16. April 2024 / Hof informiert...

Spielplatzpatentreffen 2024

Kinderspielplätze in Hof werden intensiv betreut

Hof. In der Stadt Hof gibt es insgesamt 38 Kinderspielplätze, 11 Bolzplätze und 6 Streetballplätze. Im vergangenen Jahr hat die Stadt Hof insgesamt 367.500 Euro in die Instandhaltung investiert, einschließlich einer neuen Spielplatzbeschilderung. Zusätzlich standen 495.000 Euro für Neuanlagen zur Verfügung, wobei ein Großteil dieser Mittel in die großen Spielplätze am Untreusee und Bismarckturm geflossen ist.

Oberbürgermeisterin Eva Döhla: „Kinderspielplätze sind ein besonderer Raum – es sind gesellschaftliche Kontaktbörsen. Hier begegnen sich Menschen aller Bevölkerungsgruppen. Spielplätze sind damit wichtige Orte für nachbarschaftliche Integration und soziales Lernen.“

Während des alljährlichen Spielplatzpatentreffens im Hofer Rathaus kamen knapp 20 Patinnen und Paten zusammen, um über Neuerungen und Veränderungen zu diskutieren. Zentraler Punkt: Die in die Jahre gekommenen Kinderspielplätze Bismarckturm und Untreusee müssen erneuert werden. Dazu gab es im vergangen Jahr eine breitangelegte Befragung. Unterstützt wurde die Stadt Hof dabei von der Fachakademie für Sozialpädagogik Hof. Bei der Befragung legte die Akademie ihren Fokus auf folgende Fragen:

  • Wie nehmen Kinder ihren Spielraum wahr?
  • Wo setzten sie ihre Prioritäten?
  • Wo setzen Eltern ihre Schwerpunkte?
  • Wie wägen sie zwischen ihrem eigenen Sicherheitsbedürfnis und dem Bedürfnis nach neuen Herausforderungen ihrer Kinder ab?
  • Und welchen Handlungsbedarf sehen Fachkräfte, die die Spielplätze mitunter auch mit den Besucherinnen und Besuchern ihrer Einrichtung nutzen? 

Die Stadtverwaltung hat all die Ideen in einen Kriterienkatalog zusammengefasst und öffentlich ausgeschrieben. Hersteller von Kinderspielplätzen hatten anschließend die Möglichkeit, sich mit einem konkreten Vorschlag zu bewerben. Zwei Anbieter sind dem Aufruf gefolgt. Doch die eingegangenen Angebote der Spielgerätehersteller spiegelten nicht die Wünsche und Anregungen der befragten Personen wieder. Auch der Spielwert wurde von den Expertinnen und Experten der Stadtverwaltung als zu gering eingeschätzt. Da war schnell klar, dass die vorliegenden Entwürfe keine Option für die nächsten 20 bis 30 Jahre sein können. 

Und noch eine weitere Erkenntnis stellte sich ein: sowohl Holzpreise, als auch Bauleistungen sind in den letzten drei Jahren buchstäblich explodiert. Als diese vor drei Jahren für den Spielplatz beantragt wurden, galten 200.000 Euro als angemessene finanzielle Ausstattung. Doch angesichts aktueller Preise, ist mit erheblichen Einschränkungen bei der Ausgestaltung der Spielplätze zu rechnen. 

Die Spielplätze werden nun bis spätestens 31. Mai erneut ausgeschrieben. Um die Kinderspielplätze nicht in der Hauptsaison zu sperren, beginnen die Bauarbeiten dann erst im Herbst / Winter 2024. 

Aber der Untreusee und der Bismarckturm sind nicht die einzigen Spielplätze in Hof. Auf dem Spielplatz am Botanischen Garten wurde eine neue Sitzgruppe installiert, ein Hochbeet mit essbaren Pflanzen realisiert und ein Bücherschrank für Kinder soll eingerichtet werden. Diese Idee kam von den Spielplatzpaten Maximilian Pohl und Katharina Kraus und wurde ermöglicht durch die Erna Weidner Zustiftung der Hospitalstiftung Hof ermöglicht. 

Der Kinderspielplatz Longoliusplatz wird derzeit renoviert und mit neuen Spielgeräten ausgestattet, darunter eine Kletter-Balancier-Anlage und ein neues Kleinkindspielgerät. 

Auch andere Spielplätze haben neue Ausstattungen erhalten oder wurden renoviert, dank der Unterstützung und der Ideen der Spielplatzpatinnen und Paten. Aber auch dank großzügiger Spender, wie beispielsweise der Familie Bruns. 

  • Kinderspielplatz Jägersruh: Die alte Edelstahlrutsche wurde durch eine neue ersetzt.
  • Kinderspielplatz Leimitz: Neues Spielhaus für Kleinkinder.
  • Kinderspielplatz Frauenlobstraße: Die alte Edelstahlrutsche wurde durch eine neue ersetzt.
  • Der Kinderspielplatz „Am langen Holz“ in Jägersruh hat einen neuen Look bekommen. Dank eines neuen Anstrichs, an dem Groß und Klein zusammengewirkt haben, sieht der Spielplatz fast wie neu aus. Rene Puschert und Sabine Pinkas waren hier federführend für den Ortsverein SPD-Ortsverein Hof/Ost-Jägersruh tätig.
  • Auch auf dem Kinderspielplatz Storchenweg unter der Federführung von Herrn Wolfgang Matschke gestrichen.
  • Durch eine Spende von Frau Gudrun Bruns konnten auf den Kinderspielplatz Otterberg und Kinderspielplatz Schellenberg zwei neue Tango-Schaukelsitze installiert werden.

Foto: Stadt Hof
Quelle: Stadt Hof

Meistgelesene Artikel

Vollsperrung der St 2195 vom Abzweig in Marxgrün bis zur Kreuzung in Hölle
Naila informiert...

Staatstraße 2195 Naila - Lichtenberg - Vom Abzweig in Marxgrün bis zur Kreuzung in Hölle von voraussichtlich 21.05.2024 bis 07.09.2024

weiterlesen...
Unsere Tiere der Woche heißen Fritzi und Selma !
Tier der Woche

Traumpärchen sucht liebevolle Dosenöffner

weiterlesen...

Neueste Artikel

Freigabe der sanierten Gemeindeverbindungsstraße nach Jehsen
Stadt Münchberg informiert...

Gemeindeverbindungsstraße zwischen Schotteneinzel und Jehsen nach 5-wöchiger Bauzeit wieder für den Verkehr freigegeben

weiterlesen...
Neuer Mercedes-Benz Unimog für den städtischen Bauhof
Stadt Rehau informiert...

Bauhofleiter Mathias Winterling bedankte sich bei 1. Bürgermeister Michael Abraham, dem Stadtkämmerer und dem Stadtrat für die Genehmigung

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

592. Hofer Schlappentag
Hof informiert...

König des Bürgerschießens ist Markus Hartmann.

weiterlesen...