25. Oktober 2021 / Polizeimeldungen

Polizeimeldungen vom letzten Wochenende

Polizei sucht nach Hinweisen

Tankschloss aufgebrochen - 250 Liter Diesel entwendet
A 93, Peuntbach: Zum Diebstahl von ca. 250 Litern Diesel kam es in der Nacht von Donnerstag auf Freitag auf dem PWC Peuntbach, Fahrtrichtung Regensburg. Ein Brummifahrer verbrachte in seiner Sattelzugmaschine mit polnischer Zulassung am Parkplatz seine Ruhezeit. Während der Trucker schlief wurde das Tankschloss des Lkws gewaltsam aufgebrochen und Diesel abgezapft. Die Tatzeit liegt im Zeitraum von 22:00 Uhr bis 07:30 Uhr. Von den Tätern fehlt bislang jede Spur. Der Entwendungs- und Sachschaden beläuft sich auf ca. 400.00 Euro. Zeugen der Tat werden gebeten sich mit der Verkehrspolizei Hof unter der Telefonnummer 09281/704-803 in Verbindung zu setzen. 

Bei Kontrolle Haftbefehl festgestellt
A9, Berg: Zivilfahnder der Hofer Verkehrspolizei kontrollierten am 22.10.2021 in den Mittagsstunden einen Pkw aus dem Zulassungsbereich Burgenlandkreis am Autohof Berg. Bei der Überprüfung stellten die Beamten bei einem der Fahrzeuginsassen einen Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Frankfurt a. Main fest, wonach ein Betrag von 1800.00 Euro zu bezahlen war, um eine Haftstrafe von 60 Tagen abzuwenden. Der 46-jährige Rumäne zahlte die Summe vor Ort und konnte somit der Haft entgehen.  

Drogenkonsument gestoppt
A9, Berg: Beamte der Verkehrspolizei Hof kontrollierten am Freitagnachmittag an der Rastanlage Frankenwald-Ost einen Mietwagen mit Wiesbadener Zulassung.
Der Kleintransporter war den Beamten zuvor auf der A9 aufgefallen. Wie sich bei der Kontrolle herausstellte, kam der 23-jährige Fahrer als Drogenkonsument in Frage, denn er wies entsprechende Auffälligkeiten auf. 
Der junge Mann räumte sofort ein, dass er am Vorabend einen Joint geraucht habe. Ein Drogenvortest verlief dementsprechend positiv auf THC. 
Die Beamten ordneten bei dem Mann eine Blutentnahme in einem nahegelegen Krankenhaus an. Zur Unterbindung der Weiterfahrt wurden die Fahrzeugschlüssel des Transporters sichergestellt. 
Gegen den Fahrer wurden Anzeigen nach dem Betäubungsmittelgesetz und dem Straßenverkehrsgesetz erstattet. 

60 km/h zu schnell
Schwarzenbach a. Wald, B173: Am 22.10.2021 führte die Verkehrspolizei Hof an der B173 bei Schwarzenbach am Wald eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die Messgeräte wurden in einem auf 60 km/h beschränkten Abschnitt der Bundesstraße am späten Nachmittag für 5 Stunden in Position gebracht.
Es wurden dabei 754 Fahrzeuge gemessen, wobei es in 55 Fällen blitzte. 
31 Temposünder werden eine Verwarnung bekommen. In 24 Fällen werden jedoch Anzeigen fällig. Die Verkehrsteilnehmer erwartet hier neben einem Bußgeld noch mindestens ein Punkt in Flensburg, sowie in 3 Fällen zusätzlich noch ein Fahrverbot. 
Bei einem 35-jährigen Fahrer aus Tschechien dürfte die Tachonadel seines VW bei mindestens 120 km/h gestanden haben, als er geblitzt wurde. Die Konsequenzen für den Mann sind entsprechend drastisch. Er muss ein Bußgeld von 240 Euro bezahlen, bekommt zwei Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot von einem Monat.

