27. Mai 2024 / Helmbrechts informiert...

Einweihung des Wohnmobilstellplatzes in Wüstenselbitz

Der Wohnmobilstellplatz in Wüstenselbitz wurde im Rahmen einer Einweihungsfeier seiner Bestimmung übergeben.

Helmbrechts. Der Wohnmobilstellplatz in Wüstenselbitz wurde im Rahmen einer Einweihungsfeier seiner Bestimmung übergeben. Auf dem ehemaligen Sportplatz, der zuletzt nicht mehr genutzt wurde, sind nun 17 neue Wohnmobilstellflächen entstanden. Darüber hinaus wurden 42 Parkplätze für die Besucher des Badeweihers und des zugehörigen Kiosks geschaffen. Auf den bisherigen Wohnmobilstellplätzen, in der Nähe des Volleyballfeldes, entstehen Lademöglichkeiten für E-Autos.
Zur Einweihung ging die dritte Bürgermeisterin Kitty Weiß auf die vielen positiven Rückmeldungen ein, die von Campern an die Stadt herangetragen wurden. Viele davon sind regelmäßige Besucher des Badeweihers und freuen sich bereits auf den neugestalteten Stellplatz. „Ich freue mich sehr, dass wir den Wohnmobilstellplatz erweitern und dadurch eine so tolle Anlage schaffen konnten“, so Weiß.
Auch Landrat Dr. Oliver Bär fand lobende Worte für den neuen Wohnmobilstellplatz und das Areal des Badeweihers: „Die Umsetzung ist sehr gut gelungen. Der neugestaltete Stellplatz wird sicherlich gut angenommen werden.“
Pfarrer Hans-Jürgen Müller von der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Wüstenselbitz segnete den neu errichteten Platz. Er wünsche und hoffe, dass der Wohnmobilstellplatz ein Anziehungspunkt werde, der auch Wüstenselbitz insgesamt zugutekomme.
Die neuen Stellplätze verfügen über Versorgungseinrichtungen für Strom und Frischwasser sowie eine Entsorgungsmöglichkeit für Schmutzwasser. Das Gelände erhielt eine Schrankenanlage, die Bezahlung erfolgt an einem Kassenautomat. Die Standgebühr beträgt 12 Euro pro Tag, Strom- und Wasserkosten werden separat nach Verbrauch abgerechnet.
Die Gesamtkosten für den Bau des neuen Wohnmobilstellplatzes inklusive der neuen Parkplätze belaufen sich auf rund 1,01 Millionen Euro. Die Stadt Helmbrechts erhielt dabei einen Zuschuss aus dem EU-Förderprogramm LEADER in Höhe von 200.000 Euro. Kitty Weiß bedankte sich bei Landrat Bär für die bewilligten Fördermittel, die durch das Landratsamt verwaltet und herausgegeben werden.
Außerdem dankte sie der Planungsgesellschaft USS Consult aus Naila, der Firma Scharnagl aus Annaberg-Buchholz, der Firma Themann aus Helmbrechts sowie der Firma Reisch aus Schwebheim für die geleistete Arbeit.

Das erste Bild zeigt die dritte Bürgermeisterin Kitty Weiß mit Ralf Büntig, Geschäftsführer des Planungsbüros USS Consult, bei der Schlüsselübergabe.

Das zweite Bild zeigt die dritte Bürgermeisterin Kitty Weiß mit Landrat Dr. Oliver Bär (Bildmitte) und den geladenen Gästen beim ersten Öffnen der Schranke zum neuen Wohnmobilstellplatz.

Foto: Stadt Helmbrechts
Quelle: Stadt Helmbrechts

Meistgelesene Artikel

Vollsperrung der St 2195 vom Abzweig in Marxgrün bis zur Kreuzung in Hölle
Naila informiert...

Staatstraße 2195 Naila - Lichtenberg - Vom Abzweig in Marxgrün bis zur Kreuzung in Hölle von voraussichtlich 21.05.2024 bis 07.09.2024

weiterlesen...

Neueste Artikel

10 Jahre Spielmobil im Landkreis Hof
Landratsamt Hof informiert...

Zu erleben und zu bespielen ist das Spielmobil wieder beim Weltkindertag am 23. Juni ab 13:00 Uhr in Selbitz.

weiterlesen...
Weltkindertag am 23. Juni 2024 in Selbitz
Selbitz informiert...

Das Motto 2024 lautet „Mit Kinderrechten in die Zukunft“.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Beginn der Kanal- und Straßenbauarbeiten der Hofer Straße
Helmbrechts informiert...

Die Anwohner wurden über die Baumaßnahme bereits informiert.

weiterlesen...