30. Dezember 2022 / Polizeimeldungen

Polizeimeldungen aus Stadt und Landkreis Hof

Polizei sucht nach Hinweisen

Verkehrszeichen umgefahren

Rehau.- In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde nahe der Apotheke in der Ludwigstr. ein Verkehrszeichen samt Standrohr umgefahren und die Hauswand leicht beschädigt. Der Verursacher entfernte sich unerkannt von der Unfallstelle und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von etwa 750 Euro. Hinweise auf den Unfallflüchtigen bitte an die Polizeistation Rehau unter Telefon 09283/8600

Zwei Holz-Blumenkästen gestohlen

Bad Steben/Obersteben. Ein Wohnanwesen in der Bachwiesenstraße wurde am 23.12.22 von einem bisher unbekannten Langfinger heimgesucht. Der oder die Diebe entwendeten zwei Holz-Blumenkästen, die direkt vor dem Eingangsbereich eines Einfamilienhauses aufgestellt waren. Dabei wurde der Inhalt – je ein bepflanzter Kunststoff-Blumenkübel – herausgehoben und wieder ordentlich neben dem Hauseingang abgestellt. Von den Holz-Blumenkästen - Größe 50x50x60 cm mit „Baumrinden-Verzierung“ im Wert von ca. 160,-- Euro - fehlt jedoch jede Spur. Wer hat den Diebstahl in der Zeit zwischen 15:00 Uhr und 17:30 Uhr beobachtet oder kann Hinweise zum Verbleib der Holzkästen geben? Die Polizeiinspektion Naila bittet unter der Telefonnummer 09282-97904-0 um Hinweise.

Verkehrsteilnehmer gesucht

Naila. Die Nailaer Polizei sucht einen Verkehrsteilnehmer, der am Donnerstagnachmittag, gegen 15 Uhr, auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Dr.-Hans-Künzel-Straße stand und nun eine Beschädigung an seinem Fahrzeug hat. Der Unfallverursacher, ein Mercedesfahrer aus Bad Steben, meldete sich am Freitagmorgen bei der Polizei und teilte mit, dass er evtl. beim Ausparken ein Fahrzeug angefahren haben könnte, da er selbst einen Kratzer an seinem Stoßfänger feststellte. Der Unfallbeteiligte möchte sich bitte bei der Polizeiinspektion Naila unter der Telefonnummer 09282-97904-0 melden.

Brand im Bauhof

HOF. Ein Feuer verursachte einen immensen Schaden für die Stadt Hof. Nach einem Brand in einer Fahrzeughalle ermittelt die Kripo Hof.

Zwischen dem 23. Dezember und dem 27. Dezember brach in einer Fahrzeughalle des Bauhofes Hof ein Feuer aus. Auf Grund der geringen Sauerstoffzufuhr der Halle konnte sich dieses nicht weiter ausbreiten. Noch bevor die Flammen auf das Gebäude übergreifen konnten, erstickte sich der Brand glücklicherweise selbst. Dennoch brannte im Inneren ein Winterdienstfahrzeug völlig aus. Zwei weitere wurden beschädigt.

Der Gesamtschaden wird auf etwa 500.000 Euro geschätzt. Nach ersten Ermittlungserkenntnissen wird von einem technischen Defekt ausgegangen. Die Kriminalpolizei Hof hat die Ermittlungen zur genauen Brandursache übernommen.

Körperliche Auseinandersetzung auf Supermarkt-Parkplatz

HOF. Am Dienstagnachmittag stahl eine Unbekannte den Rucksack einer Kundin, die diesen im Bereich des Informationsschalters eines Verbrauchermarktes kurz abgelegt hatte. Die Eigentümerin bemerkte den Diebstahl und verfolgte die Täterin bis auf den Parkplatz. Dort kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Die Kriminalpolizei Hof hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise.

Am Dienstag gegen 15.30 Uhr kam es zu dem Diebstahl des Rucksackes. Als das Opfer die Diebin auf dem Parkplatz des Verbrauchermarktes in der Hans-Böckler-Straße zu Rede stellte, schlug diese der Frau zweimal ins Gesicht. Dennoch gelang es der 25-Jährigen ihren Rucksack wieder an sich zu nehmen. Die Täterin konnte unerkannt flüchten. Die angegangene Dame wurde bei dem Vorfall leicht verletzt. Eine von der Polizeieinsatzzentrale umgehend eingeleitete Fahndung mit zahlreichen Streifenbesatzungen verlief bislang ergebnislos. Das Fachkommissariat für Eigentumsdelikte bei der Kriminalpolizei Hof ermittelt nun.

Zeugen, die Dienstagnachmittag den Vorfall im Bereich des Parkplatzes des Verbrauchermarktes in der Hans-Böckler-Straße in Hof beobachtet haben und/oder Hinweise auf den Täter geben können, werden gebeten sich unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 bei der Kripo Hof zu melden.

Bei Unfallaufnahme starken Alkoholgeruch festgestellt

Steinwiesen. In der Nacht zu Mittwoch, gegen 02:55 Uhr, wurden die Polizeibeamten zu einer Unfallaufnahme in die Langenau gerufen. Auf der kurvenreichen Ortsverbindungsstraße von Mauthaus in Richtung Langenau war ein VW Passat nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und kam in einer Wiese zum Stehen, nachdem er einen Weidenbaum touchiert hatte. Glücklicherweise blieb der 20-jährige Fahrer unverletzt. An seinem PKW entstand ein Schaden in Höhe von ca. 5.000,-- Euro. Bei der Unfallaufnahme wurde bei dem 20-jährigen Fahrzeugführer Alkoholgeruch festgestellt, der am Display des Alcomaten über 1,3 Promille anzeigte. Blutentnahme, Sicherstellung des Führerscheins und die damit verbundene Strafanzeige wegen der alkoholisierten Unfallfahrt waren die Folgen.

Streit führt zu Schlägen

HOF. In einer Bar in der Luitpoldstraße kam es am Mittwoch, gegen 4.00 Uhr, zu einer Streitigkeit zwischen drei jungen Männern. Wahrscheinlich weil ihm die Argumente ausgingen, fing ein 26-jähriger plötzlich an, die anderen Beiden zu schlagen. Während der jüngere der beiden Geschädigten mit Kopfschmerzen nur leicht verletzt wurde, erlitt der zweite Geschädigte eine blutende Wunde über dem Auge, sowie ein Hämatom an der Stirn und musste zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Da auch noch dessen Brille im Wert von geschätzten 100 Euro auf Grund der Schläge zu Bruch ging, wurde gegen den Schläger neben Körperverletzung auch noch ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet. Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 mit der Polizeiinspektion Hof in Verbindung zu setzen.

Heiß auf Whiskey

HOF. Am Mittwoch, kurz vor 17.30 Uhr, konnten Angestellte eines Einkaufsmarktes in der Hans-Böckler-Straße einen 30-jährigen Mann dabei beobachten, wie dieser zwei Flaschen Whiskey im Wert von über 70 Euro entwenden wollte. Dies konnte verhindert werden.

Neben dem obligatorischen Hausverbot werden nun noch Ermittlungen wegen Ladendiebstahls geführt.

Diebisches Trio unterwegs

HOF. Angestellte eines Bekleidungsgeschäfts in der Ludwigstraße beobachteten eine 23-jährige Frau dabei, wie diese Kleidung im Wert von 7 Euro entwendete und in einem im Nahbereich geparkten BMW mit ausländischen Kennzeichen deponierte.

Nachdem die Angestellte die 23-jährige ansprach, versuchte diese zu Fuß zu flüchten, konnte aber am Kugelbrunnen gestellt werden. Ihre beiden Komplizinnen im Alter von 23 und 25 Jahren, die das Ganze wohl beobachtet und Schmiere gestanden hatten, konnten ebenfalls im Nahbereich um den BMW festgestellt werden. Da die drei Damen eine feste Wohnadresse in Hof vorweisen konnten, wurden alle nach erfolgter Anzeigenaufnahme wieder auf freien Fuß gesetzt, werden sich aber demnächst wegen gemeinschaftlichen Ladendiebstahls strafrechtlich verantworten müssen.

Betäubungsmittelduft steigt Polizisten in die Nase

HOF. Sein intensiver Körpergeruch nach Marihuana bringt einen 19-jährigen Hofer Ärger mit der Justiz. Am Mittwoch, gegen 15.30 Uhr, führten Zivilkräfte der Polizeiinspektion Hof eine Verkehrskontrolle eines BMW in der August-Mohl-Straße durch. Da der 19-jährige Fahrer stark nach Marihuana roch, wurde der BMW durchsucht. Unter dem Fahrersitz wurden schließlich mehrere Plomben mit einer mittleren Grammzahl Betäubungsmittel aufgefunden. Da der 19-jährige auch noch augenscheinlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, konnte er seinen Weg erst nach einer angeordneten Blutentnahme fortsetzen, ohne Auto und ohne Drogen.

Unter Drogeneinwirkung Auto gefahren

HOF. Am Dienstag, kurz nach 14 Uhr, kontrollierten Zivilkräfte der Polizeiinspektion Hof in der Friedrichstraße einen BMW. Da ein Drogenvortest beim 21-jährigen Fahrer ergab, dass er unter Drogeneinfluss steht, musste er sich einer Blutentnahme unterziehen, bevor er seinen Weg zu Fuß fortsetzen konnte.

Während Streit beleidigt

OBERKOTZAU, Lkr. Hof. Ein 38-jähriger und ein 39-jähriger Mann nutzten den im Außenbereich eines Supermarktes in der Hofer Straße befindlichen Mülleimer, um ihre Glasflaschen zu entsorgen. Als die beiden durch die Filialleiterin aufgefordert wurden, dies zu unterlassen, beleidigten sie diese mit nicht jugendfreien Ausdrücken. Da sie außerdem der Aufforderung, die Örtlichkeit zu verlassen, nicht nachkamen, musste ihnen von einer hinzugerufenen Streife der Polizeiinspektion Hof ein Platzverweis erteilt werden. Neben einem 2-jährigen Hausverbot müssen sich die beiden nun wegen Beleidigung strafrechtlich verantworten. Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 mit der Polizeiinspektion Hof in Verbindung zu setzen.

Suizid angekündigt und Widerstand geleistet

HOF. Ein 56-jähriger meldete sich am Dienstag, gegen 17.30 Uhr, telefonisch bei der Polizeiinspektion Hof und kündigte seinen Suizid an. Weiter gab er an, bewaffnet zu sein und jeden abknallen zu wollen, der in seine Nähe kommt. Seinen Aufenthaltsort wollte er jedoch nicht nennen.

Daraufhin wurde das Stadtgebiet mit allen zur Verfügung stehenden Kräften nach ihm abgesucht. Der 56-jährige konnte schließlich auf dem Kundenparkplatz eines Einkaufsmarktes in der Hans-Böckler-Straße angetroffen werden. Da er sich sofort hochaggressiv verhielt, Waffen konnten nicht bei ihm aufgefunden werden, musste er gefesselt werden. Der 56-jährige setzte aber noch einen drauf, schrie ausländerfeindliche Parolen und beleidigte und bedrohte die Einsatzkräfte mit nicht jugendfreien Ausdrücken. Trotz des psychischen Ausnahmezustands des Mannes wird  wegen mehrerer Delikte polizeilich ermittelt.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 mit der Polizeiinspektion Hof in Verbindung zu setzen.

Schild beschädigt und geflüchtet

HOF. Zwischen dem 15.12.2022, 14.00 Uhr, und 16.12.2022, 07.30 Uhr, touchierte ein Unbekannter ein an der Hauswand eines Optikergeschäftes in der Kreuzsteinstraße befindliches Werbeschild und flüchtete anschließend. Auf Grund der Spurenlage muss es sich beim Unfallfahrzeug um einen Lkw, bzw. dessen Anhänger handeln. Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 mit der Polizeiinspektion Hof in Verbindung zu setzen.

Auto angefahren und geflüchtet

HOF. Ein Unbekannter touchierte am 22.12.2022, um 12:37 Uhr, einen auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes im Peuntweg geparkten Mercedes im rechten Heckbereich und flüchtete anschließend. Am Mercedes entstand Sachschaden von geschätzten 3.500 Euro. Durch einen Zeugen konnte in Erfahrung gebracht werden, dass es sich beim Verursacherfahrzeug um einen Kompakt-Pkw ähnlich einem BMW Mini mit Hofer Zulassung handelt. Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 mit der Polizeiinspektion Hof in Verbindung zu setzen.

Ohne Bremsbeläge

Münchberg – Die Polizei Münchberg hat am späten Dienstagabend, während einer Verkehrskontrolle an einem Pkw festgestellt, dass am hinteren rechten Rad keine Bremsklötze verbaut sind und die Bremse an diesem Rad somit ohne Funktion ist. Der Fahrerin wurde die Weiterfahrt untersagt, des Weiteren erhält sie eine Anzeige.  Sie muss ihren Pkw nach der Reparatur bei einer Polizeidienststelle vorzeigen und die Reparatur bestätigen lassen.

Bei Kontrolle Betäubungsmittel aufgefunden

Münchberg – Bei einer Kontrolle am Autohof Münchberg fanden Beamte der PI Münchberg bei einem Fahrgast eines Reisebusses während der Durchsuchung Amphetamin und Marihuana. Der 23-jährige hatte keine Erlaubnis für den Besitz dieser Drogen, weshalb er eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz erhält. Die Drogen wurden zudem eingezogen. Nach der Sachbearbeitung durfte er die Weiterfahrt antreten.  

Betrüger gibt sich als Bankangestellter aus

Münchberg – Ein Münchberger wurde angeblich von seiner Hausbank angerufen und gebeten für das Online-Banking sein TAN-Verfahren umzustellen. In diesem Gespräch übermittelte der Kontoinhaber sensible Daten. Erst als das Telefonat beendet war, wurde er stutzig und rief selbst bei der Bank an. Diese gab ihm zur Auskunft, dass keine Umstellung nötig wäre, er von der Bank nicht angerufen wurde und er auf einen Betrüger hereingefallen ist. Das Konto wurde umgehend gesperrt. Der Betrüger erweckte den Eindruck das er von der Bank aus anrief, in dem er per Call-ID Spoofing die Telefonnummer der Bank am Telefondisplay anzeigen lies. Die Polizei empfiehlt keine Daten am Telefon zu übermitteln und immer dazu in eine Filiale zu gehen.  

Zu schnell bei Döhlau

Döhlau/LKr Hof.- Eine Geschwindigkeitsmessung auf der Kreisstraße HO 6 setzte die Verkehrspolizei aus Hof am 28.12.2022 an. Auf der Straße zwischen Hof und Döhlau gilt streckenweise 50 km/h, jedoch waren hier einige wieder schneller unterwegs gewesen.

Während fünf Stunden im Verlauf des Vormittags durchfuhren 438 Fahrzeuge die Strahlen, 16 davon wurden „geblitzt“. 11 Temposünder können die Angelegenheit durch Zahlung einer Verwarnung aus der Welt schaffen. In fünf Fällen werden jedoch Bußgeldbescheide fällig.

So auch bei einem 40-Jährigen aus dem Raum Wunsiedel, der wohl mindestens 76 km/h auf dem Tacho seines BMW hatte, als es blitzte.

Zu schnell und zu lang am Steuer 

A9/Berg.- Beamte der Autobahnpolizei aus Hof stoppten am 28.12.2022 einen türkischen Sattelzug, weil er recht zügig den sogenannten „Saaleabstieg“ hinunterfuhr.

Auf dem kurvigen und abschüssigen Streckenabschnitt der A9 vor der Landesgrenze zu Thüringen gilt unter anderem für Brummis das Tempolimit von 60 km/h. Bei der Überprüfung der Daten des digitalen Fahrtenschreibers stellte sich jedoch heraus, dass der 42-jährige Fahrer aus Adana/Türkei mehr als 20 km/h schneller den Berg hinunterrollte.

Außerdem hielt sich der Mann laut Feststellung der Beamten nicht an die gesetzlich vorgeschriebenen Lenk- und Ruhezeiten, die er als Berufskraftfahrer einhalten muss.

Die Polizisten leiteten gegen den Mann ein Bußgeldverfahren ein. Außerdem hinterlegte er an Ort und Stelle eine Sicherheitsleistung.

Körperliche Auseinandersetzung auf Supermarkt-Parkplatz - Tatverdächtige ermittelt 

HOF. Wie bereits berichtet, kam es am Dienstagnachmittag auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Hans-Böckler-Straße zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Frauen. Hintergrund war ein vorausgegangener Diebstahl eines Rucksackes. Die Täterin konnte zunächst unerkannt flüchten. Nur einen Tag später vermeldet die Kripo Hof einen Ermittlungserfolg.

Dank umfangreicher Ermittlungsarbeit und intensiven Befragungen von Zeugen konnte die Kriminalpolizei Hof am Mittwoch eine 41-jährige deutsche Tatverdächtige aus Berlin ermitteln. Die Dame, die sich zu Besuch im Bereich Hof aufhielt, muss sich jetzt für ihre Tat strafrechtlich verantworten.

Kein gültiges Ausfuhrkennzeichen

Berg. Im Rahmen einer Zollkontrolle fiel ein 46-jähriger Mann mit ungültigen Ausfuhrkennzeichen auf. Er wollte den Bus nach Kauf in Berlin mit den angebrachten Kennzeichen nach Serbien überführen. Die Weiterfahrt mit dem Bus wurde ihm vorerst, bis zur Vorlage eines gültigen Ausfuhrkennzeichens, untersagt. Außerdem erhält er eine Anzeige nach der Fahrzeug-Zulassungsverordnung.

Kfz-Kennzeichen gestohlen

Naila. In den vergangenen Tagen wurde ein Parkplatzgelände Am Kalkofen von einem bisher unbekannten Täter heimgesucht. Der Täter entwendete das hintere, amtliche Kennzeichen HO-GE 1020 von einem IVECO Klein-LKW und machte sich anschließend aus dem Staub. Der Schaden beträgt 40 Euro. Wer hat zwischen Freitag, 23.12.2022, 13:00 Uhr, und Mittwoch, 28.12.2022, 14:40 Uhr, in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht? Die Polizeiinspektion Naila bittet unter der Telefonnummer 09282-97904-0 um Hinweise.

Im Streit zugeschlagen

HOF. Eine 27-jährige und ein 41-jähriger gerieten am Mittwoch, um kurz nach 15.30 Uhr, in der Landwehrstraße in Streit, weil diese den 41-jährigen ohne sein Einverständnis mit dem Handy filmte. Der 41-jährige schlug ihr schließlich das Handy aus der Hand, woraufhin dieses zu Boden fiel und ein Schaden von geschätzten 10 Euro entstand. Die 27-jährige revanchierte sich sogleich und schlug dem 41-jährigen mit der Hand ins Gesicht, woraufhin dieser Schmerzen verspürte. Während gegen den 41-jährigen nun wegen Sachbeschädigung ermittelt wird, werden gegen die 27-jährige Ermittlungen wegen Körperverletzung geführt.

Scheibe eingeschlagen

HOF. Am Montag, zwischen 14 Uhr und 19.30 Uhr, schlug ein Unbekannter die Scheibe der Eingangstür einer christlichen  Einrichtung in der Bismarckstraße ein. Es entstand Sachschaden von geschätzten 500 Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 mit der Polizeiinspektion Hof in Verbindung zu setzen.

Diebe auf dem Friedhof

OBERKOTZAU, Lkr. Hof. Zwischen Donnerstag, 15 Uhr, und Freitag, 11 Uhr, entwendeten Unbekannte eine Messingblumenschale im Wert von 250 Euro von einem Familiengrab eines Friedhofs in der Friedhofstraße.

Da die Blumenschale fest auf der Grabplatte verschraubt war, war für die Entwendung ein Werkzeug notwendig. Es  werden nun Ermittlungen wegen Diebstahls eingeleitet. Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 mit der Polizeiinspektion Hof in Verbindung zu setzen.

Mit Alkohol am Steuer

Münchberg – Am Donnerstagabend wurde im Stadtgebiet eine 55jährige am Steuer ihres Volvo kontrolliert. Dabei schlug den Beamten eine deutliche „Fahne“ entgegen. Ein Alcotest bestätigte den Verdacht der Beamten. Der Alcomat zeigte einen Wert von 1,22 Promille. Daraufhin musste sich die 55jährige einer Blutentnahme unterziehen. Ihr Führerschein wurde sichergestellt.

Gespann landet in den Leitplanken

A72/Feilitzsch.- Auf rund 25 Tausend Euro beziffern die Beamten der Verkehrspolizeiinspektion Hof den Sachschaden, der bei einem Verkehrsunfall auf der A72 bei Feilitzsch/LKr. Hof am 29.12.2022 gegen 14.45 Uhr entstanden ist.

Aufgrund eines nicht ordnungsgemäß beladenen Anhängers geriet ein Gespann aus dem Vogtlandkreis heftig ins Schlingern, kurz nachdem der 27-jährige Fahrer bei Töpen auf die A72 in Richtung Chemnitz aufgefahren war.

Sowohl der ziehende VW-Kleintransporter als auch der Anhänger samt aufgeladenem PKW rammten heftig die rechten Leitplanken. Dabei kippte der Anhänger zur Seite um. Der VW, dessen Anhängerkupplung im Verlauf der unkontrollierten Fahrt abgerissen wurde, kam auf der rechten Fahrspur zum Stehen.

Verletzt wurde durch den Verkehrsunfall niemand. Im Zuge der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Anhänger nicht den Vorschriften gemäß beladen war, was letztlich zu dem Verkehrsunfall führte..

Gegen den 27-jährigen Vogtländer leiteten die Polizisten ein Bußgeldverfahren ein.

Drogenkonsument angezeigt

A9/Berg.- In eine Kontrolle im Zusammenhang mit der sogenannten Schleierfahndung gerieten am 29.12.2022, gegen 13.45 Uhr, zwei 27Jahre und 29 Jahre alte Männer.

Die Streife der Autobahnpolizei aus Hof stoppte den Citroen mit Kennzeichen aus dem Bereich Landshut auf dem Areal der Rastanlage Frankenwald und die Beamten entschlossen sich zu einer Durchsuchung des Gepäcks der Zwei. 

Dabei tauchte in der Tasche des 27-jährigen Beifahrers eine kleine Menge von weniger als einem Gramm Marihuana auf. 

Die Polizisten beschlagnahmten die Droge und zeigten den Besitzer nach dem Betäubungsmittelgesetz an. 

Quelle: PI Hof, Selb, Naila, Münchberg, Rehau

Meistgelesene Artikel

Unser Tier der Wochen heißt Mia !
Tier der Woche

Wir suchen Menschen, die gerne einen Welpen für den Alltag erziehen möchten.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Unser Tier der Woche heißt Archie !
Tier der Woche

Er ist ein sehr aufgeschlossener, anhänglicher und verschmuster Kater.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie