24. August 2020 / Partner - News

HFO-​Auszubildende kommen allesamt gut durch ihre Prüfungen

Sieben von acht bleiben bei der HFO Gruppe

Es gibt im Leben viele Dinge, die Jahr für Jahr wiederkehren. Geburtstage, Weihnachten, Feste: Die Liste ließe sich leicht fortsetzen. Auch im Leben von Unternehmen gibt es das. Zum Beispiel im Zusammenhang mit Events. Oder aber auch die Prüfungszeiträume von Auszubildenden. Die sind jetzt für dieses Jahr zu Ende gegangen. Und was die HFO Gruppe mit Stolz sagen kann: Sie sind äußerst erfolgreich zu Ende gegangen. Alle acht ‚Azubis‘, die vor drei Jahren ins Rennen gegangen sind, haben es nicht nur bis hierhin geschafft. Alle haben auch ihre Abschlussprüfungen gut gemeistert. Unser Kompliment! Vor allem auch, weil sie aufgrund der Corona-​Pandemie mit schwierigeren Bedingungen zurechtkommen mussten, als Auszubildende in den Jahren zuvor: Homeoffice und eingeschränkter Berufsschulunterricht in der Lockdown-​Phase im Frühjahr, dazu verspätete Prüfungstermine mit Hygienevorschriften.

Das ist ein toller Erfolg für alle. Zunächst natürlich für unsere Auszubildenden, die sich für ihre Anstrengungen in den letzten Jahren mit dem Bestehen sozusagen selbst belohnt haben. Es ist aber auch eine Bestätigung für die HFO Gruppe, die auf die passenden jungen Menschen gesetzt hat. Das tut das Unternehmen jetzt wieder und hat sieben von acht Auszubildende nach ihrer Lehre übernommen.

Zum Beispiel Lena Frey: Nach ihrer Ausbildung zur IT-​Systemkauffrau beginnt sie jetzt als Vertriebsmitarbeiterin bei der HFO Telecom. Oder ihr Bruder Yannick Frey. Er wird nach seiner Ausbildung zum Industriekaufmann nun Mitarbeiter in der Auftragsbearbeitung/Portierungen der HFO Telecom. Pascal Gräßel hat im Unternehmen eine Ausbildung zum IT-​Systemkaufmann absolviert. Er wird künftig in die IT-​Infrastruktur als Mitarbeiter im Support arbeiten. Max Krippendorf bleibt in seiner bisherigen Abteilung PDX als Fachinformatiker Anwendungsentwicklung, was er ja auch in den letzten Jahren gelernt hat. Andreas Schmidt wird im selben Team übernommen, als Fachinformatiker Systemintegration. Sein Namensvetter Tobias Schmidt wiederum, der ebenfalls zum Fachinformatiker Systemintegration ausgebildet wurde, arbeitet künftig in der IT Infrastruktur-​Abteilung. Dort war er auch schon während seiner Ausbildung. Konstanz auch bei Marie Schnabel: Sie wurde in der Marketing-​Abteilung zur Mediengestalterin für Digital und Print ausgebildet. Als solche wird sie übernommen und somit bleiben. Last But not least: Anna Wolf, die zur Kauffrau für Büromanagement ausgebildet wurde. Sie ist die einzige, die das Unternehmen verlassen wird und sich einer neuen Herausforderung in der Textilbranche widmen wird, wofür wir ihr viel Glück wünschen!

Unseren bleibenden Sieben wünschen wir das für ihre künftigen Aufgaben bei der HFO Gruppe natürlich auch. „Ich möchte allen meine herzlichen Glückwünsche aussprechen! Der Einstieg ins Berufsleben ist bestimmt nicht immer ganz einfach. Aber alle haben das prima gemeistert und haben das Vertrauen, das wir in sie gesetzt haben, durch ihre Leistungen zurückgegeben. Täglich im Unternehmen und jetzt bei den Prüfungen. Ich freue mich sehr, dass sie uns erhalten bleiben“, lobt der Vorstandsvorsitzende der HFO Gruppe, Achim Hager.

Quelle: HFO 

Meistgelesene Artikel

Unser Tier der Woche heißt Hektor !
Tier der Woche

Er ist ein 4 jähriger Rüde

weiterlesen...
Gratis Beratung über Zuschüsse!
Allgemeines

mit Sanitätshaus Sperschneider Hof - Selb - Naila

weiterlesen...
Blitzer ab dem 07.09.
Blitzermeldungen

100% Hof wünscht Euch eine sichere Fahrt

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Das könnte Dich auch interessieren:

10 Jahre Olli’s Wurschtlädla
Partner - News

Geburtstagsparty mit großer Verlosung am 18. und 19. September, ab 9 Uhr

weiterlesen...
Die Gesundheit in die eigene Hand nehmen
Partner - News

Heilpraxis Schwarzenstein informiert...

weiterlesen...