22. Juni 2020 / Polizeimeldungen

Polizeimeldungen vom letzten Wochenende

Polizei sucht nach Hinweisen

Reifen am Pkw beanstandet

Berg. Am Sonntag, gegen Mitternacht, kontrollierten Zollbeamte einen Pkw mit bulgarischer Zulassung. Im Rahmen dieser Kontrolle mussten die Beamten feststellen, dass die beiden hinteren Reifen am Mercedes derart beschädigt waren, dass bereits die Karkassen sichtbar waren, was vermutlich auf einen Defekt am Luftdruckfahrwerk schließen ließ. Dem Pkw-Fahrer wurde wegen dieser gefährlichen Mängel die Weiterfahrt untersagt, bis er die Mängelbehebung nachweisen kann. Eine Anzeige folgt.

Kraftrad mutwillig beschädigt

Schwarzenbach am Wald / Bernstein. Ca. 350,-- Euro Schaden richtete ein bisher unbekannter Täter mutwillig an einem geparkten Kraftrad an. Der Übeltäter ritzte das Hinterrad vom Motorrad an mehreren Stellen an und beschädigte die Lauffläche. Das Motorrad der Marke Kawasaki stand in der Zeit zwischen Mittwoch, 17.06.2020, und Sonntag, 11:00 Uhr, vor dem Wohnanwesen des Halters. Wer hat den Vorfall beobachtet? Die Polizeiinspektion Naila bittet unter der Telefonnummer 09282-97904-0 um Hinweise.

Fahrradfahrer stoßen zusammen

HOF. Leicht verletzt wurden am Sonntagnachmittag zwei Radfahrer, die in einen Unfall verwickelt waren.

Ein 25-jähriger Radfahrer befuhr um 15.15 Uhr die Oberkotzauer Straße in Richtung Ascher Straße. In entgegengesetzter Fahrrichtung fuhr ein 52-jähriger Hofer, ebenfalls mit seinem Fahrrad. Als Beide aneinander vorbei fuhren, kam es ungeklärter Ursache zum Zusammenstoß, bei dem die Fahrer stürzten. Der Jüngere verletzte sich dabei leicht am Knie und am Ellenbogen. Der Ältere hingegen wurde durch den Rettungsdienst zur Behandlung ins Sana-Klinikum verbracht. An beiden Fahrrädern entstand Sachschaden in Höhe von 200 Euro.

BMW angefahren und geflüchtet

HOF. Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro verursachte ein unbekannter Auotfahrer am Sonntagnachmittag in der Innenstadt. Die Polizeiinspektion Hof sucht Zeugen.

In der Zeit zwischen 16.45 Uhr bis 17 Uhr beschädigte ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug einen in der Theaterstraße geparkten weißen BMW. Anschließend setzte er seine Fahrt fort, ohne seinen gesetzlichen Pflichten, nachzukommen. 

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hof unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 entgegen.

Betrunken und ohne Führerschein mit Elektroroller unterwegs

HOF. Weil sie am Sonntagnachmittag ohne Führerschein mit ihren Elektrofahrzeugen herumfuhren, erwartet zwei Personen unter anderem eine Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Zulassung.

Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Hof kontrollierte um 17 Uhr zwei E-Scooter-Fahrer in der Kulmbacher Straße. Dabei stellten die Beamten fest, dass der 24-jährige Fahrer sowie seine 19-jähirge Begleiterin keine gültige Fahrerlaubnis für ihre Elektrofahrzeuge besitzen. Weiterhin stieg den Polizisten bei dem Fahrer der Geruch von Alkohol in die Nase. Ein gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,74 Promille. Auch waren an beiden E-Scootern keine notwendigen Versicherungskennzeichen angebracht. 

Audi zerkratzt

HOF. Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro verursachte ein unbekannter Täter von Samstag auf Sonntag im Stadtgebiet.

Ein 49-jähriger Hofer parkte seinen violetten Audi A3 am Samstag um 16 Uhr in der Alsenberger Straße. Als er am Sonntag um 11 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, bemerkte er den Kratzer an der kompletten Fahrzeugseite seines Autos. 

Hinweise zum Täter nimmt die Polizeiinspektion Hof unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 entgegen.

Abfahrtskontrollen am Autohof durchgeführt

Münchberg – Am Sonntagabend, vor 22:00 Uhr, wurden mehrere Lkw-Fahrer, die am dortigen Parkplatz ihre Pausen einhielten, kontrolliert. Bei zwei Lkw-Fahrern verlief ein freiwillig durchgeführter Alkoholtest positiv. Aus diesem Grund wurde ihnen die Abfahrt untersagt. Eine Weiterfahrt wird ihnen erst wieder gestattet, wenn sie unter dem gesetzlich zulässigen Promillewert liegen.

Falsches Kennzeichen montiert

Helmbrechts – Am Sonntagabend, gegen 23:00 Uhr, fiel einer Streifenwagenbesatzung der Polizeiinspektion Münchberg in der Friedhofstraße ein Anhänger, der an einem Skoda Octavia angehängt war, auf, an dem ein falsches Kennzeichen montiert war. An dem Kennzeichen fehlte zudem der Zulassungsstempel. Gegen den Pkw-Halter wird nun wegen Kennzeichenmissbrauch und Vergehen nach dem Kraftfahrzeugsteuer- und Pflichtversicherungsgesetz ermittelt.

Gartenhaus abgebrannt

REHAU, LKR. HOF. Der Brand eines Gartenhauses in einer Kleingartenanlage beschäftigte Einsatzkräfte der örtlichen Feuerwehr und der Polizei am frühen Sonntagmorgen. Die Kriminalpolizei Hof hat die Ermittlungen zur bislang unklaren Brandursache aufgenommen. 

Gegen 1.45 Uhr gingen mehrere Notrufe über den Brand eines Gartenhauses in der Kleingartenanlage in der Frauenberger Straße ein. Obwohl rund 25 Einsatzkräfte der Feuerwehr Rehau schnell vor Ort waren, brannte das Holzhaus nahezu komplett ab und es entstand ein Sachschaden von zirka 15.000 Euro. Beamte der Kriminalpolizei Hof übernahmen vor Ort die Ermittlungen zur bislang noch ungeklärten Ursache des Brandes.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Brand in der Frauenberger Straße geben können, werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 bei der Kriminalpolizei Hof zu melden. 

Drogen aufgefunden

Hof – Gleich mehrere Male wurden Polizeibeamte bei Drogenkontrollen am Samstag in Hof fündig.

Zwei Männer im Alter von 40 und  25 Jahren wurden in den Abendstunden mit ihren E-Scootern im Stadtgebiet kontrolliert. Bei beiden waren Anzeichen vorhanden, die auf die Einnahme von Drogen hindeuteten. Die beiden mussten zur Blutentnahme.

Gegen 22.15 Uhr fanden die Beamten bei einem 30-jährigen Tschechen mehrere Einwegspritzen. Er gab an, die Spritzen gefunden zu haben und sie entsorgen zu wollen. Das glaubten ihm die Beamten nicht. Stattdessen veranlassten sie eine Wohnungsdurchsuchung und wurden in ihrem Verdacht bestätigt, denn es fand sich tatsächlich etwas Crystal-Meth in der Wohnung. Kurz nach Mitternacht war es schließlich ein 25-jähriger Auszubildender, der beim Anblick eines Streifenwagens das Weite suchte. Auch er hatte eine geringe Menge Drogen dabei.

Fahrradfahrerin gestürzt

Hof – Erhebliche Verletzungen zog sich eine 48-jährige Frau am Samstagvormittag bei einem Sturz vom Fahrrad zu. Die Frau war auf der Kulmbacher Straße in Hof unterwegs und stürzte aus ungeklärter Ursache. Sie musste mit einer Gehirnerschütterung  ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Pkw kollidiert mit Baum

Schwarzenbach am Wald. Eine 23-jährige aus Münchberg fuhr am Samstagabend mit einem A6 die Staatsstraße 2194 von Helmbrechts in Richtung Döbra. Aufgrund überhöhter Geschwindigkeit kam sie nach einer Kurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Beim Gegenlenken kam der A6 ins Schleudern und prallte schlussendlich gegen einen Baum. Glücklicherweise war der Anprall nicht allzu stark, so dass die 23-jährige unverletzt blieb. Am Audi entstand allerdings ein Totalschaden in Höhe von etwa 25.000 Euro. Dieser Unfall hätte auch anders ausgehen können - ihrem Schutzengel sei Dank. Die Dame erhält nun ein Bußgeld. 

Fundfahrrad 

Naila. Ein Mountainbike der Marke Ghost in den Farben weiß / blau wurde durch einen aufmerksamen Bürger bei der Polizei Naila abgegeben. Das Fahrrad ist an den Rädern offensichtlich beschädigt und wurde im „Dickicht“ versteckt. Eine Ermittlung des Eigentümers blieb erfolglos. Sollte sich kein Eigentümer ermitteln lassen, so kann der Finder nach der gesetzlichen Frist von 6 Monaten Eigentum an diesem Mountainbike erwerben. Das Fahrrad wird zeitnah an das Fundamt im Rathaus übergeben. Der Besitzer kann sich - unter Vorlage eines Eigentumsnachweises - bei der Polizei Naila oder der Stadt melden. 

Mann pöbelt und landet in Arrestzelle

Münchberg – Samstagnachmittag wurde die Polizei Münchberg zu einem Discounter in die August-Horch-Straße gerufen. Grund: Ein Mann pöbelt Kunden an und weigert sich, seine Mund-Nasen-Bedeckung im Laden zu tragen.

Als die herbeigerufenen Polizisten eintrafen, entfernte sich der Mann gerade von der Örtlichkeit, konnte jedoch ohne weitere Mühen gestellt werden. Es handelte sich um einen 34-jährigen aus Litauen. Wie sich herausstellte, hatte der dieser reichlich Alkohol konsumiert und brachte es auf einen satten Wert von 3,2 Promille. Aufgrund seiner starken Ausfallerscheinungen musste der Mann in Gewahrsam genommen und ausgenüchtert werden. Wie sich bei der weiteren Kontrolle heraus stellte, war der Litauer ebenfalls zur Fahndung ausgeschrieben. Eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz erhielt er außerdem.

Kontrollaktion der Münchberger Polizei

Am Freitagnachmittag bis Mitternachtführte die Münchberger Polizei verstärkt Kontrollen in den Stadtgebieten Münchberg und Helmbrechts durch.

Mit Alkohol und Drogen am Steuer

Helmbrechts –  Bei einer Verkehrskontrolle in Oberweißenbach wurde ein 54-jähriger Helmbrechtser mit seinem Pkw einer Verkehrskontrolle unterzogen. Im Verlauf der Kontrolle wurden im Pkw zwei Bierflaschen festgestellt. Der anschließend durchgeführte Alkoholtest zeigte, dass der Fahrer nicht mehr fahrtauglich war.

Münchberg – Bei einem 62-jährigen Münchberger, welcher in den Abendstunden im Münchberger Stadtgebiet unterwegs war, konnte bei einer allgemeinen ebenfalls Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt werden. Der durchgeführte Alkoholtest zeigte ebenfalls, dass der Fahrer nicht mehr fahrtauglich war.

Bei einem anderen 31-jährigen Verkehrsteilnehmer, welcher am Autohof Münchberg einer Verkehrskontrolle unterzogen wurde, wurden im Verlauf der Kontrolle drogentypische Ausfallerscheinung festgestellt. Ein durchgeführter Urintest verlief positiv auf THC. Anschließend wurde eine Blutentnahme im Klinikum Münchberg durchgeführt und die Weiterfahrt unterbunden.

Alle drei Fahrer erwartet eine Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz, welche eine Geldbuße und einen Monat Fahrverbot nach sich zieht.

Unterwegs mit Drogen

Münchberg – Bei einer weiteren Verkehrskontrolle am Münchberger Autohof wurde in den Abendstunden bei zwei jungen Herren Marihuana aufgefunden. Die Betäubungsmittel wurde sichergestellt. Beide müssen sich nun wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Unbekannter Täter schlägt und flüchtet

Helmbrechts – Um 02:00 Uhr wurde einem 25-jährigen Pressecker in Helmbrechts in der Innenstadt von einem unbekannten Täter mit der Faust gegen den Kopf geschlagen. Anschließend nahm der unbekannte Täter seine Bierflasche und schlug sie seinem Opfer gegen die Rippen. Die Gruppe um den Täter bestand aus drei Personen, welche nach der Tat alle flüchteten.

