8. April 2024 / Polizeimeldungen

Polizeimeldungen vom letzten Wochenende

Polizei sucht nach Hinweisen

Fast 3 Promille hinterm Steuer
A93/Rehau.- Auf öffentliche Verkehrsmittel zurückgreifen muss künftig ein 48-jähriger Berufskraftfahrer aus Mitterteich. Der sorgte am Freitagnachmittag gegen 15 Uhr mit seinem 12-Tonner bereits auf der B173 zwischen Naila und Hof für Aufsehen. Die Polizei wurde verständigt, weil der betrunken erscheinende Fahrer starke Schlangenlinien fuhr. Von den Anhaltesignalen des hinter ihm fahrenden Verkehrsteilnehmers blieb er auch völlig unbeeindruckt und fuhr dann auf die A 9 auf. Von dort setzte er seine Fahrt weiter über die A 72 in Richtung der A93 fort. Immer wieder überfuhr der die Leitlinien der Fahrbahnen. Schließlich wurde er durch die Hofer Verkehrspolizei bei der Anschlussstelle Hof-Süd aufgenommen und in Rehau von der Autobahn abgeleitet. Auch die Beamten staunten nicht schlecht über dessen Fahrweise.
Ein Alkoholtest bestätigte schnell die Befürchtungen der Beamten. Satte 2,6 Promille zeigte das Gerät an. Es folgte eine Blutentnahme im Hofer Krankenhaus. Seinen Führerschein musste der 48-jährige auch vor Ort gleich abgeben.
Die Verkehrspolizei Hof ermittelt nun gegen den Mann wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. 

Geschwindigkeitsmessungen in Hof
Hof.- Beamte der Verkehrsüberwachung der Hofer Verkehrspolizei führten in den Freitagabendstunden gleich zwei Messungen in Hof durch.
Zwischen 17:30 Uhr und 20:30 wurde ein Gerät in der Ernst-Reuter-Straße bei erlaubten 60 km/h aufgestellt. Insgesamt konnten in dem Zeitraum 15 Beanstandungen festgestellt werden. Gewinner der Messung war ein ca. 30-jähriger Fahrer eines Fords mit Hofer Zulassung, welcher mit 99 km/h geblitzt wurde. Das kostet den jungen Mann nicht nur 260 Euro Bußgeld, er muss auch seinen Führerschein für einen Monat abgeben.
Die zweite Messung wurde zwischen 16:45 und 22:15 Uhr in der Hans-Böckler-Straße in Hof durchgeführt. Bei erlaubten 50 km/h erwischte es insgesamt 35 Fahrzeugführer. Ein ca. 30-jähriger Fahrer eines Hofer BMW knackte hier den Highscore mit gleich 88 km/h. Ihn erwartet dasselbe Bußgeld wie der Gewinner in der Ernst-Reuther-Straße. Auch er ist seinen Führerschein für einen Monat los. 

Ein Glas zu viel
Schauenstein. Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle am Freitagabend wurde bei einer 40-jährigen Frau Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,58 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt, eine Anzeige folgt. Sie erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 500,-- Euro, ein Fahrverbot sowie zwei Punkte in der Flensburger Verkehrssünderdatei.

Sturz im Skatepark führt zu schweren Verletzungen
HOF. Ein 16-Jähriger stürzte mit seinem Dirtbike im Skatepark am Eisteich und zog sich schwere Verletzungen zu.
Am Freitagnachmittag verunfallte ein Junge mit seinem Dirtbike auf dem Pumptrack des Skateparks am Eisteich. Wie die Spurenlage vermuten lässt, stürzte der 16-Jährige bei der Ausführung eines Sprunges in einer Steilkurve. Der Junge schlug mit dem Kopf voran auf dem Asphalt auf. Obwohl er einen Schutzhelm trug, zog er sich dennoch erhebliche Verletzungen an Kopf und Gesicht zu. Ein Freund des Jungen eilte zur Hilfe und setzte den Notruf ab.
Der Junge musste aufgrund seiner Verletzungen in einem nahegelegenen Krankenhaus stationär aufgenommen werden. Am Dirtbike und an der Ausrüstung des Jungen entstand ein geringer Sachschaden. Nach derzeitigen Erkenntnissen geht die Polizei nicht von Fremdverschulden aus. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Hof zu melden (Tel: 09281/704-0).

Verkehrszeichen beschädigt
HOF. Am Freitagmorgen ereignete sich vor dem Bahnhofsgebäude des Hofer Hauptbahnhofs eine Sachbeschädigung an einem Verkehrszeichen.
Ein unbekannter Täter knickte im Zeitraum von 07:00 bis 07:30 Uhr die Beschilderung der dortigen Motorradparkplätze gewaltsam um. Der Täter beschädigte hierbei den Mast des Verkehrszeichens irreparabel. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung gegen Unbekannt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hof unter der Rufnummer 09281/704-0 entgegen.

Parfum gestohlen
HOF. Angestellte eines Drogeriemarktes erwischten einen 17-Jährigen beim Ladendiebstahl.
Am Freitagnachmittag sah sich ein 17-Jähriger in einer Drogerie in der Altstadt um. Als er das Geschäft verließ und den Kassenbereich ohne etwas zu bezahlen passierte, schlug die Diebstahlwarnanlage des Ladens an. Zwei Angestellten der Drogerie gelang es, den 17-jährigen aufzuhalten. Schließlich händigte der Jugendliche ein Fläschchen Parfum aus, welches er in seiner Jackentasche versteckt hatte. Das Ladenpersonal nahm das Parfum an sich und verständigte die Polizei. Bei der Durchsuchung des Ladendiebs konnte kein weiteres Diebesgut aufgefunden werden. Die Polizei leitete gegen den 17-Jährigen ein Strafverfahren wegen Diebstahl ein und übergab ihn an einen Erziehungsberechtigten.

Unfallflucht auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes
HOF. Auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes beging ein Fahrzeugführer eine Unfallflucht. Die Polizei sucht nach Zeugen.
Am Freitag, im Zeitraum von 16:30 bis 16:50 Uhr, ereignete sich auf dem Parkplatz des Lidl-Verbrauchermarktes in der Leopoldstraße ein Verkehrsunfall. Der Fahrzeugführer eines bislang unbekannten Fahrzeuges fuhr vermutlich beim Ausparken gegen den geparkten Skoda Karoq eines Kunden. Als dieser nach dem Einkauf zu seinem Auto zurückkehrte und den Unfallschaden feststellte, fehlte von dem Unfallverursacher jede Spur. Der Unfallverursacher beging eine Unfallflucht.
Der am Skoda entstandene Sachschaden beläuft sich nach derzeitigen Schätzungen auf etwa 1.000 Euro. Die Polizei leitete deshalb strafrechtliche Ermittlungen wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort ein. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben werden gebeten, sich an die Polizeiinspektion Hof zu wenden (Tel: 09281/704-0).

Ohne Führerschein am Steuer
Selb / St 2179 / Lkrs. Wunsiedel i. F. - Am Freitagnachmittag kontrollierten Beamte der Grenzpolizeiinspektion Selb, im Rahmen der vorübergehend wiederangeordneten Grenzkontrollen, einen Mercedes mit bulgarischer Zulassung. Der 45jährige Fahrer des Mercedes konnte keinen Führerschein vorzeigen. Eine Überprüfung des Mannes in der europäischen Führerscheindatei ergab, dass auf diesen keine Fahrerlaubnis registriert war. Da Keiner der zwei Mitfahrer im Besitz eines Führerscheines war wurde der Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Der Fahrer wurde wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis angezeigt. Nachdem sich die drei Mercedesinsassen um einen Ersatzfahrer gekümmert hatten konnte diese ihre Fahrt fortsetzen.

Trucker zu schnell
A 9 / Rudolphstein - Durch die flotte Fahrweise fiel den Polizeibeamten der VPI Hof am Samstagnachmittag ein 40-Tonner Sattelzug auf. Der Sattelzug fuhr nämlich deutlich schneller, als die für den Streckenabschnitt am sogenannten Saale Abstieg maximal erlaubten 60 km/h.
Die Polizisten entschlossen sich zu einer Kontrolle. Laut der digitalen Daten ist der Fahrer den Berg zu schnell hinuntergefahren. Da es sich um zwei Fahrer im Teambetrieb handelte, wurden auch die Daten des „Beifahrers“ genauer gesichtet. Hierbei fiel auf, dass beide Fahrzeugführer auch so gern zügig unterwegs waren. Beide befuhren die Autobahn bei erlaubten 80 km/h mit 110 km/h und sind somit je 30 km/h zu schnell gefahren.
Vor Ort mussten die Lkw-Lenker je eine Sicherheitsleistung i.H. von 178,50 € begleichen, bevor Sie ihre Fahrt fortsetzen durften. 

Brummi-Fahrer halten sich nicht an Lenk- & Ruhezeiten
A 72 / Töpen - In der Nacht zum Sonntag kontrollierten Beamte der VPI Hof an der AS Höf-Töpen einen Sattelzug aus Südeuropa. Bei der Auswertung der digitalen Daten fiel auf, dass beide Fahrzeuginsassen im Teambetrieb fahren und es hier nicht so genau mit ihren Ruhezeiten nahmen. Die reguläre Wochenruhezeit wurde gern verkürzt und auch nicht entsprechend kompensiert. Beide Fahrer mussten vor Ort ein Bußgeld i.H. von 450,00 € hinterlegen. Auch die Firma wird diesbezüglich noch mit Post vom zuständigen Bundesamt für Logistik und Mobilität rechnen müssen.

Tritte nach Streit im Straßenverkehr
Hof - Ein 45-Jähriger wollte am Samstagabend nach links in seine Hofeinfahrt in der Plauener Straße abbiegen. Dazu hielt er mit seinem Auto auf der Fahrbahn, um den Gegenverkehr durchfahren zu lassen. Ein dunkler BMW musste hinter dem Abbieger anhalten und auch warten. Das Abbiegen dauerte dem anderen Fahrer offenbar zu lange und er gestikulierte wild in seinem Fahrzeug. Nachdem der 45-Jährige abgebogen war und in seiner Hofeinfahrt anhielt, kam der Fahrer des BMW zu Fuß auf ihn zu. Der 45-Jährige stieg ebenfalls aus, um mit dem Anderen zu sprechen. Plötzlich trat der andere Fahrer dem 45-Jährigen mehrfach gegen den Oberschenkel. Als der Geschädigte ein Foto machen wollte, stieg der Täter in sein Fahrzeug und fuhr in Richtung Autobahn weg. Der Täter ist ca. 35-45 Jahre alt und trug einen dunklen Vollbart. Warum es sofort zu den Tritten kam, konnte sich der Geschädigte nicht erklären. Er erlitt Prellungen am Oberschenkel. Die Polizeiinspektion Hof hat die Ermittlungen wegen Körperverletzung aufgenommen.

Diebstahl eines Kinderfahrrades
Hof - Aus dem Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Landwehrstraße wurde ein Kinderfahrrad im Wert von ca. 100 Euro entwendet. Die Tat ereignete sich am 05.04.2024, im Zeitraum von 19:30 bis 22:30 Uhr. Hinweise auf ein rosa/weißes Kinderfahrrad der Marke „Ghost“ nimmt die Polizeiinspektion Hof unter der Telefonnummer 09281/704-0 entgegen. 

E-Bikes bei Einbruchdiebstahl erbeutet
Konradsreuth - Vom 29.03.2024 bis 31.03.202 wurden aus einem Schuppen in der Straße „Am Wiesengrund“ in Konradsreuth vier E-Bikes entwendet. Es handelt sich um ein schwarz/rotes Fahrrad der Marke „Ghost“, zwei blaue Räder der Marke „Haibike“ und eines der Marke „Raymon“ in den Farben Blau und Gold. Die E-Bikes hatten einen Gesamtwert in Höhe eines niedrigen fünfstelligen Betrages. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Hof, Telefon: 09281/704-0, zu melden.

Verkehrsunfall mit Personenschaden
Hof - Am Samstagmittag fuhr ein 41-Jähriger mit seinem Kia vom Parkplatz eines Markes nach links in die Alsenberger Straße ein. Dabei übersah er das Auto eines 61-Jährigen, der auf der Alsenberger Straße in Richtung Innenstadt fuhr. Der Kia und der Mazda stießen in der Einmündung zusammen, wodurch sich der 61-jährige Fahrer am Daumen verletzte. Beide Autos wurden so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Der Sachschaden beläuft sich auf einen mittleren fünfstelligen Betrag. Der 41-Jährige wird wegen fahrlässiger Körperverletzung angezeigt und muss sich wegen einem Verstoß gegen die StVO verantworten.

Verkehrsunfallflucht
Hof - Ein grauer Jeep war am Samstagnachmittag auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Hans-Böckler-Straße geparkt. Kurz nach 15 Uhr wurde das Auto an der Fahrertür beschädigt. Der Schaden wird auf einen niedrigen dreistelligen Betrag geschätzt. Der Unfallverursacher meldete sich nicht beim Geschädigten oder verständigte die Polizei. Hinweise nimmt die Polizei Hof unter der Telefonnummer 09281/704-0 entgegen.

Fahrt unter Alkoholeinfluss beendet
Hof - Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete am späten Samstagnachmittag ein weißes Auto, welches in der Kulmbacher Straße in „Schlangenlinien“ fuhr. Eine Streife der Polizeiinspektion Hof konnte das Fahrzeug schließlich anhalten. Der Fahrer, ein 41-Jähriger aus Kroatien, roch stark nach Alkohol. Ein Test zeigte einen Wert von 1,01 mg/l. Der Fahrer musste eine Blutprobe abgeben und der Fahrzeugschlüssel wurde von der Polizei einbehalten. Er darf nun keine Kraftfahrzeuge in Deutschland fahren, da ihm die Fahrerlaubnis vorläufig entzogen wurde. Es wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Seniorin bestohlen
Hof - Eine 85-Jährige wurde am Samstagnachmittag, gegen 16:00 Uhr, Opfer eines Trickdiebstahls. Ein Unbekannter klingelte bei der Frau im Wölbattendorfer Weg und täuschte vor, dass sie zu viel Geld für irgendetwas bezahlt hätte. Die 85-Jährige überprüfte deswegen ihre Kontoauszüge, während ihr der Unbekannte in die Wohnung folgte. Nachdem die Geschädigte nichts Auffälliges bemerkte, sah sie noch in einem Umschlag mit Bargeld nach. In einem unbeobachteten Moment nahm der Unbekannte den Umschlag und lief schnell aus der Wohnung. Die eingeleitete Fahndung blieb erfolglos. Der Tatverdächtige war ca.  180 cm groß, hatte dunkle Haare, sprach gutes Deutsch und war dunkel gekleidet. Es wurde Bargeld in Höhe eines niedrigen vierstelligen Betrages erbeutet. Die Polizeiinspektion Hof bittet um Hinweise unter: 09281/704-0. 

Drogen und Schlagring am Mann
Gattendorf / A 93 / Lkrs. Hof - Am frühen Samstagabend kontrollierten Beamte der Grenzpolizeiinspektion Selb, auf der A 93, einen Pkw aus dem Zulassungsraum Naumburg. Beim Beifahrer des BMW wurden die Fahnder gleich zweimal fündig. Im Geldbeutel des 19jährigen fanden die Beamten ein halbes Gramm Kokain, und im Hosenbund, versteckt hinter dessen Gürtel, einen Schlagring aus Metall. Nachdem das Kokain und der Schlagring beschlagnahmt waren konnten der junge Mann seine Fahrt fortsetzen und muss sich jetzt wegen einem Vergehen gem. dem Betäubungsmittelgesetz und dem Waffengesetz verantworten. 

Unter Drogeneinfluss am Steuer
Höchstädt / A 93 / Lkrs. Wunsiedel - Gleich beide Insassen eines Pkw mit norwegischer Zulassung müssen sich nach der Kontrolle durch die Fahnder der Grenzpolizei Selb, am Samstagmittag, auf ein Verfahren einstellen. Nachdem beim Beifahrer eine 5 Gramm Marihuana aufgefunden wurde, stellten die Beamten beim Fahrer Merkmale für Drogenkonsum fest. Der Urintest bei dem 43jährigen Fahrer reagiert positiv auf THC, und es wurde eine Blutentnahme durchgeführt.  Die beiden Insassen des Toyota gaben an, aus Norwegen zu kommen und dort auch das Marihuana konsumiert, bzw. erworben zu haben. Obwohl Marihuana seit 01.04.2024 teillegalisiert wurde ist die Einfuhr aus dem Ausland, sowie das Fahren nach Cannabiskonsum, weiterhin strafbar. Somit muss sich der Beifahrer wegen Schmuggel von Cannabis, und der Fahrer, bei positivem Blutergebnis, wegen einer Drogenfahrt verantworten. Da beide Insassen positiv auf THC waren wurde die Weiterfahrt unterbunden und der Pkw-Schlüssel sichergestellt.

Ohne Führerschein am Steuer
Gattendorf / A 93 / Lkrs. Hof. - Am Sonntagabend kontrollierten Schleierfahnder der Selber Grenzpolizei einen Kleintransporter mit kroatischer Zulassung. Der 44-Jährige Fahrer des Kleintransporters konnte keinen Führerschein vorzeigen. Wie sich im Rahmen der fahndungsmäßigen Überprüfung herausstellte, war der Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Folglich wurde der Mann wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis angezeigt. Da einer der vier Mitfahrer im Besitz eines Führerscheines war, konnte die Weiterfahrt des Fahrzeugs jedoch fortgesetzt werden. 

Tankrechnung geprellt
Rehau.- Am Samstag um 15:24 Uhr betankte ein bislang unbekannter Mann seinen grauen VW Golf an einer Tankstelle in der Goethestraße. Im Anschluss an den Tankvorgang entfernte er sich mit seinem Fahrzeug, ohne die offene Rechnung in Höhe von 25,15 Euro zu begleichen. Die Polizei Rehau hat die Ermittlungen wegen Tankbetrugs aufgenommen.  

Von Leiter gestürzt
Döhlau.- Mit schweren Verletzungen kam ein 58jähriger Gartenbauer am Samstagmittag ins Krankenhaus, nachdem seine Leiter, während er Baumarbeiten in einem Garten in der Waldsteinstraße ausführte, in zwei Teile brach und er auf den Boden und den Stamm des Baumes stürzte. Nachbarn konnten den Unfall beobachten und leisteten sofort vorbildlich erste Hilfe.

Werkzeugmaschine aus Garage entwendet
Rehau.- Zwischen Donnerstag (04.04.) und Freitag (05.04.) wurde durch bislang unbekannte Täter aus einer Garage in der Fabrikstraße ein Rotations-Kreuzlinienlaser im Wert von etwa 2000 Euro entwendet. Zeugen, die etwas auffälliges beobachtet haben, werden gebeten sich bei der Polizei Rehau zu melden. Tel: 09283-8600.

Vom E-Bike gestürzt
OBERWEIßENBACH/HELMBRECHTS. Am Sonntagvormittag kam es auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Oberweißenbach und Unterweißenbach zu einem Sturz vom Fahrrad. Als die 49-jährige Fahrradfahrerin mit ihrem E-Bike anhielt, um ihren Schwindel mit einem Schluck Wasser zu bekämpfen, verlor diese das Gleichgewicht und stürzte zu Boden. Zu konkreten Verletzungen kam es aufgrund des Sturzes nicht, dennoch wurde diese durch den hinzugezogenen Rettungsdienst zur weiteren Untersuchung in die Klinik Münchberg verbracht. Ein Sachschaden ist ebenfalls nicht entstanden.

Spanplatten unerlaubt verbrannt
WÜSTENSELBITZ/HELMBRECHTS. Am Sonntagabend ging bei der Polizeiinspektion Münchberg eine Mitteilung aufgrund einer Ruhestörung ein. Grund hierfür sei der Lärm einer Kettensäge gewesen.
Vor Ort konnte durch die eingesetzten Beamten zwar keine Ruhestörung festgestellt werden, allerdings verbrannte der 31jährige funierte Spanplatten. Da der Verantwortliche hierfür keine Erlaubnis besaß, erwartet diesen nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gem. dem Kreislaufwirtschaftgesetz.

Ohne erforderliche Anhänger-Fahrerlaubnis unterwegs
A 9 / Leupoldsgrün. Am Sonntagnachmittag, gegen 14.45 Uhr, wurde ein Kleintransporter Mercedes mit bulgarischer Zulassung, der einen Anhänger mit tschechischen Kennzeichen angekuppelt hatte, von Hofer Verkehrspolizisten auf dem Autobahnparkplatz Lipperts in Fahrtrichtung München einer Kontrolle unterzogen. Der 40jährige moldauische Fahrer aus der Tschechischen Republik war nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnisklasse E zum Mitführen des Anhängers. Die Weiterfahrt mit dem Fahrzeuggespann wurde dem Mann nicht gestattet. Für ihn sprang sein Beifahrer, der im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war, ein. Der 40jährige Mann musste an Ort und Stelle eine Sicherheitsleistung hinterlegen. Er muss sich nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Zwangsentstempelung wegen fehlender Versicherung
A 9 / Münchberg. Bei der Überprüfung eines Pkw Opel aus dem Zulassungsbereich Eilenburg, der auf der A 9 in Richtung München unterwegs war und an der Anschlussstelle Münchberg Nord einer Kontrolle unterzogen wurde, stellten Beamte der Hofer Verkehrspolizei gestern kurz nach 16.45 Uhr das Fehlen der erforderlichen Haftpflichtversicherung fest. Der 25jährige Fahrer und zugleich Fahrzeughalter hatte sich nicht um das Bestehen einer gültigen Haftpflichtversicherung gekümmert. Er wurde wegen einer Straftat nach dem Pflichtversicherungsgesetz angezeigt. Die amtlichen Kennzeichen wurden entstempelt - die Weiterfahrt unterbunden.

Motorradfahrer verursacht Unfall und flüchtet
A 93 / Marktredwitz. Am Sonntagabend, kurz nach 19.00 Uhr, verursachte ein bislang unbekannter Motorradfahrer auf der A 93 im Bereich der Anschlussstelle Marktredwitz Süd in Fahrtrichtung Holledau einen Verkehrsunfall und flüchtete anschließend von der Unfallstelle ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachgekommen zu sein. Zur Unfallzeit befuhr eine 20jährige junge Frau aus dem Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge mit einem VW Golf mit Bayreuther Zulassung den linken der beiden Fahrstreifen. Nur etwa zwei Meter vor ihr fuhr auf dem rechten Fahrstreifen ein Sattelzug. Ein schwarzes Motorrad fuhr nun an der Anschlussstelle Marktredwitz Süd auf die Autobahn auf, fuhr kurz auf dem rechten Fahrstreifen und quetschte sich dann regelrecht durch die kleine Lücke der beiden anderen Fahrzeuge auf die linke Spur. Da die Lücke zu schmal war, musste die junge Dame jedoch nach links lenken, um den Motorradfahrer nicht zu erfassen. Hierbei touchierte der VW Golf die Mittelschutzplanke. Der Schaden am VW Golf wurde auf ca. 2.000,00 € geschätzt. Eine Berührung zwischen dem Motorrad und dem Golf fand nicht statt. Der Fahrer des Motorrades kümmerte sich nicht um die verunfallte Golffahrerin und setzte unbeirrt seine Fahrt auf der Autobahn fort. Die Verkehrspolizeiinspektion Hof sucht zur Ermittlung des Motorradfahrers Zeugen. Diese werden gebeten, sich telefonisch unter Tel. 09281/704-803 zu melden.

Schneller Reisebus
A 9 / Berg. Am Samstag, kurz vor Mitternacht, erweckte ein albanischer Reisebus mit 15 Fahrgästen und einem Zweitfahrer die Aufmerksamkeit von Hofer Verkehrspolizisten. Am sogenannten „Saaleabstieg“, einer kurvenreichen und unfallträchtigen Gefällstrecke zwischen der Anschlussstelle Berg / Bad Steben und der Landesgrenze Thüringen in Richtung Berlin war der Bus mit 100 km/h statt der höchstzulässigen 60 km/h unterwegs. Der 42jährige Fahrer aus Albanien musste an Ort und Stelle eine Sicherheitsleistung in Höhe von 588,50 € hinterlegen. Weiterhin bekommt er zwei Punkte in Flensburg und demnächst ein einmonatiges Fahrverbot für Deutschland. 

E-Bike entwendet
Hof - Am Sonntagabend wurden Beamte der Polizeiinspektion Hof in ein Mehrfamilienhaus in der Wilhelmstraße gerufen. Hier hatte ein 22-Jähriger am Freitag, dem 05.04., gegen 17:00 Uhr, sein schwarzes E-Bike der Marke Fischer im Treppenhaus abgestellt und mit einem Spiralschloss versperrt. Am Sonntag, dem 07.04., gegen 20:00 Uhr, habe er dann festgestellt, dass das Fahrrad samt Schloss offenbar durch einen bislang unbekannten Täter entwendet wurde. Der Gesamtentwendungsschaden liegt bisherigen Schätzungen nach bei etwa 530 €. Die hinzugerufenen Beamten der Polizei Hof leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen eines Besonders schweren Fall des Diebstahls ein. Etwaige Zeugen des Vorfalles, die Angaben zum Tathergang oder dem unbekannten Täter machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Hof unter der 09281-704-0 in Verbindung zu setzen.

Betrunken Alkomat beschädigt
Hof - Am späten Sonntagabend fiel einer Streifenbesatzung der Polizei Hof eine 31-Jährige auf, die lediglich mit einer Strumpfhose bekleidet auf der Ernst-Reuther-Straße umherlief. Nach Ansprache zeigte sich die Frau verbal aggressiv und weigerte sich, Teile ihre Personalien anzugeben. Zudem stand sie erkennbar unter Alkoholeinfluss. Als die Beamten mit ihr einen Atemalkoholtest durchführen wollten, um ihren Zustand besser einschätzen zu können, schleuderte die Frau das Messgerät unvermittelt mit Wucht gegen die Seite eines dort geparkten Pkw. Glücklicherweise wurde das Fahrzeug hierdurch nach bisherigen Erkenntnissen nicht beschädigt, allerdings war der Alkomat danach nicht mehr funktionsfähig. Da von ihr weitere Aggressionen zu befürchten waren, wurde die renitente Dame von den Beamten gefesselt und in Gewahrsam genommen. Anschließend musste sie die restliche Nacht zur Ausnüchterung in einem Haftraum der Polizeiinspektion Hof verbringen. Sie muss sich nun wegen versuchter Sachbeschädigung sowie Zerstörung wichtiger Arbeitsmittel strafrechtlich verantworten.

Getankt ohne zu Bezahlen
Hof - Am Sonntagnachmittag betankte ein bislang unbekannter, männlicher Täter seinen schwarzen Pkw VW an einer Tankstelle in der Kulmbacher Straße. Anschließend zahlte er seine ausstehende Tankschuld in Höhe von 112,30 € jedoch nicht, sondern fuhr einfach davon. Die Kassiererin war zu dieser Zeit mit anderen Kunden beschäftigt und konnte sich bis auf das Kennzeichen des Fahrzeuges keine weiteren Einzelheiten zu dem Flüchtigen merken. Durch das Nummernschild sowie die Aufzeichnungen der Videokameras der Tankstelle bekamen die anschließend hinzugerufen Beamten der Polizei Hof jedoch erfolgsversprechende Ermittlungsansätze. Sie leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Betrugs ein.

Trickdieb im Raum Hof unterwegs - Nachtrag
Hof/Konradsreuth - Wie bereits mit Pressebericht vom 07.04.2024 auszugsweise berichtet, kam es am Samstagnachmittag im Stadtgebiet Hof in zwei sowie in einem weiteren Fall in Konradsreuth zu mehreren verdächtigen Wahrnehmungen, bei denen jeweils ältere Damen Ziel eines oder mehrerer bislang unbekannter Männer geworden sind.
Zunächst wurde eine 85-Jährige im Schwarzenfurthweg in Konradsreuth auf einen Mann aufmerksam, als sie sich kurzzeitig in ihrem Garten befand. Dieser kam ihr aus Richtung ihres Wohnhauses entgegen und befragte sie nach Bargeld und Wertgegenständen im Haus. Als er von der Dame dahingehend keine konkreten Informationen bekam, entfernte sich der Mann. Anhaltspunkte, dass sich der Mann zuvor tatsächlich im Haus der Frau befand liegen bislang nicht vor. Allerdings wurde er als sehr gepflegt und mit einem Anzug auffällig gut gekleidet beschrieben. Ferner soll er eine schlanke bis hagere Statur und ein südländisches Aussehen gehabt haben, aber hochdeutsch gesprochen haben. Zu einem Entwendungsschaden kam es nach bisherigen Erkenntnissen nicht.
Etwas später, gegen 16:00 Uhr, trat ein nahezu identisch beschriebener Mann an einem Haus im Wölbattendorfer Weg in Hof auf. Hier gelangte der Unbekannte mit einer etwas anderen Masche ins Haus und konnte in einem Moment der Unachtsamkeit der ebenfalls 85-jährigen Bewohnerin einen Briefumschlag mit 1000 € erspartem Bargeld entwenden. Auch hier entkam der Mann unerkannt, wurde aber auffallend ähnlich beschrieben.
Kurz darauf wurde ein dritter Fall bekannt. Hier hatte ein ebenfalls sehr gepflegt wirkender und mit Anzug bekleideter Mann an einem Wohnhaus im Südring in Hof bei einer 78-jährigen Anwohnerin geklingelt und sich als Mitarbeiter einer Rentenversicherung ausgegeben. Weiterhin versuchte er, die Frau zu einer Unterschrift für einen in Aussicht gestellten Rollator zu bewegen. Die Dame lehnte diese jedoch ab und verweigerte dem Unbekannten zudem den Zutritt zu ihrer Wohnung. Auch hier liegen bislang keine Erkenntnisse über einen Entwendungsschaden vor.
Eingeleitete Fahndungsmaßnahmen der Polizei Hof, auch unter Einbindung von Zivilkräften, verliefen bislang erfolglos. Ob es sich bei den jeweils unbekannten Männern um ein und dieselbe Person handelt und die Taten im Zusammenhang stehen, ist derzeit Gegenstand polizeilicher Ermittlungen.
Diesbezüglich werden etwaige Zeugen, die sachdienliche Angaben zu dem oder den unbekannten Männern machen können, gebeten, sich unter der Telefonnummer 09281-704-0 mit der Polizei Hof in Verbindung zu setzen. Weiterhin wird seitens der Polizei dazu geraten, misstrauisch gegenüber unbekannten Personen zu sein, diese im Zweifelsfall nicht in die eigene Wohnung zu lassen, Fremden keine Auskünfte über eigene Geld- und Wertgegenstände sowie Vermögenswerte zu geben und im Notfall unverzüglich die Polizei zu verständigen.

 

 

 

Quelle: PI Hof, Selb, Naila, Münchberg, Rehau,Polizeipräsidium Oberfranken

Meistgelesene Artikel

Vollsperrung der St 2195 vom Abzweig in Marxgrün bis zur Kreuzung in Hölle
Naila informiert...

Staatstraße 2195 Naila - Lichtenberg - Vom Abzweig in Marxgrün bis zur Kreuzung in Hölle von voraussichtlich 21.05.2024 bis 07.09.2024

weiterlesen...
Unsere Tiere der Woche heißen Fritzi und Selma !
Tier der Woche

Traumpärchen sucht liebevolle Dosenöffner

weiterlesen...

Neueste Artikel

Freigabe der sanierten Gemeindeverbindungsstraße nach Jehsen
Stadt Münchberg informiert...

Gemeindeverbindungsstraße zwischen Schotteneinzel und Jehsen nach 5-wöchiger Bauzeit wieder für den Verkehr freigegeben

weiterlesen...
Neuer Mercedes-Benz Unimog für den städtischen Bauhof
Stadt Rehau informiert...

Bauhofleiter Mathias Winterling bedankte sich bei 1. Bürgermeister Michael Abraham, dem Stadtkämmerer und dem Stadtrat für die Genehmigung

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie