29. Januar 2024 / Polizeimeldungen

Polizeimeldungen vom letzten Wochenende

Polizei sucht nach Hinweisen

In den Graben gerutscht
Münchberg. Aufgrund einer spiegelglatten Fahrbahn in der Nacht von Freitag auf Samstag kam in den frühen Morgenstunden ein 58-jähriger Mann mit seinem Pkw von der Straße ab und rutschte in den Graben. Er wollte von Förstenreuth kommend auf die B289 nach links in Richtung Sauerhof abbiegen und rutschte aufgrund der Glätte geradeaus weiter in den Graben. Hierbei entstand an seinem Pkw ein Schaden von ca. 500 Euro. Das Fahrzeug musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden.

Keine Fahrerlaubnis
Münchberg. Am Freitagnachmittag wurde ein 20-jähriger, mittlerweile in Deutschland wohnhafter Ukrainer, einer Kontrolle unterzogen. Hierbei konnte er als Fahrzeugführer seines Pkws keinerlei Fahrerlaubnis vorweisen. Seinen Pkw musste er daraufhin stehen lassen. Es wurden gegen ihn Ermittlungen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Passant von Hund gebissen
Hof - Am Freitagvormittag wurden Beamte der Polizeiinspektion Hof aufgrund eines mitgeteilten Hundebisses in die Albert-Einstein-Straße gerufen. Wie sich vor Ort herausstellte, war hier ein 20-Jähriger gegen 10:45 Uhr zu Fuß auf dem Gehweg in Richtung Enoch-Widmann-Straße unterwegs, als ihm eine bislang unbekannte Frau mit einem großen Hund entgegenkam. Als die beiden aufeinander zugingen, lief der Hund trotz angelegter Leine unvermittelt auf den Geschädigten zu, sprang ihn an und biss ihn ins rechte Bein. Dadurch erlitt der junge Mann eine offene Wunde im Oberschenkelbereich. Die Hundehalterin schien dies jedoch wenig zu stören. Laut den Angaben des Geschädigten streichelte sie den Hund nach der Attacke, lachte nur und ging dann einfach weiter. Allerdings gelang es dem Geschädigten, mit dem Handy ein Bild der sich entfernenden Frau und ihres Hundes zu fertigen. Demnach trug die etwa 40 Jahre alte und schlanke Unbekannte eine weiße Strickmütze, eine hellblaue Jacke, blaue Jeans und braune Stiefel. Bei dem Hund handelte es sich um ein recht großes Exemplar mit schwarzem Fell. Die aufnehmenden Beamten der Polizeiinspektion Hof leiteten ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung ein. Etwaige Zeugen, die sachdienliche Angaben zum Tathergang oder der bislang unbekannten Täterin machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Hof unter der 09281-704-0 in Verbindung zu setzen.

Diesel abgezapft
A9/Streitau - Auf dem Autobahnparkplatz bei Gefrees, Fahrtrichtung München, legte der Fahrer eines griechischen Sattel-Lkws seine nächtliche Ruhepause ein. Während er schlief machte sich ein bislang unbekannter Täter an seinem Dieseltank zu schaffen. Mit Gewalt wurde dieser aufgebrochen und insgesamt ca. 400 Liter Diesel abgepumpt. Der Entwendungs- und Sachschaden dürfte sich auf mindestens 700 Euro belaufen. Sachdienliche Hinweise über verdächtige Wahrnehmungen werden an die Verkehrspolizeiinspektion Hof unter 09281/703-810 erbeten.

Technische Verkehrsüberwachung führt Geschwindigkeitsüberwachung durch
Stammbach/Gundlitz - Am Nachmittag des 26.01.24 führte die technische Verkehrsüberwachung im 50 km/h Bereich in Gundlitz eine Geschwindigkeitsüberwachung durch. Insgesamt passierten in 4,5 Stunden 100 Fahrzeuge die Messstelle. Die erfreuliche Feststellung war, dass es hier lediglich zu einer einzigen Geschwindigkeitsübertretung kam. Ein Pkwfahrer aus dem Landkreis Hof wurde mit 73 km/h „geblitzt“. Bei dieser Überschreitung von 23 km/h werden 143,50 Euro und ein Punkt in der Verkehrssünderdatei fällig.

Rauschgift gefunden
A9/Streitau - Eine Verkehrskontrolle brachte 1,5 Gramm Crystal zum Vorschein. Ein 27 jähriger Pkwfahrer wurde einer allgemeinen Verkehrskontrolle am Parkplatz Streitau unterzogen. Der junge Mann aus Berlin gab an, dass er nichts Verbotenes mit sich führe. Die genaue Kontrolle der Beamten der Verkehrspolizei widerlegten jedoch diese Angabe und konnten in dem Geldbeutel die 1,5 Gramm Crystal auffinden und sicherstellen. Der jetzt Beschuldigte muss sich wegen dem Besitz von Betäubungsmitteln vor Gericht verantworten.

Führerschein abgelaufen
A9/Berg - Beamte der Verkehrspolizei unterzogen einen kroatischen Kleintransporter einer Verkehrskontrolle. Hierbei händigte der 35jährige Fahrer seinen kroatischen Führerschein aus. Wie hierbei festgestellt wurde war dieser seit einem Jahr abgelaufen und somit nicht mehr gültig. Die Weiterfahrt musste sofort untersagt werden. Ein Verfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis wurde eingeleitet.

Urkundenfälschung aufgedeckt
BAB 93 / Thiersheim / Lkrs. Wunsiedel i. F.  – Freitagabend, gegen 21 Uhr, beobachteten die Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Selb am Autohof Thiersheim einen 35-jährigen Mann, der Kennzeichen aus dem Vogtlandkreis an einem   abgemeldeten VW Sharan anbrachte. Wie sich bei der Überprüfung herausstellte, wollte der Mann sich den Weg zur Zulassungsbehörde sparen und eine amtliche Zulassung für das Fahrzeug vortäuschen.  Eine Fahrt mit dem Pkw konnte durch die Beamten unterbunden werden. Der Mann muss sich nun wegen eines Vergehens der Urkundenfälschung verantworten. 

Marihuana aufgefunden
Hof / Hauptbahnhof - Am Freitagnachmittag kontrollierten Beamte der Selber Grenzpolizei am Bahnhof Hof einen 16-jährigen Portugiesen, der als Fahrgast im Fernreisebus von Berlin nach München unterwegs war. Hierbei konnten die Fahnder am Sitzplatz des Jugendlichen eine Papiertüte mit einer geringen Menge Marihuana auffinden und beschlagnahmen. Nachdem die Eltern des jungen Mannes durch die Beamten über das Rauschgiftdelikt telefonisch verständigt wurden, konnte er nach Abschluss der Maßnahmen seine Reise fortsetzen. Er muss sich nun wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz strafrechtlich verantworten.

Räder von Neuwägen demontiert
Naila. Bislang unbekannte Täter demontierten, in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, bei einem Mercedes-Autohaus in Naila, von 5 neuwertigen Fahrzeugen, die Räder. Die Fahrzeuge wurden auf Betonpflastersteinen aufgebockt, welche aus dem Pflaster auf dem Gelände entnommen wurden. Die Räder wurden abholbereit zurückgelassen. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500,- Euro, der Wert der Räder beläuft sich auf ca. 15000,- Euro. Warum die Täter die Räder zurückließen ist noch unklar. Die Polizeiinspektion Naila sucht Zeugen, die in der Nacht vom 25.01.2024 auf den 26.01.2024, im Bereich des Autohauses, verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Naila unter der Telefonnummer 09282-97904-0 entgegen.

Betäubungsmittelutensilien sichergestellt
A9 / Berg. - Eine Streife der Autobahnpolizei aus Hof kontrollierte am Samstagnachmittag einen 26jährigen Mann im Bereich der Tank- und Rastanlage Frankenwald. Bei der Durchsuchung seines Gepäcks wurden Betäubungsmittelutensilien mit deutlichen Marihuana-Anhaftungen aufgefunden und sichergestellt. Den Mann erwartet nun eine entsprechende Strafanzeige wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Kettensäge mit unklaren Eigentumsverhältnissen
St2179 / Selb. - Im Rahmen von Grenzkontrollen am Grenzübergang Selb - Asch wurde ein Opel mit rumänischer Zulassung durch Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Hof überprüft. Der Pkw war mit mehreren Personen besetzt. Im Kofferraum wurde u.a. eine Kettensäge der Marke STIHL aufgefunden. Eine Überprüfung der Individualnummern ergab einen Fahndungstreffer im polizeilichen Datensystem. In diesem Zusammenhang sind weitere Ermittlungen erforderlich, da der 20jährige Besitzer der Kettensäge glaubhaft versichern konnte, dass er die Kettensäge ordnungsgemäß erworben habe. Bis zur endgültigen Klärung der Eigentumsverhältnisse wurde die Kettensäge durch die Beamten sichergestellt. Zusätzlich werden Ermittlungen wegen einer möglichen Hehlerei geführt.

Betrunkene Kraftfahrer unterwegs
HOF - Am Sonntag, um 00:45 Uhr, fuhr ein 25-jähriger Mann aus Bad Steben mit seinem Pkw von Scharten in Richtung Köditz. Kurz vor der Bundesstraße kam er nach links von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem Leitpfosten und kam schließlich im Feld zum Stehen. Die Polizeibeamten vor Ort stellten fest, dass der Fahrer 1,5 Promille Atemalkohol hatte. Am Fahrzeug entstand nach erster Einschätzung kein Sachschaden, jedoch entstand ein Schaden in Höhe von 125 Euro am Leitpfosten sowie ein Flurschaden. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt und die Weiterfahrt unterbunden.
Um 02:33 Uhr wurde ein 21jähriger Hofer in der Ernst-Reuter-Straße mit seinem VW von der Polizei einer Kontrolle unterzogen. Ein freiwilliger Atemalkoholtest führte zu einem Ergebnis von 1,3 Promille. Der Mann musste sich anschließend einer Blutentnahme unterziehen, der Schlüssel wurde sichergestellt und die Weiterfahrt ebenfalls unterbunden. 

Faustschlag und zerrissener Pullover
HOF - Am Sonntag, um 01:30 Uhr, kam es in einer Bar in der Altstadt zu einer Streitigkeit. Zwei Männer im Alter von 23 und 27 Jahren gerieten in Streit. Aus diesem Grund sollten sie durch den Sicherheitsdienst der Bar verwiesen werden. Dies hinderte den älteren der beiden jedoch nicht daran, seinem Kontrahenten noch einen Faustschlag zu verpassen wodurch auch der Pullover des Mannes zerrissen wurde. Nach Anzeigenaufnahme wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung wurde dem Beschuldigten von der Polizei ein Platzverweis für die Altstadt ausgesprochen.

Falschparker beleidigt Polizeibeamte
HOF - Am Samstag um 22:30 Uhr kontrollierten Polizeibeamte das bestehende Halteverbot in der Hirschberger Straße. Ein 41-jähriger Mann aus Regnitzlosau tat seinen Unmut in Form zahlreicher Beleidigungen kund. Der Mann stieg in seinen Pkw und entfernte sich von der Örtlichkeit, obwohl er zwecks Identitätsfeststellung stehen bleiben sollte. Der Pkw wurde schließlich angehalten und der Mann verweigerte die Angabe seiner Personalien. Nach Durchsuchung des Mannes und eindringlicher Belehrung erfolgte die wahrheitsgemäße Angabe der Personalien. Dennoch beleidigte er die Polizeibeamten weiterhin. Es erfolgte Anzeigeerstattung wegen Beleidigung.     

