5. April 2024 / Polizeimeldungen

Polizeimeldungen aus Stadt und Landkreis Hof

Polizei sucht nach Hinweisen

Ohne gültigen Führerschein, aber dafür unter Alkoholeinfluss am Steuer erwischt
Bad Steben. Am Montag, um 21:25 Uhr, wurde der Fahrer eines Opel einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der anschließenden Kontrolle des 39-Jährigen aus dem Landkreis Uckermark in Brandenburg stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Ein daraufhin durchgeführter Alkomatentest lieferte ein positives Ergebnis und die Weiterfahrt wurde ihm untersagt. Wie sich zudem herausstellte, konnte der Mann keinen Führerschein vorweisen, denn dieser war ihm bereits im Oktober 2023 behördlich entzogen worden. Nun erwarten ihn Anzeigen wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und nach dem Straßenverkehrsgesetz.

Unter Drogeneinfluss ein Fahrzeug geführt
Naila. Am Freitagvormittag, gegen 09:30 Uhr, wurde der Fahrer eines Skoda einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der anschließenden Kontrolle konnte der 43-Jährige Fahrer aus Jena keinen Führerschein vorweisen. Er gab auch sofort zu, überhaupt nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein.
Während der Kontrolle kam bei den Beamten der Verdacht auf, dass der Mann unter Drogeneinfluss stand. Er räumte ein, dass er am Vortag Marihuana konsumiert hatte. Da er einen Drogenvortest ablehnte, musste er sich einer Blutentnahme im Krankenhaus unterziehen.
Der Mann muss sich nun wegen des Fahrens unter Drogeneinfluss, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und wegen dem unbefugten Gebrauch eines Fahrzeuges strafrechtlich verantworten, denn die Halterin gab an, dass sie von dieser Fahrt nichts wusste und die Benutzung des Fahrzeugs auch nicht erlaubt hatte. 

Gefälschten Führerschein vorgezeigt und gegen das Aufenthaltsgesetz verstoßen
Berg. Anzeigen wegen Urkundenfälschung sowie Fahren ohne Fahrerlaubnis handelte sich am späten Donnerstagabend ein 23jähriger Kraftfahrer aus Hamburg ein, der an der Rastanlage Frankenwald mit seinem Renault in eine Verkehrskontrolle geriet. Sein vorgezeigter Führerschein stellte sich als Fälschung heraus. Bei der Durchsicht der weiteren Ausweispapiere des Mannes stellten die Polizeibeamten fest, dass sein Aufenthaltstitel für Deutschland bereits abgelaufen war und er sich somit illegal in Deutschland aufhielt. Der Mann erhält zusätzlich noch eine Anzeige nach dem Aufenthaltsgesetz.
Auch gegen die Halterin des Fahrzeuges wird polizeilich ermittelt. Die Ermittlungen richten sich darauf, ob sie Kenntnis von der fehlenden Fahrerlaubnis hatte und dem Fahrer dennoch die Nutzung des Fahrzeuges gestattete. 

Fahrzeuggespann mit Anhänger überladen
Berg. Ein Zugfahrzeug mit Anhänger, der mit einem Transporter beladen war, wurde am Donnerstagmittag in der Sieggrubenstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei fiel den Polizeibeamten auf, dass das Gespann augenscheinlich überladen hatte. Bei der anschließenden Verwiegung des Gespanns stellte sich heraus, dass der Anhänger ein Gewicht von 3.440 kg hatte. Das Zugfahrzeug dürfte 2.220 kg ziehen. Damit handelte es sich um eine Anhängerlastüberschreitung von über 50 %. Der 45jährige Fahrer aus München Laim erhält eine Anzeige nach der Straßenverkehrszulassungsordnung

Unerlaubte Einfuhr von Crystal und Marihuana
Selb / St 2179 / Lkr. Wunsiedel i. F. - Am Dienstagnachmittag, gegen 15:20 Uhr, kontrollierten Beamte der Grenzpolizeiinspektion Selb im Rahmen der vorübergehend wiedereingeführten Grenzkontrollen einen Mietwagen nach der Einreise aus Tschechien, welcher mit zwei Personen besetzt war. Hierbei fanden und beschlagnahmten die Beamten in der Socke des 24-jährigen tschechischen Beifahrers eine geringe Menge Crystal und Marihuana. Er muss nun wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Ohne Versicherungsschutz unterwegs
Berg / BAB A 9 / Lkr. Hof - Am Dienstagabend, gegen 21:15 Uhr, kontrollierten Schleierfahnder der Selber Grenzpolizei einen Pkw aus dem Zulassungsbereich Garmisch-Partenkirchen, welcher mit einer Person besetzt war. Bei der Überprüfung der Dokumente stellten die Fahnder fest, dass für das Fahrzeug kein gültiger Versicherungsschutz vorhanden ist. Dem 26-jährigen türkischen Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt und die Kennzeichen entstempelt. Der Mann muss sich nun wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz strafrechtlich verantworten.

Mit gefälschtem Führerschein unterwegs
Berg / BAB A 9 / Lkrs. Hof - Am Dienstagabend, gegen 22:00 Uhr, geriet ein Pkw mit Herforder Zulassung in das Visier der Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Selb. Der 34-jährige rumänische Fahrer wies sich gegenüber den Beamten mit einem gefälschten irischen Führerschein aus. Wie sich im Rahmen der fahndungsmäßigen Überprüfung herausstellte, besaß er keine gültige Fahrerlaubnis. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und er muss sich nun wegen Urkundenfälschung und Fahren ohne Fahrerlaubnis strafrechtlich verantworten.

Fahrrad aus Scheune entwendet
Schwarzenbach/Saale.- Zwischen Mittwochmittag (27.03.) und Freitagnachmittag (29.03.) wurde aus einer Scheune in der Selkenreuther Straße in Förbau ein orange-rotes Cube Fahrrad im Wert von etwa 500 Euro entwendet. Wer im genannten Zeitraum etwa beobachtet hat, und Hinweise zum bislang unbekannten Täter geben kann, wird gebeten sich unter der 09283-8600 zu melden.

Steine auf VW-Bus geworfen
Schwarzenbach/Saale.- Ein 68jähriger parkte am Sonntagnachmittag (31.03.) seinen grauen VW Bus im Carport seines Wohnanwesens im Dahlienweg. Als er am Dienstagmorgen (02.04) gegen 08:45 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, musste er feststellen, dass seine Windschutzscheibe einen frischen Steinschlag aufwies. Mehrere Steine konnten im Carport und dem direkten Umfeld des KFZs festgestellt werden. Die Polizei Rehau ermittelt wegen Sachbeschädigung, und bittet Zeugen sich telefonisch unter der 09283-8600 zu melden.

Unter Drogen am Steuer
A9/Münchberg.- Autobahnpolizisten aus Hof stoppten am 02.04.2024, gegen 18.15 Uhr, einen Kleintransporter mit polnischen Kennzeichen. Bei der anschließenden Überprüfung des 21-jährigen Fahrers bekamen die Beamten Zweifel an seiner Verkehrstüchtigkeit.
Denn der junge Mann aus Polen wies Verhaltensweisen auf, die ihn als Drogenkonsumenten in Frage kommen ließen. Ein entsprechender Test bestätigte den Verdacht der Beamten.
Dieser zeigte nämlich ein positives Ergebnis auf Amphetamin und Methamphetamin, weshalb die Fahrt für den 21-jährigen Drogenkonsumenten erst einmal an Ort und Stelle zu Ende war.
Die Polizisten ordneten eine Blutentnahme an, die der Drogenkonsument im Krankenhaus von Münchberg über sich ergehen lassen musste.
Ihm droht nun ein Verfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Blitz bei jedem Fünften
Lichtenberg/LKr Hof.- Auf der Staatsstraße zwischen Lichtenberg und Blechschmidtenhammer postierten die Beamten der Hofer Verkehrspolizei am 02.04.2024 die Gerätschaften für eine Geschwindigkeitskontrolle.
272 Fahrzeuge durchfuhren während der fünf Stunden dauernden Aktion die Strahlen, wobei es  61-mal blitzte. Die Autos waren dabei teilweise erheblich schneller unterwegs, als die an dieser Stelle erlaubten 50 km/h. Während 25 Temposünder mit einer Verwarnung davonkommen, müssen sich die restlichen 36 auf Bußgeldanzeigen einstellen.
Neben der Geldbuße wird dann mindestens ein Punkt in Flensburg fällig. So auch bei einem 45-jährigen Fahrer aus dem Saale-Orla-Kreis. Er war mit über 90 km/h unterwegs, als er mit seinem Volvo geblitzt wurde.

Unter Drogeneinfluss am Steuer erwischt
Berg. In der Nacht zu Mittwoch, gegen 02:10 Uhr, führten Beamte vom Zoll Fahrzeugkontrollen in der Hofer Straße durch. Bei der Kontrolle eines Lkw mit polnischer Zulassung hatten die Zollbeamten den Verdacht, dass der Fahrer unter Drogeneinfluss stand. Außerdem fanden sie am Körper des Fahrers zwei versteckte Tütchen mit Drogen vor, die er unerlaubt von Polen mit nach Deutschland gebracht hatte. Daraufhin wurden Polizeibeamte der PI Naila zur weiteren Sachbearbeitung hinzugezogen. Ein durchgeführter Drogentest zeigte ein positives Ergebnis und er musste sich einer Blutentnahme im Krankenhaus unterziehen. Dem 29jährigen Mann wurde die Weiterfahrt für 24 Stunden untersagt und seine Papiere wurden solange einbehalten. Sofern die Blutentnahme das Vortestergebnis bestätigt, erhält er einen Bußgeldbescheid über 500,-- Euro, ein einmonatiges Fahrverbot sowie zwei Punkte in der Flensburger Verkehrssünderkartei. Die Rauschgift-Kriminalität wird gesondert zur Anzeige gebracht.

Ohne gültigen Führerschein am Steuer erwischt
Selbitz. Am Dienstagnachmittag, gegen 13 Uhr, führten Beamte des Zolls Fahrzeugkontrollen auf der A9 in südlicher Richtung durch. Bei der Überprüfung eines Pkw mit einer Zulassung aus Baden-Württemberg stellten die Beamten fest, dass der 45jährige Fahrer aus Friesenheim keinen gültigen Führerschein vorweisen konnte. Zur weiteren Sachbearbeitung wurde die Polizeiinspektion Naila hinzugezogen. Wie sich herausstellte, war ihm der Führerschein bereits im Oktober 2023 behördlich entzogen worden. Für den Mann, der auf dem Weg von Berlin nach München war, war somit die Fahrt an Ort und Stelle beendet und der Fahrzeugschlüssel wurde bei der Polizei hinterlegt. Nun erwartet ihn eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Briefdiebstahl
HOF. Im Zeitraum vom 01.04. bis 02.04.2024 entwendete ein unbekannter Täter aus einem Briefkasten in der Ottostraße einen Brief mit Bargeld im zweistelligen Bereich. Zeugen, die verdächtige Personen in der Ottostraße beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 bei der Polizeiinspektion Hof zu melden.

Fahrzeuge zerkratzt
OBERKOTZAU. Zwischen dem 29.03. und 02.04.2024 wurden ein Mini und ein Mazda in der Wartstraße in Oberkotzau zerkratzt, wodurch erheblicher Sachschaden entstand. Personen, die Hinweise zu den Vorfällen geben können, werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 an die Polizeiinspektion Hof zu wenden.

Einbruchsversuch in Wohnung
HOF. Zwischen dem 28.03. und 02.04.2024 versuchte ein Unbekannter in eine leerstehende Wohnung in der Ernst-Reuter-Straße 54 einzudringen und verursachte dabei erheblichen Schaden an der Wohnungstür. Zeugen mit relevanten Informationen zum Einbruchsversuch werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 bei der Polizei in Hof zu melden.

Geschädigten gesucht
HOF. Die Polizei in Hof sucht nach dem Fahrzeughalter eines silberfarbenen Polestar 2, der am Dienstagabend in der Ludwigstraße von einem Tesla touchiert wurde. Der Unfallverursacher meldete den Vorfall direkt bei der Polizei, jedoch fuhr der beschädigte Polestar 2 zwischenzeitlich davon. Es entstand ein Schaden im Frontbereich des Elektrofahrzeugs. Der Fahrzeughalter des Polestar 2 wird gebeten, sich bei der Polizei in Hof unter der Telefonnummer 09281/704-0 zu melden, um den Schaden zu regulieren.

Fahrzeug unter Betäubungsmitteleinfluss geführt
Thierstein / Wunsiedler Straße / Lkrs. Wunsiedel i. F. - Am Mittwochabend, gegen 19:50 Uhr, geriet ein Mercedes im Ortsbereich Thierstein in das Visier der Schleierfahnder. Bei Kontrolle des 21-jährigen deutschen Fahrers stellten die Beamten drogentypische Auffälligkeiten fest. Ein freiwillig durchgeführter Drogentest verlief positiv auf THC. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt. Nach erfolgter Blutentnahme im Klinikum Selb wurde der Betroffene entlassen. Er wurde wegen des Verdachts des Fahrens unter Betäubungsmitteleinfluss angezeigt.

Auto auf Parkplatz angefahren
Naila. Eine ärgerliche Entdeckung musste der Fahrer eines blauen Audi A3 am Mittwoch machen. Er hatte sein Fahrzeug zwischen 11:00 Uhr und 12:00 Uhr auf dem Zentralparkplatz bei den Containern abgestellt, und ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer war gegen den geparkten Audi gefahren. Dabei wurde die vordere Stoßstange beschädigt und es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern, machte sich der Unfallverursacher aus dem Staub. Wer hat in dem angegebenen Zeitraum Beobachtungen gemacht? Zeugen, welche Hinweise auf den Täter geben können, werden gebeten sich bei der Polizei Naila unter der Telefonnummer 09282-979040 zu melden. 

Polizei sucht Geisterfahrerin
A72/Köditz.- Mehrere Polizeistreifen mobilisierte die Einsatzzentrale der Polizei am 03.04.2024 wegen einer sogenannten „Geisterfahrerin“.
Wie Verkehrsteilnehmer gegen 09.45 Uhr über Notruf mitgeteilt hatten, fuhr ein grüner Nissan Micra zwischen den Anschlussstellen Hof/Nord und Töpen auf der Westfahrbahn der A72 in Richtung Osten.
Aufgrund der Gefährlichkeit der Situation sperrten die Beamten die A72 in westlicher Fahrtrichtung. Wie sich jedoch herausstellte, war der Nissan wohl zwischenzeitlich bereits wieder von der Autobahn abgefahren.
Nach bisherigen Ermittlungen, handelte es sich bei der Fahrerin um eine ältere Dame.
Zwei Verkehrsteilnehmer mussten dem entgegenkommenden Nissan im letzten Moment ausweichen.
Die sachbearbeitende Verkehrspolizei in Hof hat nun ein Ermittlungsverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung gegen die bislang unbekannte Fahrerin eingeleitet. Außerdem wird um Meldung durch möglicherweise weitere Gefährdete gebeten.
Von besonderem Interesse ist das Kennzeichen des Nissan Micra.
Mitteilungen erbittet die Verkehrspolizeiinspektion Hof unter Telefonnummer 09281/704- 803. 

Fahren unter Drogeneinfluss
Münchberg. Am Morgen des 03.04.2024 gegen 04:50 Uhr wurde ein Pkw mit einer pol. Zulassung und deren 4 Fahrzeuginsassen, ebenfalls polnische Staatsangehörige, durch die Bundespolizeiinspektion Selb einer Kontrolle am Autohof Münchberg unterzogen. Bei dem 40-jährigen Fahrerzeugführer konnte eine geringe Menge div. Betäubungsmittel aufgefunden und sichergestellt werden. Des Weiteren wurden bei diesem drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Ein anschließender Urin-Test verlief positiv auf die Wirkstoffe THC und Amphetamin. Der Vorgang wurde daraufhin aufgrund der örtlichen/sachlichen Zuständigkeit an die PI Münchberg zur weiteren Sachbearbeitung übergeben. Letztlich wurde die Weiterfahrt, nach Durchführung einer Blutentnahme in der Klinik Münchberg, untersagt.
Der 36-jährige Beifahrer wurde daraufhin ebenfalls auf dessen Fahrtüchtigkeit überprüft. Hierbei verlief ein Urin-Test ebenfalls positiv auf die Wirkstoffe THC und Amphetamin. Dem Herren wurde daraufhin gefahrenabwehrend ebenfalls die Weiterfahrt untersagt.

Leitpfosten verdrückt und Schneestange beschädigt
Münchberg. Der Bauhof Münchberg stellte im Rahmen einer Kontrollfahrt 4 verdrückte Leitpfosten und eine beschädigte Schneestange an der HO38 – 95233 Helmbrechts fest.
Hinweise auf den Verursacher liegen keine vor. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt 200,00€. Der Tatzeitraum erstreckt sich vom 27.03.24 bis 03.04.24.

Pkw angefahren und geflüchtet
Hof - Am Mittwochnachmittag wurde eine 47-jährige Frau aus Hof in der Wache der Polizeiinspektion Hof vorstellig und brachte eine Verkehrsunfallflucht vom Vortag zur Anzeige. Bisherigen Erkenntnissen zu Folge hatte die Dame ihren Audi am frühen Dienstagabend gegen 17:30 Uhr in einer Parklücke eines Supermarktes in der Christoph-Klauß-Straße abgestellt und war zum Einkaufen gegangen. Als sie wenig später, gegen 18:15 Uhr, zu ihrem Fahrzeug zurückkam, musste sie frische Unfallschäden im rechten Bereich der hinteren Stoßstange feststellen. Die Schadenshöhe liegt schätzungsweise bei etwa 1000 €. Der bislang unbekannte Verursacher entfernte sich nach dem Zusammenstoß, ohne seinen gesetzlichen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Beamte der Polizeiinspektion Hof leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort ein. In diesem Zusammenhang werden etwaige Zeugen des Vorfalls, die sachdienliche Angaben zum Unfallhergang oder dem flüchtigen Unfallbeteiligten bzw. dessen genutztes Fahrzeug machen können, gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Hof unter der 09281-704-0 in Verbindung zu setzen.

Zigarettenkippe löst Feuerwehreinsatz aus
Hof - Eine vermutlich nicht gänzlich erloschene Zigarettenkippe löste am Mittwochabend einen Polizei- und Feuerwehreinsatz in einem Mehrfamilienhaus der Wirthstraße aus. Nach bisherigen Erkenntnissen rauchte ein 19-Jähriger hier im Laufe des Nachmittages eine Zigarette auf seinem Balkon und legte sich anschließend schlafen. Die Zigarette war jedoch offenbar nicht vollständig erloschen und wurde im weiteren Verlauf durch Windeinwirkung aus dem Aschenbecher geweht. Die glimmenden Reste entzündeten Papiermüll, welcher auf dem Balkon zwischengelagert wurde. Dadurch wurden einige der Dielenbretter des Balkons angekokelt. Die aufgrund des entstandenen Rauches alarmierten Kräfte der Feuerwehr konnten jedoch rechtzeitig eingreifen und die Brandstelle ablöschen, wodurch eine Ausbreitung verhindert werden konnte. Dennoch entstand ein Sachschaden von schätzungsweise 1000 €. Der 19-jährige Wohnungsinhaber konnte erst durch Angehörige der Feuerwehr aus dem Schlaf geholt werden, die an sein Fenster klopften. Der Vorfall wird nun der Staatsanwaltschaft Hof zur strafrechtlichen Prüfung vorgelegt.

Geparkten Pkw angefahren und geflüchtet
Hof – Am Mittwochabend wurde eine 42-jährige Hoferin bei der Polizeiinspektion Hof vorstellig und brachte eine Verkehrsunfallflucht zur Anzeige. Ihren Angaben zu Folge hatte sie ihren Pkw Skoda im Zeitraum vom 02.04, 10:00 Uhr, bis 03.04., 13:00 Uhr, vor einem Wohnanwesen in der Hügelstraße geparkt. Als sie anschließend wieder in das Fahrzeug einsteigen wollte, musste sie eine augenscheinlich neue Unfallbeschädigung im linken Bereich der hinteren Stoßstange feststellen. Vermutlich hat ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer den geparkten Pkw der Geschädigten angefahren und sich anschließend von Unfallort entfernt, ohne seinen gesetzlichen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Der bei dem Zusammenstoß entstandene Sachschaden beläuft sich ersten Schätzungen nach auf etwa 1600 €. Beamte der Polizeiinspektion Hof leiteten ein entsprechendes Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt wegen unerlaubten Entfernen vom Unfallort ein. Etwaige Zeugen des Vorfalls, die sachdienliche Angaben zum Unfallhergang oder dem flüchtigen Unfallbeteiligten sowie dessen Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Hof telefonisch unter der 09281-704-0 in Verbindung zu setzen.

Gefälschter Führerschein an Bord
Selb / St 2179 / Lkrs. Wunsiedel i. F. - Am Donnerstagnachmittag, gegen 15:45 Uhr, kontrollierten Beamte der Grenzpolizeiinspektion Selb im Rahmen der vorübergehend wiederangeordneten Grenzkontrollen einen Kleintransporter, welcher mit vier Personen besetz war.  Hierbei fanden und beschlagnahmten die Beamten in der Umhängetasche des 35-jährigen Beifahrers einen gefälschten moldauischen Führerschein. Er muss sich nun wegen Verschaffen von falschen amtlichen Ausweisen strafrechtlich verantworten.

Fassade der Kreuzbergschule beschädigt
MÜNCHBERG. Ein Unbekannter beschädigte in der Tatzeit vom Sonntag bis Donnerstag die Hausfassade der Kreuzbergschule in Münchberg. Der Täter trat eine Asbestplatte der Hausfassade vom Gebäude ab und flüchtete. Auf der Asbestplatte konnten Schuhabdrücke gesichert werden. Der Sachschaden beträgt nach Auskunft der Stadt Münchberg circa 500 €. Hinweise erbittet die Polizei Münchberg unter der Telefonnummer 09251-870040.

Gemeinschaftlicher Ladendiebstahl im Kaufland
Münchberg. Am Donnerstagabend kurz vor Ladenschluss wurde ein Pärchen im Kaufland beobachtet. Der Herr probierte eine Lederjacke an. Danach zog er seine Jacke wieder an und das Pärchen ging zur Kasse. Als die Dame an der Kasse die Lebensmittel zahlen wollte, rannte der Herr durch den Kassenbereich nach draußen und flüchtete. Die anfahrende Streife konnte ihn im Tatortnahbereich stellen. Die entwendete Jacke hatte er nicht mehr bei sich. Der Entwendungsschaden beträgt 29,99 €.
Bei der anschließenden Sachbearbeitung stellte die Beamten fest, dass die Dame zudem nicht alle Lebensmittel bezahlt hat. Gegen beide wurde Anzeige erstattet und seitens des Kauflandes Münchberg ein Hausverbot ausgesprochen.

Unfall mit schlechter Bereifung
A93/Thiersheim.- Wegen abgefahrenen Reifen und zu hoher Geschwindigkeit auf nasser Fahrbahn landete das Auto einer 56-jährigen Frau aus dem Landkreis Tirschenreuth am 04.04.2024 in den Leitplanken.
Wie Beamte der Autobahnpolizei aus Hof in den Bericht notierten, ereignete sich der Verkehrsunfall, bei dem die Frau leicht verletzt wurde, um 17.30 Uhr. Die Oberpfälzerin war mit ihrem Audi auf der A93  zum Überholen eines LKW ausgeschert und dabei auf der nassen Fahrbahn außer Kontrolle geraten.
Das Auto kam nach rechts ab, überfuhr ein Verkehrszeichen und überschlug sich anschließend. Die 56-Jährige wurde mit eher leichten Blessuren in das Krankenhaus nach Marktredwitz verbracht.
Neben einer nicht angepassten Geschwindigkeit auf der nassen Fahrbahn waren wohl auch die zwei abgefahrenen Hinterreifen des Audi unfallursächlich. Die Unfallfahrerin muss nun mit einer Bußgeldanzeige rechnen.
Neben zwei Polizeistreifen waren die Feuerwehren aus Höchstädt, Thiersheim und Thierstein an der Unfallstelle eingesetzt.
Den Gesamtsachschaden schätzen die Polizisten auf rund 28 Tausend Euro.

Zu schnell und zu lange unterwegs
A9/A72.- Beamte der Schwerverkehrsgruppe der Hofer Verkehrspolizei mussten bei Kontrollen auf den hochfränkischen Autobahnen am 04.04.2024 zwei Mal einschreiten.
Um kurz nach elf Uhr stoppten die Spezialisten einen 40-Tonner mit Kennzeichen aus Litauen auf der A9 bei Berg. Hier stellten sie fest, dass der 34-jährige Fahrer gleich mehrfach gegen die Vorschriften über die Lenk- und Ruhezeiten verstoßen hat und außerdem sein digitales Kontrollgerät falsch betreibt.
Gegen ihn und den verantwortlichen Disponenten seiner Firma in Litauen nahmen die Beamten eine entsprechende Anzeige nach dem Fahrpersonalgesetz auf.
Wenig anders erging es kurz darauf zwei Truckern aus Spanien auf der A72. Denn nachdem die Kontrolleure um kurz nach 12.30 Uhr den Sattelzug der 47- Jahre und 56-Jahre alten Fahrerbesatzung angehalten hatten, überprüften sie am digitalen Kontrollgerät die gefahrenen Geschwindigkeiten sowie die Lenk- und Ruhezeiten der zwei Männer aus Portugal.
Neben Geschwindigkeiten von über 100 km/h, bei auf der Autobahn erlaubten 80 km/h, stellten die Beamten auch hier Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten fest.
Nach der Aufnahme von Anzeigen konnten auch die beiden Portugiesen die Fahrt mit dem Lebensmitteltransport fortsetzen.

Zivilstreife überwacht Verkehrssünder
Hof/A9.- Die Verkehrspolizei aus Hof überwachte „in Zivil“ in der Nacht vom 04.04.2024 auf 05.04.2024 den Verkehr im Stadtgebiet von Hof und auf der A9.
Einen 17-Jährigen ertappten die Polizisten in Hof, wie er am Q-Bogen mit seinem Roller über die „rote Ampel“ fuhr. Geldbuße, ein Punkt in Flensburg und ein Monat Fahrverbot sind nun die Konsequenz für den Jugendlichen.
Auf der A9 stellten die Beamten einen Sattelzug fest, dessen 30-jähriger Fahrer den Mindestabstand von 50 Meter zum Vorausfahrenden erheblich unterschritt. Der Berufskraftfahrer aus Rumänien hinterlegte eine Sicherheitsleistung.

Kinderschuhe gestohlen - Ladendieb geflüchtet
Naila. Ein bisher unbekannter Mann verlies am Donnerstagnachmittag, um 14:30 Uhr, ein Schuhgeschäft in der Kronacher Straße. Beim Passieren des Ausganges ertönte der akustische Diebstahlschutz und die Marktleitung ging dem Mann nach und sprach ihn an. Zunächst blieb er stehen, rannte dann aber davon. Eine weitere Zeugin verfolgte den Ladendieb, verlor aber seine Spur, als er nach einem Verbrauchermarkt-Parkplatz im Unterholz verschwand. Der Mann wird wie folgt beschrieben: Osteuropäer, kräftige Statur, Größe ca. 1,65 m, ca. 35 Jahre alt, schwarz gekleidet, schwarzer Rucksack, schwarz-grüne Schuhe. Er klaute Kinderschuhe der Größe 31 im Wert von 34,99 Euro. Wer kennt den Ladendieb oder kann Hinweise zu seinem Aufenthaltsort geben? Die Polizeiinspektion Naila bittet unter der Telefonnummer 09282-97904-0 um Hinweise.

Verlorener Geldbeutel aufgefunden - Geld fehlt
Naila. Am Donnerstagmorgen fand ein Mann aus Berlin auf dem Bahnhofsplatz eine Geldbörse und brachte diese umgehend zur Polizei. Die Beamten verständigten anschließend den Verlierer, einen Mann aus Meißner. Dieser hatte seine Geldbörse am Mittwochabend auf das Dach seines Pkws gelegt und beim anschließenden Wegfahren verloren. Als er seine Geldbörse samt Karten und 20,-- Bargeld wieder in Empfang nahm, stellte er jedoch fest, dass Bargeld in Höhe von 90,-- Euro fehlte. Vermutlich hatte ein bisher unbekannter Täter zwischen dem Zeitpunkt des Verlustes - Mittwoch, 21:00 Uhr - bis zum Zeitpunkt des Auffindens - Donnerstag, 07:50 Uhr - das Geld entwendet. Wer hat in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht? Die Polizeiinspektion Naila bittet unter der Telefonnummer 09282-97904-0 um Hinweise.

Von Hund gebissen
HOF. Am Donnerstagabend wurden Beamte der Polizeiinspektion Hof anlässlich eines Hundebisses in die Ernst-Reuter-Straße gerufen. Wie sich vor Ort herausstellte, waren zwei 54- und 44-jährige Frauen aus Hof mit den insgesamt drei Hunden der 44-Jährigen unterwegs auf einer Gassi-Runde. Dabei kam ihnen eine Familie mit mehreren Kindern entgegen. Als der 37-jährige Vater die beiden Frauen ansprechen wollte, stolperte er und einer der Hunde biss ihn in den Unterschenkel. Der 37-Jährige wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Diebstahl von Parfum
HOF. Am Donnerstagabend wurden Beamte der Polizeiinspektion Hof in eine Drogerie in die Lorenzstraße beordert. Hier hatten zwei 30- und 49-jährige Frauen zunächst online drei Parfums bestellt und diese in der Drogerie entgegengenommen. Allerdings hätten diese auch an der Kasse bezahlt werden müssen, was die beiden Frauen jedoch ignorierten. Als sie das Geschäft verlassen wollten, wurde der Diebstahlsalarm im Eingangsbereich ausgelöst. Mitarbeiterinnern des Geschäfts hielten die Frauen auf. Beide erwartet nun eine Anzeige wegen Ladendiebstahl. Bezahlen konnten sie die Parfums nicht.

Vermeintlicher Gasaustritt entpuppt sich als Falschmeldung
HOF. Am Donnerstagmorgen kam es zu einem Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr in der Sophienstraße. Ein Mann hatte über Notruf mitgeteilt, dass er einen lauten Knall gehört haben wollte und nun Gasgeruch in der Luft liege. Einsatzkräfte der Feuerwehr suchten den Bereich intensiv ab und führten mehrere Messungen durch. Auch ein Wohnanwesen räumten sie vorsorglich. Letztlich bestätigte sich die Meldung aber nicht. Die Bewohner des geräumten Anwesens konnten in ihre Wohnung zurückkehren.
Die Hofer Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts des Missbrauchs von Notrufen gegen den Unbekannten. Nach ersten Erkenntnissen dürfte es bei dem Anruf um eine bewusste Falschmeldung gehandelt haben. Auf den Anrufer könnten zudem nicht unerhebliche Kosten für den Einsatz von Polizei und Feuerwehr zukommen. 

Nachtrag zur Pressemeldung vom 26. März anlässlich eines Verkehrsunfalles am „Q-Bogen“ in Hof
HOF. Am Abend des 26.03.2024 kam es in der Hans-Böckler-Straße zu einem schadensträchtigen Verkehrsunfall mit anschließender Verkehrsunfallflucht im Bereich des sog. „Q-Bogens“.
Die Spezialisten der Unfallfluchtfahndung konnten nun das zweite unfallbeteiligte Fahrzeug identifizieren. Es handelt sich um einen silbergrauen Mercedes. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern weiter an.

Quelle: PI Hof, Selb, Naila, Münchberg, Rehau,Polizeipräsidium Oberfranken

Meistgelesene Artikel

Vollsperrung der St 2195 vom Abzweig in Marxgrün bis zur Kreuzung in Hölle
Naila informiert...

Staatstraße 2195 Naila - Lichtenberg - Vom Abzweig in Marxgrün bis zur Kreuzung in Hölle von voraussichtlich 21.05.2024 bis 07.09.2024

weiterlesen...
Unsere Tiere der Woche heißen Fritzi und Selma !
Tier der Woche

Traumpärchen sucht liebevolle Dosenöffner

weiterlesen...

Neueste Artikel

Freigabe der sanierten Gemeindeverbindungsstraße nach Jehsen
Stadt Münchberg informiert...

Gemeindeverbindungsstraße zwischen Schotteneinzel und Jehsen nach 5-wöchiger Bauzeit wieder für den Verkehr freigegeben

weiterlesen...
Neuer Mercedes-Benz Unimog für den städtischen Bauhof
Stadt Rehau informiert...

Bauhofleiter Mathias Winterling bedankte sich bei 1. Bürgermeister Michael Abraham, dem Stadtkämmerer und dem Stadtrat für die Genehmigung

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie