25. Januar 2023 / Bad Steben informiert...

Winterwanderungen rund um Bad Steben

Bad Steben informiert ...

Bad Steben. Rund um Bad Steben gibt es einige attraktive Winter-Wanderrouten, die in diesen Tagen zu Spaziergängen durch den schneebedeckten Frankenwald einladen. Diese sind nur teilweise ausgeschildert, aber mit einem Blick auf die Karte „Wanderwelt Bad Steben“, die es in der Tourist-Information kostenfrei gibt, gut zu finden.

Winterspaziergang durch den Kurpark
Täglich geräumt wird der Kurpark Bad Steben, der sich von der Therme bis zur Schönen Aussicht erstreckt. Auf einem Rundweg ergibt sich hier eine winterliche Runde von circa 2,5 km.
Vorsicht: Im oberen Kurpark ist eine kleine, knapp 10 Meter lange, aber steile Stelle zu absolvieren, die manchmal vereist ist.

Winterwanderweg nach Langenbach
Die knapp 7 Kilometer lange Wanderung beginnt im Kurpark. Am oberen Ende des Parks am Ortsteil Schöne Aussicht führt linker Hand eine alte Handelsstraße, die "Alte Langenbacher Straße", auf der Höhe bis nach Langenbach (der Ausschilder DÖ 96 folgen). Dieser mit Alleenbäumen gesäumte Feldweg wird im Winter regelmäßig gewalzt.
Am Friedhof von Langenbach angekommen geht es über den Fahrradweg an Carlsgrün vorbei bis zur Schönen Aussicht und von hier durch den Kurpark zurück nach Bad Steben. Zur Einkehr bieten sich in Carlsgrün am Wochenende die Adelskammer oder Sonntagnachmittag zu Kaffee und Kuchen das Alte Zollhaus an.
Bei windigem Wetter kommt es auf der "Alten Langenbacher Straße" trotz der Präparierung teilweise zu starken Schneeverwehungen. Hier empfiehlt es sich, schon auf dem Hinweg der Tour auf den Fahrradweg auszuweichen.

Jahreszeitenweg
Der Verlauf des Jahreszeiten-Wegs mit einer Länge von 8 Kilometern wurde entweder auf kleine öffentliche Straßen, nahezu ohne Verkehr, oder auf Wege gelegt, welche im Winter geräumt werden.
Vom Kurpark aus führt der Jahreszeiten-Weg über die Humboldtstraße am Friedhof vorbei hoch zur Schönen Aussicht. Alternativ bietet sich der direkte Weg durch den Kurpark an. Von dort geht es nach der Querung der Landstraße weiter am Rodelhang und der Mordlau vorbei, bis man zur Abzweigung nach Zeitelwaidt kommt. Über die kleinen Ortsteile Vordere und Hintere Zeitelwaidt führt die Straße bis kurz vor Lichtenberg.
Hier geht es scharf rechts um die Kurve und man folgt einem Feldweg wieder bis hoch zur Mordlau. Über den Kurpark gelangt man von hier wieder zurück nach Bad Steben.
Der Jahreszeitenweg ist mit einer "11" auf blauem Grund ausgeschildert.

Wanderung nach Hölle
Die Höller Straße unterhalb des Bahnhofs in Bad Steben beginnend eignet sich gut für eine Wanderung nach Hölle (ca. 3,5 km - der Ausschilderung US 51 folgen).
Entlang der Selbitz ist bei nicht allzu hohen Schneehöhen das Höllental von hier aus auf dem Forstweg gut zu durchwandern. Am Ende des Höllentals besteht die Möglichkeit, das Naturpark-Informationshaus in Blechschmidtenhammer zu besichtigen.
Tipp: Wer die Tour abkürzen möchte, kann von Bad Steben aus mit der agilis Bahn eine Haltestelle bis zur Haltepunkt Höllental fahren oder die Strecke für den Rückweg nutzen. Der Zug verkehrt stündlich, Fahrkarten gibt es direkt im Zug. Wer eine längere Tour plant, kann mit der agilis Bahn auch bis Naila fahren und von dort über den Radweg bis Marxgrün und über die Höller Straße zurück nach Bad Steben laufen.

Große Rundtour über Lichtenberg und Hölle
Der Jahreszeitenweg und die Wanderung durch das Höllental lassen sich gut kombinieren und ergeben ein schöne Rundwanderung von 14,5 Kilometern.
Die Wanderung beginnt auf dem Jahreszeitenweg und führt bis Lichtenberg. In Lichtenberg lohnt sich ein Abstecher hoch auf die Burgruine mit Blick über das Höllental nach Thüringen. In Lichtenberg folgt man weiter der Ausschilderung zum Haus Marteau. Kurz vor dem Haus Marteau führt die wenig befahrene "Hammerstraße" nach Blechschmidtenhammer. Von hier geht es über das Höllental nach Hölle und über die Höllerstraße zurück nach Bad Steben.
Im Burghotel Lichtenberg, im Friedrich-Wilhelm-Stollen (Blechschmidtenhammer), im Gasthof Blechschmiedtenhammer und im Café Alte Liebe (nur am Wochenende) in Hölle gibt es unterwegs einige Einkehrmöglichkeiten.

Winterwanderung durch das Froschbachtal
Gute Wanderbedingungen bietet im Winter oft auch das Froschbachtal. Vom Wanderparkplatz in Thierbach aus beginnend zieht sich ein breiter Forstweg bis zum Wildgehege Pechreuth, wo sich das Dammwild gerne mit Kastanien, Äpfel, Karotten oder Kartoffeln füttern lässt.
Die einfache Strecke beträgt 4,5 Kilometer und führt begleitet vom kleinen "Froschbach" durch den Wald mit nur sehr leichtem Anstieg.

Nehmen Sie bitte Rücksicht aufeinander!
Bitte nutzen Sie für winterliche Spaziergänge die Winterwanderwege und gehen Sie nicht auf den gespurten Langlaufloipen! Langlauf ist mittlerweile nur noch sehr wenige Tage und Wochen im Jahr möglich und die Loipen werden aufwendig von ehrenamtlichen Helfern gezogen.
Gönnen Sie daher in diesen Tagen den Sportlern die gezogenen Spuren und laufen Sie bitte nicht in den Loipen!

Foto: Markt Bad Steben
Quelle: Markt Bad Steben

Meistgelesene Artikel

10.Systemischer Fachtag
Allgemeines

SySTEP - 10. Systemischer Fachtag *Kinder, die Systeme sprengen*, am 15. + 16.04.2024

weiterlesen...
Die Auszeit
Buchvorstellungen

Thriller von Emily Rudolf | Die aufregende deutsche Thriller-Entdeckung.

weiterlesen...

Neueste Artikel

„Aktiv sein – Aktiv bleiben!“ zieht zahlreiche Gäste an
Landratsamt Hof informiert...

Am 12. April 2024 lud die Gesundheitsregion plus Hofer Land mit Kooperationspartnern in die VHS Hofer Land ein.

weiterlesen...
Tolle Aktionstage in der Osterferienbetreuung der OGTS Naila
Naila informiert...

Die Osterferienbetreuung in der OGTS startete mit viel Kreativität.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

After Work LIVE am 08.05.2024 in der Spielbank Bad Steben
Bad Steben informiert...

Relaxen von 19 bis 22 Uhr mit Live-Musik von GOLLER & GÖTZ und „VERNATSCH MICH“

weiterlesen...
Ein neuer Baum für die alte Langenbacher Straße
Bad Steben informiert...

Baumspende vom Ehepaar Dittrich aus Wulften

weiterlesen...