Ladendiebin auf Tour
HOF - Am Samstagabend erhielt die Polizei von einem Bekleidungsgeschäft in der Altstadt die Mitteilung über eine Ladendiebin mit einem Rucksack voller Diebesgut. Die 25-jährige Frau mit Wohnsitz in Berlin wurde von einer Verkäuferin dabei beobachtet, wie sie mit Ware in die Umkleide ging und ohne herauskam. Sie wollte den Laden verlassen und wurde angesprochen. Es stellte sich heraus, dass sie Diebesgut im Wert von über 300 Euro sowie die dazugehörigen entfernten Etiketten bei sich trug. Die hinzugerufenen Polizeibeamten fanden bei der Durchsuchung weiteres Diebesgut im dreistelligen Eurobereich auf welches einem anderen Bekleidungsgeschäft zugeordnet werden konnte. Die Dame erhielt ein Hausverbot in den entsprechenden Filialen sowie Anzeigen wegen Ladendiebstahl.

Geöffnete Fahrzeugtür übersehen
HOF - Am Samstag um 17:37 Uhr übersah ein 83-jähriger BMW-Fahrer aus Hof die geöffnete Tür eines in der Marienstraße geparkten Fahrzeugs. Dessen 40-jähriger Fahrer hatte die Tür geöffnet um sein Kind in den dort befindlichen Kindersitz zu setzen. Das Kind wartete zu dieser Zeit auf dem Gehweg. Es wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Es entstanden 4500 Euro Sachschaden an den Fahrzeugen. 

Reifen zerstochen
HOF - In der Zeit zwischen 3. Januar und vergangenen Freitag wurde ein Reifen eines in der Fischergasse geparkten Audis zerstochen. Die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung wurden eingeleitet. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hof unter 09281/7040 entgegen.

E-Bike entwendet
HOF - In der Zeit zwischen Freitag 12:30 Uhr und 20 Uhr wurde in der Straße Sophienberg ein im Hausflur abgestelltes E-Bike im Wert von 250 Euro entwendet. Zeugen werden gebeten sich mit Hinweisen an die Polizeiinspektion Hof unter der Telefonnummer 09281/7040 zu wenden. 

Angriff auf Kassierer
HOF - Am Samstag um 12 Uhr betrat ein 51-jähriger Mann aus Hof einen Verbrauchermarkt in der Fabrikzeile und beleidigte einen an der Kasse sitzenden 17-jährigen. Dieser wurde gebeten die Filiale zu verlassen, kam dieser Aufforderung aber nicht nach. Stattdessen wurde der Verkäufer im weiteren Verlauf erneut beleidigt und sogar tätlich durch Kratzen und einen Schlag ins Gesicht angegriffen. Der 17-jährige schubste seinen Angreifer daraufhin von sich weg, so dass dieser gegen eine Wand flog und sich hierbei leichte Verletzungen zuzog. Auf seinen Wunsch wurde der Angreifer im Krankenhaus behandelt, der Geschädigte setzte seine Arbeit fort. Gegen beide Männer wurden Anzeigen aufgenommen.

Unfallflucht nach 15000 Euro Sachschaden
KONRADSREUTH - Am Samstag um 09:35 Uhr kam ein 65-jähriger Mann aus Konradsreuth mit seinem Dacia in der Weberstraße von der Fahrbahn ab und kollidierte mit dem Betonpfosten eines Gartenzaunes. Der Zaun wurde hierbei massiv beschädigt. Der Unfallverursacher fuhr jedoch ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern weiter. Das stark beschädigte Fahrzeug konnte kurze Zeit später auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes festgestellt werden. Gegen den Verursacher wird wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort ermittelt. Es entstanden 15000 Euro Sachschaden. 

Unfallverursacher flüchtig
TÖPEN - Am Samstagmorgen um 07:52 Uhr wurde der Polizei mitgeteilt, dass auf der Bundesstraße 2 nach Töpen in Richtung Gefell ein blauer Skoda die Leitplanke durchbrochen hat und mit Totalschaden liegengeblieben ist. Insassen des Fahrzeuges waren nicht vor Ort und konnten bislang nicht ausfindig gemacht werden, da es sich um ein in der Ukraine zugelassenes Fahrzeug handelt. Die Ermittlungen wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort wurden eingeleitet. Hinweise zum Unfallverursacher und auch zum Unfallzeitpunkt nimmt die Polizeiinspektion Hof unter 09281/7040 entgegen.

Betrunken und ohne Versicherungsschutz mit E-Scooter unterwegs
Naila. Am Samstagvormittag wurde ein 38jähriger E-Scooter-Fahrer einer Kontrolle unterzogen. Hierbei stellten die Beamten der Polizeiinspektion Naila deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,5 Promille. Zudem war an dem E-Scooter kein Versicherungskennzeichen angebracht. Eine gültige Versicherung konnte der Fahrer ebenfalls nicht vorweisen. Die Blutentnahme wurde im Klinikum Naila durchgeführt und die Weiterfahrt untersagt. Der 38jährigen muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr und eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz verantworten.

Schlagring beschlagnahmt
ST 2179 / Grenzübergang Selb-Asch / Lkrs. Wunsiedel i.F. - Im Rahmen der wiedereingeführten Grenzkontrollen zur Tschechischen Republik beschlagnahmten die Beamten der Grenzpolizeiinspektion Selb am Sonntagvormittag bei der Kontrolle eines 40-jährigen Mannes einen verbotenen Schlagring. Der Schlagring wurde durch die Beamten in der Herrenhandtasche des 40-jährigen aufgefunden. Nach erfolgter Anzeigenerstattung konnte der Mann, welcher in Tschechien gemeldet ist, seine Weiterreise fortsetzen. Er muss sich nun wegen eines Verstoßes nach dem Waffengesetz vor Gericht verantworten. 

Verbotene Feuerwerkskörper beschlagnahmt
ST 2179 / Grenzübergang Selb -Asch / Lkrs. Wunsiedel i.F. - Bei einer weiteren Kontrolle im Rahmen der wiedereingeführten Grenzkontrollen zur Tschechischen Republik fanden die Beamten der Grenzpolizeiinspektion Selb am Sonntagnachmittag verbotene Feuerwerkskörper bei einem 37-jährigen Mann aus Kassel. Dieser hatte mehr als 100 verbotene Böller unter der Rücksitzbank seines Pkws versteckt. Die Beamten beschlagnahmten die illegalen Feuerwerkskörper. Der 37-jährige erhielt eine Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Sprengstoffgesetz. Anschließend konnte er seine Heimreise fortsetzen.  

Diebisches Geschwisterpaar
Naila. Am Samstagabend gegen 19:00 Uhr war ein Geschwisterpaar in einem Verbrauchermarkt in der Selbitztalstraße unterwegs. Die beiden 10 und 13jährigen Kinder steckten verschiedene Lebensmittel in die mitgebrachte Tasche und auch in die Jackentaschen. Ohne die Sachen zu bezahlen, wollten die beiden anschließend den Markt verlassen. Einer Mitarbeiterin war das Treiben jedoch aufgefallen, und sie hielt die Beiden auf. Die Lebensmittel im Wert von ca. 25 Euro wurden sichergestellt und die strafunmündigen Kinder an die Erziehungsberechtigten übergeben. Beide erhielten ein einjähriges Hausverbot für den Markt. 

Verkehrsschild angefahren
Bad Steben/Bobengrün. Einem Mitarbeiter des Staatlichen Bauamt fiel am Freitagnachmittag gegen 16:30 Uhr auf, dass ein Verkehrszeichen von einem bislang unbekannten Unfallverursacher beschädigt wurde. Das Zeichen stand in einer Kurve auf der Staatsstraße 2198 zwischen Bobengrün und der Abzweigung zur HO 32 Richtung Bad Steben. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 150 Euro. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Naila unter der Telefonnummer 09282/97904-0.

Polizei sucht Unfallbeteiligten
A93/Marktredwitz.- Ein silberfarbiger VW mit Kennzeichen aus dem Bereich Frankfurt/Main war wohl der Verursacher eines Verkehrsunfalls, der sich am 28.01.2024 um 19.35 Uhr an der Anschlussstelle Wunsiedel der A93 ereignete.
Der bislang unbekannte Fahrer des VW fuhr hier in die Autobahn in Richtung Süden ein und zog über den Beschleunigungsstreifen und die rechte Spur unmittelbar auf den linken Fahrstreifen. Hier fuhr zu diesem Zeitpunkt ein 20-Jähriger aus Pirna mit seinem Renault, der noch versuchte einen Unfall mit dem VW zu vermeiden und nach links auswich.
Jedoch kam es dabei zu einer Kollision mit der Leitplanke links neben ihm. Der VW setzte indes die Fahrt fort, obwohl anzunehmen ist, dass dessen Fahrer das Unfallgeschehen bemerkt hatte.
Verletzt wurde der Sachse bei dem Crash nicht, jedoch schätzen die Polizisten der Hofer Autobahnpolizei den Sachschaden an seinem Auto auf 7500 Euro. Nun laufen Ermittlungen gegen den bislang unbekannten Verursacher wegen Unfallflucht.
In diesem Zusammenhang sucht die Hofer Verkehrspolizei nach Hinweisgebern zu dem Auto und der Person des Fahrers.
Entsprechende Mitteilungen werden unter Tel. 09281/704-803 erbeten.

Blitzer auf der St 2180
Weißenstadt.- Zwischen Gefrees und Weißenstadt brachten die Verkehrspolizisten aus Hof am 28.01.2024 in den Nachmittagsstunden die Gerätschaften für eine Kontrolle der Geschwindigkeit in Position.
Im Verlauf der sechsstündigen Aktion durchfuhren knapp tausend Fahrzeuge die Strahlen der Messgeräte. 59 davon waren schneller als die dort maximal erlaubten 80 km/h und lösten den Blitz aus. 38 Temposünder kommen dabei noch mit dem sprichwörtlichen Blauen Auge davon und müssen nur ein Verwarnungsgeld bezahlen. 21 Schnellfahrer erwartet nun jedoch ein Bußgeldverfahren, das immer auch mindestens einen Punkt in Flensburg nach sich ziehen wird.
Ein 50-jähriger Mann aus dem Raum Karlsruhe hatte mehr als 110 km/h auf dem Tacho seines VW als es blitzte.

Fahrzeugscheiben beschädigt
Schwarzenbach/Saale.- Ein 40jähriger parkte seinen schwarzen DaimlerChrysler C200 am Sonntag zwischen 02:30 und 15:30 Uhr ordnungsgemäß in der Münchberger Straße. Als er am Nachmittag zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, musste er feststellen, dass auf die Heckscheibe, sowie die linke hintere Seitenscheibe, mit einem Gegenstand eingestochen worden ist. In Folge dessen sprangen die Scheiben. Der Sachschaden wird auf 2000 Euro geschätzt. Zeugen, denen im genannten Zeitraum etwas aufgefallen ist, werden gebeten sich bei der Polizei Rehau zu melden. Tel: 09283-8600.

Von der Sonne geblendet
Schwarzenbach/Saale.- Von der tiefstehenden Sonne geblendet kam eine 84jährige am Samstag gegen 16:15 Uhr auf der Schwarzenbacher Straße in Richtung Förbau nach links von der Fahrbahn ab und stieß, nachdem sie noch einige Meter auf dem Fuß-/Radweg weiterfuhr, schließlich gegen einen Laternenmast. Die Dame blieb glücklicherweise unverletzt, das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf 5500 Euro geschätzt.

Vom Pferd gestürzt
Rehau.- Während eines Ausrittes am Samstag zur Mittagszeit stürzte eine 35jährige Reiterin von ihrem Pferd. Die Frau erlitt Hüftverletzungen und wurde in ein nahegelegenes Krankenhaus geflogen. Ein Fremdverschulden konnte vor Ort ausgeschlossen werden.

Wohnungstür beschädigt
HOF. Laute Schläge gegen die Wohnungstür hörte ein Bewohner der Wirthstraße in der Nacht zum Sonntag.
Gegen 1.30 Uhr trommelte ein Unbekannter gegen die Tür einer Wohnung in dem Mehrfamilienhaus. Am nächsten Morgen wies die Tür eine gesplitterte Glasscheibe auf. Der Schaden beträgt rund 50 Euro.
Hinweise auf den unbekannten Täter nimmt die Polizeiinspektion Hof unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 entgegen.

Mülltonnen angezündet
HOF. Unbekannte steckten am Sonntagnachmittag Mülltonnen in der Wunsiedler Straße in Brand.
Der Hausmeister bemerkte das Feuer gegen 17.30 Uhr und löschte es ab. Zu diesem Zeitpunkt waren zwei Restmülltonnen bereits vollständig abgebrannt und zusammengeschmolzen. Der Schaden wird auf etwa 100 Euro geschätzt.
Die Polizeiinspektion Hof bittet unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 um Zeugenhinweise.

Ungewolltes Feuerwerk im Garten
HOF. Ein Feuerwerk in ihrem Garten mussten die Anwohner der Prücknerstraße am frühen Montagmorgen feststellen.
Gegen 1.20 Uhr begaben sich Unbekannte in das eingefriedete Grundstück und entzündeten dort eine Feuerwerksbatterie. Der Grundstücksinhaber erstattete Anzeige wegen Hausfriedensbruch. Zudem wird wegen eines Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz ermittelt, da das Feuerwerk außerhalb der zugelassenen Zeit zu Silvester angezündet worden ist.
Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Hof unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 entgegen. 

Gartenmauer beschädigt
HOF. Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro verursachte ein unbekannter Kraftfahrer, der die Steinmauer eines Anwesens im Nibelungenviertel eindrückte.
Zwischen Samstag, 20.15 Uhr, und Sonntag, 11 Uhr, fuhr der Unbekannte vermutlich beim Wenden gegen die Mauer im Uteweg und drückte diese ein. Danach entfernte sich der Fahrer, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen.
Hinweise auf den Unfallverursacher nimmt die Polizeiinspektion Hof unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 entgegen. 

Quelle: PI Hof, Selb, Naila, Münchberg, Rehau,Polizeipräsidium Oberfranken

Meistgelesene Artikel

Unser Tier der Wochen heißt Moritz !
Tier der Woche

Beim Gassigehen und bei Begegnungen mit anderen Hunden ist er ganz entspannt und souverän...

weiterlesen...
Unser Tier der Wochen heißt Strolch !
Tier der Woche

Ein Garten in seinem neuen Zuhause wäre für Strolch ganz toll

weiterlesen...
Erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Feuerwehrverein Jehsen und KuLa Haustechnik GmbH
Partner - News

3500 Euro der Kosten übernahm die Firma KuLa Haustechnik GmbH

weiterlesen...

Neueste Artikel

Schützenstraße in Schwarzenbach/Saale am 26.02.24 gesperrt
Landratsamt Hof informiert...

Der Anliegerverkehr ist bis zur Baustelle gewährleistet.

weiterlesen...
Programm der Hofer Frauentage 2024
Hof informiert...

21 Veranstaltungen für Frauen und teilweise auch Männer vom 1. März 2024 bis 13. April 2024

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie