1. August 2022 / Helmbrechts informiert...

Abschied von der Mittelschule

Helmbrechts informiert...

Helmbrechts. Abschluss mit Hindernissen … und die wirklich wichtigen Dinge im Leben…

Bei einer gelungenen Abendveranstaltung im Freien der Mittelschule Helmbrechts erhielten die Zehntklässler ihr Zeugnis des mittleren Bildungsabschlusses. 

Musikalisch untermalt wurde die Veranstaltung mit  hervorragenden Beiträgen von Lilian Marek am Schieferklavier und Milan Kliesch am Keyboard. 

Bürgermeister Stefan Pöhlmann verwies in seinem Grußwort auf die Besonderheit, dass die Schüler im Jubiläumsjahr der Stadt Helmbrechts die Schule verlassen. Er prophezeite ihnen, dass sie bei aller Vorfreude auf den neuen Lebensweg sicher gern an „die schöne Zeit in der Schule zurückdenken werden.“

Herr Pfarrer Andreas Schmidt betonte in seiner kurzen Rede, wie gern er die Zehntklässler unterrichtet hätte, da er sogar mit ihnen „meditieren konnte.“ 

Elternbeiratsvorsitzende Frau Heinze richtete ebenso persönliche Worte an die Entlassschüler, wie auch die Klassenelternsprecherin Frau Hoh im Namen aller Eltern der Klasse 10M. 

Rektorin Stefanie Zapf hielt einen lebhaften Dialog mit den Schulabsolventen über das „Salz des Lebens“, das sie in einem Glasröhrchen als Präsent bei der Zeugnisübergabe erhielten. 

In ihrem Rückblick über die letzten drei Jahre berichtete die Klassenlehrerin der Klasse 10M, Ursula Neukamm, von den „Hindernissen“, die es zu überwinden galt. Zwei Schuljahre waren geprägt von Schulschließungen und digitalem Unterricht. Mit vereinten Kräften, „…viel Disziplin, Humor, gegenseitige Achtung…“ konnten sich fast alle, sowohl nach der 9. Klasse über den bestandenen Quali, als auch nach der 10. Klasse über die geschaffte Mittlere Reife freuen. 

Anhand eines Glasgefäßes veranschaulichte Frau Neukamm am Ende ihrer Rede, worauf es im Leben ankommt. Es sollte immer Platz für die wirklich wichtigen Dinge sein, wie „das stabile Fundament aus Familie, Freunde und Gesundheit…“, aber ebenso gehört  auch „ der Ausbildungsberuf, der Führerschein, ein Auto oder eine eigene Wohnung dazu“, und der „Spaßfaktor“ soll nicht vergessen werden. Sie wünschte ihren Schülern, dass sie immer „die richtige Mischung im Leben“ hinbekommen mögen. 

Am Ende bedanken sich die beiden Klassensprecher im Namen ihrer Klassenkameraden bei ihren Lehrern für die gute Zusammenarbeit und bemerkten, dass sie es „ohne die tollen Lehrer nicht soweit geschafft hätten.“

Die Besten der Klasse 10M mit mittlerem Schulabschluss, wo gleich zwei Absolventen gemeinsam den ersten Platz einnehmen konnten; 
Im Bild von links: Rektorin Stefanie Zapf, Clara Wunner (1,33), Dana Cipurov (1,33), Joel-Leon Würl (1,89) und Klassenlehrerin Ursula Neukamm.

Foto: Mittelschule Helmbrechts
Quelle: Stadt Helmbrechts

Meistgelesene Artikel