Drogeneinfluss am Steuer
Rehau / A 93 / Schirnding / B 303.- Ein 23jähriger Handwerker geriet Sonntagnacht ins Visier der Schleierfahnder. Bei der Kontrolle eines VW an der Anschlussstelle Rehau-Nord fiel den erfahrenen Fahndern sofort auf, dass der Autofahrer offensichtlich unter Drogeneinfluss am Steuer saß. Dieser Verdacht bestätigte sich schnell. Der Drogentest reagierte auf Kokain. Nach der obligatorischen Blutentnahme in der Klinik war die Fahrt zunächst beendet. Die Schlüssel für den VW nahmen die Fahnder an sich.
Ähnlich erging es einen 28jährigen Volvofahrer. Die Polizisten kontrollierten den jungen Mann am Sonntagmittag auf der B 303 bei Schirnding. Auch hier ergaben sich schnell Hinweise, dass der Autofahrer unter Drogeneinfluss stand. Der Test ergab, dass er vermutlich Crystal konsumiert hatte. Auch hier folgte eine Blutentnahme im Klinikum Marktredwitz. Die Weiterfahrt war für den jungen Mann ebenfalls beendet.
Die beiden Drogenkonsumenten werden demnächst Post von der Staatsanwaltschaft und Bußgeldstelle erhalten.

Mehrere Lkw mit teils erheblichen Geschwindigkeitsverstößen
A9 / Berg - Über das Wochenende hinweg stellten Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Hof teils erhebliche Geschwindigkeitsverstöße bei insgesamt sechs Lkw-Fahrern fest. Bei den Brummis wurden zum Teil Geschwindigkeiten von 112 km/h auf der Autobahn festgestellt, zudem fuhren sie den bekannten Saaleabstieg auf der BAB A9 ebenfalls viel zu schnell herunter. Das Bußgeld mancher Fahrer betrug zum Teil bis zu 300.- Euro. 

Kokain und Cystal aufgefunden
A9 / Berg - Zivilbeamte der Grenzpolizeigruppe Hof konnten bei einer Kontrolle am Parkplatz Lipperts, bei einem 26-jährigen Mann aus Sachsen-Anhalt eine geringe Menge des Rauschgifts Crystal im Reisegepäck auffinden. Auch bei einer weiteren Kontrolle an der Rastanlage Frankenwald wurden die Beamten fündig. Bei einem 38-jährigen Mann aus Weimar konnten die Beamten eine geringe Menge Kokain im Rucksack des Mannes auffinden. Dieser versuchte noch während der Kontrolle die Beamten in ein Gespräch zu verwickeln um das Briefchen mit Kokain verschwinden zu lassen. Dies wurde durch die aufmerksamen Kontrolleure bemerkt. In beiden Fällen wurde das Rauschgift beschlagnahmt, die beiden Männer erhalten eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Unfall im Baustellenbereich
A9 / Berg - Am Samstag gegen 15:00 Uhr befuhr eine 49-jährige Frau aus dem Zulassungsbereich Stuttgart, mit ihrem Pkw Mercedes die BAB A9 in Richtung München. Im Baustellenbereich zwischen den Anschlussstellen Berg/Bad Steben und Naila/Selbitz wurde die Frau von einem Pkw Renault überholt. Beim Überholvorgang kam der Fahrer des Renault zu weit nach rechts, sodass die Frau ausweichen musste. Hierdurch touchierte Sie die rechte Betonleitwand. Am Pkw der Frau entstand so ein Sachschaden in Höhe von ca. 3000.- Euro. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt unbehelligt fort, obwohl die Geschädigte ihn mehrfach versuchte zum Anhalten zu bewegen. Die Verkehrspolizeiinspektion Hof hat die Ermittlungen wegen Verkehrsunfallflucht aufgenommen. 

Szenetypische Fahrzeuge im Visier
Hof/Rehau/Münchberg - Eine gemeinsame Kontrollaktion der Polizei Hof, der Polizeistation Rehau unter der Federführung der Verkehrspolizeiinspektion Hof mit mehreren Streifen erfolgte am Sonntagnachmittag. Die Streifen nahmen die Tuningszene im Landkreis unter die Lupe. Es wurden um die 20 szenetypische Fahrzeuge kontrolliert. Dabei konnten die geschulten Beamten insgesamt vier Fahrzeuge feststellen, bei denen es erhebliche Mängel im Bereich der angebauten Fahrzeugteile zu beanstanden gab. Bei allen vier Fahrzeugen erlosch die Betriebserlaubnis der Fahrzeuge. Den Fahrern erwarten nun Anzeigen nach der Straßenverkehrszulassungsordnung, weiterhin müssen diese ihre Fahrzeuge beim TÜV vorstellen. Zudem wurde die Zulassungsstelle über die festgestellten Mängel in Kenntnis gesetzt. Alles in Allem werden auf die „Schrauber“ Kosten in Höhe von mehreren Hundert Euro zukommen. 

Einbruch in leerstehende Gaststätte
Schwarzenbach/W. Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete in der Nacht von Samstag auf Sonntag, bereits weit nach Mitternacht, Taschenlampenlicht in einer leerstehenden Gaststätte. Durch die verständigten Polizeistreifen wurden in der Nähe sechs junge Frauen und Männer angetroffen. Obwohl diese zunächst versuchten zu flüchten, konnten die jeweiligen Identitäten festgestellt werden. Ob aus der ehemaligen Gaststätte etwas entwendet wurde, müssen nun die folgenden Ermittlungen ergeben.

Unter Alkoholeinfluss mit dem Auto unterwegs
Hof.- Am Samstagnachmittag hielt eine Zivilstreife der Polizeiinspektion in der Königstraße einen Daimler-Benz zur Kontrolle an. Der 60jährige Fahrer aus dem Landkreis Hof stand augenscheinlich unter Alkoholeinfluß, ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 0.94 Promille. Deswegen wurde im Klinikum Hof eine Blutentnahme durchgeführt, der Fahrer muss mit einem Bußgeld von 500 Euro und einem 1monatigen Fahrverbot rechnen. 

Kennzeichen gestohlen
Hof - In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde an einem an der Christuskirche in der Zeppelinstraße abgestellten Renault das vordere Kennzeichen entwendet. Hinweise zu dem oder den Tätern und dem Verbleib des Kennzeichens  nimmt die Polizeiinspektion Hof unter Rufnummer 09281/704-0 entgegen. 

Brummifahrer zu schnell am Saaleabstieg
A9 / Berg - Stichprobenartig kontrollierte die Polizei am gestrigen Samstag die Geschwindigkeit der Brummis am Saaleabstieg. Insgesamt vier Trucker galt es dabei zu beanstanden. Den traurigen Höchstwert erzielte dabei ein Sattelzug aus Slowenien. Trotz Toleranzabzug war er mit 92 km/h noch immer über 50 Prozent schneller, als die erlaubten 60 km/h. Sofern vorhanden erhob die Polizei an Ort und Stelle eine Sicherheitsleistung für das anstehende Bußgeldverfahren.

Ukrainer mit verbotenem Reizstoffsprühgerät im Seitenfach  
A9 / Münchberg - Vorsicht war geboten bei der Kontrolle eines 21-jährigen Fahrzeuglenkers aus der Ukraine am Samstagmittag. Beim Blick ins Seitenfach der Fahrertür des Kleintransporters stellten die Beamten ein nicht zugelassenes Reizstoffsprühgerät fest. Der Ukrainer muss sich nun wegen eines Verstoßes nach dem Waffengesetz strafrechtlich verantworten.

Tankbetrug an Rastanlage Frankenwald
A9 / Berg - Die Verkehrspolizei Hof hat am Samstagnachmittag Ermittlungen wegen eines Tankbetruges an der Rastanlage Frankenwald-Ost aufgenommen. Der Fahrer eines Mercedes aus dem Zulassungsbereich Rendsburg-Eckernförde hatte kurz vor 13 Uhr für knapp 70 Euro getankt. Im Shop kaufte sich der Mann dann lediglich ein Erfrischungsgetränk. Ohne seine Tankschuld zu begleichen, setzte der Reisende seine Fahrt fort.

Missglücktes Überholmanöver endet in Betonleitwand - Verursacher flüchtet
A9 / Berg - Zu einer Unfallflucht kam es am Samstagnachmittag um 14.23 Uhr auf der A9 zwischen den Anschlussstellen Berg und Naila. Der Fahrer eines grauen Pkw überholte im dortigen Baustellenbereich einen weiteren Pkw, geriet dabei jedoch zu weit nach rechts. Die Fahrerin des überholten Autos, eine 48-jährige Frau aus Stuttgart, musste ihrerseits nach rechts ausweichen, um eine Kollision mit dem Überholenden zu vermeiden. Letztendlich verblieb der Stuttgarterin so wenig Platz, dass sie mit ihrer rechten Fahrzeugseite die Betonleitwand touchierte. An ihrem Fahrzeug entstand dabei ein Schaden von ca. 3.000 Euro. Glücklicherweise wurden dabei weder sie, noch ihre beiden Kinder im Alter von 10 und 14 Jahren verletzt.
Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt ohne Anzuhalten fort. Allerdings konnte sowohl eines der Kinder, als auch eine unbeteiligte Zeugin dessen Kennzeichen notieren. Erste Ermittlungen der Polizei führten so schnell zum Erfolg. Ein 72-jähriger Mann aus Möglingen konnte als Unfallverursacher ausgemacht werden. Der Senior muss sich nun wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort strafrechtlich verantworten.

Bei Kontrolle Marihuana aufgefunden
Thiersheim / Lkrs. Wunsiedel i. F. / BAB 93 Am Freitagnachmittag kontrollierten die Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Selb auf der A93 bei Thiersheim einen Pkw mit deutscher Zulassung. Im Rahmen der Durchsuchung wurden die Beamten im Gepäck des 31-jährigen Beifahrers fündig und beschlagnahmten eine geringe Menge Marihuana. Dieser muss sich nun wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs
Marktredwitz / Lkrs. Wunsiedel i. F. / BAB 93. Am Freitagabend kontrollierten die Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Selb ebenfalls einen Pkw mit deutscher Zulassung auf der A93 bei Marktredwitz. Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung stellte sicher heraus, dass für den 53-jährigen Fahrer eine unanfechtbare Entziehung der Fahrerlaubnis vorlag. Somit wurde die Weiterfahrt unterbunden und der Führerschein noch vor Ort beschlagnahmt. Der Fahrer wurde wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis angezeigt.

Im Rausch von E-Scooter gestürzt
Naila.  Die Beamten der PI Naila wurden heute, in den frühen Morgenstunden, zu einem Verkehrsunfall gerufen. Wie sich herausstellte, fuhr ein 36 jähriger Mann mit seinem E-Scooter auf dem Radweg von Marxgrün nach Naila. Auf Höhe von Unterklingensporn stürzte er aus ungeklärter Ursache ohne Fremdeinwirkung auf den Gehweg und zog sich hierbei erhebliche Verletzungen im Gesicht zu. Er kam im Anschluss zur Behandlung in eine Klinik. Der Verletzte räumte zudem ein, Bier getrunken zu haben, deshalb wurde noch eine Blutentnahme veranlasst. Weiter stellten die Beamten fest, dass der E-Scooter nicht versichert war. Der Mann erhält nun eine Anzeige.  

Nach „Spiegelklatscher“ flüchtet der Verursacher
Naila. Gestern Vormittag  hatte ein 36 Jähriger aus dem Zulassungsbereich Erding seinen Pkw in der Kronacherstraße auf Höhe der Hausnummer 93 am rechten Fahrbahnrand geparkt.   Ein  unbekannter Fahrzeugführer streifte mit seinem Fahrzeug im Vorbeifahren den linken Außenspiegel des Geschädigten. Offensichtlich kam der Unbekannte, als er in Richtung Innenstadt fuhr, zu weit nach rechts und die beiden Außenspiegel der Pkws berührten sich.  Allerdings kümmerte sich der Unfallverursacher  nicht um den  angerichteten Schaden von ca. 350 Euro und fuhr einfach weiter. 
Hinweise zur Aufklärung der Unfallflucht nimmt die Polizei Naila unter der Tel.: 09282/979040 entgegen. 

Mit Alkohol am Steuer
Münchberg – Am Freitagabend wurde auf der Staatsstraße 2194 bei Münchberg, Höhe Autobahnmeisterei, ein 31jähriger BMW-Fahrer aus dem Saale-Orla-Kreis kontrolliert. Dabei konnten die Beamten deutlich Alkoholgeruch in der Atemluft des 31jährigen wahrnehmen. Ein Alcotest ergab 0,76 Promille. Den jungen Mann erwartet nun ein Fahrverbot und ein Bußgeld.

Verstöße nach dem Fahrpersonalgesetz
Münchberg – Am Freitagnachmittag wurden am Autohof ein polnischer und ein ukrainischer Lkw-Fahrer kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass beide ihre Aufzeichnungen über ihre Lenk- und Ruhezeiten nur lückenhaft nachweisen konnten.

Mit Böller in der Tasche unterwegs
HOF. Am Freitagabend wurde ein 23-jähriger Hofer einer Personenkontrolle unterzogen. Dabei konnten in seiner mitgeführten Tasche ein Böller ohne vorgeschriebene Kennzeichnung aufgefunden werden. Der Böller wurde daraufhin sichergestellt. Dem 23-jährigen erwartet nun eine Strafanzeige aufgrund eines Vergehens gem. Sprengstoffgesetz.

Pkw angefahren und geflohen
HOF. Einen Unfallschaden an der vorderen rechten Fahrzeugseite seines geparkten Pkws musste ein 21-jähriger Hofer am Freitagmittag feststellen. Als er seinen Daimlerchrysler am Donnerstagabend am linken Fahrbahnrad in der Hans-Högn-Straße abstellte, war dieser noch unbeschädigt.  Hinweise auf den Unfallverursacher liegen aktuell nicht vor. Deshalb werden Zeugen gebeten sich unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 mit der Polizeiinspektion Hof in Verbindung zu setzen.

Geringe Menge Crystal im Gepäck
A9 / Leupoldsgrün- Eine Streife der Hofer Verkehrspolizei kontrollierte am Freitag in der Früh einen Kleintransporter aus dem Jerichower Land. 
Der 26jährige Beifahrer führte diverse Rauschgift-Utensilien sowie eine geringe Menge Crystal mit sich. Die Utensilien und das Rauschgift wurden beschlagnahmt. Auf den jungen Mann kommt nun eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zu.

Geringe Menge Kokain beschlagnahmt
A9 / Berg- Ein 36jähriger Thüringer wurde mit seinem 7er BMW auf der A9 in Richtung München durch die Hofer Grenzpolizeigruppe kontrolliert. 
Der Thüringer versuchte durch geschickte Gesprächsführung die Polizeibeamten abzulenken und ein Briefchen mit Kokain hinter seinem Gürtel zu verstecken. Dies wurde jedoch bemerkt. Das Rauschgift wurde beschlagnahmt und der Thüringer muss sich wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Quelle: PI Hof, Selb, Naila, Münchberg, Rehau

Meistgelesene Artikel

Unser Tier der Woche heißt Dalia !
Tier der Woche

Sie ist eine liebe, aufgeweckte junge Hündin.

weiterlesen...
Gesichter aus dem Hofer Land - mal unbekannt, mal bekannt und mal fast prominent
Gesichter aus dem Hofer Land

Der neue Geschäftsführer des Flughafens Hof-Plauen Ralf Kaußler

weiterlesen...
Gesichter aus dem Hofer Land - mal unbekannt, mal bekannt und mal fast prominent
Gesichter aus dem Hofer Land

Der Hofer Künstler Karsten Mönchgesang besser bekannt unter seinem Künstlernamen „Kasi“

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren: