18. Juli 2021 / Naila informiert...

Der Frankenwaldverein zu Gast auf dem Deutschen Wandertag in Bad Wildungen

Naila informiert ...

Naila. Corona-bedingt fand der 120. Deutsche Wandertag in Bad Wildungen in kleinerem Rahmen statt. Eine Delegation des Frankenwaldvereins war dennoch am 2. Juli vor Ort und nahm an verschiedenen Fachwarte-Tagungen sowie an der Mitgliederversammlung teil.
Er ist der Höhepunkt des Jahres für den Deutschen Wanderverband und seine Gebietsvereine und normalerweise ein echtes Großereignis: der Deutsche Wandertag. Vier Tage lang treffen sich Vorstand, Mitglieder und Wanderinteressierte im jeweiligen Austragungsort, geboten wird ein buntes Programm mit zahlreichen Veranstaltungen und Wanderungen. Vor allem aber bietet sich den Teilnehmern die Möglichkeit zum Austausch mit Gleichgesinnten, befreundeten Gebietsvereinen und den Mitarbeitern des Deutschen Wanderverbands.
2021 musste der Deutsche Wandertag in Bad Wildungen im Naturpark Kellerwald-Edersee auf Grund der geltenden Corona-Bestimmungen wesentlich kleiner ausfallen.
Nichtsdestotrotz fanden verschiedene Fachwartetagungen, Sitzungen, geführte Wanderungen und die Tourismusbörse im Kurpark statt. Eine kleine Delegation des Frankenwaldvereins ließ es sich denn auch nicht nehmen, am frühen Freitagmorgen in Richtung Bad Wildungen zu starten. Um 09:00 Uhr trafen sich die Teilnehmer der Fachwartetagungen Kultur, Wege und Wandern auf der „Sonnentreppe“ und starteten zu ihrem jeweiligen Programm. Die Teilnehmer im Bereich Kultur genossen eine interessante und informative Stadtführung durch den historischen Kurort unter kompetenter Leitung. Auf einer kurzen Wanderung erörterten die Teilnehmer des Bereichs Wandern verschiedene aktuelle Fragen zum Thema Vereinswanderungen, Kooperationen, Vernetzung und Mitgliedergewinnung.
Die Fachwartetagung Wege befasste sich in diesem Jahr im Besonderen mit den Europäischen Fernwanderwegen, von denen mit dem E3 und dem E6 auch zwei durch den Frankenwald verlaufen.
Dass durch Holzfällungen und das Ausbringen von Fremdmaterial die Qualität der Wanderwege stark in Mitleidenschaft gezogen wird ist ein Thema, welches die Wegebetreuer im ganzen Land beschäftigt. Diskutiert wurde ebenfalls über das Konfliktpotential bezüglich der Nutzung von schmalen Wanderwegen durch Mountainbiker.  
Zeitgleich zu den Fachwartetagungen fand die Vorsitzendenrunde statt, an der Hauptvorsitzender Dieter Frank teilnahm. 
Nachmittags folgte dann in der Wandelhalle im Kurpark die Mitgliederversammlung des Deutschen Wanderverbandes. Themen waren unter anderem die Forderung an die Politik nach einer gleichwertigen finanziellen Unterstützung der Wandervereine, wie sie anderen Vereinen gewährt wird. Die Sicherung und dauerhafte Betreuung der Wanderinfrastruktur (dazu zählen Wege, Wanderheime, Aussichtstürme usw.) werden zu oft nicht genügend finanziell unterstützt und allein dem ehrenamtlichen Engagement der Wandervereine überlassen. Dies ist dauerhaft nicht leistbar.
Am frühen Abend ging es dann mit vielen Eindrücken zurück in den Frankenwald.
Trotz des reduzierten Programms war der Deutsche Wandertag auch 2021 eine gelungene Veranstaltung.

Bild: Die Delegation des Frankenwaldvereins auf dem Deutschen Wandertag in Bad Wildungen. Von links nach rechts: Geschäftsführerin Marlene Roßner, Hauptvorsitzender Dieter Frank, Hauptwegewart und Wegemanager Björn Stumpf sowie Julia Rubsch, Hauptfachwartin für Digitales und Mitarbeiterin der Geschäftsstelle 
Quelle: Stadt Naila

Das könnte Dich auch interessieren: