20. September 2021 / Polizeimeldungen

Polizeimeldungen vom letzten Wochenende

Polizei sucht nach Hinweisen

Gegen Fahrzeug getreten
Münchberg – Mit der Lieferung eines Paketes nicht ganz einverstanden war am Freitagabend ein 41-jähriger Münchberger. Nachdem der 48-jähriger Zusteller mit dem Empfänger, der im 5. Stock des Anwesens wohnt,  im Treppenhaus Kontakt aufgenommen hatte, legte er das Paket im 3. Stock ab und verließ das Anwesen. Da ihm das Paket nicht persönlich übergeben wurde, war der Empfänger so verärgert, dass er den Auslieferer zu Fuß folgte um ihn zur Rede zu stellen. Als er ihn dann unweit von der Auslieferungsstelle antraf, trat er mit voller Wucht gegen das Fahrzeug des Auslieferers. Dabei entstand eine größere Delle im Frontbereich. Der Schaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Der Empfänger des Paketes muss nun mit einer Anzeige wegen Sachbeschädigung rechnen. Auch für den angerichteten Schaden wird er aufkommen müssen. 

12-jähriger stürzt vom Fahrrad
Stammbach – Schürfwunden am Unterarm erlitt am Freitagnachmittag ein 12-jähriger aus einem Stammbacher Ortsteil, als er mit seinem Fahrrad auf der Straße fuhr und alleinbeteiligt stürzte. Der herbeigerufene Rettungsdienst brachte ihn zur Behandlung und zur Beobachtung in Krankenhaus. Am Fahrrad entstand kein Schaden. 

Nach Anstoß auf und davon
Münchberg – In der Zeit von Donnerstag 22.00 Uhr bis Freitag 04.00 Uhr wurde, ein an der evangelischen Kirche abgestellter Mercedes, von einem bislang Unbekannten angefahren und dabei die Stoßstange hinten beschädigt. Der Verursacher setzte anschließend seine Fahrt ohne sich um seine rechtlichen Pflichten zu kümmern. Der Schaden beträgt ca. 1000 Euro. 

Fahren ohne Fahrerlaubnis
Münchberg, Autohof; Am Freitagmittag kontrollierten Schleierfahnder der Grenzpolizei aus Hof am Autohof in Münchberg einen Pkw, der zuvor auf der BAB A9 in nördlicher Richtung unterwegs war. Der 33jährige Fahrer, aus dem Landkreis Bayreuth, konnte keinen Führerschein vorweisen. Auf Nachfrage räumte er ein, nie eine Fahrerscheinprüfung absolviert zu haben. Auf ihn kommt nun eine Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu. Die Beamten untersagten ihm die Weiterfahrt.

Unfall beim Fahrstreifenwechsel
BAB A9, Leupoldsgrün; Am Freitagnachmittag kam es zu einem Unfall auf der A9 in nördlicher Fahrtrichtung kurz vor dem Autobahndreieck Bayerisches Vogtland. Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens stockte der Verkehr im Bereich der dortigen Baustelle. Ein weißrussischer Sattelzug wollte bei langsamer Geschwindigkeit auf rechten Fahrstreifen wechseln und übersah dabei einen dort befindlichen Pkw. Es kam zu einem leichten, seitlichen Zusammenstoß. Verletzt wurde niemand. Der Schaden wurde auf ca. 8.000 EUR geschätzt. Nachdem der Unfall durch eine Streife der Hofer Verkehrspolizei aufgenommen worden war und der 65jährige Lkw-Fahrer sein Verwarnungsgeld beglichen hatte, konnte er seine Fahrt fortsetzen.

Kennzeichen entstempelt und Führerschein ungültig
BAB A9, Rastanlage Frankenwald; Eine Streife der Hofer Verkehrspolizei kontrollierte am Samstag, gegen 00:20 Uhr, einen Pkw mit deutscher Zulassung, welcher zuvor auf der A9 in nördlicher Richtung unterwegs war. Im Rahmen der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass für das Fahrzeug kein gültiger Versicherungsschutz mehr bestand. Daher wurden die Kennzeichen entstempelt. Des Weiteren ergab eine Überprüfung des 43jährigen Fahrers aus Polen, dass diesem das Recht aberkannt worden war, von seiner polnischen Fahrerlaubnis in Deutschland Gebrauch zu machen. Auf ihn kommt nun eine Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie wegen eines Verstoßes nach dem Pflichtversicherungsgesetz zu.

Unfall mit dem Gegenverkehr
Bad Steben. Freitag Abend, gegen 21.30 Uhr, befuhr ein Verkehrsteilnehmer mit seinem Mercedes die Staatsstraße zwischen Thierbach und Bad Steben. Während der Fahrt kam ihm ein anderes Fahrzeug entgegen. Beim Vorbeifahren streiften sich die beiden Außenspiegel der  Pkws.  Der Mercedes-Fahrer wendete und wartete an der Unfallörtlichkeit, jedoch kam der andere Unfallbeteiligte nicht zurück. Es entstand ein Sachschaden von ca. 4000 Euro. Wahrscheinlich ist der andere Pkw auch beschädigt. Der unbekannte Unfallbeteiligte soll sich bitte bei der PI Naila unter der Telefonnummer 09282/979040 melden. 
Bad Steben. Eine 45 Jährige wollte Freitag Morgen in Carlsgrün vom Wiesenweg nach links in die Schleeknockstraße abbiegen. Sie übersah den von rechts kommenden BMW eines 61 jährigen Mannes. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß. Verletzt wurde zum Glück niemand, jedoch entstand ein Sachschaden von ca. 10000 Euro. 
Die Unfallverursacherin erhält nun ein Bußgeld. 

Drogenkonsument greift Polizisten an
Hof - Am Freitagabend verständigten Passanten die Polizei und meldeten, dass ein junger Mann in der Hofer Innenstadt Personen anspricht und nach Crystal oder ‚was zum Rauchen‘ fragt. Der verdächtige Mann konnte von einer Zivilstreife in einem Shop in der Marienstraße angetroffen werden, als er sich einen Joint drehte. Der 30jährige machte hier bereits einen deutlich berauschten Eindruck. Bei der folgenden Kontrolle konnte eine geringe Menge Kräutermischung und der  Joint aufgefunden und beschlagnahmt werden. Mit der Sicherstellung war der Mann nicht einverstanden und forderte mehrfach die Rauschmittel zurück. Nachdem er merkte, dass er diese nicht bekommen wird, wurde er immer aggressiver und beleidigte die Beamten. Als einer der Beamten seine lautstark laufende Musikbox abschaltete, attackierte der Mann den Polizisten und schlug ihm mit der Faust ins Gesicht. Der Angreifer wurde von den Polizisten zu Boden gebracht, gefesselt und zur Dienststelle gebracht. Die Staatsanwaltschaft Hof ordnete nach Sachvertrag eine Wohnungsdurchsuchung ein,  hierbei wurden weitere Rauschmittel im 2stelligen Grammbereich aufgefunden. Der festgenommene Mann wurde am Samstagvormittag dem Amtsgericht Hof zur Prüfung der Untersuchungshaft vorgeführt, die zuständige Richterin erließ einen Haftbefehl. Der angegriffene Polizeibeamte wurde nach erster Einschätzung nur leichtverletzt, er hatte eine aufgeplatzte Lippe und klagte über Kopf- und Nackenschmerzen.

Wassertank unzureichend gesichert und von Anhänger gefallen 
Hof, B15 -  Ein 41jähriger Autofahrer fuhr am Freitagnachmittag auf der B15 von Döhlau in Richtung Hof. Er hatte am Anhänger einen 1000 Liter Wassertank aus Kunststoff geladen.
Dieser war nur unzureichend gesichert und fiel während der Fahrt vom Anhänger auf die Fahrbahn. Ein Zeuge konnte beobachten, dass ein bislang unbekannter Autofahrer dem auf der Fahrbahn liegenden Wassertank ausweichen musste.  Nur durch ein Ausweichen auf die Gegenfahrbahn konnte der Unbekannte  einen Zusammenstoß vermeiden. Der Gefährdete und Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Hof Tel. 09281/704-0 in Verbindung zu setzen. Gegen der Fahrer des Fahrzeuggespanns wird wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt.

Joint im Reisegepäck
Trogen / Lkrs. Hof / BAB 72.  Schleierfahnder der Grenzpolizei Selb unterzogen am Freitag gegen 15:30 Uhr einen 22-jährigen Heidelberger auf der A72 einer Kontrolle. Im Zuge dessen stellten die Beamten im Reisegepäck des jungen Fahrers einen bereits fertig portionierten Joint fest. Das Tabak-Cannabis-Gemisch wurde daraufhin beschlagnahmt. Ohne Joint aber dafür mit einer Anzeige gegen das Betäubungsmittelgesetz im Gepäck konnte der 22-jährige zusammen mit seinem 24-jährigen Begleiter seine Fahrt in Richtung Osten fortsetzen. 

Crystal im Schuh versteckt
Marktredwitz / Schirnding. Eine geringe Menge Methamfetamin stellten Beamte der Grenzpolizei Selb am Freitagabend gegen 20:45 Uhr, bei einem 25-jährigen Tschechen sicher, welcher mit dem Zug in die Bundesrepublik einreiste. Der Versuch, das Rauschgift vor den Fahndern unter seiner Schuhsohle zu verstecken, schlug fehl. Den Mann erwartet nun eine Anzeige aufgrund eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. 

Unter Drogeneinfluss Auto gefahren
Münchberg – Am Samstagnachmittag wurde ein 40-jähriger aus Münchberg , der mit seinem Pkw unterwegs war, einer routinemäßigen Verkehrskontrolle unterzogen. Da die kontrollierenden Beamten der Münchberger Polizei bei dem 40-jährigen drogentypische Auffälligkeiten feststellten, wurde ein freiwilliger Drogentest angeboten. Da dieser Test positiv Amphetamin ausfiel, wurde die Weiterfahrt untersagt und eine Blutentnahme im Klinikum Münchberg durchgeführt.

Rumäne lässt Führerschein nicht umschreiben und bekommt Anzeige wegen „Fahren ohne Fahrerlaubnis“
A9 / Berg - Ein jähes Ende nahm die Fahrt zweier rumänischer Staatsbürger in der Nacht auf Sonntag an der Rastanlage Frankenwald. Ein 31-jähriger Mann, der in Berlin wohnhaft ist, war mit seinem Pkw gen Süden unterwegs. Bei der Kontrolle händigte er den Beamten einen moldawischen Führerschein aus. Da der Mann jedoch seit 2019 dauerhaft im Bundesgebiet lebt, hätte er seinen Führerschein schon längst in eine nationale Fahrerlaubnis umschreiben lassen müssen. Da der Rumäne dies nicht tat, verlor seine moldawische Fahrerlaubnis ihre Gültigkeit. Eine Anzeige wegen „Fahren ohne Fahrerlaubnis“ war die logische Folge. Pech für die beiden Männer war, dass auch der Beifahrer, zugleich auch Halter des Fahrzeuges, ebenfalls nur einen moldawischen Führerschein vorweisen konnte und daher auch nicht berichtigt war, ein Kraftfahrzeug in Deutschland zu führen. Daher mussten beide bis zum Eintreffen eines Ersatzfahrers an der Rastanlage verweilen. Neben dem Fahrzeugführer bekommt auch der Halter eine Strafanzeige wegen „Ermächtigen zum Fahren ohne Fahrerlaubnis“.

Aus dem Schlaf gerissen - Unbekannter beschädigt Seitenscheibe an Sattelzugmaschine
A9 / Streitau - Zu einer Sachbeschädigung kam es in der Nacht von Samstag auf Sonntag, kurz nach Mitternacht, auf dem PWC Streitau, Fahrtrichtung München. Ein Brummifahrer hatte sich gegen 22.00 Uhr in seiner Zugmaschine schlafen gelegt. Kurz nach Mitternacht wurde er durch ein lautes Geräusch aus dem Schlaf gerissen. Als sich der 50-jähirge Trucker umsah, musste er feststellen, dass die Scheibe der Beifahrertür gesplittert war. Die verständigte Polizei konnte vor Ort jedoch keine verdächtigen Personen mehr feststellen. Der Schaden an der Scheibe beläuft sich auf ca. 500 Euro.
Zeugen der Tat werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizei Hof unter der Tel. 09281/704-803 in Verbindung zu setzen.

Getankt ohne zu zahlen
A9 / Berg - Die Verkehrspolizei Hof ermittelt aktuell wegen eines Tankbetruges an der Rastanlage Frankenwald, Fahrtrichtung Berlin. Am Freitag, gegen 18.30 Uhr, fuhr ein silberner Pkw mit Berliner Zulassung vor. Der Fahrer, ein Mann mittleren Alters, stieg aus und betankte seinen Pkw mit knapp 43 Liter Diesel. Im Anschluss stieg der Mann wieder in sein Auto ein und fuhr einfach weiter. Seine Tankschuld in Höhe von 80,72 Euro beglich er nicht. Glücklicherweise konnte durch eine Überwachungskamera das Kennzeichen des Pkw abgelesen werden.

Polnischer Fahrgast randaliert in Reisebus und droht mit Küchenmesser
A 9 / Lipperts - Einen Notruf setzte am gestrigen Samstag gegen 15.10 Uhr der Fahrer eines polnischen Reisebusses am Parkplatz Lipperts, Fahrtrichtung Berlin, ab. Was war geschehen?
In dem polnischen Reisebus befanden sich neben dem Busfahrer und dem Verantwortlichen einer polnischen Zeitarbeitsfirma 22 Gastarbeiter aus Polen. Sie waren nach einem Monat Arbeit in Deutschland auf der Heimreise nach Polen. Einer der Arbeiter, ein 37-jähriger Mann aus Walbrzycha in Polen, war während der Fahrt eingeschlafen. Seinen Arbeitslohn in Höhe von 700 Euro, den der Mann in bar erhalten hatte, bewahrte er lose in seiner Jackentasche auf. Nach seinem Nickerchen bemerkte der Mann, dass die 700 Euro nicht mehr da waren. Er war sich sicher, dass ihm das Geld gestohlen wurde. Darüber und vermutlich auch weil er erheblich alkoholisiert war, geriet er derart in Rage, dass er im Bus herumschrie und mit einem Küchenmesser in der Hand wild herumfuchtelte. Nachdem der Mann dabei auch den Busfahrer bedrohte und sich nicht beruhigte, setzte dieser einen Notruf ab. Beim Eintreffen der Polizei hatte sich die Situation glücklicherweise wieder etwas entspannt und der Pole den Bus bereits verlassen. Sein Küchenmesser hatte er auf der Toilette des Parkplatzes verstecken wollen. Aufgrund seines Vorverhaltens wurde ihm jedoch seitens des Busfahrers die weitere Mitfahrt nach Polen verwehrt.
Die Polizei war mit mehreren Kräften am Einsatzort. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand.
Den aggressiven Businsassen verbrachten die Beamten zunächst mit zur Dienststelle, da dessen Identität mangels Ausweis nicht zweifelsfrei feststand. Aktuell werden Ermittlungen sowohl wegen des Diebstahls des Geldes geführt, aber auch wegen Bedrohung und eines Verstoßes nach dem Waffengesetz. Nach Abschluss der notwendigen Erstmaßnahmen durfte der Pole die Heimreise mit dem Zug fortsetzen.

Rauschgift aufgefunden
Berg. Am Samstagnachmittag wurde am Rasthof ein BMW aus Heilbronn kontrolliert. Hier erweckte der Beifahrer das Interesse der Nailaer Beamten. Dieser war augenscheinlich der „Rausgiftszene“ zuzuordnen. Im Reisegepäck konnten tatsächlich etwa 0,50 Gramm Crystal aufgefunden werden. Die Weierfahrt konnte der 42-jährige nun ohne seinen „Stoff“ antreten, denn diesen stellten die Beamten sicher. Ferner war die Person im polizeilichen Datenbestand zur Fahndung ausgeschrieben. Es bestand ein Haftbefehl, welcher durch Zahlung von 260,00 Euro abgewendet werden konnte. Diesen Betrag konnte der 42-jährige an Ort und Stelle zahlen, so dass wegen dieser Sache nicht die Handschellen klickten. 

Ladendiebin flüchtet aus Bekleidungsgeschäft
Hof - Die Kaufhausdetektivin ertappte am Samstagmittag in einem Bekleidungsgeschäft in der Hofer Innenstadt eine Ladendiebin. Als sie die Täterin stellen wollte, schubste diese die Detektivin weg und rannte mit ihrer Beute davon, verfolgt von der Detektivin. Im Bereich des Parkhauses nahe Schlossplatz verlor sich zunächst die Spur. Einsatzkräfte der Polizei mit Unterstützung der Sicherheitswacht suchten den Bereich ab. Eine Streife der Polizeiinspektion Hof  konnte die Diebin schließlich mit prall gefüllter Einkaufstasche aufgreifen und festnehmen.  Die 34jährige wurde nach Anzeigenaufnahme wegen räuberischen Diebstahls und erkennungsdienstlicher Behandlung wieder entlassen. Bei dem sichergestellten Diebesgut handelt es sich um zehn Pullover.

Abfallbehälter am Untreusee gestohlen
Hof - Am Samstagvormittag musste der Seewärter feststellen, dass mehrere Innenkörbe aus den entlang des Weges zur Staumauer aufgestellten Abfallbehältern fehlten. Vermutlich bereits am Freitagvormittag wurden insgesamt acht der Gitterkörbe entwendet.
Wer Beobachtungen gemacht hat und Hinweise zu dem oder den Tätern geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Hof Tel. 09281/704-0 in Verbindung zu setzen. 

Mit Crystal unterwegs und verbotene Böller aufgefunden
Schirnding / Lkrs. Wunsiedel i.F.. Am späten Samstagnachmittag, gegen 17:45 Uhr, geriet ein 57-jähriger Reisender, welcher mit dem Zug in die Bundesrepublik einreiste, in das Visier der Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Selb. Bei der anschließenden Kontrolle entdeckten die Fahnder in der Jackentasche des Mannes eine geringe Menge Crystal, welches daraufhin beschlagnahmt wurde. 
Im Anschluss konnte der Mann seine Reise fortsetzen - ohne Rauschgift dafür mit einer Anzeige im Gepäck wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.
Bei zwei weiteren Fahrgästen, einer 20-jährigen und einem 21-jährigen Deutschen, konnten verbotene Böller ohne Prüfzeichen aufgefunden und beschlagnahmt werden. Sie gaben den Besitz der Böller zu und müssen sich nun wegen eines Verstoßes nach dem Sprengstoffgesetz verantworten. 

Bei Kontrolle „Speed“ aufgefunden
Lkrs. Hof / BAB 93 / Autobahnrastplatz Bärenholz. Am Sonntagvormittag kontrollierten Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Selb einen polnischen Kleintransporter am Autobahnrastplatz Bärenholz an der A 93. Hierbei stellten sie beim 34-jährigen Fahrer drogentypische Auffälligkeiten fest. Ein auf Amphetamin positiver Drogenschnelltest bestätigte den Verdacht der Beamten. Bei der weiteren Durchsuchung des Fahrzeugs wurden die Beamten unter dem Lenkrad fündig und beschlagnahmten noch eine geringe Menge „Speed“. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der Mann musste sich der obligatorischen Blutentnahme im Krankenhaus unterziehen. Darüber hinaus muss er sich nun wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie wegen Fahrens unter Betäubungsmitteleinfluss verantworten.

Vater ohne Führerschein und mit Crystal
Selb / Lkrs. Wunsiedel i.F. / BAB 93. Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Selb zogen am Sonntagnachmittag einen 27-jährigen Autofahrer aus Österreich aus dem Verkehr.
Der Mann war mit seinen vier Kindern mit dem Pkw auf der A93 bei Selb unterwegs, als er in das Visier der Schleierfahnder geriet. Bei der anschließenden Kontrolle händigte der Mann den Beamten einen österreichischen Führerschein aus. Eine fahndungsmäßige Überprüfung ergab jedoch, dass eine behördliche Entziehung der Fahrerlaubnis bestand. Die Fahrt war damit an Ort und Stelle beendet. Doch damit nicht genug, händigte der Mann aus seiner Hosentasche noch eine geringe Menge Crystal aus, was daraufhin beschlagnahmt wurde. Den Vater erwarten nun Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Marihuana in der Umhängetasche
Hof. Am Sonntagnachmittag, gegen 15:30 Uhr, kontrollierten die Fahnder der Selber Grenzpolizei einen 20-jährigen Zugreisenden am Bahnhof in Hof. Auf Nachfrage händigte der junge Mann den Beamten freiwillig aus seiner Umhängtasche eine geringe Menge Marihuana sowie einen sog. „Crusher“ aus. Nach der Beschlagnahme des Rauschgifts und Anzeigenerstattung wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz konnte der Mann seine Reise fortsetzen.

Mit Drogen am Steuer erwischt
Münchberg – Am Montag, kurz nach Mitternacht, kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Münchberg in der Quellenstraße den Fahrer eines Klein-Pkw. Da die Beamten drogentypische Auffälligkeiten feststellten, wurde ein Drogenschnelltest durchgeführt, welcher positiv auf Metamphetamin verlief. Da der Pkw-Fahrer, ein 28-jähriger aus Münchberg, behauptete, der Urintest sei „defekt“, wurde ihm ein zweiter Urintest angeboten und durchgeführt, welcher tatsächlich negativ verlief. Die Beamten blieben jedoch misstrauisch und bemerkten, dass der Mann „Clean Urin“ am Körper mit sich führte und beim zweiten Test verwendete. Da sich die Beamten nicht täuschen ließen wurde der Mann ins Krankenhaus verbracht, um eine Blutentnahme durchführen zu lassen. Hier versuchte der Proband noch einmal zu flüchten, weshalb ihm Handfesseln angelegt werden mussten. Als der junge Mann schließlich merkte, dass mit den Polizisten nicht zu spaßen ist, ließ er die Blutentnahme aber widerstandslos über sich ergehen. Ihn erwartete jetzt eine Anzeige nach dem Betäubungsmittel- und Straßenverkehrsgesetz.

Pkw-Fahrer mehr als 50 km/h zu schnell
Weißenstadt - ST 2180: Am Sonntag führte die Verkehrspolizei Hof eine mehrstündige Geschwindigkeitsmessung zwischen Gefrees und Weissenstadt bei Torfmoorhölle durch. In diesem Bereich ist die ST 2180 auf 80 km/h reglementiert. Von 972 Fahrzeugen, die die Messstelle passierten, mussten 63 beanstandet werden. Davon fuhren zehn mehr als 100 km/h, so dass sie neben einer Geldbuße auch mit Punkten in Flensburg rechnen müssen. Davon überschritten zwei Verkehrsteilnehmer fuhren mehr als 40 km/h, so dass sie zudem mit einem einmonatigen Fahrverbot rechnen müssen. Der Schnellste fuhr mit 133 km/h durch die Messstelle.

Vier Verletzte nach Verkehrsunfall
Gefrees - A 9:  Am Sonntagnachmittag kam es auf der A 9 in Richtung München bei Gefrees zu einem Verkehrsunfall mit drei PKW. Hierbei wurden vier Insassen der beteiligten Fahrzeuge verletzt. Ein mit drei Personen besetzter Opel aus Regensburg kam aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts ins Schleudern und prallte gegen einen neben ihm fahrenden Ford und im weiteren Verlauf des Schleudervorgangs gegen einen Renault. Im Anschluss daran prallten die Fahrzeuge noch gegen die Betongleitwand, die dabei ebenfalls beschädigt wurde.
Bei dem Unfall wurden die beiden Mitfahrer des Opels und beide Insassen des Ford leicht verletzt. 
Es entstand ein Sachschaden von ca. 25.000 €. Die Autobahn war wegen der Bergung der Fahrzeuge und der Reinigung kurzzeitig voll gesperrt.

Unfallfahrer gesucht
HOF. Einen Schaden am Heck ihres Autos stellte am Freitag eine Mercedes-Fahrerin fest, als sie nach Hause gekommen war.
Um 16.10 Uhr befuhr die 60-Jährige mit ihrer A-Klasse den Neutauperlitzer Weg und wollte in die Oelsnitzer Straße einbiegen. Dort musste sie verkehrsbedingt am Stopp-Schild anhalten. Als sie beim Losfahren einen kurzen Stoß bemerkte, führte sie diesen darauf zurück, dass sie den Gang nicht richtig eingelegt hatte. Zu Hause bemerkte sie jedoch eine Beschädigung an der hinteren Stoßstange. Der Schaden dürfte rund 2.000 Euro betragen.
Nach Angaben der Mercedes-Fahrerin befand sich die ganze Zeit schon ein weißer Kleinwagen hinter ihr, der ziemlich dicht auffuhr und auch an der Einmündung direkt hinter ihrem Auto stand. Sie geht davon aus, dass dessen Fahrer für den Schaden verantwortlich ist.  
Die Polizeiinspektion Hof sucht nach dem Fahrer des Kleinwagens und bittet unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 um Hinweise. 

Einbrecher erbeuten Bargeld
HOF. Einen mittleren dreistelligen Bargeldbetrag erbeuteten bislang unbekannte Täter, die in der Nacht zum Montag in eine Tanzschule einbrachen.
In der Zeit von Sonntag, 22.30 Uhr, bis Montag, 5 Uhr, drangen die Einbrecher auf bislang noch unbekannte Art und Weise in das Gebäude in der Marienstraße ein. Auf dem Weg zum Gelände erzeugten sie sich Steighilfen, indem sie die Stäbe eines Metallzaunes durchtrennten. In den Büroräumen stießen sie auf Bargeld in verschiedenen Behältnissen und nahmen dieses an sich. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 250 Euro.
Zeugen, die in der Nacht zum Montag verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge im Bereich der Marienstraße oder Poststraße gesehen haben, werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 mit der Polizeiinspektion Hof in Verbindung zu setzen. 

Quelle: PI Hof, Selb, Naila, Münchberg, Rehau

Meistgelesene Artikel

Unsere Tiere der Woche heißen Sunny & Tic !
Tier der Woche

Sunny wurde Ende Mai und Tic Anfang Juni geboren.

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Polizeimeldungen vom letzten Wochenende
Polizeimeldungen

Polizei sucht nach Hinweisen

weiterlesen...