Der Täter soll einen ostdeutschen Dialekt und sehr aggressives Verhalten gezeigt haben. Hinweise die zur Ermittlung des Täters führen, erbittet die Polizei Münchberg.

Unfallflucht

HOF. Im Zeitraum von Mittwoch, den 17.06.2020 14:00 Uhr bis Donnerstag, 13:15 Uhr kam es zu einer Verkehrsunfallflucht in der Bachstraße in Hof. Dort wurde der geparkte schwarze Opel Astra durch einen unbekannten Fahrzeugführer an der linken Fahrzeugseite beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 500 €.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hof unter der Telefonnummer 09281/704-0 entgegen.

Verkehrsunfall

HOF. Am Freitag, 19.06.2020 gegen 09:30 Uhr befuhr ein 42-jähriger Mazda-Fahrer die Köditzer Straße stadtauswärts um nach links in Richtung Quetschenweg abzubiegen. An dieser Kreuzung übersah der Fahrzeugführer die entgegenkommende vorfahrtsberechtigte 33-jährige Autofahrerin mit ihrem Smart. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge.  Beide Fahrzeugführer erlitten Knochenbrüche und Prellungen und wurden stationär im Krankenhaus aufgenommen. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 25.000€.

Ohne Führerschein und unter Alkohol 

HOF. Ein 17-jähriger Kradfahrer wurde am Freitag, 19.06.2020 gegen 22:30 Uhr einer Verkehrskontrolle unterzogen. Im Rahmen der Kontrolle konnte festgestellt werden, dass der 17-jährige nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis ist und unter Alkoholeinfluss stand. Ein freiwilliger Alkotest ergab 0,66 Promille. Die Weiterfahrt wurde daraufhin unterbunden und der Kradfahrer angezeigt.   

Fahrt unter Drogeneinfluss

HOF. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle am Alsenberg konnten Beamte der Polizeiinspektion Hof bei einer 25-jährigen Audi-Fahrerin drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden. Ein anschließend durchgeführter Drogentest verlief positiv auf Metamphetamin. Bei der 25-jährigen wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Die Fahrzeugführerin wurde angezeigt und muss mit einer empfindlichen Geldbuße sowie mit einem Fahrverbot rechnen.

zu schnell auf regennasser Fahrbahn …

Naila. Ein 12jähriger Junge aus Naila befuhr mit seinem Fahrrad den geteerten Verbindungsweg vom Rathaus zum Parkplatz des Fitnessstudios. Wie Zeugen berichteten, mit hoher Geschwindigkeit. Auf dem durch Regen nassen Parkplatz verlor er ohne Fremdverschulden die Kontrolle über das Rad und stürzte. Der Junge trug einen Fahrradhelm, welcher nur leicht verkratzt wurde - auch das Fahrrad wurde kaum beschädigt. Dennoch bestand der Verdacht auf verschiedenste Brüche, u.a. im Wirbel und Schädelbereich.

Auf Grund der besagten möglichen Verletzungen wurde das Kind mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Zwickau geflogen. Lebensgefahr bestand glücklicherweise nicht.

Gefährliche Fahrt endet mit Unfall

B2/KONRADSREUTH/AHORNBERG, LKR HOF. Nur durch Glück und umsichtiges Verhalten anderer Autofahrer kamen am Donnerstagvormittag keine Unbeteiligten zu Schaden. Ein 32-Jähriger legte eine gefährliche Fahrweise an den Tag und prallte gegen einen Container. 

Um 9 Uhr fuhr der Mann mit seinem Seat Ibiza an der Kreuzung Jahnstraße/Kulmbacher Straße bei Rotlicht in die Kreuzung ein. Anschließend setzte er seine Fahrt mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Leupoldsgrün fort. Ein Polizeibeamter, der in seiner Freizeit unterwegs war, nahm dessen Verfolgung auf. Dabei konnte er beobachten, wie der 32-Jährige auf seiner Fahrt mehrfach trotz Rotlicht über die Kreuzungen fuhr und dabei andere Verkehrsteilnehmer gefährdete. Auch überholte er trotz Gegenverkehr und zwang teilweise Entgegenkommende dazu, ins Bankett auszuweichen und stark abzubremsen. 

Die Fahrt des Mannes ging über Konradsreuth bis nach Ahornberg. Dort nahm seine rasante Fahrweise ein jähes Ende. In einer Rechtskurve kam der Fahrer nach links von der Fahrbahn ab und fuhr in einen Vorgarten, wo er gegen einen Container stieß. Dabei verletzte sich der Fahrer und der Rettungsdienst brachte ihn zur Behandlung in ein Krankenhaus. 

Möglicherweise liegt dem Verhalten des Mannes eine psychische Erkrankung zugrunde. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof veranlassten die Polizisten eine Blutentnahme bei dem 32-Jährigen und stellten seinen Führerschein sicher. Ihm werden Straßenverkehrsgefährdungen in Verbindung mit verschiedenen schwerwiegenden Verkehrsordnungswidrigkeiten vorgeworfen. Es entstand insgesamt ein Sachschaden in Höhe von 15.000 Euro.

Die Polizeiinspektion Hof bittet Verkehrsteilnehmer, die am Donnerstagvormittag von Ahornberg/Konradsreuth auf der Bundesstraße 2 oder im Bereich von Leupoldsgrün in Fahrtrichtung Hof unterwegs waren und dem Fahrer des blauen Seat ausweichen mussten, sich mit den Beamten unter der Tel.-Nr.: 09281/704-0 in Verbindung zu setzen. 

Auto besprüht

HOF. Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro verursachte ein unbekannter Täter am Donnerstag im Hofer Stadtgebiet. Die Polizeiinspektion Hof sucht Zeugen.

Ein 37-Jähriger parkte seinen grauen Audi A4 um 7.30 Uhr vor einem Anwesen im Windmühlenweg. Als er gegen 15.40 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, entdeckte er den Sachschaden an der Beifahrerseite. Ein unbekannter Täter hatte die gesamte rechte Fahrzeugseite mit einem roten Strich besprüht.

Hinweise zum Täter nimmt die Polizeiinspektion Hof unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 entgegen.

Auseinandersetzung im Bus

HOF. Leichte Verletzungen trug ein Mann am Donnerstagmorgen davon, nachdem er in einem Bus von einem anderen Mann angegriffen wurde. Die Polizeiinspektion Hof sucht Zeugen.

Ein 20-Jähriger fuhr kurz vor 7 Uhr mit dem Stadtbus der Linie 1. An der Haltestelle Epprechtsteinstraße stieg ein 23-jähriger Mann zu und fing sofort an, den Jüngeren zu beleidigen. Schließlich schlug er ihn mit der Faust ins Gesicht und verletzte den Mann.  

Zeugen dieses Vorfalles im Stadtbus der Linie 1 werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Hof unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 in Verbindung zu setzen.

Am Steuer eingeschlafen

LEUPOLDSGRÜN, LKR. HOF. Glück im Unglück hatte ein 33-Jähriger am Donnerstagmittag, nachdem er am Steuer seines Wagens eingeschlafen war.

Um 13 Uhr befuhr der 33-jährige Münchberger mit seinem Ford Fiesta die Bundesstraße 15 von Hof in Fahrtrichtung Leupoldsgrün. In einer leichten Linkskurve kam der Mann plötzlich nach links von der Fahrbahn ab und fuhr eine Böschung hinunter. Eine Fahrerin auf der Gegenfahrbahn musste leicht abbremsen um nicht mit dem Ford zusammenzustoßen. Auf seiner Fahrt in den Graben beschädigte er einige Sträucher und Büsche. 

Der 33-Jährige konnte sich selbst aus seinem Ford befreien und gab gegenüber der eintreffenden Streife an, wohl am Steuer eingeschlafen zu sein. Zudem besitzt er keinen Führerschein. Das Auto zog ein Abschleppunternehmen aus dem Graben. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von rund 5.000 Euro.

Den Mann erwartet nun einen Strafanzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahrens ohne Führerschein.

Quelle: PI Hof, Rehau, Münchberg, Naila

Meistgelesene Artikel

Blitzer ab dem 29.06.
Allgemeines

100% Hof wünscht Euch eine sichere Fahrt

weiterlesen...
Unser Tier der Woche heißt Amir!
Tier der Woche

Der treue Hundesenior sucht ein neues Zuhause!

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Das könnte Dich auch interessieren: