20. Juli 2020 / Polizeimeldungen

Polizeimeldungen vom letzten Wochenende

Polizei sucht nach Hinweisen

Randalierer festgenommen 

Rehau - Am Sa., 18.07., gegen 11.15 Uhr  war in der Innenstadt ein junges Pärchen aus dem Landkreis unterwegs, welches ein aggressives Verhalten an den Tag legte. In der Kirche St. Joseph zündenten sie schließlich mehrere Kerzen an und beschmierten das Altartuch.  Als sie dabei überrascht wurden verließen sie die Kirche und wollten mit einem gegenüber geparktem, unversperrten Pkw bei demnoch der Zündschlüssel steckte, das Weite suchen. Der junge Mann konnte den Motor zwar starten, setzte dann aber unbeholfen lediglich mehrmals vor und zurück. Der rechtmäßige Fahrzeugnutzer wurde auf das Geschehen aufmerksam und konnte den Schlüssel aus dem Zündschloss ziehen. Die junge Frau versuchte daraufhin zu fliehen, konnte ab durch einen Anwohner festgehalten werden. Durch eine Streife wurden beide dann kurz darauf festgenommen. Da die beiden Heranwachsenden offensichtlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln standen wurden sie nach ärztlicher Behandlung, wobei sie hier noch einen eingesetzten Sanitäter beleidigten, in die Bezirksklinik eingewiesen. Beide haben nun etliche Strafanzeigen am Hals.

Hochwertiges Moutainbike gestohlen

Rehau.- Vermutlich in der Nacht zum Sa., 18.07., wurde aus einer unversperrten Garage im Erlenweg ein angekettetes scharz/rotes Herren-Moutainbike der Marke „Giant“ XTC Advanced gestohlen.  Vermutlich hat sich der bislang unbekannte Täter schon in der Nacht zum Do., 16.07. auf dem Anwesen herumgetrieben.  Hinweise dazu bitte an die Polizei in Rehau.

Trunkenheitsfahrt verhütet

Selbitz. Eine Mitteilung über einen 37jährigen LKW-Fahrer mit russischen Wurzeln, der über den Tag verteilt mehrere Wodkaflaschen gekauft haben soll, erreichte die Polizeiinspektion Naila Sonntagabend. Bei einer anschließenden Überprüfung des Mannes auf dem Parkplatz eines Autohofes konnten die Beamten Alkoholgeruch feststellen. Ein Alkoholtest ergab einen utopischen Wert von 3,16 Promille. Der Mann wollte um 22:00 Uhr, nach dem Sonntagsfahrverbot, losfahren. Dies wurde durch die Sicherstellung des Fahrzeugschlüssels unterbunden.

Zwei Leichtverletzte bei Verkehrsunfall auf B 173

Selbitz. Ein 22jähriger Münchberger wollte mit seinem 23jährigen Beifahrer Sonntagmittag an der Anschlussstelle Selbitz/Naila von Naila kommend links auf die A9 in Richtung Nürnberg abbiegen. Dabei übersah er einen entgegenkommenden 60jährigen Mann, der von Hof kommend die B 173 in Richtung Naila befuhr. Es kam zum Zusammenstoß und beide Autofahrer wurden dabei leicht verletzt. Der Beifahrer blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rd. 18.000,-- Euro.

Fahrrad gestohlen

Selbitz. In der Zeit vom 16.07.2020, 19:00 Uhr bis 17.07.2020, 18:00 Uhr entwendete ein bislang unbekannter Täter ein im unteren Treppenhaus eines Mehrfamilienwohnhauses in der Uhlandstraße abgestelltes Herren-/Jugendfahrrad im Wert von ca. 300,-- Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Naila unter der Telefonnummer 09282/97904-0 entgegen.

Schlangenlinien auf der Autobahn           

A 9 - erg: Die auffällige Fahrweise eines Mercedes mit Starnberger Kennzeichen war Anlass für eine Kontrolle am Sonntagmittag durch eine Streife der Hofer Verkehrspolizei. 

Am Steuer saß eine 52-jährige Krankenschwester, die auf dem Weg von Potsdam nach Hause war. Der Grund für die Fahrt in Schlangenlinien war sofort klar. Den Beamten schlug deutlicher Alkoholgeruch entgegen. Der Test am Alkomaten ergab stolze 2,02 Promille. 

Die Dame musste sich einer Blutentnahme unterziehen und den Mercedes abstellen. Ihr Führerschein wurde sichergestellt.

Rauschgift dabei

A 9 - Gefrees: Rund vier Gramm Marihuana und zwei Gramm Amfetamin haben Schleierfahnder der Verkehrspolizei am Sonntagnachmittag bei einem 36-jährigen Nürnberger am Parkplatz Streitau aufgefunden.

Der Mercedes-Fahrer war auf der Rückfahrt von Berlin nach Nürnberg. Nachdem ein Drogenschnelltest positiv reagierte, endete die Fahrt für ihn. Er musste sich abholen lassen. 

Gegen ihn wird nun wegen Rauschgiftbesitzes und Fahren unter Drogeneinfluss ermittelt.

Rücklichter gestohlen

Münchberg – Auf dem Lkw-Parkplatz am Autohof in Münchberg wurden von einem von Freitagabend bis Sonntagabend geparkten Lkw die Rücklichter gestohlen. Dazu wurden die Kabel mit Gewalt durchtrennt und die Rückleuchten abmontiert. Am Lkw entstand ein Sachschaden in Höhe von 100 Euro und ein Entwendungsschaden in Höhe von 500 Euro.

Verbotenes Messer mitgeführt

Münchberg – Bei einer Kontrolle eines Transporterfahrers aus Norddeutschland wurde ein verbotenes „Butterfly-Messer“ in der Türablage aufgefunden. Da der Besitz eines solchen Messer verboten ist, wurde das Messer eingezogen und der Besitzer angezeigt.

Geburtstagsfeier mit Drogen

Helmbrechts – Eine Feier am Skaterpark brachte Erstaunlichen zum Vorschein. Eine 25-jährige aus Bischofsgrün feierte dort ihren Geburtstag und hatte für ihre Gäste unterschiedliche Drogen mitgebracht. Zudem hatten aber auch die Gäste ihre Drogen dabei. Diese konnten bei einer Kontrolle durch die Münchberger Polizei alle sichergestellt werden.

Betrunkener Radfahrer

Münchberg - Im Rahmen weiterer Kontrollen am Samstagabend wurde bei einem 44 Jahre alten Radfahrer Alkoholgeruch festgestellt. Da ein Alkotest einen Wert von 1,78 Promille ergab, musste sich dieser im Anschluss einer Blutentnahme unterziehen. Ihn erwartet nun eine Anzeigen wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen wurden noch festgestellt, dass der 44-Jährige vor wenigen Wochen bereits seine Fahrerlaubnis abgeben musste.

Unter Drogeneinfluss Pkw gefahren

Münchberg – Bei einer Verkehrskontrolle war den kontrollierenden Polizeibeamten schnell klar, dass der Pkw-Fahrer eindeutig unter Drogeneinfluss stand. Bei einer Nachschau im Pkw konnten zudem Drogenutensilien gefunden werden.

Da ein Drogentest verweigert wurde, war eine Blutentnahme unumgänglich und der Fahrzeugschlüssel wurde sichergestellt.

Stämme verloren

Helmbrechts – Am Freitagvormittag verursachte ein Langholztransporter auf der Fahrt von Lehsten  nach Helmbrechts einen Sachschaden von mindestens 300.- Euro. Wie Zeugen beobachten konnten, verlor der Transporter seine geladenen Stämme. Hierdurch wurde das Bankett und ein Leitpfosten beschädigt. Der Fahrer des Transporters lud die Stämme wieder auf und fuhr in Richtung Pillmersreuth weiter, ohne seinen gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen. Die Polizeisucht nach weiten Zeugen der Unfallflucht.

Gastwirt beleidigt

Münchberg – Weil ein 18-jähriger aus Münchberg, am Sonntag gegen 03.00 Uhr, aufgrund seiner Alkoholisierung von einem Gastwirt nicht eingelassen wurde, beleidigte er diesen. Aufgrund der Ausdrücke wird nun geprüft, ob neben Beleidigungsanzeige noch weitere Straftaten vorliegen.

Keine Einsicht

Stammbach – Im Weickenreuther Weg feierte ein Konradsreuther seinen 19ten Geburtstag. Die Lautstärke u.a. der Musik war so laut, dass sich Anwohner beschwerten. Obwohl das Geburtstagskind zweimal zur Ruhe ermahnt wurde, wurde lautstark weitergefeiert. Dies hat nun eine Anzeige wegen Ruhestörung zur Folge.

Verstoß gegen Maskenpflicht

Naila. Ein Kunde in einem Verbrauchermarkt aus der Dr.-Hans-Künzel-Straße nahm es beim Einkaufen mit der Maskenpflicht nicht so ernst. Ein 36-jähriger aus Berg wurde vom Personal mehrfach auf die Tragepflicht hingewiesen, allerdings weigerte er sich. Daher wurde die Polizeiinspektion Naila hinzugerufen und der Berger erhält nun eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz. 

Falsches Pedal führt zu Unfall

Lichtenberg. Ein 83-jähriger Berliner verwechselte am Samstagmorgen am Henri-Marteau-Platz das Gaspedal mit dem Bremspedal. Beim Versuch des Einparkens fuhr er daher mit seinem Pkw ins Heck eines parkenden Opel Corsa. Insgesamt kam es aufgrund dieser Verwechslung zu einem Sachschaden von ca. 10.000 Euro. Der Berliner musste für diesen Unfall ein Verwarnungsgeld in Höhe von 30 Euro bezahlen. Glücklicherweise kam es zu keinen Verletzten. 

Mehrere Unfallfluchten 

HOF. Zu einer Unfallflucht kam es am Freitag am Parkplatz der Nettofiliale in Hof. Ein dort abgestellter weißer Dacia wurde zwischen 13:00 Uhr und 20:00 Uhr durch eine bislang unbekannte Person an der hinteren Stoßstange sowie am Rücklicht beschädigt.  Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 3.000 €. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hof unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 entgegen.

HOF. Eine 26-jährige Hoferin parkte am Freitagabend ihren Seat Ibiza ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand in der Ernst-Reuter-Straße. Als sie am Samstagmorgen zu ihrem Auto zurückkehrte stellte sie fest, dass eine unbekannte Personen gegen ihr Auto gefahren ist. Am Seat wurde die hintere Stoßstange stark eingedrückt und zerkratzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 4.000€. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hof unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 entgegen.

HOF. Am Samstagmittag befuhr ein 24-jähriger Paketfahrer mit seinem Transporter die Äußere Bayreuther Straße stadtauswärts. Bei dem Versuch an der Einmündung zur Hermann-Hesse-Straße zügig zu wenden fuhr der 24-jährige rückwärts auf den Gehweg und anschließend gegen das dort befindliche Verkehrszeichen. Eine aufmerksame Zeugin konnte beobachten als der Paketbote aus dem Transporter ausstieg, das aus der Bodenverankerung gerissene Verkehrszeichen gegen einen Baum lehnte und sich anschließend von der Unfallörtlichkeit entfernte. Durch die Hinweise der Zeugin konnte wenig später der 24-jährige Fahrer im Stadtgebiet angetroffen werden. Ihm droht nun eine Anzeige wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort. 

Handtaschendiebstahl im Geschäft

HOF. Ein dreister Dieb entwendete am Samstagabend in einem Supermarkt in der Wunsiedler Straße in Hof die Handtasche einer Kundin. Gegen 17:30 Uhr legte die Frau ihre Handtasche in den Einkaufswagen ab und ging anschließend mit diesen in das Geschäft. Während sich die Kundin kurzzeitig von ihrem Einkaufswagen wegdrehte, entwendete ein unbekannter Täter deren Handtasche.

Kunden die Hinweise auf den Täter geben können werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Hof unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 zu melden.

Verkehrsunfall mit Verletzten

HOF. Ein 8-jähriger Hofer befuhr am Samstagnachmittag mit seinem Fahrrad den Storchenweg in Hof. Da er jedoch in einer Linkskurve die Gegenfahrbahn benutzte, konnte eine ihm entgegenkommende 47-jährige Autofahrerin mit ihrem Toyota nicht mehr rechtzeitig ausweichen. Der 8-jährige Fahrradfahrer pralle deshalb gegen die Motorhaube des Toyotas und erlitt dabei Schürfwunden am Arm und Bein.  

Viele in der Baustelle zu schnell

A 72, Köditz, in Richtung Chemnitz: Die Verkehrspolizeiinspektion Hof führte am Freitagnachmittag eine mehrstündige Geschwindigkeitskontrolle im derzeitigen Baustellenbereich am Autobahndreieck Bayerisches Vogtland durch.

Bei 7200 Fahrzeugen, welche die Messstelle passierten, kam es zu 928 Beanstandungen. Insgesamt wurden 606 Fahrzeugführer angezeigt, 322 erhalten eine Verwarnung. Gegen 57 Fahrer ergeht ein Fahrverbot.

Die Höhe der Bußgelder und die Erteilung der Fahrverbote richtet sich wieder nach dem alten Bußgeldkatalog, mit Rechtsstand vor dem 28.04.2020. 

Der „Tagesschnellste“ fuhr bei erlaubten 80 km/h mit 153 km/h, es handelte sich um einen Opel mit Schweizer Zulassung.

Mehrere Fahrzeugführer wurden im Anschluss an die Geschwindigkeitsübertretungen einer Kontrolle unterzogen. Hierbei mussten sie jeweils eine Sicherheitsleistung über das zu erwartende  Bußgeld bezahlen.

Nicht zugelassen

A 9, Berg, Rastanlage Frankenwald in Richtung München: Eine Streife der Verkehrspolizeiinspektion Hof kontrollierte am Freitagnachmittag einen Saab mit schwedischer Zulassung. Hierbei stellten die Beamten fest, dass das Fahrzeug weder versichert, noch zugelassen war. 

Gegen den 52-jährigen Fahrer aus Österreich ergehen nun Strafanzeigen gegen das Pflichtversicherungsgesetz und das Kraftfahrzeugsteuergesetz sowie eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gegen die Fahrzeugzulassungsverordnung.

Der Fahrzeugschlüssel wurde sichergestellt und die Weiterfahrt unterbunden.

Alkoholverbot missachtet

Münchberg – Am Freitagnachmittag wurden mehrere Personen im Alter von 21 – 24 Jahren von Beamten der Münchberger Polizei kontrolliert. Die jungen Leute hielten sich im Bereich der Pulschnitz auf und tranken Bier und andere alkoholische Getränke. Da das konsumieren von Alkohol im Stadtgebiet nach einer Verordnung der Stadt Münchberg verboten ist wurden die drei Männer und vier Frauen entsprechend belehrt.

Unter Drogeneinfluss auf getuntem Roller

HOF. Weil sein Roller zu schnell fuhr und er drogentypische Anzeichen aufwies, erwartet einen 28-jährigen Hofer nun ein Strafverfahren. 

Am Donnerstagabend kontrollierte eine zivile Streifenbesatzung den Rollerfahrer am Pestalozziplatz. Den Beamten fiel dabei der nicht serienmäßige Auspuff an dem Gefährt auf, mit dem der Roller deutlich schneller die vorgesehene Geschwindigkeit von 45 km/h erreicht. Allerdings reichte dafür die Fahrerlaubnis des 28-Jährigen nicht aus. Damit nicht genug, deute die Pupillenreaktion und Lidflattern des Mannes auf die Einnahme von Drogen hin. Da er einen Drogentest verweigerte, musste er sich im Klinikum einer Blutentnahme unterziehen. Anschließend trat er zu Fuß den Heimweg an.

Handtaschendiebstahl im Geschäft

HOF. Ein dreister Dieb entwendete am Donnerstagmittag in einem Geschäft in der Hofer Altstadt den Geldbeutel einer Frau aus deren Handtasche.

Gegen 12 Uhr befand sich die 64-Jährige in einem Bekleidungsgeschäft in der Fußgängerzone. In der dortigen Männerabteilung sprach sie ein unbekannter Mann mit vermutlich indischer Herkunft an und lenkte sie ab. Kurze Zeit später bemerkte die Frau das Fehlen ihres Geldbeutels samt dem darin befindlichen Bargeld in niedriger dreistelliger Höhe.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hof unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 entgegen.

Auf dem Fahrrad Drogen dabei

HOF. Ein Tütchen mit Crystal Meth hatte ein 40-jähriger Mann am frühen Freitagmorgen dabei, als ihn eine Streife der Polizeiinspektion Hof kontrolliert.

Die Zivilstreife kontrollierte den 40-jährigen Radfahrer gegen 0.30 Uhr in der Bismarckstraße. Dabei entdeckten die Beamten in einer Tasche am Fahrradlenker ein Druckverschlusstütchen mit Crystal. Der Mann wollte den Beamten glauben machen, dass die Drogen nicht ihm gehören, sondern ein Unbekannter diese an sein Fahrrad hängte. 

Die Einleitung eines Strafverfahrens wegen des Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz konnte er damit aber nicht verhindern. 

Meistgelesene Artikel

54. Ausstellung Schwarzenbacher Maler
Schwarzenbach an der Saale informiert...

Die Stadt Schwarzenbach möchte die langjährige Tradition aufrechterhalten

weiterlesen...
Blitzer ab dem 13.07.
Allgemeines

100% Hof wünscht Euch eine sichere Fahrt

weiterlesen...
Unsere Tiere der Woche!
Tier der Woche

Wir sind ca. 3-4 Monate alt, gechipt und geimpft.

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Das könnte Dich auch interessieren: