28. März 2024 / Polizeimeldungen

Polizeimeldungen aus Stadt und Landkreis Hof

Polizei sucht nach Hinweisen

Entwendeter Lautsprecher taucht in Helmbrechts auf
Helmbrechts – Ein im vergangenen Sommer auf einem Festival in Norddeutschland entwendeter Bluetooth-Lautsprecher ist jetzt in Helmbrechts wieder aufgetaucht. Der Besitzer des Lautsprechers, ein 27jähriger aus Norddeutschland, hatte den Lautsprecher, der einen Wert von ca. 200 Euro hat, mit einem Airtag ausgestattet. Diesen konnte er nun seit einigen Wochen an einem Anwesen in Helmbrechts orten. In der Wohnung eines 34jährigen Helmbrechtser konnte die Polizei nun den Lautsprecher auffinden. Der 34jährige gab an, den Lautsprecher auf einem Festival gekauft zu haben. 

Mit Drogen unterwegs
Münchberg – Am Montagabend wurde am Autohof Münchberg ein 18jähriger Berliner am Steuer seines Mazda kontrolliert. Im Rahmen der Kontrolle wurden bei dem jungen Mann mehrere Haschbrownies aufgefunden. Diese wurden beschlagnahmt. Der junge Mann muss sich nun wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten. Ein durchgeführter Drogentest beim 18jährigen verlief negativ, so dass er seine Fahrt nach Abschluss der Sachbearbeitung fortsetzen konnte.

Ferienhaus angegangen
Rehau.- Eine unschöne Entdeckung machten Eigentümer eines Ferienhauses in der Seelohe am Montagnachmittag. Zwischen ihrem letzten Besuch im Oktober und dem 25.03.24, wurde der Gartenzaun beschädigt sowie der Geräteschuppen des Anwesens aufgebrochen. Mit einem dort aufgefunden Brecheisen versuchte der bislang unbekannte Täter erfolglos ein Fenster im angrenzenden Haus aufzubrechen. Ein Entwendungsschaden ist bislang nicht bekannt, der Sachschaden wird auf 30 Euro geschätzt. Wer in der Vergangenheit etwas auffälliges in dieser Gegend beobachtet hat, wird gebeten sich bei der Polizei Rehau zu melden. Tel: 09283-8600.

Vorfahrt missachtet - Unfall
Selbitz. Ein Verkehrsunfall mit einem Gesamt-Schaden von insgesamt ca. 10.700,-- Euro ereignete sich am Montagmorgen. Gegen 08:35 Uhr befuhr ein 24jähriger Polo-Fahrer die Hochstraße und wollte an der Kreuzung Hochstraße / Hofer Straße nach links abbiegen. Dabei übersah er eine von links kommende 55jährige Mazda-Fahrerin, die sich auf der Vorfahrtsstraße befand und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der Mazda touchierte nach dem Zusammenstoß noch einen angrenzenden Zaun. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Während am Polo lediglich ein geringer Schaden entstand, war der Mazda nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Ladendiebstahl
Hof - Gegen 17.30 Uhr waren vier junge Männer im Alter zwischen 17 und 18 Jahren in einem Bekleidungsgeschäft in der Innenstadt. Sie nahmen sich Kleidungsstücke und probierten diese in den Umkleidekabinen an. Als die vier Personen das Geschäft verlassen wollten, schlug die Diebstahlssicherung an. Die Verkäuferin hielt die Personen am Ausgang auf. Ein 18-Jähriger aus der Gruppe hatte unter seiner Jacke eine andere Jacke angezogen, die er nicht bezahlt hatte. Bei seinen Begleitern konnte kein Diebesgut gefunden werden. Die Jacke hatte einen Wert in Höhe eines niedrigen zweistelligen Betrages und wurde an das Geschäft zurückgegeben. Der 18-Jährige wird nun wegen Ladendiebstahl angezeigt.

Exhibitionist unterwegs
Hof - Drei Zeugen beobachteten am Montagnachmittag, gegen 17.30 Uhr, einen 34-Jährigen auf einem Parkplatz beim Klinikum. Der Mann stand neben seinem Fahrzeug an einem Grünsteifen und befriedigte sich selbst. Als der Mann von den Zeugen angesprochen wurde, erschrak er und zog schnell seine Hose hoch. Danach stieg er wieder in seinen Pkw. Die Mitteiler verständigten zunächst nicht die Polizei.
Später stellte einer der Zeugen fest, dass der Scheibenwischer an seinem Fahrzeug, einem Transporter der Marke Ford, abgebrochen war. Daraufhin informierte der Geschädigte die Polizei. Eine Streife der Polizeiinspektion Hof konnte den Exhibitionisten noch auf dem Parkplatz im Fahrzeug antreffen. Der 34-Jährige aus dem Taunus bestritt die Tat, er habe nur in die Grünfläche uriniert. 
Die Polizeiinspektion Hof bittet Zeugen, die entweder die Exhibitionistische Handlung oder die Sachbeschädigung beobachtet haben, sich unter der Telefonnummer 09281/704-0 zu melden.
Gegen den 34-Jährigen wurde wegen der exhibitionistischen Handlung ein Strafverfahren eingeleitet. Ob er auch die Sachbeschädigung verübte, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Verkehrsunfall: Hecke und Büsche durchfahren
Hof - Eine Zivilstreife konnte gegen 19.10 Uhr einen BMW beobachten, als dieser von einem Parkplatz bei der Mühlstraße mit Vollgas anfuhr und eine Hecke durchbrach. Über den Gehweg fuhr der Pkw in die Mühlstraße ein und setzte die Fahrt teilweise über den Gehweg in die falsche Fahrtrichtung fort. Das Fahrzeug fuhr durch mehrere Büsche und blieb schließlich auf dem Parkplatz beim Hallenbad stehen. Der Fahrer, ein 81-Jähriger aus Hof, war verwirrt und gab an, dass er die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren habe. Den Unfallhergang konnte er sich nicht erklären. Beim Fahrer ergaben sich keine Hinweise auf Alkohol. Der Fremdschaden wird zunächst auf etwa 5000 Euro geschätzt. Nach den bisherigen Ermittlungen wurden keine anderen Personen konkret gefährdet. Die Polizei beantragte die Beschlagnahme des Führerscheines und ließ den Pkw abschleppen. Der 81-Jährige wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs angezeigt.

Verkehrszeichen umgeknickt
Hof - Ein Halteverbotsschild in der Luitpoldstraße 25 in Hof wurde durch einen Unbekannten umgeknickt. Die Ermittlungen ergaben, dass nicht von einem Verkehrsunfall auszugehen ist. Die Tat ereignete sich zwischen dem 23.03.2024 und dem 25.03.2024. Hinweise auf den Täter nimmt die Polizeiinspektion Hof unter der Telefonnummer 09281/704-0 entgegen. 

Diebstahl eines Ortsschildes
Oberkotzau - Einem Zeugen fiel am 25.03.2024 auf, dass das Ortsschild „Oberkotzau“ am Ortseingang Richtung Autengrün fehlt. Dies wurde aus dem Rahmen geschraubt und entwendet. Der Schaden beläuft sich auf einen mittleren dreistelligen Betrag. Die Polizeiinspektion Hof bittet Zeugen sich unter der Telefonnummer 09281/704-0 zu melden.

Verkehrsunfallflucht geklärt
Hof - Eine 71-Jährige aus dem Landkreis fuhr am Montagmittag mit ihrem Pkw auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Schaumbergstraße. Beim Einfahren in eine Parklücke touchierte sie mit der vorderen Stoßstange ein anderes Auto. Sie wurde vom Geschädigten auf den Schaden angesprochen, bestritt aber diesen verursacht zu haben. Danach fuhr sie weiter, ohne auf die Polizei zur Klärung zu warten. Eine Streife der Polizeiinspektion Hof konnte die Unfallverursacherin an ihrer Wohnung erreichen. Gegen sie wird ein Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht eingeleitet. Der gesamte Unfallschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. 

Unbekannter Unfallverursacher gesucht
A9/Münchberg.- Einen Sachschaden von über hundert Tausend Euro verursachte ein bislang unbekannter Fahrer eines LKW-Gespanns am 26.03.2024 in den frühen Morgenstunden auf der A9 bei Münchberg.
Wie Beamte der hinzugerufenen Autobahnpolizei aus Hof ermittelten konnten, befand sich das Gespann gegen vier Uhr früh auf dem rechten der drei Fahrstreifen in Richtung Berlin fahrend. Aus nicht bekannter Ursache wechselte der Fahrer nach links auf den mittleren Fahrstreifen, wo sich in unmittelbarer Nähe jedoch bereits ein anderes LKW-Gespann befand, das von einem 33-jährigen Berufskraftfahrer aus Polen gelenkt wurde.
Der 33-Jährige lenkte den Brummi nach links, um eine Kollision zu vermeiden, jedoch fuhr auf dem linken Fahrstreifen ebenfalls ein Fahrzeug. Der Porsche aus dem Bereich Bayreuth wurde von dem unfreiwilligen Spurwechsler gerammt und dadurch schwer beschädigt. Der 21-jährige Fahrer aus Bayreuth erlitt durch den Zusammenstoß leichte Verletzungen.
Der Unfallverursacher setzte die Fahrt indes fort, ohne den gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Ein Unfallbeteiligter konnte sich jedoch das Kennzeichen des Anhängers aus dem Bereich Hof merken.
Gegen den bislang noch unbekannten Unfallverursacher wurden durch die Verkehrspolizisten Ermittlungen wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle eingeleitet.

Zu lange und zu schnell am Steuer
A9/Berg.- Einiges gab es bei der Kontrolle eines Sattelzugs aus der Türkei am 25.03.2024 zu beanstanden. Wie Beamte der Autobahnpolizei aus Hof bei der Überprüfung gegen 18 Uhr anhand der Daten des Fahrtenschreibers feststellten, war der 34-jährige Fahrer zu lange am Steuer gesessen und hat die gesetzlich vorgeschriebenen Ruhezeiten nicht eingehalten.
Außerdem ließ es der Berufskraftfahrer rollen und war mit dem Brummi mit über 100 km/h auf der Autobahn unterwegs gewesen.
Schließlich stellten die Kontrolleure noch einen unerlaubten Dieseltank an dem Fahrzeug fest. Denn den serienmäßigen Tank mit 250 Litern Inhalt hatte die Firma in der Türkei gegen einen Tank mit 640 Liter Fassungsvermögen austauschen lassen.
Die Beamten nahmen eine Reihe von Anzeigen sowohl gegen den 34-Jährigen als auch seine Firma in der Türkei auf. Der Mann hinterlegte bei den Beamten zudem eine Sicherheitsleistung. 

Verbotenes Kraftfahrzeugrennen mit Verkehrsunfallflucht
Hof - Am 26.03.2024, gegen 17.55 Uhr, kam es nach einem Kraftfahrzeugrennen zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Person und einer Verkehrsunfallflucht. Ein schwarzer Mercedes fuhr vom Q-Bogen auf der Hans-Böckler-Straße stadtauswärts auf dem rechten Fahrstreifen. Links neben ihm fuhr ein Pkw der Marke BMW. Beide Fahrzeuge fuhren die Stecke mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit, wie mehrere Zeugen berichteten. In der Linkskurve drifteten beide Fahrzeuge, bis der BMW von der linken Fahrspur auf die rechte Fahrspur geriet. Der daneben fahrende Mercedes driftete nach rechts auf den Gehweg und kollidierte dort frontal mit einem Ampelmast und einem Verkehrsschild. Am Ampelmast kam der Mercedes auch zum Stehen. Zu einem Zusammenstoß zwischen den Autos kam es augenscheinlich nicht.
Der BMW-Fahrer fuhr die Hans-Böckler-Straße weiter in Richtung Wunsiedler Straße und entfernte sich somit vom Unfallort. Das Fahrzeug konnte bei der Fahndung nicht mehr gesichtet werden.
Der Fahrer des Mercedes, ein 24-Jähriger aus Hof, erlitt einen Schock und wurde zur Überwachung ins Klinikum Hof gebracht. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der Mercedes abgeschleppt. Der 24-Jährige gab eine Blutprobe ab, da er am Vortag einen Joint geraucht hatte. Mit der Sicherstellung seines Führerscheins war er einverstanden.
Die Feuerwehr und der Bauhof der Stadt Hof waren für Absperr- und Sicherungsmaßnahmen an der Unfallstelle. Die Unfallaufnahme mit einseitiger Sperrung der Fahrbahn dauerte bis 20.30 Uhr. Der gesamte Sachschaden beläuft sich auf einen mittleren fünfstelligen Betrag.
Gegen die Fahrer der Fahrzeuge wurden außerdem Strafverfahren wegen Teilnahme an einem verbotenen Kraftfahrzeugrennen und wegen Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet.
Die Polizeiinspektion Hof bittet Zeugen, die Angaben zum Rennen oder zum flüchtigen Fahrzeug machen können, sich unter der Telefonnummer 09281/704-0 zu melden.

Vorfahrt missachtet
Helmbrechts. Am Nachmittag des 26.03.2024 kam es in Helmbrechts an der Ecke Frankenstraße/Bürgerstraße zu einem Verkehrsunfall mit zwei hiesigen Pkws. Hierbei übersah der 81jährige Unfallverursacher beim Abbiegevorgang nach links die von rechts kommende 26jährige Geschädigte. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 5000,00€.  

Fahren unter Drogeneinfluss
Münchberg. Am Nachmittag des 26.03.2024 wurde ein 39jähriger Servicetechniker im Außendienst aus dem Raum Mittelfranken am Autohof Münchberg einer Kontrolle unterzogen. Hierbei konnten bei diesem div. drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden. Ein anschließend durchgeführter Urin-Test verlief zum Erstaunen des Betroffenen positiv auf die Wirkstoffe Amphetamin, Meth-Amphetamin und Kokain. Obwohl sich der Fahrzeugführer dies bis zuletzt nicht erklären konnte, zeigte sich dieser mit der Unterbindung der Weiterfahrt und der darauffolgenden Blutentnahme einverstanden.

Fahrzeuge nicht versichert
Selb / St 2179 / Lkrs. Wunsiedel i.F. – Am Dienstagabend, gegen 17:45 Uhr, kontrollierten Beamte der Grenzpolizeiinspektion Selb im Rahmen der vorübergehenden Grenzkontrollen einen BMW mit tschechischer Zulassung auf der St 2179 bei Selb. Hierbei stellte sich heraus, dass dieser nicht versichert war. Infolgedessen wurde die Weiterfahrt unterbunden und der 37-jährige Fahrer wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz angezeigt.
Gattendorf / BAB A 93 / Lkrs. Hof – Gegen 18:40 Uhr zogen die Fahnder ein weiteres Fahrzeug aufgrund fehlenden Versicherungsschutzes auf der A 93 bei Gattendorf aus dem Verkehr. Auch in diesem Fall musste der 26-jährige Fahrer seinen VW abstellen und wurde wegen eines Vergehens nach dem Pflichtversicherungsgesetz angezeigt.

Verbotene Böller im Kofferraum
Selb / St 2179 / Lkrs. Wunsiedel i.F. – Am Dienstagnachmittag, gegen 13:47 Uhr, kontrollierten Beamte der Grenzpolizeiinspektion Selb einen Opel aus dem Saale-Orla-Kreis nach der Einreise aus Tschechien im Rahmen der vorübergehend wiedereingeführten Grenzkontrollen auf der St 2179 bei Selb. Hierbei kamen im Kofferraum des Fahrzeugs mehrere in Deutschland verbotene „Böller“ zum Vorschein. Diese wurden beschlagnahmt und der 19-jährige Fahrer, der sich als Eigentümer zu erkennen gab, wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz angezeigt.

Motorradfahrer bei Verkehrsunfall verletzt
Hof - Am Dienstagmittag kam es gegen 13:15 Uhr im Stadtgebiet Hof zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Ein 63-Jähriger aus Hof wollte dabei mit seinem Pkw Seat von der Ernst-Reuther-Straße aus in seine Grundstückseinfahrt einbiegen. Hinter ihm fuhr ein 17-Jähriger, ebenfalls aus Hof, mit seinem Leichtkraftrad der Marke Jinan Qingoi. Dieser erkannte die Absicht des Pkw-Fahrers zu spät und fuhr dem Pkw daher von hinten auf. Durch die Kollision wurde der junge Mann leicht am Oberschenkel verletzt und kam im weiteren Verlauf zur näheren Untersuchung in ein örtliches Krankenhaus. Der Pkw-Fahrer blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge wurden nicht unerheblich beschädigt, der Gesamtsachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 8000 €. Während der Pkw fahrbereit blieb, musste das Leichtkraftrad von einem Angehörigen des Fahrers abtransportiert werden. Beamte der Polizeiinspektion Hof übernahmen die Unfallaufnahme vor Ort.

Pkw angefahren und geflüchtet
Hof - Am Dienstagnachmittag wurde eine 71-Jährige Hoferin in der Wache der Polizeiinspektion Hof vorstellig und brachte eine Verkehrsunfallflucht zur Anzeige. Wie sich im Lauf der Anzeigenaufnahme herausstellte, hatte die Geschädigte ihren Pkw Mitsubishi gegen 16:15 Uhr auf dem Parkplatz einer Drogerie in der Hans-Böckler-Straße in Hof geparkt. Als sie etwa 5 Minuten später zurück zu ihrem Fahrzeug kam, wurde sie von einem unbekannten jungen Mann im Alter von etwa 20 Jahren angesprochen. Dieser äußerte, dass ein bislang ebenfalls unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Pkw gegen den der Geschädigten gefahren sei und sich anschließend ohne weiteres Zutun vom Unfallort entfernt hätte. Allerdings nannte der unbekannte Zeuge der 71-Jährigen das Kennzeichen des mutmaßlichen Unfallverursachers und lieferte so einen wertvollen Ermittlungsansatz. Der Pkw der Geschädigten wurde im Bereich der hinteren Stoßstange beschädigt, der Sachschaden hier beläuft sich ersten Schätzungen nach auf etwa 1500 €. Beamte der Polizeiinspektion Hof leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort ein. Etwaige Zeugen des Vorfalles sowie insbesondere der bislang unbekannte Zeuge, welcher die Geschädigte angesprochen hatte, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Hof unter der 09281-704-0 in Verbindung zu setzen.

Brummifahrer unter Drogen
A9/Berg.- Eine Zollstreife stoppte am 26.01.2024 einen LKW mit Kennzeichen aus der Türkei für eine Kontrolle und stieß bei dem 44-jährigen Fahrer auf Drogen, die der Mann offensichtlich für den eigenen Konsum dabeihatte.
Bei der Überprüfung um neun Uhr beschlagnahmten die Zollbeamten jeweils geringe Mengen Marihuana und Crystal.
Doch auch die Fahrtüchtigkeit des 44-Jährigen stand in Frage. Hierfür forderten die Zollbeamten die Polizeikollegen von der Verkehrspolizei aus Hof an. Ein Drogentest zeigte schließlich, dass der Mann den 7,5-Tonner auch unter dem Einfluss der Drogen lenkte.
Die Polizisten untersagten dem Mann die Weiterfahrt und ordneten eine Blutentnahme an, die im Krankenhaus von Naila durchgeführt wurde. Nach der Aufnahme einer Anzeige konnte der zweite Fahrer an Bord das Steuer übernehmen, nachdem ihm die Beamten Verkehrstüchtigkeit attestieren konnten.

Imbisswagen beschädigt
Schwarzenbach/Saale.- In der Nacht zum Dienstag wurde von einem Imbisswagen in der Kirchenlamitzer Straße ein Ablagebrett abgebrochen. Der Schaden wird auf 50 Euro geschätzt. Die Polizei Rehau ermittelt wegen Sachbeschädigung und bittet um Hinweise zum bislang unbekannten Verursacher. Tel: 09283-8600.

Pkw verliert angehängten Wohnanhänger während der Fahrt
Selbitz. Ein Pkw-Fahrer aus Frankfurt/Main befuhr am Dienstagnachmittag mit seinem angehängten Wohnanhänger die Goethestraße. An einer Steigung löste sich der Wohnanhänger, rollte ca. 10 Meter zurück und fuhr in einen Gartenzaun. Dadurch wurde der Holzzaun zerstört und es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 2.500,-- Euro. Den Schaden am Wohnanhänger schätzt die Polizei auf ca. 500,-- Euro. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Bankett und Leitplanke beschädigt - Zeugen gesucht
Naila. Ein Schaden in Höhe von ca. 1.500,-- Euro entstand am Dienstagnachmittag an der B 173. Gegen 14:30 Uhr kam ein beladener Langholz-LKW nach rechts von der Straße ab, riss das Bankett auf und beschädigte die dortige Leitplanke. Ohne den verursachten Schaden zu melden, fuhr der Unfallverursacher anschließend davon. Die Straßenmeisterei musste die Fahrbahn reinigen und das Bankett ausbessern. Wer hat den Vorfall beobachtet? Die Polizeiinspektion Naila bittet unter der Telefonnummer 09282-97904-0 um Hinweise.

Einbruch in alte Mühle - Hinweise gesucht
Naila-Culmitz. In der vergangenen Zeit wurde die alte Mühle in Schottenhammer von bisher unbekannten Einbrechern heimgesucht. Der oder die Einbrecher verschafften sich unerlaubt Zutritt zum Gebäude und beschädigten eine Zimmertür. Im Inneren des Gebäudes gibt es laut Eigentümer nichts zu stehlen, daher konnte auch kein Entwendungsschaden festgestellt werden. Jedoch richteten die Einbrecher Sachschaden in Höhe von ca. 200,-- Euro an. Wer hat in der Zeit zwischen 19.03.24 und 26.03.24 verdächtige Beobachtungen gemacht? Die Polizeiinspektion Naila bittet unter der Telefonnummer 09282-97904-0 um Hinweise.

Neue Hinweise zu Sachbeschädigung durch Graffiti
Schwarzenbach a. Wald. Wie bereits berichtet, wurden in der Nacht vom 13.03.2024 auf den 14.03.2024 in der Schützenstraße ein Bushäuschen, ein Verkehrsschild und eine Trafostation mit Graffiti besprüht. Mittlerweile hat sich ein Zeuge gemeldet, der am 14.03.24, zwischen 06:45 Uhr und 07:15 Uhr, einen Jugendlichen im Bushäuschen beobachtet hatte, der anschließend in ein Taxi gestiegen ist bzw. abgeholt wurde. Zudem konnte sich der Zeuge an frischen Farbgeruch erinnern. Wer hat weitere Beobachtungen gemacht oder welcher Taxifahrer hat den jugendlichen Fahrgast gefahren? Hinweise nimmt die Polizei in Naila unter der Telefonnummer 09282/97904-0 entgegen.

Unerlaubte Fernzulassung
Höchstädt i. F. / BAB A 93 / Lkrs. Wunsiedel i. F. - Am Mittwochnachmittag, gegen 15:40 Uhr, kontrollierten Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Selb einen Mercedes, an welchem spanische Händlerkennzeichen angebracht waren. Der 37-jährige Fahrer kaufte den Pkw wenige Stunden zuvor in Deutschland und brachte zum Zwecke der Überführung besagte spanische Kennzeichen am Fahrzeug an. Dies ist nicht erlaubt und stellt eine sog. „unerlaubte Fernzulassung“ dar. Für diesen Zweck hätte er deutsche Ausführkennzeichen benötigt, weshalb die Weiterfahrt untersagt und er wegen Kennzeichenmissbrauchs angezeigt wurde. 

Haftbefehl wegen Urkundenfälschung
Berg / BAB A 9 / Lkrs. Hof - Am Mittwochabend, gegen 22:30 Uhr, kontrollierten Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Selb einen 26-jährigen Mann an der Rastanlage Frankenwald. Bei einer fahndungsmäßigen Überprüfung wurde festgestellt, dass gegen ihn ein Haftbefehl wegen Urkundenfälschung vorlag. Nachdem der Mann den geforderten vierstelligen Geldbetrag nicht bezahlen konnte, wurde er in eine Justizvollzugsanstalt verbracht. 

PKW angefahren
Rehau.- Am Mittwochvormittag kam ein 64jähriger zur Polizeistation Rehau und erstatte Anzeige wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort. Zwischen 09:45 Uhr und 10:45 Uhr fuhr ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer, während er seinen schwarzen BMW 530ixDriv im Stadtgebiet von Rehau geparkt hatte, gegen den Stoßfänger seines PKWs. Der Schaden wird auf 500 Euro geschätzt. Wer Hinweise zur Verkehrsunfallflucht geben kann, wird gebeten sich telefonisch unter der 09283-8600 zu melden.

Ohne Führerschein am Straßenverkehr teilgenommen
Berg. In eine Zollkontrolle in der Hofer Straße geriet Mittwochvormittag ein 50-jähriger Mann aus Lettland. Dabei wurde festgestellt, dass der Mann ohne Fahrerlaubnis unterwegs war und zudem zu einer Aufenthaltsermittlung wegen des gleichen Delikts von der Staatsanwaltschaft Bamberg ausgeschrieben war. Nach Rücksprache mit der StA Hof ordnete diese eine Sicherheitsleistung in Höhe von 500 Euro an, welche die hinzugezogenen Beamten der Polizei Naila an Ort und Stelle kassierten. Der Mann erhält außerdem eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Leicht verletzt bei Verkehrsunfall
A93/Gattendorf.- Im sogenannten begleiteten Fahren waren eine 17-jährige Fahranfängerin und ihre Mutter aus dem Landkreis Hof am 27.03.2024 auf der A93 bei Gattendorf mit ihrem VW unterwegs, als die Fahrerin gegen 16.45 Uhr leicht nach links abkam.
Durch die Fahrt im Bankett verlor die Fahrerin die Kontrolle über das Auto und stieß mehrfach gegen die Leitplanken. Die 17-Jährige wurde dadurch leicht verletzt und zur Untersuchung in das Klinikum von Hof gebracht.
Die Beamten der Autobahnpolizei aus Hof beziffern den Sachschaden an dem VW auf rund 15 Tausend Euro.
Durch aufgewirbelte Steine kam auch ein auf der Gegenfahrbahn befindlicher Sattelzug zu Schaden. Denn ein 42-jähriger Kraftfahrer aus Polen war mit einem Autotransporter in Richtung Heimat unterwegs, als zwei seiner fabrikneuen Fahrzeuge von Steinen getroffen wurden und entsprechende Dellen davontrugen. Hier schätzen die Beamten des Schaden ebenfalls noch auf mehrere Tausend Euro.
Neben zwei Polizeistreifen waren an der Unfallstelle die Feuerwehr aus Trogen, ein Rettungswagen und ein Trupp der Autobahnmeisterei aus Rehau im Einsatz.

Trucker unter Drogen am Steuer
A93/Regnitzlosau.- Beamte der Schwerverkehrsgruppe aus Hof stoppten am 27.03.2024 um kurz nach zwölf Uhr einen Kleintransporter mit polnischen Kennzeichen für eine Kontrolle. Neben der Überprüfung des technischen Zustands des Renault Kleintransporters interessierte die Verkehrspolizisten auch die Verkehrstüchtigkeit des 29-jährigen Fahrers.
Gegenüber den Beamten gab der Mann freimütig zu, hin und wieder Drogen zu konsumieren. Den aktuellen Besitz verneinte er jedoch. Bei der Durchsuchung tauchte allerdings in einer Lampe eine kleine Menge Marihuana auf.
Entsprechend fiel ein Drogentest bei dem Mann positiv auf THC, dem Wirkstoff von Cannabis, aus.
Die Beamten untersagten dem 29-Jährigen zunächst die Weiterfahrt und ordneten eine Blutentnahme bei ihm an. Insgesamt beschlagnahmten die Polizisten 6,66 Gramm Marihuana bei dem Drogenkonsumenten.
Auf ihn kommt nun ein Bußgeldverfahren nach dem Straßenverkehrsgesetz zu. Neben der Geldbuße von 500 Euro, werden zwei Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot von einem Monat für die Fahrt unter Drogen beim erstmaligen Verstoß berechnet.

Autoscheibe verkratzt
Hof – Am Dienstagmorgen hat einen Hoferin ihren Opel Corsa auf einem Parkplatz am Mühldamm abgestellt. Als sie nach der Arbeit am Nachmittag zu ihrem Fahrzeug zurückkam, bemerkte sie in der Windschutzscheibe einen tiefen, ca. 40 cm langen Kratzer. Die Beschädigung befindet sich im Sichtbereich des Fahrers, die Geschädigte ist sich somit sicher, dass die Scheibe noch unbeschädigt war als sie den Pkw abstellte. Hinweise zum Täter und Tathergang nimmt die Polizeiinspektion Hof unter der Rufnummer 09281/704-0 entgegen. 

Hartnäckiger Schwarzfahrer
Hof – Am Mittwoch bemerkte die Besatzung einer Zivilstreife der Hofer Polizei in einem entgegenkommenden Pkw einen Mann, der ihnen schon hinreichend bekannt war: Bereits sechsmal wurde der Fahrer wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt. Die Streife wendete, um den Pkw zu verfolgen und anzuhalten. Der Fahrer hatte den Pkw zwischenzeitlich am Fahrbahnrand abgestellt und verlassen. Er stand aber noch in unmittelbarer Nähe des Fahrzeugs, wurde von den Polizisten wiedererkannt und hatte auch den Fahrzeugschlüssel einstecken.
Nachdem der Beschuldigte ersichtlich unbelehrbar war, wurde Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft und dem Gericht gehalten. Die ordneten die Sicherstellung des Fahrzeugs zum Zwecke der Einziehung an, der Pkw wurde vom Abschleppdienst zum Verwahrgelände transportiert und der Fahrer hat nun seine siebte Anzeige.

Zeugen gesucht
Münchberg – Zu einem nicht mehr näher eingrenzbaren Zeitpunkt zwischen dem 01.03.2024 und dem 14.03.2024 wurde auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Sparnecker Straße in Münchberg ein Audi, vermutlich mit einem Einkaufswagen, beschädigt. Der Verursacher entfernte sich anschließend unerkannt. Etwaige Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Münchberg zu melden.

Betrunkener verursacht Verkehrsunfall
Helmbrechts – Am Mittwochabend befuhr ein 25-Jähriger mit seinem PKW einen Kreisverkehr in Helmbrechts. Beim Verlassen des Kreisverkehres übersah er einen kreuzenden E-Bike-Fahrer und erfasste diesen. Durch den Zusammenstoß wurde der E-Bike-Fahrer schwer verletzt. Der Unfallfahrer erlitt einen Schock.
Ein Atemalkoholtest beim Unfallfahrer ergab eine Alkoholisierung von knapp 0,5 Promille. Nach einer Blutentnahme wurde deshalb sein Führerschein sichergestellt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.100 Euro.
Helmbrechts – Außerdem konnten die Beamten einen 43-Jährigen PKW-Fahrer kontrollieren, welcher ebenfalls mit knapp 0,9 Promille unterwegs war. Den Fahrer erwarten nun ein Bußgeld und ein Fahrverbot.

Quelle: PI Hof, Selb, Naila, Münchberg, Rehau,Polizeipräsidium Oberfranken

Meistgelesene Artikel

10.Systemischer Fachtag
Allgemeines

SySTEP - 10. Systemischer Fachtag *Kinder, die Systeme sprengen*, am 15. + 16.04.2024

weiterlesen...
Die Auszeit
Buchvorstellungen

Thriller von Emily Rudolf | Die aufregende deutsche Thriller-Entdeckung.

weiterlesen...

Neueste Artikel

„Heinz Erhardt - Abend“
Bad Steben informiert...

Michael Asad liest Texte des berühmten Komikers

weiterlesen...
Unser Tier der Woche heißt Hanni
Tier der Woche

Eine liebevolle und verspielte Katze

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie