27. September 2021 / Polizeimeldungen

Polizeimeldungen vom letzten Wochenende

Polizei sucht nach Hinweisen

Haftbefehl 
B303 / Marktredwitz, Lkrs. Wunsiedel i. F. Am Freitagnachmittag, gegen 17:00 Uhr, kontrollierten Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Selb auf der B 303, bei Marktredwitz einen Pkw  mit ungarischer Zulassung. Im Rahmen der fahndungsmäßigen Überprüfung der Fahrzeuginsassen stellte sich heraus, dass gegen einen der Mitfahrer ein Haftbefehl zur Strafvollstreckung der Staatsanwaltschaft Leipzig  vorlag. Der 22-jährige Mann war zu einer Geldstrafe von 350 Euro oder ersatzweise zu 25 Tagen Freiheitsstraße  verurteilt wurden. Nachdem er die 350 Euro Geldstrafe bezahlen konnte, ersparte er sich den Gefängnisaufenthalt und konnte die Weiterreise fortsetzen.

Unbekannte werfen Klein-Lkw um
HOF. In der Nacht von Freitag auf Samstag warfen Unbekannte einen geparkten dreirädrigen Klein-Lkw Piaggio in der Alexander-Mitscherlich-Straße um, welcher danach beschädigt auf der Seite liegen blieb. 
Aufmerksame Passanten verständigten die Polizei.
Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hof unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 entgegen.

Beim Linksabbiegen Vorfahrt missachtet
Köditz/B173. Am Freitagabend wollte ein 22-Jähriger mit seinem Pkw VW von der BAB 72 kommend an der Einmündung zur B 173 nach links Richtung Naila abbiegen.
Dabei schätzte er die Verkehrssituation falsch ein und missachtete die Vorfahrt einer 20-Jährigen, welche mit ihrem Pkw Suzuki aus Richtung Hof kommend auf die BAB 72 in Richtung Chemnitz einfahren wollte.
Bei der anschließenden Kollision beider Fahrzeuge entstand glücklicherweise nur Blechschaden. 

Dopingmittel im Gepäck
A9 / Leupoldsgrün - Am Freitagnachmittag geriet ein polnischer Pkw auf der A9, in den Fokus der Zilvilfahnder, der Grenzpolizei aus Hof. Bei einer Kontrolle auf dem Parkplatz Lipperts wurden bei einem 20jährigen polnischen Bodybuilder diverse Dopingmittel in nicht geringer Menge festgestellt. 
Bei den festgestellten Ampullen und Tabletten handelt es sich um Medikamente, welche den schnellen Muskelaufbau fördern. 
Die Dopingmittel wurden beschlagnahmt. Gegen den Mann wird nun, durch die Kriminalpolizei in Hof, ein Strafverfahren nach dem Anti-Doping-Gesetz eingeleitet.

Unter Drogeneinfluss am Steuer
A9 / Münchberg - Ein 34jähriger Leipziger wurde am Freitagnachmittag mit seinem Kleinbus auf der A9, an der Anschlussstelle Münchberg-Süd kontrolliert. 
Hierbei bemerkten die Polizeibeamten drogentypische Auffälligkeiten. Nach einem positiven Drogenvortest räumte der Leipziger ein, am Vortag einen Joint geraucht zu haben. 
Zudem konnten im Fahrzeug diverse Rauschgiftutensilien sowie Haschisch und Marihuana aufgefunden werden. Die Gegenstände uns das Rauschgift wurden beschlagnahmt. Eine Blutentnahme erfolgte im Klinikum Münchberg. Die Beifahrerin konnte die Fahrt fortsetzen.
Gegen den Fahrer ergehen nun Anzeigen nach dem Betäubungsmittel- und dem Straßenverkehrsgesetz.

Verkehrsunfall am Autobahndreieck Hochfranken
A93 / Trogen - Eine 53jährige Kraftfahrerin aus Tschechien will am Freitagabend mit ihrem Lkw mit Anhänger am Autobahndreieck Hochfranken von der A72 auf die A93 auffahren. 
Hierbei übersah sie den Pkw der 26jährigen, welche mit ihrem VW Golf auf der Hauptfahrbahn fuhr. Es kam zu einem seitlichen Zusammenstoß der Fahrzeuge. Die Pkw-Fahrerin wurde hierdurch leicht verletzt und zur weiteren Untersuchung ins Klinikum Hof verbracht. 
Das Fahrzeug der Verletzten war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Feuerwehr aus Trogen und Regnitzlosau war ebenfalls vor Ort und sicherten die Unfallstelle ab. Die Lkw-Fahrerin blieb unverletzt und konnte ihre Fahrt nach erfolgter Unfallaufnahme fortsetzen.
Es entstand eine Sachschaden in Höhe von ca. 10000 Euro.

Erneut berauscht am Steuer
Münchberg – In Straas wurde am frühen Freitagabend ein Pkw-Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Im Rahmen der Überprüfung der Fahrtauglichkeit konnten bei diesem drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden. Ein freiwillig durchgeführter Drogentest verlief positiv auf mindestens drei Drogen. Wie sich herausstellte wurde der 28-jährige aus Münchberg im Laufe der letzten Woche schon zweimal am Steuer seines Pkw unter Drogeneinfluss erwischt. In der Unterhose führte der Münchberger einen Beutel mit sogenannten „CleanUrin“ mit sich. Vermutlich wollte er damit den Drogentest manipulieren und so die Polizeibeamten überlisten. Solche und andere Tricks kennt die Polizei jedoch.

Zusammenstoß zwischen Pkw und Fahrradfahrer
Münchberg – Samstagnachmittag wollte ein 19  Jahre alter Opel – Fahrer einen Fahrradfahrer überholen und scherte hierzu aus. Aufgrund eines entgegenkommenden Pkw wollte der junge Fahrzeuglenker hinter dem Fahrrad wieder einscheren, touchierte dabei aber das Hinterrad des Fahrrads. Der 53 – Jährige Radfahrer stürzte daraufhin auf die Motorhaube des Pkw und verletzte sich leicht. Zur Abklärung der Verletzungen wurde er in das Klinikum Münchberg verbracht.

Pkw unter Alkoholeinfluss geführt
Münchberg – Am Sonntag wurde in den frühen Morgenstunden im Stadtgebiet ein 52 - Jähriger am Steuer seines Seat kontrolliert. Dabei schlug den eingesetzten Beamten eine Alkoholfahne entgegen. Ein Alkotest ergab einen Wert von 0,62 Promille. Den Herren erwartet ein Bußgeld und ein Fahrverbot.

Anhänger schaukelt sich auf - Gespann kracht in Mittelleitplanke und kippt aufs Dach - A93 blockiert
A93 / Regnitzlosau - Vollständig blockiert war die Autobahn 93 am Samstagmorgen, kurz nach 09.00 Uhr bei Regnitzlosau. Ein Gespann, bestehend aus Pkw und Anhänger, stand beim Eintreffen der Rettungskräfte quer zur Fahrbahn über beide Fahrstreifen, samt Standstreifen. Ein Vorbeikommen war nicht mehr möglich. Was war passiert?
Ein rumänischer Staatsbürger war mit seinem Gespann gen Süden unterwegs. Der 23-jährige Mann beförderte auf seinem Anhänger einen weiteren Pkw, den er in Deutschland erworben hatte. In einer langgezogenen Rechtskurve schaukelte sich der Anhänger so stark auf, dass der Rumäne die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und zunächst in die Mittelleitplanke krachte. Nach dem Anstoß drehte sich das Fahrzeug abrupt nach rechts, so dass sich der Anhänger um 180 Grad drehte und der geladene Geländewagen auf dem Dach zum Liegen kam. Das verunfallte Gespann stand dabei komplett quer zur Fahrbahn, so dass es diese gänzlich blockierte und niemand mehr vorbeikam.
Der rumänische Fahrzeuglenker kam glücklicherweise mit dem Schrecken davon. Es entstand jedoch ein Sachschaden von ca. 15.000 Euro. Die Polizei prüfte noch vor Ort das Gespann und die Vorgaben zur Ladungssicherung. In diesem Zusammenhang konnten keine Verstöße festgestellt werden. Zur Absicherung der Unfallstelle waren Feuerwehr und Autobahnmeisterei mit mehreren Kräften am Einsatzort.

Zwei Fahrverbote bei Geschwindigkeitsmessung am Silberhausberg - Kölner rast mit 149 Sachen durchs Fichtelgebirge
B303 / Tröstau - Am gestrigen Samstag führte die Verkehrspolizei Hof am späten Nachmittag eine ca. fünfstündige Geschwindigkeitsmessung am Silberhausberg durch. Die Polizei verzeichnete dabei insgesamt 51 Verstöße. Jeder 13te Fahrzeuglenker hielt sich somit nicht die erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h. Neben 37 Verwarnungen wird die Zentrale Bußgeldbehörde in Kürze auch 14 Bußgeldbescheide versenden. Zwei Raser waren sogar so schnell, dass sie sich neben einem Bußgeld auch auf ein einmonatiges Fahrverbot einstellen müssen. Den traurigen Spitzenwert erzielte ein Pkw-Fahrer aus Köln mit 149 km/h.

Telefonmast angefahren
Schauenstein. Ein unbekannter Fahrzeugführer beschädigte vermutlich im Zeitraum von Freitagabend bis Samstagvormittag einen Holzpfosten der Telefonleitung. Der Mast befindet sich gegenüber des Anwesens Windischengrün 1. Der Unbekannte stieß wahrscheinlich beim Rückwärtsfahren gegen den hölzernen seitlichen Stützpfeiler und brach diesen ab. Der Hauptpfeiler, sowie die Telefonleitung wurden nicht in Mitleidenschaft gezogen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 100 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Naila unter der Telefonnummer 09282/97904-0 entgegen.

Lagerfeuer führt zum Streit
Selbitz. Am Samstagabend kam es in der  Talstraße zu einem Streit zwischen Nachbarn aufgrund eines Lagerfeuers. Ein 47 Jähriger hatte in seinem Garten ein Feuer entzündet. Der Nachbar sah sein Hab und Gut durch den Funkenflug bedroht und verständigte deshalb die Polizei. Im Vorfeld war es schon zu gegenseitigen Beleidigungen zwischen beiden Parteien gekommen. Der Streit konnte vor Ort durch die Beamten geklärt werden. 

Widerstand und Beleidigung
Hof.- In der Nacht von Samstag auf Sonntag randalierte ein 30-jähriger Mann aus dem Landkreis Hof in einer Hofer Gaststätte. Der Gastwirt bat schließlich die Polizei um Hilfe. Die Beamten sprachen gegenüber dem stark alkoholisierten Randalierer einen Platzverweis aus, dem er allerdings keine Folge leistete. Vielmehr beleidigte der Mann einen Polizeibeamten mit diversen Kraftausdrücken und verhielt sich zunehmend aggressiver. Die Streifenbesatzung musste den Mann letztendlich in Gewahrsam nehmen und zur Inspektion verbringen. Dort angekommen widersetzte sich der 30-Jährige gegen den weiteren Gewahrsam, sodass die Polizeibeamten Zwangsmaßnahmen anwenden mussten. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3 Promille. Der Mann muss sich nun wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung verantworten.  

Autofahrer mit Alkohol
Hof.- Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Hof kontrollierte am Sonntag, um kurz nach 1 Uhr, in der Lindenstraße, einen 28-jährigen Autofahrer. Hierbei nahmen die Beamten Alkoholgeruch wahr. Ein Atemalkoholtest ergab schließlich einen Wert von 0,58 Promille. Der Autofahrer wird nun wegen dieser Verkehrsordnungswidrigkeit angezeigt. Er muss mit einem Fahrverbot und einem Bußgeld rechnen. Weiterfahren durfte er nicht mehr.   

Joint gedreht
Hof.- Eine zivile Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Hof beobachtete am Samstagabend, in der Fabrikstraße, einen 18-jährigen Schüler bei der Herstellung eines Joints. Sichtlich überrascht ließ der junge Mann bei der anschließend durchgeführten Kontrolle seinen Joint auf den Boden fallen. Dieser muss sich nun wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Grünanlagensatzung missachtet
Hof.- Eine Streifenbesatzung stellte am Samstagnachmittag, in der Grünanlage gegenüber dem Hauptbahnhof, zwei Frauen und einen Mann fest, die dort Bier tranken. Dies stellt jeweils einen Verstoß gegen die Grünanlagensatzung der Stadt Hof dar. Die Beamten unterbanden den weiteren Alkoholkonsum und sprachen gegenüber den Betroffenen Platzverweise aus. Zudem werden entsprechende Ordnungswidrigkeitenanzeigen erstellt.

Pkw beschädigt
Hof.- In der Nacht von Freitag auf Samstag parkte ein weißer Audi A 3 in der Eppenreuther Straße. In dieser Zeit beschädigte ein bislang unbekannter Täter den rechten Außenspiegel und zerkratzte die rechte Fahrzeugseite. Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von 3000 Euro.
Wer sachdienliche Hinweise zum Täter machen kann, wird gebeten, sich mit der Polizei in Hof in Verbindung zu setzen.

Gasflasche entwendet
Oberkotzau.- In der Nacht von Freitag auf Samstag entwendete ein bislang unbekannter Täter, aus einem Garten in der Baugenossenschaftsstraße, eine Gasflasche mit Nanometer und Schlauch im Wert von 100 Euro. Der dortige Gartenbereich wird mittels Videokamera überwacht. Die Aufnahmen müssen noch ausgewertet werden.
Wer Hinweise zum Täter oder zum Verbleib der gestohlenen Gasflasche geben kann, wird gebeten, die Polizei in Hof zu informieren.

Fahren ohne Fahrerlaubnis
Thiersheim/ Lkrs. Wunsiedel i.F. / BAB 93. Am Samstagmorgen, gegen 09:00 Uhr, kontrollierten die Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Selb auf der A93 bei Thiersheim einen 32-jährigen Renaultfahrer. Obwohl der Fahrer bereits seit Mitte 2019 einen festen Wohnsitz in Deutschland hat, konnte er lediglich eine ausländische Fahrerlaubnis vorweisen. Eine deutsche Fahrerlaubnis besaß der Mann nicht, weshalb die Beamten die Weiterfahrt untersagten und ein Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis einleiteten.

Verbotenen Schlagring dabei
Schirnding/ Bahnhof.- Ein 35-jähriger ausländischer Fahrgast im Einreisezug aus der Tschechischen Republik geriet am Samstagnachmittag ins Visier der Schleierfahnder der Selber Grenzpolizei.  Bei der intensiveren Kontrolle konnte in der Umhängetasche des Mannes ein Schlagring aufgefunden und beschlagnahmt werden. Nach Abschluss der Sachbearbeitung konnte der Fabrikarbeiter seinen Weg fortsetzen. Er muss sich nun wegen eines Vergehens nach dem Waffengesetz verantworten. 

Amfetamin im Gepäck
Schirnding/ Bahnhof.- Bei einer erneuten Kontrolle am Samstagabend im Einreisezug aus der Tschechischen Republik konnte bei einem 41-jährigen Fahrgast eine geringe Menge Amfetamin in dessen Geldbeutel aufgefunden werden. Dieses wurde vor Ort beschlagnahmt und den Mann erwartet nun eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz. 

Autofahrer unter Drogen und mit Teleskopschlagstock erwischt
Schirnding. Am frühen Samstagabend, gegen 17:30 Uhr, wurde der 38-jährige Fahrer eines Kleintransporters mit tschechischer Zulassung auf der B 303 bei Schirnding durch Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Selb kontrolliert. Hierbei wurde bei seiner Durchsuchung eine geringe Menge Amfetamin aufgefunden und drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Auf Nachfrage der Beamten nach gefährlichen Gegenständen kam noch ein griffbereiter Teleskopschlagstock zum Vorschein. Das Amfetamin wurde beschlagnahmt und der Teleskopschlagstock vor Ort sichergestellt. Weiterhin wurde dem Mann die Weiterfahrt untersagt und eine Blutentnahme im Krankenhaus angeordnet. Er muss sich nun wegen Verstoßes gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz sowie Fahren unter Betäubungsmitteleinfluss verantworten.

Fahren ohne Fahrerlaubnis
Thiersheim / Lkrs. Wunsiedel i.F. / BAB 93. Am Sonntagmittag, gegen 14:55 Uhr, kontrollierten die Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Selb auf der A 93 bei Thiersheim einen 32-jährigen VW Fahrer. Obwohl der Fahrer bereits seit Anfang 2020 einen festen Wohnsitz in Deutschland hat, konnte er lediglich eine ausländische Fahrerlaubnis vorweisen. Eine deutsche Fahrerlaubnis besaß der Mann nicht, weshalb die Beamten die Weiterfahrt untersagten und ein Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis einleiteten.

Fahrer unter und mit Drogen
Thiersheim / Lkrs. Wunsiedel i.F. / BAB 93. Am Sonntagnachmittag, gegen 15:25 Uhr, geriet ein Kleintransporter mit slowenischer Zulassung auf der A 93 bei Thiersheim in das Visier der Schleierfahnder der Selber Grenzpolizeiinspektion. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten beim 26-jährigen Fahrer drogentypische Auffälligkeiten fest. Ein auf THC positiver Drogenschnelltest bestätigte den Verdacht der Beamten. Auf Nachfrage gab der Fahrer den Beamten gegenüber an, keinerlei Drogen mit sich zu führen. Die Fahnder gaben sich mit dieser Aussage jedoch nicht zufrieden, durchsuchten das Fahrzeug und wurden prompt im Rucksack des Mannes fündig. Darin entdeckten die Beamten eine geringe Menge Marihuana. Dies wurde beschlagnahmt und der Mann musste sich aufgrund des Verdachts einer Drogenfahrt einer Blutentnahme im Krankenhaus unterziehen. Nachdem auch der Beifahrer die Tage zuvor Drogen konsumiert hatte und kein weiterer Ersatzfahrer zur Verfügung stand, war die Fahrt vor Ort beendet. Der Fahrer muss sich nun wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie wegen Fahren unter Betäubungsmitteleinfluss verantworten.

Autofahrer unter Drogen
Thiersheim / Lkrs. Wunsiedel i.F. / BAB 93. Am späten Sonntagnachmittag, gegen 17:10 Uhr, kontrollierten Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Selb einen VW mit ungarischer Zulassung auf der A 93 bei Thiersheim. Hierbei stellten die Beamten beim 33-jährigen Fahrer drogentypische Auffälligkeiten fest, was ein auf THC positiver Drogenschnelltest bestätigte. Infolgedessen wurde die Weiterfahrt unterbunden und es wurde eine Blutentnahme angeordnet. Nach Anzeigenerstattung wegen Fahren unter Betäubungsmitteleinfluss konnte die Fahrt durch einen fahrtüchtigen Mitfahrer fortgesetzt werden.

Bei Kontrolle Marihuana im niedrigen zweistelligen Grammbereich beschlagnahmt
Thiersheim / Lkrs. Wunsiedel i.F.. Am Sonntagabend, gegen 18:45 Uhr, erweckte ein mit mehreren jungen Männern besetzter Mietwagen am Autohof in Thiersheim die Aufmerksamkeit einer Schleierfahndungsstreife der Grenzpolizeiinspektion Selb. Bei der anschließenden Kontrolle händigte einer der Fahrzeuginsassen, ein 19-Jähriger aus Berlin, den Beamten freiwillig Marihuana im niedrigen zweistelligen Grammbereich aus. Dieses wurde daraufhin beschlagnahmt und der junge Mann erhielt eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Unter Drogeneinfluss Auto gefahren
Münchberg – Am Sonntagnachmittag wurde ein 22-jähriger Münchberger mit seinem Pkw kontrolliert. Bei der routinemäßigen Überprüfung stellten die kontrollierenden Beamten der Münchberger Polizei drogentypische Anzeichen bei dem jungen Mann fest. Da ein freiwilliger Drogentest positiv ausfiel, wurde  im Klinikum Münchberg eine Blutentnahme durchgeführt. Die Weiterfahrt wurde untersagt und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

Auf Vorausfahrenden aufgefahren
A 9 / Konradsreuth. Am frühen Sonntagnachmittag ereignete sich auf der Nordfahrbahn zwischen den Anschlussstellen Münchberg-Nord und Hof-West ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Verkehrsbedingt musste der 65-jährige Fahrer eines Mitsubishi Pajero aus dem Zulassungsbereich Dessau-Roßlau sein Gefährt abbremsen. Die dahinter befindliche junge Dame aus dem Erzgebirge erkannte dies zu spät und fuhr mit ihrem VW Polo dem Geländewagen auf. Den an beiden Fahrzeugen entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf knapp 10 Tausend Euro. 

Beim Einfahren auf die Autobahn nicht aufgepasst - 4 beschädigte Fahrzeuge und 2 Verletzte
A 72 / Feilitzsch. Ein 76-jähriger Skodafahrer aus dem Landkreis Zwickau fuhr am Sonntagabend an der Anschlussstelle Hof-Töpen auf die Autobahn in Richtung Chemnitz ein. Hierbei übersah er einen auf der durchgängigen Fahrbahn kommenden Opel Corsa mit Chamer Zulassung. Dessen Fahrerin bremste stark ab und wich nach links aus. Hier stieß sie erst mit einem auf der linken Spur fahrenden VW Golf mit Nürnberger Kennzeichen zusammen. Dann schleuderte der Corsa noch gegen die Mittelschutzplanke und abschließend gegen den Skoda des Unfallverursachers. Die 21-jährige Golffahrerin aus Nürnberg und die 28-jährige Opelfahrerin aus Cham wurden leicht verletzt. Der Skoda Fabia war nicht mehr fahrbereit. Für dessen Bergung musste ein Abschleppdienst vor Ort kommen. Zudem meldete sich ein Verkehrsteilnehmer welcher zur Unfallzeit mit seinem Pkw auf der anderen Richtungsfahrbahn unterwegs war. Wegen auf die Frontscheibe fliegender Unfallteile riss diese. Wegen Aufräumarbeiten musste die Fahrbahn in Richtung Osten für eine halbe Stunde vollgesperrt werden. Den Schaden an den beteiligten Fahrzeugen und an der Schutzplanke schätzt die Polizei auf knapp 20 Tausend Euro. 

Geschwindigkeitskontrollen zeigen Wirkung
St 2180 / Weißenstadt. Die Verkehrspolizeiinspektion Hof führte am Sonntag im Zeitraum 13.58 Uhr - 19.40 Uhr im auf 80 KM/H beschränkten Bereich in Fahrtrichtung Gefrees eine Geschwindigkeitsmessung durch. Insgesamt passierten 1049 Fahrzeuge das Radar. Lediglich 4 Verkehrsteilnehmer waren zu schnell und müssen nun beanstandet werden. Der Fahrer eines Audi mit Mildenberger Zulassung war mit gemessenen 102 KM/H an diesem Tag der Schnellste. Ihn erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 70.- Euro, sowie 1 Punkt in der Flensburger Verkehrssünderdatei.

Junge auf dem Weg zur Schule angefahren
HOF. Humpelnd kam einer Streife, die zur Schulwegsicherung eingesetzt war, am Montagmorgen ein 10-Jähriger entgegen. Ein Unbekannter hatte ihn in der Bahnunterführung im Schlossweg mit dem Auto gestreift und war weitergefahren, ohne sich um den Jungen zu kümmern. 
Kurz nach 7 Uhr fuhr der Bub mit seinem Fahrrad von der Schleizer Straße kommend durch die Bahnunterführung im Schlossweg. Dort kam es zu einem leichten Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Auto. Der Junge wurde am Knie getroffen und konnte sich gerade noch auf dem Rad halten, ohne zu stürzen. 
Die Polizisten riefen eine Rettungsdienst-Besatzung hinzu, die den Jungen zur Untersuchung ins Krankenhaus brachten. Glücklicherweise stellten die Ärzte nur leichtere Verletzungen fest. 
Zu dem unbekannten Fahrer und seinem Fahrzeug liegen keinerlei Informationen vor. 
Zeugen des Unfalles in der Schlossstraße werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 mit der Polizei Hof in Verbindung zu setzen.

Verschiedene Drogen aufgefunden – Fahrer unter Drogeneinfluss
A9 / MÜNCHBERG, LKR. HOF. Bei der Kontrolle eines polnischen Mercedes auf dem Rastpark Münchberg Nord, nahe der Autobahn A9, stellten Polizisten aus Münchberg am Sonntagnachmittag unterschiedliche Drogen in teils größeren Mengen sicher. Die Kriminalpolizei Hof ermittelt. 
Gegen 15.25 Uhr fiel den Beamten ein polnisches Fahrzeug auf. Der 36-jährige polnische Fahrer stand offensichtlich unter Drogeneinfluss. Bei der Durchsuchung des Autos, in dem noch ein 20-jähriger Pole saß, wurden die Beamten fündig. Insgesamt stellte sie Marihuana in Höhe eines niedrigen dreistelligen und Amphetamin in Höhe eines mittleren zweistelligen Grammbereichs sicher. Das Rauschgift stellten die Polizeibeamten zum Teil im Kofferraum fest. 
Beim Fahrer führten die Polizisten bezüglich dem Verdacht der Fahrt unter Drogeneinfluss eine Blutentnahme durch. Beide polnische Staatsangehörige müssen sich nun wegen illegaler Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge strafrechtlich verantworten. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei Hof. 

Brand nach Blitzeinschlag - 65.000,-- Euro Schaden
Berg-Schnarchenreuth. Der Einsatz der Feuerwehr war Sonntagnacht in Schnarchenreuth erforderlich. Kurz vor Mitternacht wurden die Bewohner eines Einfamilienhauses durch einen lauten Knall geweckt. Bei einer Nachschau im Haus musste der Bewohner feststellen, dass Rauch aus seinem Heizungskeller drang. Der Brand im Keller konnte durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr schnell gelöscht werden. Beide Anwohner konnten das Haus unverletzt verlassen, die Frau stürzte jedoch auf dem Grundstück und verletzte sich leicht. Nach derzeitigem Ermittlungsstand war ein technischer Defekt nach Blitzeinschlag in der Steuerung der Photovoltaikanlage die Brandursache. Der entstandene Schaden wird auf ca. 65.000,-- Euro geschätzt. 

Kraftradfahrer bei Sturz leicht verletzt
Bad Steben-Thierbach. Glücklicherweise nur leichte Verletzungen zog sich ein 49jähriger Kraftradfahrer bei einem Sturz am Sonntagnachmittag zu. Der Mann und ein weiterer Kraftfahrer befuhren gegen 15:15 Uhr die Bad Stebener Straße. In einer Rechtskurve verlor der 49jährige - trotz langsamer Fahrweise - die Kontrolle über sein Zweirad und stürzte. Mit Verdacht auf Gehirnerschütterung wurde er in ein Krankenhaus gebracht.

Pedelec-Fahrerin bei Sturz leicht schwer
Bad Steben-Bobengrün. Bei einem Sturz am Sonntagnachmittag verletzte sich eine Pedelec-Fahrerin aus Naila schwer. Die Frau und ein weiterer Zweiradfahrer fuhren im Gerlaser Forst auf einem Waldweg bergab. Die Frau geriet bei der Abfahrt ins Rutschen und stürzte. Dabei zog sie sich eine Sprunggelenksfraktur am rechten Bein zu und musste mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Roller schlittert in Pkw - Zweiradfahrer leicht verletzt
Bad Steben-Thierbach. Großes Glück hatte ein Rollerfahrer am Sonntagvormittag bei einem Verkehrsunfall. Kurz vor 11 Uhr befuhr der Mann aus Leupoldsgrün mit seinem Roller in Richtung Bad Steben. In einer Kurve verlor er die Kontrolle über sein Zweirad, der Roller kippte auf die Seite und der Mann stürzte. Anschließend schlitterte das Zweirad ohne Fahrer auf der Straße weiter und geriet in den Gegenverkehr. Dort prallte der Roller gegen die Stoßstange eines VW mit Zulassung aus Gera. Beim Zusammenstoß entstand an beiden Fahrzeugen ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 4.000,-- Euro. Der Rollerfahrer erlitt glücklicherweise nur Prellungen und Schürfwunden und wurde ins Krankenhaus gebracht.

Unbekannter bei Diebstahl in Wohnung angetroffen
HOF. Ein Mobiltelefon und eine vermeintlich hochwertige Uhr entwendete ein bislang Unbekannter in der Nacht zum Montag aus einer Wohnung.
Kurz nach Mitternacht stieß ein Bewohner der Gabelsbergerstraße auf einen Unbekannten in einem Zimmer. Dieser flüchtete aus der Wohnung und konnte entkommen. Bei der Überprüfung der Wertgegenstände bemerkte der Bestohlene das Fehlen eines Mobiltelefons und einer Armbanduhr eines namhaften Herstellers. Allerdings handelte es sich dabei um ein Plagiat. Der Entwendungsschaden wird mit einem mittleren dreistelligen Betrag angegeben.
Der Dieb wird wie folgt beschrieben:
Etwa 18 Jahre alt, 175 Zentimeter groß, schlanke Figur, ovales Gesicht, glatte, extrem kurz rasierte Haare, 3-Tages-Bart. Er trug eine graue Jogginghose, eine schwarze Jacke und helle Schuhe. 
Wer Hinweise auf den Täter geben kann, wird gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 mit der Polizeiinspektion Hof in Verbindung zu setzen.

Blitz eingeschlagen
HOF. Durch einen Blitzeinschlag brachen am Sonntagabend Ziegel aus einem Schornstein heraus und fielen auf ein geparktes Auto.
Kurz vor 23.30 Uhr schlug ein Blitz in den Schornstein eines Mehrfamilienhauses in der Roonstraße ein. Dadurch lösten sich Ziegel, die auf ein vor dem Haus geparktes Auto einschlugen. Weitere in der Nähe geparkte Autos wurden glücklicherweise nicht getroffen. Für den Schlot bestand danach akute Einsturzgefahr und er musste gesichert, beziehungsweise abgetragen werden. 
Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von rund 12.000 Euro.

Quelle: PI Hof, Selb, Naila, Münchberg, Rehau

Meistgelesene Artikel

Frohes neues Jahr 2022
Allgemeines

.... wünscht 100% Hof

weiterlesen...
Unsere Tiere der Woche heißen Schorschi & Fly !
Tier der Woche

Wir beide sind so etwas wie ein Notfallpärchen und suchen ein neues Zuhause.

weiterlesen...
Unsere Tiere der Woche heißen Balisto & Linda !
Tier der Woche

Die beiden sind noch etwas schüchtern, aber lieb

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren: