14. Mai 2023 / Kultur

Fulminantes Galakonzert beim Violinwettbewerb Henri Marteau

Haus Marteau

Lichtenberg. Zum 8. Internationalen Violinwettbewerb Henri Marteau waren 62 Geigerinnen und Geiger aus 23 Ländern mit dem Ziel angetreten, den Wettbewerb zu gewinnen oder einen der begehrten Sonderpreise zu erhalten. Die Bandbreite des unter der Trägerschaft des Bezirks Oberfranken stehenden Wettbewerbs reichte von Teilnehmenden aus Japan, China, Taiwan und den USA bis zu jungen Violinistinnen und Violinisten aus ganz Europa.

Seit 2002 wird dieser Wettbewerb im Turnus von drei Jahren ausgerichtet. Er wurde vom „Freundeskreis der Musikbegegnungsstätte Haus Marteau e. V.“ ins Leben gerufen und in den Jahren 2002 und 2005 auch von diesem durchgeführt. Im Jahr 2007 hat der Bezirk Oberfranken die Trägerschaft übernommen und die künstlerische und organisatorische Gesamtleitung des Wettbewerbs den Hofer Symphonikern übertragen. Bezirkstagspräsident Henry Schramm bedankte sich abschließend bei den jungen Musikern, den Förderern, der Jury und den Verantwortlichen des Violinwettbewerbs: “Unser Internationaler Violinwettbewerb ist auch 2023 wieder einmal ein Beweis dafür, dass Musik verbindet: Sie verbindet die Menschen über Sprach- und Ländergrenzen hinweg. Großen Respekt für die Leistungen dieser jungen Musikerinnen und Musiker!”. Fast zwei Wochen lang waren 62 junge Violinistinnen und Violinisten in der Künstlervilla Haus Marteau angetreten, um die neunköpfige Jury mit ihrem herausragenden Spiel zu überzeugen.

Am vergangenen Wochenende ist der Wettbewerb mit einem fulminanten Galakonzert zu Ende gegangen, bei dem auch alle Preisträgerinnen und Preisträger ihre Auszeichnungen erhielten und dem begeisterten Publikum noch einmal die gesamte Bandbreite ihres Könnens zeigten. Virtuosität war bei dem ausgewählten anspruchsvollen Programm der Finalisten ebenso gefragt wie Musikalität. Im Paganini-Violinkonzert, mit dem der Wettbewerb einen krönenden Abschluss fand, brillierte die Niederländerin Hawijch Elders, die Gewinnerin des 1. Preises in Höhe von 10.000 Euro und mehrerer Sonderpreise. Zweite Preisträgerin ist Xunyue Zang aus China, die den Preis der Oberfrankenstiftung (7500 Euro) erhielt. Der dritte Preis mit 5000 Euro, gestiftet vom »Freundeskreis der Musikbegegnungsstätte Haus Marteau e.V.«, ging an den Österreicher Julian Walder.

Begleitet wurden die Preisträger von den Hofer Symphonikern unter der Leitung von Christoph-Mathias Mueller.

Alle Preisträger in der Übersicht finden Sie unter https://www.violinwettbewerb-marteau.de/wettbewerb-2023/wettbewerb-2023/preistraeger.html

Foto: Sebastian Steinel, Hofer Symphoniker; Die Niederländerin Hawijch Elders beim Galakonzert mit den Hofern Symphonikern in der Hofer Freiheitshalle; Bezirkstagspräsident Henry Schramm mit der 1. Preisträgerin Harwijch Elders.
Quelle: Bezirk Oberfranken

Meistgelesene Artikel

Unser Tier der Wochen heißt Moritz !
Tier der Woche

Beim Gassigehen und bei Begegnungen mit anderen Hunden ist er ganz entspannt und souverän...

weiterlesen...
Erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Feuerwehrverein Jehsen und KuLa Haustechnik GmbH
Partner - News

3500 Euro der Kosten übernahm die Firma KuLa Haustechnik GmbH

weiterlesen...
Der Pfad
Buchvorstellungen

Der neue Thriller der Bestsellerautorin

weiterlesen...

Neueste Artikel

Neu bei uns: Die Backstube Krümel
Partner - News

Traditionelles Handwerkskunst und Moderne Lebensfreude

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Junge Musiker ganz groß
Kultur

Mitspielen beim Jugendsymphonieorchester Oberfranken - bis zum 2. Februar anmelden

weiterlesen...
Nordlandzauber – eine Reise zu den Schönheiten nordischer Inseln – Grönland-Island-Schottland
Kultur

Am Donnerstag, 25. Januar 2024, um 19.00 Uhr, im Kurhaus in Bad Steben

weiterlesen...