24. Oktober 2020 / Hof informiert...

Lesung und Film über das Frauenkonzentrations- und Außenlager Helmbrechts

Neues aus der Stadtbücherei Hof

Hof - „Das Frauenkonzentrations- und Außenlager Helmbrechts und der Todesmarsch von Helmbrechts nach Volary“ lautet eine Abendveranstaltung am Donnerstag, 29. Oktober 2020 um 19 Uhr in der Stadtbücherei Hof. Dabei wird das gleichnamige Buch von den Autoren Nanne Wienands, Hartmut Hendrich und Klaus Rauh vorgestellt. Weiterhin gezeigt wird Ludwig Mertels Film von der Befreiung des Außenlagers mit Original-Filmaufnahmen der US-Armee 1945 vom Lager und der Route des Todesmarsches. Die Informationen im Vortrag gehen weit über das im Buch Dargestellte hinaus. Vom August 1944 bis zum 13.04.1945 bestand in Helmbrechts ein Außenlager des KZ Flossenbürg. Junge Frauen mussten unter unmenschlichen Bedingungen Zwangsarbeit in einer örtlichen Rüstungsfabrik leisten. Am 13. April 1945 wurden 1.173 Frauen auf den Todesmarsch bis nach Volary/Wallern in Tschechien getrieben, wo sie am 5. Mai 1945 ankamen. Viele Frauen überlebten den Todesmarsch nicht. Hartmut Hendrich wird zusätzlich einen Einblick in die Geschichte des Außenlagers Hof-Moschendorf des KZ Flossenbürg geben. Die Lesung findet in Kooperation mit dem Förderverein Stadtbücherei Hof und dem Verein gegen das Vergessen e.V. statt. Der Eintritt ist frei. Da pandemiebedingt die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine Anmeldung bei der Stadtbücherei unter stadtbuecherei@stadt-hof.de bis 28. Oktober 2020 erforderlich.

Quelle: Stadt Hof