4. Oktober 2021 / Neues aus dem Sana Klinikum Hof

Chronische Gelenkschmerzen - Medikamente, OP oder Schmerztherapie?

Neues aus dem Sana Klinikum Hof

Hof. Online-Gesundheitsvortrag: Chronische Gelenkschmerzen – Medikamente, OP oder Schmerztherapie?

Am 06. Oktober um 19:30 Uhr veranstaltet das Sana Klinikum Hof einen weiteren Online-Gesundheitsvortrag. Einfach kurz vor 19:30 Uhr www.frankenpost.de/vortrag im Browser eingeben und dabei sein. 

Jeder weiß: Schmerzen sind etwas Unangenehmes, das man möglichst schnell wieder loswerden möchte. Chronische Schmerzen machen den Alltag zur Belastung und lassen so manchen Betroffenen verzweifeln. Frankenpost und Sana Klinikum Hof präsentieren am Mittwoch, 6. Oktober, gemeinsam einen Vortrag mit dem Titel: „Chronische Gelenkschmerzen – Medikamente, OP oder Schmerztherapie?“. Prof. Dr. med. Matthias Schürmann, Chefarzt der Unfallchirurgie, Orthopädischen Chirurgie und Handchirurgie, wird den Zuhörern zunächst erklären, wo im Körper sich überall Gelenke befinden, wie sie aufgebaut sind, und warum sie empfindlich und anfällig sind.

Der Experte beschreibt, wann und wodurch ein Gelenk erkrankt, welche Auswirkungen das auf benachbarte Weichteile haben kann, und wie dadurch Schmerzen entstehen. „Schmerz ist nicht gleich Schmerz“, erklärt Professor Schürmann. Es gebe ganz unterschiedliche Arten von Schmerz, und um sie erfolgreich behandeln zu können, müsse man zunächst genau wissen, um welchen Schmerztyp und welche Schmerzursache es sich handelt. „Das wird manchmal zu sehr vernachlässigt. Stattdessen setzt man auf Standard-Therapien, die dann aber nur begrenzt oder gar nicht helfen.“

Der so genannte neuropathische Schmerz – der keine typische orthopädische Ursache hat und direkt von den Nerven ausgeht – ist nicht nur besonders hartnäckig, sondern auch sehr schwierig zu behandeln. Professor Schürmann wird an Beispielen die Unterschiede erklären und erläutern, wann eine Schmerztherapie angebracht ist, und wann althergebrachte Behandlungsmethoden die bessere Wahl sind.

Relativ einfach sei die Behandlung von Arthrose, bei der die Schmerzen durch den Verschleiß von Gelenken entstehen. Komplexer wird es bei Arthritis, z.B. bei rheumatischer Erkrankung der Gelenke, bei der vor allem (teure) Medikamente zum Einsatz kommen. Bei neuropathischen Schmerzen gelte es schließlich manchmal den Körper zu „überlisten“. Dazu braucht es spezielles know how, das im Sana Klinikum Hof das interdisziplinäre Schmerzteam um die neue Schmerztherapeutin Dr. med. Katrin Schöche, Leiterin der Sektion Schmerztherapie mit Schmertagesklinik bei chronischen Schmerzpatienten einsetzt.

Mehr erfahren Sie im Onlinevortrag am 06. Oktober 2021 um 19:30 Uhr.
Einfach kurz vor 19:30 Uhr www.frankenpost.de/vortrag im Browser eingeben und dabei sein.

Im Anschluss an den Vortrag werden die Fragen der Teilnehmer direkt beantwortet. Wir freuen uns auf Sie.

Über das Sana Klinikum Hof

Das Sana Klinikum Hof gehört mit seinen 465 vollstationären Betten und 22 teilstationären Plätzen zu den größten somatischen Akutkrankenhäusern in Bayern. In 14 Fachabteilungen behandelt das Haus der Schwerpunktversorgung jährlich etwa 25.000 stationäre und 30.000 ambulante Patienten.

Foto: Sana Klinikum Hof, Schwarzenbach Fotografie, Prof. Dr. Schürmann
QUelle: Sana Klinikum Hof

Meistgelesene Artikel

Unsere Tiere der Woche heißen Sunny & Tic !
Tier der Woche

Sunny wurde Ende Mai und Tic Anfang Juni geboren.

weiterlesen...