Verkehrsunfallflucht führt zu 12 beschädigten Fahrzeugen - Polizei sucht Zeugen
A9 / Münchberg: Am Freitagabend gegen 19:40 Uhr geriet ein bislang unbekannter Sattelzug auf der rechten Spur der Nordfahrbahn zu weit nach rechts und touchierte mehrere an der Anschlussstelle Münchberg-Nord zur Sperrung der Ausfahrt aufgestellte Warnbaken. 
Im weiteren Verlauf überrollten 12 Fahrzeuge das auf die Fahrbahn geschleuderte Absicherungsmaterial, wodurch diverse Sachschäden an den Pkws entstanden. Der unbekannte Sattelzug entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Unfallverursacher blieb ohne Erfolg.
Glücklicherweise konnten alle Unfallbeteiligten ihre Fahrzeuge nach dem Überfahren der Warnbaken gefahrlos auf dem Standstreifen anhalten. Bei dem Verkehrsunfall wurde niemand verletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 26.000 Euro. 
Zeugenaufruf: Wer sachdienliche Angaben zu diesem Unfall machen kann, meldet dies bitte an die Verkehrspolizei unter der Telefonnummer 09281/704-803. 

Kellerfenster eingeschlagen und Pkw beschädigt
Hof.- Am Freitagvormittag gegen 10.00 Uhr wurden mehrere Sachbeschädigungen in der Ernst-Reuter Straße in Richtung Jahnstraße angezeigt. Vermutlich am frühen Freitagmorgen in der Zeit von 03.30 Uhr bis 04.00 Uhr, zogen drei junge Männer in dem Bereich Ernst-Reuter-Straße Richtung Jahnstraße durch die Gegend und beschädigten einen in der Jahnstraße abgestellter Opel Astra durch einen Fußtritt an die Beifahrertür. In der Lionstraße wurde ein vor einem Hauseingang abgestelltes Fahrrad beschädigt und in der Ernst-Reuter-Straße wurden drei Kellerfenster eingetreten und ein Abflussrohr aus der Halterung gezogen. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 800 Euro. Bei den Tätern dürfte es sich um drei schwarzgekleidete Männer mit evtl. Osteuropäischem Akzent handeln. Die Polizei Hof bittet unter der Telef.-Nr. 09281/7040 um weitere Täterhinweise.   

Unterbindung einer Trunkenheitsfahrt
Hof.- Am Freitag gegen 18.00 Uhr, wurde in der Wunsiedler Straße eine 32-jährige Audi-Fahrerin, kontrolliert. Wegen Alkoholgeruch wurde ein gerichtsverwertbarer Alkotest durchgeführt. Nachdem dieser Test 0,48 Promille ergab, wurde die Weiterfahrt unterbunden und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt.  

Tankbetrüger an der Rastanlage
A9 / Berg - Ein dreister Tankbetrüger verursachte dem Betreiber der Tankstelle auf der Westseite der Rastanlage Frankenwald eine Schaden von über 86 Euro. Der Mann mittleren Alters tanke am Samstagmittag knapp 43 Liter Diesel "ultimate", stieg danach einfach wieder in seinen Pkw mit polnischer Zulassung und fuhr davon. An die Begleichung seiner Tankschuld schien der Mann keinen Gedanken zu verschwenden. Die Verkehrspolizei Hof hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zaun angefahren und geflüchtet
Bad Steben. Ein unbekannter Fahrzeugführer verursachte im Lerchenweg einen Verkehrsunfall und fuhr einfach weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der Gartenzaun wurde im Zeitraum von Montag bis Samstag angefahren. Hierbei wurde eine Querlatte beschädigt und es entstand ein Sachschaden von ca. 100 Euro. 
Wer konnte Beobachtungen machen? Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Naila unter der Telefonnummer 09282/97904-0 entgegen.

Verkehrsunfall nach Gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr
Hof - Am Sonntagmorgen, kurz vor 02:00 Uhr, fuhr ein Pkw im Südring in Hof über einen offenen Gully. Dabei wurde das hintere linke Rad zerstört. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Die 54-jährige Fahrerin des  Minis blieb glücklicherweise unverletzt. Unbekannte Täter hatten den Gullydeckel herausgenommen und so die Gefahr herbeigeführt. Nach bisherigen Erkenntnissen seien nach dem Unfall zwei unbekannte junge Männer dazugekommen, die den Deckel wieder einsetzten. Die Polizeiinspektion Hof bittet um Hinweise, unter der Telefonnummer 09281/704-0.

Diebstahl bei Party am Untreusee
Hof - Kurz nach Mitternacht hielt sich einen Gruppe von etwa 15 Jugendlichen und Heranwachsenden im Bereich des Basketballplatzes am Untreusee auf. Währenddessen kam ein 19-Jähriger hinzu und nahm die große Bluetooth-Box weg, mit der die Gruppe Musik hörte. Der Täter flüchtete in Begleitung weiterer Personen auf dem Fußweg in Richtung Staatsstraße. Der 20-jährige Geschädigte kannte aber den 19-jährgien Tatverdächtigen, der in der Nacht nicht mehr gefunden werden konnte. Die Bluetooth-Box im Wert von ca. 500 Euro fand sich in einem angrenzenden Waldstück wieder. Da es immer wieder zu Streitigkeiten zwischen den Anwesenden kam, erteilten Beamte der Polizeiinspektion Hof insgesamt zwölf Platzverweise.

Sachbeschädigung an Pkw
Hof - Ein blauer BMW war vom 19.10.2021, 18:00 Uhr, bis 20.10.2021, 08:00 Uhr, in der Westendstraße 15 in Hof geparkt. Im Tatzeitraum wurde die Fahrertür mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt. Die Schadenshöhe beträgt ca. 1000 Euro. Hinweise auf den Täter nimmt die Polizeiinspektion Hof, unter der Telefonnummer: 09281/704-0, entgegen.

Trunkenheitsfahrt verhindert
Hof- Gegen 21:00 Uhr wurde ein geparkter Pkw, BMW, auf einem Parkplatz in der Schaumbergstraße festgestellt. Im Fahrzeug befand sich ein 30-Jähriger aus dem Landkreis Hof auf dem Fahrersitz und trank Bier. Gegenüber den Beamten gab er an, dass er Probleme mit einer Bekannten habe und sich deshalb betrinke. Die Nacht wollte er im Fahrzeug verbringen. Ein freiwilliger Alkoholtest ergab einen Wert von 0,37 mg/l Atemalkohol. Da der 30-Jährige somit bereits fahruntüchtig war, wurde der Fahrzeugschlüssel präventiv sichergestellt.

Elektroschocker getarnt als Taschenlampe beschlagnahmt
Feilitzsch / A72 - Am frühen Samstagnachmittag kontrollierten Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Selb auf der A72 einen 29-jährigen mit seinem Pkw. Bei der Durchsuchung von Fahrer und Fahrzeug konnten die Polizeibeamten im Ablagefach der Fahrertür ein als Taschenlampe getarntes Elektroschockgerät auffinden. Da dieser Gegenstand in Deutschland zu den verbotenen Waffen zählt wurde er sofort von den Fahndern beschlagnahmt. Nach erfolgter Anzeigenerstattung wegen eines Verstoßes nach dem Waffengesetz konnte der junge Mann seine Reise fortsetzen.

Bei Kontrolle eines Bahnreisenden Marihuana aufgefunden
Schirnding / Lkrs. Wunsiedel i.F. - Am Sonntagabend, gegen 19:50 Uhr, geriet ein 30-jähriger Fahrgast im Einreisezug aus Tschechien in das Visier der Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Selb. Bei der anschließenden Kontrolle entdeckten die Fahnder im Rucksack und in der Jackentasche des Mannes geringe Mengen Marihuana. Das Rauschgift wurde beschlagnahmt und der Mann wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz angezeigt. Anschließend konnte dieser seine Reise fortsetzen.

Gefälschten Führerschein vorgezeigt
Münchberg – Am Sonntagnachmittag kontrollierten Beamte der Münchberger Polizei einen 44-jährigen Bulgaren, der mit seinem Pkw unterwegs war.
Bei der Kontrolle legte er einen bulgarischen Führerschein vor. Bei der genaueren Überprüfung des Führerscheines stellte die Polizisten fest, dass es sich offensichtlich um eine Fälschung handelte. Für den Bulgaren, der in Münchberg lebt, war die Fahrt zu Ende. Er wurde wegen Urkundenfälschung und Fahren ohne Fahrerlaubnis angezeigt.

Ein Glas zu viel getrunken
Helmbrechts – Am Sonntagmittag wurde ein 66-jähriger Münchberger mit seinem Pkw von Münchberger Polizisten routinemäßig kontrolliert.
Da die Beamten leichten Alkoholgeruch wahrnahmen, wurde bei dem Münchberger eine freiwilliger Alkotest durchgeführt. Da das Ergebnis knapp über dem erlaubten Wert von 0,5 Promille lag, musste der 66-jährige seinen Mercedes stehen lassen. Ein Fahrverbot wird wohl demnächst auf den Münchberger zukommen.

Mit 2,4 Promille auf Lkw aufgefahren
Helmbrechts – Am späten Sonntagnachmittag fuhr ein 22-jähriger aus Stammbach mit seinem Pkw frontal auf einen Lkw auf, der ordnungsgemäß auf  der Max-Plank-Straße in Helmbrechts geparkt war. Bei der Unfallaufnahme war den Polizisten auch schnell die Unfallursache klar. Der junge Mann brachte es bei einem Alkotest auf den beachtlichen Wert von 2,4 Promille. Glücklicherweise wurde der Stammbacher bei dem Unfall nur leicht verletzt. Der Schaden am Lkw dürfte bei etwa 10000 Euro liegen. Der Audi des 22-jährigen hat nur noch Schrottwert.
Seinen Führerschein durfte der junge Mann gleich an Ort und Stelle abgeben.

„Baustellendieb“ entwendet Werkzeuge
Naila. Auf einer Baustelle in der Wilhelm-Hagen-Straße entwendete ein bislang unbekannter Täter in der Zeit vom 06.10.2021, 07:00 Uhr bis 13.10.2021, 15:30 Uhr Zangen, Messer, Lasermessgeräte und andere Werkzeuge mit einem Gesamtwert von rd. 290,-- Euro. Wer konnte Beobachtungen machen? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Naila unter der Telefonnummer 09282/97904-0 entgegen.

Geldbuße statt Haftbefehl
Selbitz. Für die Zahlung eines Gesamtbetrages von 150,-- Euro entschied sich die Ehefrau eines 41jährigen Mannes, um einen Haftbefehl wegen einer begangenen Ordnungswidrigkeit abzuwenden. Dieser resultierte aus einer nicht bezahlten Geldbuße.

Riegel bezahlt, Diesel nicht
A9 / Berg - Am Samstagnachmittag tankte die Fahrerin eines Autos mit Münchner Zulassung an der Rastanlage Frankenwald Diesel im Wert von 94,47 Euro. Nach Beendigung ihres Tankvorgangs ging die Dame in den Tankshop und kaufte einen Schokoriegel. Ihre Tankschuld beglich sie jedoch nicht. Der Betreiber der Tankstelle erstattete nun Anzeige wegen Betrugs. Die Verkehrspolizei Hof hat die Ermittlungen aufgenommen.

In Schlangenlinien über die Autobahn, Polizist in Freizeit überführt Betrunkenen
A9 / Berg - Mit über drei Promille war am Sonntagnachmittag ein Autofahrer aus Leipzig auf der A9 Richtung München unterwegs. Pech für ihn, dass ein Polizeibeamter in Freizeit auf den Schlangenlinienfahrer aufmerksam wurde und ihm folgte, als er an der Anschlussstelle Rudolphstein von der Autobahn abfuhr. Als der Polizeibeamte versuchte, den augenscheinlich betrunkenen Autofahrer durch Handzeichen zum Anhalten zu bewegen, fuhr dieser zügig davon. Letztendlich konnte der 44-Jährige durch eine uniformierte Streife der Verkehrspolizei Hof in Berg gesichtet und kontrolliert werden. Da der Leipziger eine deutliche Fahne hatte, boten ihm die Beamten einen Alkotest an. Satte 3,12 Promille leuchteten am Display des Geräts auf. Damit fand die Autofahrt des Mannes in Berg ihr sofortiges Ende. Er wird vermutlich auch für lange Zeit nicht mehr am Steuer eines Kraftfahrzeuges sitzen. Seinen Führerschein musste er den Beamten an Ort und Stelle übergeben. Die Blutentnahme im Krankenhaus war obligatorisch.

Mountainbike gestohlen
Tauperlitz.- Im Zeitraum Do., 21.10/18.00 bis Fr., 22.10/20.00 Uhr wurde aus einem unversperrten Schuppen des Anwesens An der Ascher Straße 8 a, ein grau/grünes Herren-MTB „Haibike“  entwendet.  
Hinweise zu dem Diebstahl bitte an die Polizei In Rehau unter Tel.: 09283/8600.

Mit Drogen auf der Autobahn erwischt
A9/BERG, LKR. HOF. Eine kleine Menge Amphetamin fanden Kräfte der Bundespolizei am Sonntagmorgen bei einer Verkehrskontrolle auf der Autobahn A9. Die Kriminalpolizei Hof ermittelt.
Gegen 4.35 Uhr stoppten Bundespolizisten den Ford Transporter mit Mühldorfer Kennzeichen auf der A9 an der Rastanlage Frankenwald West. Bei der Kontrolle endeckten die Polizeibeamten bei dem 33-Jährigen Beifahrer eine Druckverschlusstüte mit Amphetamin im mittleren einstelligen Grammbereich und stellten das Rauschgift sicher. Die Kripo Hof übernahm die Ermittlungen. 
Der 33-Jährige aus dem Landkreis Traunstein muss sich nun wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz strafrechtlich verantworten. 

Marihuana im Gewächshaus
GEROLDSGRÜN, LKR. HOF. Ein Gewächshaus mit 32 Marihuana-Pflanzen entdeckten Polizisten Mitte Oktober im Garten eines 31-Jährigen. Die Kriminalpolizei Hof ermittelt.
Kräfte der Zivilen Einsatzgruppe Hof bemerkten Marihuana-Pflanzen in dem Gewächshaus in Geroldsgrün und erwirkten einen Durchsuchungsbeschluss. Bei der Durchsuchung des Anwesens fanden die Beamten zudem zwei Aufzuchtanlagen sowie zahlreiche Anbau- und Rauschgiftutensilien. Die Anlagen, das Zubehör und das Rauschgift im hohen dreistelligen Grammbereich stellten die Polizisten sicher. 
Der 31-Jährige muss sich nun wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz strafrechtlich verantworten. 

Einkaufswagen verursacht Delle
HOF. Durch den Einkaufswagen eines Unbekannten ist am Freitag eine Delle an einem geparkten Seat entstanden.
Der Wagen war von 14.30 Uhr bis 15.20 Uhr auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Schleizer Straße abgestellt. In der Zeit muss ein Einkaufswagen dagegen gerollt sein. Der Fahrer entdeckte eine Delle in der Höhe, in der sich auch der Griff der Einkaufswägen befindet. Obwohl erheblicher Sachschaden entstand, gab sich der Verursacher nicht als solcher zu erkennen. 
Zeugenhinweise werden unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 entgegen genommen.

Frontscheibe zerkratzt
HOF. Mit einem spitzen Gegenstand zerkratzte ein unbekannter Täter am Wochenende die Frontscheibe eines im Oberen Anger geparkten Fahrzeugs. Der Schaden an dem Mercedes wird mit etwa 1.000 Euro angegeben.
Zeugenhinweise werden unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 entgegen genommen.

Amphetamin und Haschisch sichergestellt
A9/BERG, LKR. HOF. Amphetamin und Haschisch im unteren zweistelligen Grammbereich entdeckten Beamtinnen und Beamte der Verkehrspolizei Hof am Freitagvormittag bei der Kontrolle eines 44-Jährigen auf dem Parkplatz Frankenwald West an der Autobahn A9.
Kurz vor 11 Uhr geriet der 44-jährige Dacia-Fahrer auf der Rastanlage Frankenwald West ins Visier der Polizeikräfte. Im Rahmen der Kontrolle konnten die Fahnderinnen und Fahnder bei dem Mann drogentypische Auffälligkeiten feststellen. Bei der anschließenden Überprüfung des Autos entdeckten sie im Kofferraum eine Tüte mit einer geringen Menge Haschisch. Darin befanden sich zudem drei Glasbehältnisse mit Amphetamin im geringen zweistelligen Grammbereich. Die Polizistinnen und Polizisten stellten das Rauschgift sicher und unterbanden die Weiterfahrt des 44-Jährigen.
Der Mann aus Niederbayern muss sich nun wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten. Die weiteren Ermittlungen führt das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Hof.

Serieneinbrecher ermittelt und festgenommen
HOF. Eine Serie von Einbrüchen beschäftigt seit dem Sommer die Ermittlungsgruppe der Polizeiinspektion Hof. Die Arbeit der Beamten zahlte sich jetzt aus - Freitagmittag konnte ein 61-Jähriger Tatverdächtiger festgenommen werden, für den die Staatsanwaltschaft Hof einen Haftbefehl erwirkt hatte.
Drei Mal drang der zunächst unbekannte Täter in die Räume einer Schule in der Straße „Kolpingshöhe“ ein, richtete enormen Sachschaden an und entwendete Bargeld. Ein Bürogebäude in der Poststraße suchte der Täter zwei Mal mit ähnlichem Ergebnis auf. Im Rahmen der akribischen Ermittlungen stellten die Polizisten einen Tatzusammenhang zwischen den Einbrüchen her und sammelten Beweise, die sie auf die Spur des bereits einschlägig erheblich in Erscheinung getretenen 61-Jährigen führten. 
Deswegen beantragte die Staatsanwaltschaft Hof in der letzten Woche einen Haftbefehl gegen den Mann, dessen Aufenthaltsort zu diesem Zeitpunkt allerdings nicht bekannt war. 
Aufgrund einer Bitte zur Mitfahndung kontrollierte am Freitagmittag eine Streife der Bundespolizeiinspektion Selb einen Mann am Bahnhof in Hof, der mit dem Zug anreiste. Der Abgleich der Personalien bestätigte, dass es sich um den Gesuchten handelte. Nach Übergabe an die Kollegen der Polizeiinspektion Hof erfolgten die Vorführung bei Gericht und anschließend die Einlieferung in die Justizvollzugsanstalt. 
Jetzt sind die Ermittler damit beschäftigt, weitere Tatzusammenhänge mit anderen kürzlich im Stadtgebiet stattgefundenen Einbruchsdelikten zu prüfen und gegebenenfalls weitere Beweise für eine Täterschaft des Mannes zu finden.  

Quelle: PI Hof, Selb, Naila, Münchberg, Rehau

Das könnte Dich auch interessieren:

Polizeimeldungen vom letzten Wochenende
Polizeimeldungen

Polizei sucht nach Hinweisen

weiterlesen...
Die Polizei gibt den Senf dazu
Polizeimeldungen

Die Polizei informiert...

weiterlesen...