10. Februar 2021 / Helmbrechts informiert...

Helmbrechtser KarriereTreff geht in die nächste Runde

Stadt Helmbrechts informiert...

Helmbrechts - Nach dem großen Erfolg der ersten Auflage des Helmbrechtser KarriereTreffs folgt in diesem Jahr eine Fortsetzung. Als Ausbildungsmesse für die regionalen Firmen und künftigen Azubis am Ort und in der näheren Umgebung konzipiert, lockte der von der Stadt Helmbrechts veranstaltete KarriereTreff im letzten Jahr viele Besucher in die ehemalige Stofffabrik.

Bereits kurz nach Ende der letztjährigen Veranstaltung stand fest, dass es auch im nächsten Jahr eine Fortsetzung geben soll. Aufgrund der andauernden Corona-Pandemie kann die Ausbildungsmesse aber nicht als Präsenzveranstaltung stattfinden, weshalb sich die Organisatoren Tanja Wolfrum und Martin Weigold eine Alternative überlegen mussten. Zusammen mit Janina Dill vom Verein Die Gunga e.V. wurde die Idee einer digitalen Ausbildungsmesse ausgearbeitet. Es werde allerdings nicht versucht eine Präsenzveranstaltung einfach zu ersetzen, sondern es wird eine andere Art der Präsentation der Unternehmen angestrebt. „Sollte es im nächsten Jahr wieder möglich sein, wollen wir auch wieder zurück zur Messeveranstaltung vor Ort. Das persönliche Gespräch ist gerade bei der Wahl des Ausbildungsplatzes nicht zu ersetzen“, so Martin Weigold. Deswegen habe man mit Janina Dill ein neues Konzept geschaffen, ergänzt Tanja Wolfrum. Die teilnehmenden Firmen sollen von ihren aktuellen Azubis und/oder Ausbildern in kurzen Videos vorgestellt werden. Thematisiert werden beispielsweise die Inhalte der Ausbildung, Voraussetzungen, Besonderheiten oder auch Schwerpunkte des jeweiligen Betriebes. Die Videoclips werden gesammelt und sind ab 8. März auf der Homepage der Stadt Helmbrechts, sowie auf weiteren Kanälen der Stadt und des Vereins „Die Gunga“ zu sehen.

Zusammen mit Anne Browa von der VHS Hofer Land wurde im Rahmen der „Digital Academy“ der VHS ein Zusatzangebot für ein professionelles Videocoaching geschaffen. Gemeinsam mit Mediencoach Tobias Hornig können sich die Auszubildenden in kurzen Workshops im Bereich der Videoerstellung und –bearbeitung fit machen. Am Ende soll dabei ein kurzes, professionell erstelltes Video entstehen, das für die künftige Ausschreibung von Ausbildungsplätzen verwendet werden kann. Zudem können die Firmen am Videowettbewerb der Digital Academy teilnehmen, bei dem die besten und kreativsten Videos prämiert werden.

Der KarriereTreff soll auch in diesem Jahr den Firmen in Helmbrechts und Umgebung eine Plattform bieten, auf der sie ihre ausgeschriebenen Ausbildungsberufe und generell das Unternehmen als Arbeitgeber präsentieren können. „Besonders für die kleineren Betriebe ist es oft schwer Nachwuchskräfte zu finden.“, so Bürgermeister Stefan Pöhlmann, „Wir wollen deshalb unseren Beitrag leisten, dass diese Suche leichter wird.“ Andererseits sollen auch die Ausbildungssuchenden sehen, welche Vielfalt an beruflichen Möglichkeiten Helmbrechts zu bieten habe, ergänzt Pöhlmann.

Die Firmen, die schon im letzten Jahr teilgenommen haben bzw. an einer Teilnahme interessiert waren, sind bereits schriftlich benachrichtigt worden. Unternehmen, die sich an der digitalen Ausbildungsmesse beteiligen möchten, dürfen sich gerne telefonisch unter 09252 / 701-21 oder per E-Mail an tanja.wolfrum@stadt-helmbrechts.de melden.

Quelle: Stadt Helmbrechts

Das könnte Dich auch interessieren: