4. Oktober 2021 / Polizeimeldungen

Polizeimeldungen vom letzten Wochenende

Polizei sucht nach Hinweisen

Einbruch in Arztpraxis – Zeugen gesucht 
HOF. Außerhalb der Geschäftszeiten drangen bislang unbekannte Täter gewaltsam in eine Arztpraxis in der Nähe des Lorenzparks ein. Die Kriminalpolizei Hof ermittelt und bittet um Mithilfe. 
Nach ersten Erkenntnissen hebelten die Einbrecher im Zeitraum von Donnerstag, 16.15 Uhr, bis Freitag, 7.10 Uhr, ein Hinterhoffenster der Praxis in der Bismarckstraße auf und gelangten so in das Gebäude. Dort durchsuchten sie mehrere Räume und brachen eine Schublade und einen Tresor auf. Aus der Kaffeekasse entwendeten sie einen mittleren dreistelligen Eurobetrag. Der Sachschaden beläuft sich auf geschätzte 1.000 Euro. Ob es die Tatverdächtigen nur auf Bargeld oder auch auf andere Gegenstände abgesehen hatten, ist jetzt Teil der kriminalpolizeilichen Ermittlungen. 
Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen im Bereich zwischen der Bismarckstraße und Lorenzstraße, sowie den Straßen „Biengäßchen“ und „Pfarr“ gemacht haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 bei der Kripo Hof zu melden. 

Auffahrunfall auf der A 9 bei Münchberg
BAB A 9, Gemeinde Münchberg; Zu einem Auffahrunfall mit Beteiligung eines Polizeiwagens kam es am Freitagnachmittag, kurz nach 14.30 Uhr, auf der A 9, kurz vor der Anschlussstelle Münchberg/Nord in Fahrtrichtung Berlin.
Zum Unfallzeitpunkt herrschte dichter Verkehr auf allen drei Fahrspuren der A 9 in Richtung Norden. Eine Einheit der Bereitschaftspolizei aus Bruchsal in Baden Württemberg war zu diesem Zeitpunkt ebenso auf der A 9 in Richtung Norden mit mehreren Gruppenwägen Mercedes Sprinter unterwegs. Die Polizisten waren ohne Sonderrechte in Einzelfahrt auf dem Weg in Richtung Thüringen, wo sie am kommenden Wochenende die Thüringer Polizei bei einem Einsatz anlässlich des Tages der Deutschen Einheit unterstützten werden. Einer dieser Mercedes Sprinter musste wegen stockendem Verkehr auf der linken Spur abbremsen. Dies bemerkte offenbar ein 32jähriger Passatfahrer aus München und bremse seinen Pkw ebenfalls stark ab. Eine nachfolgende 63jährige Audi-Fahrerin aus Baden Württemberg schaffte es nicht, ihren Pkw zum Stehen zu bringen und stieß mit voller Wucht in das Heck des VW Passat. Dieser wurde durch den Aufprall nach vorne auf den Polizei Sprinter geschoben. Alle drei Fahrzeuge kamen auf der rechten und teils auf der mittleren Spur der A 9 beschädigt zum Stehen. Aufgrund der ersten Notrufe wurden von der integrierten Leitstelle mehrere BRK-Fahrzeuge aus den umliegenden Standorten, ein Rettungshubschrauber, ein Notarztwagen und die Feuerwehr Münchberg an die Unfallstelle beordert. Die Verkehrspolizei Hof eilte mit mehreren Streifen zur Unfallstelle. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass in allen drei Fahrzeugen jeweils zwei Insassen verletzt wurden, darunter auch zwei Polizeibeamte aus Baden Württemberg. Einer der Verletzten wurde mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum Weiden geflogen. Die anderen fünf verletzten Personen wurden von insgesamt fünf BRK-Fahrzeugen in die Krankenhäuser nach Bayreuth, Münchberg und Hof transportiert. Nach erster Einschätzung durch Sanitäter und Notarzt dürften die Verletzungen aller Verkehrsteilnehmer jedoch nicht schwerwiegend sein. An den drei Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 40.000 €. Der Passat und der Audi mussten von einem Abschleppdienst von der Autobahn geholt werden. Das Polizeiauto war noch rollfähig und konnte von den Beamten selbst weitergefahren werden. Die A 9 war zur Unfallaufnahme und nach Landung des Rettungshubschraubers für etwa eine Stunde in Fahrtrichtung Berlin komplett gesperrt. Zunächst konnte der Verkehr auf der linken Spur freigegeben werden, um 16.20 h war die Autobahn in Richtung Berlin wieder komplett befahrbar.

Mit gefälschtem Führerschein unterwegs
Berg, BAB A9; Am Samstag, gegen 03:00 Uhr, kontrollierte eine Streife der Hofer Verkehrspolizei an der Rastanlage Frankenwald einen Kleintransporter, welcher in Richtung Berlin unterwegs war. Der 27jährige Fahrer aus Halle zeigte dabei einen vermeintlich rumänischen Führerschein im EU-Format vor. Die Beamten stellten bei der Überprüfung fest, dass es sich dabei um eine Totalfälschung handelte und stellten ihn sicher. Auf den Fahrer kommt nun eine Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie wegen Urkundenfälschung zu. Die Beamten untersagten ihm die Weiterfahrt und stellten den Fahrzeugschlüssel sicher.

Geschwindigkeitsüberwachung
Konradsreuth, Leupoldsgrüner Straße; Die Verkehrspolizei Hof führte am Freitagnachmittag eine Geschwindigkeitsmessung in der Leupoldsgrüner Straße in Konradsreuth durch. Die Messung erfolgte in beide Fahrtrichtungen. Insgesamt wurden ca. 1.700 Fahrzeuge gemessen. Dabei hielten sich ca. 6,9% der Fahrzeugführer nicht an die erlaubten 50 km/h. Es kam zu 21 Anzeigen, welche neben einem Bußgeld auch Punkte nach sich ziehen. In 5 Fällen müssen die Fahrer zudem mit einem Fahrverbot rechnen. Der schnellste Fahrer aus dem Raum Chemnitz wurde mit 93 km/h gemessen. Weiterhin kam es zu 99 Verstößen im Verwarnungsbereich.

Fahrzeug angefahren
Münchberg – Am vergangenen Donnerstag, in der Zeit zwischen 17:15 – 18:00 Uhr, wurde auf dem Parkplatz vor dem TEDi in der Stammbacher Straße beim Ein- oder Ausparken ein geparkter Audi A3 an der rechten hinteren Seite angefahren. Der Verursacher gab sich jedoch nicht zu erkennen und entfernte sich unbekannte von der Unfallörtlichkeit. Es entstand Sachschaden in Höhe von min. 1.500 Euro. Wer sachdienliche Hinweise auf den Unfallverursacher geben kann, wird gebeten, sich an die Polizeiinspektion Münchberg zu wenden.

Geldbörse entwendet
Münchberg – Am gestrigen Freitag, zwischen 16 – 18 Uhr, wurde die Geldbörse einer Frau entwendet, welche sich derzeit stationär im Klinikum Münchberg aufhält. Die Geldbörse (von Prada, Wert 450 Euro) befand sich zum Tatzeitpunkt zusammen mit der Handtasche in einem unverschlossenen Schrank des Krankenzimmers der Dame. Darüber hinaus befanden sich im Geldbeutel noch zwei EC-Karten, der Ausweis und der Führerschein. Wer Hinweise auf den Täter geben kann, wird gebeten, sich an die Polizeiinspektion Münchberg zu wenden.

Kontrolle führt zu Gefängnisaufenthalt
HOF. Am Freitagabend wurde ein 21jähriger Hofer durch Polizeibeamte im Stadtgebiet kontrolliert. 
Bei der Kontrolle wurde bekannt, dass gegen den jungen Mann zwei Haftbefehle bestehen. 
Da der Mann die erforderliche Geldstrafe zur Abwendung der Haftbefehle nicht aufbringen konnte, wurde er verhaftet. Er wird die nächste Zeit in der Justizvollzugsanstalt verbringen müssen.

Pkw-Fahrer unter Alkoholeinfluss
HOF. Zu tief ins Glas geschaut hat in der Nacht von Freitag auf Samstag ein 31jähriger Pkw-Fahrer aus Oberkotzau. 
Eine Polizeistreife konnte den jungen Mann in der Königstraße beobachten, wie dieser gerade mit seinem Pkw aus einer Parklücke rangieren wollte. Als er die vorbeifahrende Streife wahrnahm, schaltete er den Motor seines Fahrzeuges wieder aus. Dies machte die Polizeibeamten stutzig und sie unterzogen den Pkw-Lenker einer Verkehrskontrolle. 
Hierbei konnten bei dem Oberkotzauer deutliche alkoholbedingte Auffälligkeiten festgestellt werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,6 Promille. Es wurde daraufhin eine Blutentnahme bei ihm angeordnet und durchgeführt. Sein Führerschein wurde sichergestellt.
Dem Fahrzeugführer erwartet nun eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Unsachgemäße Abfallentsorgung 
Berg / Tiefengrün. Im Zeitraum Mitte September 2021 bis zum 01.10.2021 entsorgte ein bislang Unbekannter ca. 10 Altreifen eines Pkw und zwei Fahrzeugscheiben in einem Grünstreifen an der Staatsstraße 2198 zwischen Ludwigshöhe und Tiefengrün. Die illegale Abfallentsorgung ist kein Kavaliersdelikt. Eine korrekte Entsorgung wäre ohne Probleme über die Wertstoffhöfe der Städte und Gemeinden möglich. Dem Verursacher drohen nicht nur empfindliche Strafen, auch die Natur leidet sehr darunter. Schlussendlich muss nun die Allgemeinheit für die Entsorgung aufkommen.  
Die Polizeiinspektion Naila bittet unter der Telefonnummer 09282/97904-0 um Hinweise zur illegalen Abfallentsorgung.

Vermeintliche Enkelin täuscht am Telefon Verkehrsunfall vor
HOF. Betrügern ging eine Rentnerin aus Hof am Freitagmittag auf den Leim, als sich zunächst eine weibliche Person am Telefon als Enkelin ausgab, eine hohe Kautionssumme forderte und in der Folge ein männlicher Unbekannter Bargeld an ihrer Haustür abholte. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen und warnt wiederum vor der Betrugsmasche.
Die 88-Jährige erhielt bereits am Donnerstagnachmittag einen Anruf. Die Frau am anderen Ende der Leitung gaukelte vor, die Enkelin der Rentnerin zu sein und einen Verkehrsunfall verursacht zu haben. Um eine Haftstrafe zu verhindern, sei eine hohe Geldsumme von Nöten. Die schockierte Angerufene packte daraufhin ihre Bargeldreserve in niedriger fünfstelliger Höhe, die sie zu Hause versteckt hielt, in einen Umschlag. Nach zwei weiteren Anrufen am Freitagmorgen erschien eine männliche Person an der Haustür der Rentnerin im Murringweg. Gegen 11.30 Uhr übergab die hilfsbereite Frau das Kuvert an den Betrüger.
Der Geldabholer wird wie folgt beschrieben:

  • geschätzt 40 Jahre alt
  • etwa 160 Zentimeter groß
  • kräftige bis dickliche Statur
  • war rasiert
  • trug eine Umhängetasche schräg über der Brust

Die Kriminalpolizei in Hof führt die weiteren Ermittlungen und bittet Zeugen, die am Freitag, gegen 11.30 Uhr, im Bereich des Murringwegs in Hof verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 bei den Kriminalbeamten zu melden.

Die oberfränkische Polizei warnt erneut vor dem betrügerischen Vorgehen:

  • Seien Sie misstrauisch bei Anrufen, die Ihre finanzielle und/oder persönliche Situation betreffen und geben Sie keine Auskunft.
  • Informieren und warnen Sie ihre Angehörigen zu diesen Betrugsmaschen.
  • Lassen Sie sich nicht von einer vertrauenserweckenden Rufnummer auf dem Display in die Irre führen.
  • Lassen Sie sich zeitlich und emotional nicht unter Druck setzen.
  • Halten Sie nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen mit anderen Familienangehörigen Rücksprache.
  • Übergeben Sie niemals Geld oder Wertgegenstände an unbekannte Personen – auch nicht, wenn sie angeblich im Auftrag von Verwandten/Bekannten handeln.
  • In dringenden Fällen wählen Sie den Notruf 110. 

Fahren ohne Fahrerlaubnis
Selb/ Lkrs. Wunsiedel i.F. / BAB 93. Am Freitagnachmittag, gegen 17:15 Uhr, kontrollierten die Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Selb auf der BAB 93 bei Selb einen 61-jährigen Fordfahrer. Obwohl der Fahrer bereits seit Februar 2021 einen festen Wohnsitz in Deutschland hat, konnte er lediglich eine ausländische Fahrerlaubnis vorweisen. Eine deutsche Fahrerlaubnis besaß der Mann nicht, weshalb die Beamten die Weiterfahrt untersagten und ein Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis einleiteten.

Betäubungsmittel im Gepäck
Schirnding/ Bahnhof.- Ein 21-jähriger Fahrgast im Ausreisezug in die Tschechische Republik geriet am Freitagnachmittag ins Visier der Schleierfahnder der Selber Grenzpolizei.  Bei der intensiveren Kontrolle konnten u.a. Marihuana und weitere Betäubungsmittel beschlagnahmt werden. Nach Abschluss der Sachbearbeitung konnte der Mann seinen Weg fortsetzen. Er muss sich nun wegen eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten. 

Fahrzeug nicht versichert
Hohenberg a.d. Eger / Lkrs. Wunsiedel i.F. / B 303. Am Freitagabend, gegen 19:20 Uhr, kontrollierten die Schleierfahnder der Selber Grenzpolizeiinspektion auf der B 303 bei Hohenberg a.d. Eger einen Pkw mit deutscher Zulassung. Im Rahmen der fahndungsmäßigen Überprüfung stellte sich heraus, dass dieser aktuell nicht versichert war. Infolgedessen wurde die Weiterfahrt unterbunden und der 24-jährige Fahrer wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz angezeigt.

Übermüdung führt zum Unfall
A93 / Thiersheim - Am frühen Sonntagmorgen befuhr ein 19-jähriger Mann aus dem Vogtland die Autobahn A93 in Richtung Weiden. Kurz vor der Ausfahrt Wunsiedel kam er nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Mittelleitplanke, welche auf eine Länge von ca. 50m beschädigt worden ist. Nach der Kollision fuhr der Mann von der Autobahn ab und verständigte die Polizei. Bei der Unfallaufnahme äußerte der Fahrer,  dass er kurz eingeschlafen sei und deshalb von der Fahrbahn abkam. Am Fahrzeug des 19-jährigen Mannes, sowie an der Leitplanke entstand Sachschaden der auf ca. 16.500€ geschätzt wird. Weiterhin musste das Fahrzeug des Unfallverursachers abgeschleppt werden. Der Mann muss sich u.a. wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten.

Cannabis aufgefunden
A9 / Berg - Fündig wurde eine Streife der Verkehrspolizeiinspektion Hof bei einem 24-jährigen aus Polen, der auf der Rastanlage Frankenwald einer Kontrolle unterzogen worden ist. Im Gepäck des Mannes fanden die Beamten eine geringe Menge Marihuana. Das Rauschgift wurde vor Ort beschlagnahmt. Der Mann konnte, nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen, seine Fahrt fortsetzen. Er erhält eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz. 

Handtasche gestohlen
Bad Steben. Ein aufmerksamer Passant bemerkte eine andere Person, wie sie bei einem Geschäft, an einem Verkaufsständer eine Handtasche wegnahm. Anschließend ging sie einfach weiter, ohne zu bezahlen. Der Diebstahl wäre zunächst nicht aufgefallen, hätte ein Passant das unrechte Tun nicht bemerkt. Der Zeuge ging der Diebin hinterher und forderte sie auf, die Tasche zu bezahlen. Im weiteren Verlauf wurde durch eine Polizeistreife eine Diebstahlsanzeige aufgenommen. 

Tor verbogen
Bad Steben. In der Krötenmühle, nahe Carlsgrün wurde durch einen Unbekannten ein elektrisches Tor beschädigt. Ein Torflügel wurde mit körperlicher Gewalt verdrückt, so dass die Scharniere verbogen waren. Der Weg durch das landwirtschaftliche Anwesen wird von Wanderern und anderen Personen benutzt. Um sachdienliche Hinweise wird gebeten. 

Drogen an Bord und unter Drogen am Steuer
Selb / Lkrs. Wunsiedel / BAB A93.  Sichergestelltes Marihuana und Joints und das Ende der Fahrt waren das Ergebnis einer Kontrolle eines Seat am Samstagabend. 
Gegen 19:15 Uhr kontrollierten die Fahnder der Grenzpolizei Selb zwei Frauen aus Tschechien, die mit ihrem Seat auf der A93 in Richtung Norden unterwegs waren. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs entdeckten die Beamten in der Handtasche der Beifahrerin eine geringe Menge Marihuana. In einer zweiten Tasche kamen ebenfalls nochmals Marihuana im unteren zweistelligen Grammbereich und mehrere Joints zum Vorschein. Da die 25-jährige Fahrerin zudem unter Drogeneinfluss stand, musste sie mit zur Blutentnahme. Die Fahrt war damit erst einmal beendet. 
Beide Damen wurden angezeigt und erhalten demnächst Post von der Staatsanwaltschaft. 

Pkw beschädigt
Hof.- Auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Leopoldstraße wurde am Donnerstag zwischen 13.15 Uhr und 13.35 Uhr ein auf einem Behindertenparkplatz abgestellter Pkw Opel Zafira an der rechten Fahrzeugseite vom Kotflügel bis zur hinteren Tür zerkratzt. Es entstand ein Sachschaden von mindestens 1500 Euro.
Die Polizei Hof bittet unter der Telef.-Nr. 09281/7040 um Täterhinweise. 

Körperverletzungen bei Feier am Untreusee
Hof.- Am Samstagabend trafen sich am Hofer Untreusee eine Vielzahl junger Leute zum Feiern. Am frühen Sonntag, gegen 00.45 Uhr wurde von der Rettungsleitstelle mitgeteilt, dass am Untreusee ein junger Mann wegen eines Hämatoms am linken Auge behandelt wird. Bei Aufnahme des Sachverhaltes durch die Polizei vor Ort wurde dann festgestellt, dass zwei Personengruppen in Streit gerieten. Eine Person aus der anderen Gruppe warf dann eine Flasche in Richtung des 20-jährigen aus der anderen Gruppe. Dieser wurde am Auge getroffen. Allerdings musste die Behandlung nicht im Krankenhaus weitergeführt werden und der junge Mann entließ sich selbst aus der medizinischen Versorgung.
Die Polizei Hof bittet hier unter der Tel.-Nr. 09281/7040 um Täterhinweise.
Gegen 03.15 Uhr endete am Untreusee ein weiterer Streit mit einer Schlägerei. Ein 22-jähriger und ein 33-jähriger Mann aus Hof trafen auf einen 20-jährigen aus Oberkotzau und einen 22-jährigen aus Schwarzenbach/S. und weitere noch unbekannte Täter. Die beiden Männer aus Hof erlitten bei der Schlägerei Verletzungen und Schwellungen im Gesicht und einer zusätzlich einen Nasenbeinbruch. Die Schläger werden nun wegen gefährlicher Körperverletzung angezeigt.

Unfallflucht 
Hof.- Am Samstagnachmittag gegen 12.20 Uhr, fuhr noch unbekanntes Fahrzeug gegen die linke Seite eines in der Äußeren Bayreuther Straße geparkten Pkw BMW. Dieser wurde am Kotflügel und Außenspiegel beschädigt. Der entstandene Schaden wird auf mindestens 1500 Euro geschätzt. Die Polizei Hof bittet unter der Tel.-Nr. 09281/7040 um Täterhinweise. 

Ungewöhnliches Schmuggelversteck - Marihuana in Baguette versteckt
Selb / Lkrs. Wunsiedel i.F. / BAB 93. Ein Baguette mit ungewöhnlicher Füllung entdeckten Schleierfahnder der Selber Grenzpolizeiinspektion bei einer Kontrolle am Sonntagnachmittag. 
Gegen 16:05 Uhr erweckte ein mit mehreren Personen besetzter VW mit slowenischer Zulassung auf der A 93 bei Selb die Aufmerksamkeit der Fahnder. Bei der anschließenden Kontrolle am Pendlerparkplatz verneinten zunächst alle Fahrzeuginsassen die Frage nach verbotenen Gegenständen, Waffen oder Rauschgift. Die Beamten verließen sich jedoch auf ihr Gespür und nahmen das Fahrzeug genauer unter die Lupe. Auf der Rücksitzbank unter der Jacke des 25-jährigen Beifahrers entdeckten sie ein Baguette, was nach genauer Inaugenscheinnahme eine eher ungewöhnliche Füllung aufwies. Darin fand sich neben paniertem Hähnchen auch ein mit Isolierband umwickeltes Marihuanapäckchen. Das Marihuana im niedrigen zweistelligen Grammbereich wurde beschlagnahmt und der Mann wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz angezeigt. 

Verbotenes Pfefferspray beschlagnahmt
Schirnding / Lkrs. Wunsiedel i.F.. Am Sonntagnachmittag, gegen 16:09 Uhr, kontrollierten die Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Selb einen 29-jährigen Bahnreisenden im Einreisezug aus Tschechien. Hierbei entdeckten sie bei dem Mann ein verbotenes Pfefferspray ohne Kennzeichnung. Dieses wurde beschlagnahmt und der Mann wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz angezeigt. 

Zahlung der Geldstrafe verhindert 49 Tage Ersatzfreiheitsstrafe 
Selb / Lkr. Wunsiedel i.F. / BAB 93. Am späten Sonntagabend kontrollierten die Schleierfahnder der Selber Grenzpolizei einen mit mehreren Personen besetzten polnischen Kleintransporter auf der A 93 bei Selb. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten fest, dass gegen den 22-jährigen Beifahrer ein Haftbefehl zur Strafvollstreckung wegen besonders schweren Falls des Diebstahls vorlag. Durch Zahlung der Geldstrafe in Höhe von 1.740 Euro konnte er diesen jedoch abwenden und somit blieben ihm die 49 Tage Ersatzfreiheitsstrafe erspart. Anschließend konnte der Mann seine Fahrt fortsetzen. 

Illegaler Aufenthalt ohne Aufenthaltstitel festgestellt
Gattendorf / Lkrs. Hof / BAB 93. Am späten Sonntagabend, gegen 22:15 Uhr, kontrollierten Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Selb auf der A 93 bei Gattendorf einen mit mehreren Personen besetzten Mercedes Sprinter mit albanischer Zulassung. Hierbei stellten die Beamten bei einem 32-jährigen Albaner fest, dass dieser die zulässigen Gesamtaufenthaltstage im Schengen-Raum um 65 Tage überschritten hatte. Er konnte lediglich einen albanischen E-Pass vorweisen und war nicht im Besitz eines gültigen Aufenthaltstitels. Infolgedessen wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe von 400 Euro erhoben und ein Strafverfahren wegen des Verdachts des illegalen Aufenthalts ohne Aufenthaltstitel eingeleitet.

Betrunkene prallt gegen Baum
Geroldsgrün. Zu einem Unfall auf der Staatsstraße zwischen Grubenberg und Geroldsgrün kam es Sonntagnachmittag gegen 16:40 Uhr, als eine 47jährige Skoda-Fahrerin in einer Linkskurve zu weit nach rechts geriet und anschließend gegen einen Baum fuhr. Auf dem Beifahrersitz befand sich eine offene Flasche Alkohol. Die Frau wurde mit leichten Verletzungen in die Klinik gebracht. Wegen Verdachts auf eine Trunkenheitsfahrt erfolgte dort auch eine Blutentnahme. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 20.000,-- Euro. 

Mit Marihuana in der Jackentasche erwischt
Berg/Rudolphstein. Den richtigen „Riecher“ bewiesen Beamte der Polizeiinspektion Naila bei einer Fahrzeugkontrolle an der Rastanlage Frankenwald in Fahrtrichtung Berlin am Sonntagnachmittag. Dort wurde der PKW einer 60jährigen Frau überprüft. In der Jackentasche des 27jährigen Sohnes, der sich auf dem Beifahrersitz befand, konnte eine Druckverschlusstüte mit 1,81 Gramm Marihuana aufgefunden werden, welche sofort sichergestellt wurde. Gegen den Mann wird nun wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

Verkehrsschilder und Warnlicht entwendet
Geroldsgrün. Ein bislang unbekannter Dieb entwendete zwischen dem 01.10.2021, 18:00 Uhr und dem 02.10.2021, 08:30 Uhr in der Keyßerstraße/Steinbacher Weg eine Baustellen-Warnleuchte, zwei Verkehrszeichen und ein Hinweisbanner zum Schulanfang „Achtung Kinder“. Die Warnleuchte wurde anschließend in der Oelsnitz aufgefunden. Aufgrund des Bachlaufes ist davon auszugehen, dass der Unbekannte von Geroldsgrün in Richtung Steinbach unterwegs war. Wer hat den Dieb beim Abmontieren der Schilder beobachtet oder kann Hinweise zum Verbleib der Schilder geben? Die Polizeiinspektion Naila bittet unter der Telefonnummer 09282-97904-0 um Information.

Mit Drogen am Steuer erwischt
Berg. Durch den Zoll wurde Freitagnachmittag in der Hofer Straße ein 29jähriger Berliner mit seinem PKW kontrolliert. Im Fahrzeug konnten verschiedene Betäubungsmittel vorgefunden werden, weshalb die Beamten der Nailaer Polizei auf den Plan gerufen wurden. Ein freiwilliger Drogentest lieferte ein positives Ergebnis, so dass der Mann zur Blutentnahme in die Klinik gebracht wurde. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Sofern die Blutentnahme das Vortestergebnis bestätigt, erhält er inen Bußgeldbescheid über 500,-- Euro, ein einmonatiges Fahrverbot und zwei Punkte in der Flensburger Verkehrssünderkartei.

Geheimnisvoller Zeugenhinweis
HOF. Einem in den Schmutz geschriebenen Hinweis geht derzeit die Polizeiinspektion Hof im Rahmen der Ermittlungen zu einer Unfallflucht nach, als ein Unbekannter in der Nacht zum Samstag in einen Gartenzaun gekracht war.
Samstagmorgen entdeckten Anwohner der Straße „Am Hang“ eine Beschädigung an Gartenmauer, -tür und -zaun. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. An der Unfallstelle lag ein von einem Mercedes stammendes Fahrzeugteil. Auf der Rückseite des Teils war mit dem Finger ein Kennzeichen in den Staub geschrieben. Leider führte eine Abfrage beim Kraftfahrtbundesamt zu keinem Ergebnis. Die Polizisten gehen davon aus, dass ein Zeuge den Unfall beobachtet und dann das Kennzeichen des flüchtenden Autos auf diese Weise hinterlassen hat.
Neben dem Täter sucht die Polizeiinspektion Hof nach dem unbekannten Zeugen. Er wird gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 zu melden.

Gartenhütten aufgebrochen
HOF. Zwei Gartenhütten brachen Ende der letzten Woche Unbekannte auf und entwendeten Elektrogeräte.
In der Zeit von Donnerstag, 18.30 Uhr, bis Samstag, 19.30 Uhr brachen die Täter ein Vorhängeschloss einer Hütte in der Kleingartenanlage im Wölbattendorfer Weg auf und entwendeten daraus eine Kettensäge. Über ein offenes Fenster gelangten sie in das Innere eines anderen Schuppens. Hier nahmen sie verschiedene Elektrowerkzeuge wie Bohrschrauber, Stichsäge und Winkelschleifer mit.  Der Entwendungsschaden beläuft sich auf einen dreistelligen Eurobetrag.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hof unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 entgegen.

Fensterscheibe eingeworfen
HOF. Rund 500 Euro Schaden verursachten Unbekannte beim Einschlagen eines Fensters am Gebäude der Agentur für Arbeit. 
Die Täter warfen des Fenster vermutlich unter Verwendung eines Steines in der Zeit von Samstag, 0 Uhr, und Sonntag 7 Uhr ein. Den zurückgelassenen und womöglich zur Tat verwendeten Stein stellten die Beamten als Spurenträger sicher. 
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hof unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 entgegen.

Autos zerkratzt  
HOF. Ein Eisentor musste der Täter am Wochenende überwinden, um an einen im Innenhof geparkten BMW zu kommen. Bereits am Donnerstag fand sein Besitzer einen Opel ebenfalls zerkratzt vor. 
In der Zeit von Samstag, 17 Uhr, bis Sonntag, 11 Uhr, kletterte der Täter in der Poststraße über das Tor und machte sich dann an dem Auto zu schaffen. Ringsum zerkratzte er den Wagen und richtete geschätzte 3.000 Euro Sachschaden an.
Innerhalb von nur 20 Minuten, von 13.15 Uhr, bis 13.35 Uhr, zerkratzte am Donnerstag ein Unbekannter die rechte Seite eines Opels, der in der Leopoldstraße auf dem Parkplatz eines Supermarktes abgestellt war. Hier entstand rund 1.500 Euro Sachschaden.
In beiden Fällen bittet die Polizeiinspektion Hof unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 um Zeugenhinweise.  

Marihuana in der Tasche
Leupoldsgrün, A 9, PWC Lipperts, Fahrtrichtung München: Fahnder der Grenzpolizeigruppe der VPI Hof kontrollierten am Sonntagabend einen Seat Leon aus Sachsen. In der Bauchtasche des 25-jährigen Fahrers fanden die Beamten eine geringe Menge Marihuana auf. Im Kofferraum lagen in einer Tasche zwei Crusher mit Marihuanaanhaftungen.
Nach der Überprüfung der Fahrtüchtigkeit, Anzeigenaufnahme und Beschlagnahme des Rauschgifts, konnte der Fahrer seine Fahrt fortsetzen.

Unfall verursacht - Zeugen gesucht!
Stammbach, A 9, Fahrtrichtung München: Am Sonntag, kurz vor 14 Uhr, fuhr ein Opel Astra auf dem linken Fahrstreifen und überholte einen VW Passat. Als sich beide Fahrzeuge auf gleicher Höhe befanden, kam es zum Zusammenstoß der Fahrzeuge. Es entstand ein Gesamtsachschaden von 3.000 Euro.
Beide Fahrzeugführer machten unterschiedliche Angaben zur Entstehung des Unfalles und beschuldigten den jeweils anderen, den Unfall verursacht zu haben.
Wer sachdienliche Angaben zum Unfall machen kann, meldet diese bitte bei der Verkehrspolizei Hof, unter der Telefonnummer: 09281/704-803.

Ladendieb
Schwarzenbach a .d. Saale.- Von einem Zeugen wurde am Nachmittag des Montags, 27. September, ein Mann beobachtet, wie er in einem Drogeriemarkt sechs Packungen Feuerzeuggas entwendete. Der Ladendieb war ca. 30 Jahre alt, 170 cm groß, schlank, Brillenträger, unrasiert und von ungepflegter Erscheinung. Er war bekleidet mit einer dreiviertellangen Hose, blauem Kapuzenpulli und grauer Strickjacke. Der Gesuchte hielt sich offensichtlich längere Zeit im Bereich der Kirchenlamitzer Straße auf. Wer kann Angaben zu dessen Personalien machen?

Autos beschädigt
Rehau. – Am Samstag, in der Zeit zwischen 01.30 Uhr und 13.00 Uhr, wurden in der Fabrikstraße drei Pkw Renault beschädigt. An einem roten Twingo und einem schwarzen Megane wurde jeweils der linke Außenspiegel abgebrochen, in den Kotflügel eines schwarzen Megane Cabrios wurde eine Delle getreten. Der Gesamtsachschaden beträgt ca. 760 Euro.

Garagentor angefahren
Rehau.- In der Woche vom 20. bis 27. September fuhr ein noch unbekannter Fahrzeugführer beim Ausparken gegen ein Garagentor in der Görlitzer Straße und richtete einen Schaden von 200 Euro an.

Leitplanke eingedellt
B 15-Döhlau.- Freitagmittag wurde auf der B 15 im Gemeindebereich Döhlau ein erheblicher Schaden an der Leitplanke festgestellt. Gesucht wird ein Pkw, der an der rechten Fahrzeugseite beschädigt ist. Am Unfallort wurden Fahrzeugteile aufgefunden. Der Sachschaden an den fünf eingedrückten Feldern der Leitplanke beträgt 3.000 Euro.

Zu allen vier Fällen bittet die Polizei Rehau um Hinweise unter 09283/860-0.

Verkehrsunfall
Schwarzenbach a. d. Saale. Ein 22-Jähriger Hofer fuhr am Sonntagabend von Stobersreuth in Richtung Fletschenreuth. Aus ungeklärter Ursache geriet er zuerst auf den Randstreifen. In der Linkskurve verlor er die Kontrolle über den Skoda Octavia und geriet nach rechts in den Seitengraben, wo sich das Fahrzeug überschlug und auf einem Feld zum Stehen kam. Der junge Fahrer wurde nur leicht verletzt und kam zur weiteren Abklärung ins Krankenhaus Münchberg. Am Skoda entstand Sachschaden in Höhe von 30.000 Euro.

Quelle: PI Hof, Selb, Naila, Münchberg, Rehau

Meistgelesene Artikel

Unsere Tiere der Woche heißen Sunny & Tic !
Tier der Woche

Sunny wurde Ende Mai und Tic Anfang Juni geboren.

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Polizeimeldungen vom letzten Wochenende
Polizeimeldungen

Polizei sucht nach Hinweisen

weiterlesen...