22. März 2023 / Polizeimeldungen

Berufsinformationstag der Hofer Polizei ein großer Erfolg

Polizei informiert

HOF. Rund 60 Jugendliche ließen sich von dem Angebot der Hofer Polizeidienststellen am Tag der offenen Tür für Berufsanfänger begeistern. Sie bekamen einen exklusiven Einblick in die Polizeiarbeit und absolvierten auch einen Probe-Sporttest.

Sämtliche Türen, einschließlich der Zellentüren, öffneten sich am Samstag im Zentralen Dienstgebäude für Mädchen und Jungen, die sich für den Polizeiberuf interessieren. Im Rahmen der „Woche der Ausbildung“ bot Einstellungsberaterin Julia Gausche zusammen mit Kollegen des Einsatzzuges, der Hundestaffel sowie der Polizei-/Verkehrs- und Kriminalpolizeiinspektion ein buntes Programm.

So tischten die Polizisten die gesamte Palette der Einsatzausrüstung auf. Die jungen Leute konnten sich Pfefferspray, Schlagstöcke, Handfesseln bis hin zu Body-Cam, Taser und Schusswaffen genau betrachten. Einige nutzten die Gelegenheit und zogen die schwere Schutzausstattung mit Helm an.

Die Polizeilichen Einsatztrainer zeigten, wie Polizisten im täglichen Dienst gegen mitunter aggressiv auftretende Personen einschreiten. Dabei spielt Kommunikation, aber auch taktisches Vorgehen im Team eine große Rolle. Auch nach der Ausbildung absolvieren Polizistinnen und Polizisten vier Mal im Jahr ein solches Einsatztraining, um in jeder Situation stets professionell handeln zu können.

Bei der großen Fahrzeugschau besichtigten die Besucher sämtliche Streifenwägen, Transporter sowie Motorräder und nahmen auch schon mal auf dem einen oder anderen Fahrersitz Platz. Bei dem Rundgang durch die Dienststelle durfte ein Halt in der Zelle nicht fehlen. Unbeeindruckt von dem etwas beängstigenden Ort, löcherten die Jugendlichen die Beamten mit vielen Fragen über die Vorgehensweise bei Haftsachen.

Pendellauf, Bankspringen und Bankdrücken sind Disziplinen aus der Aufnahmeprüfung beim Einstellungstest. Während einige der Jungs und Mädels die geforderten Leistungen erbrachten, stellten viele auch noch Trainingsbedarf bei sich fest.    

Den krönenden Abschluss bildete die Vorführung der Hundeführer. Sie zeigten das Ergebnis einer etwa zweijährigen Ausbildung, bei dem Tier und Mensch zu einem Team verschmelzen. Die jungen Zuschauer waren von dem Diensthund sichtlich beeindruckt. Hatte er sich kurz vor dem Start noch genüsslich im Gras gewälzt, zeigte er gleich darauf, wie effektiv er einschreiten kann. Im Laufe der Übung bewies er zusammen mit seiner Hundeführerin, was durch diszipliniertes Training erreicht werden kann. Besonders in Erinnerung dürften die Übungen bleiben, bei der der Hund den Trainingspartner im Schutzanzug beißen durfte.

Nach der Hundevorführung neigte sich ein ereignisreicher Tag dem Ende. Die Jungen und Mädchen gingen mit einer Fülle von Eindrücken und leuchtenden Augen nach Hause. Nicht wenige suchten das Gespräch mit der Einstellungsberaterin und vereinbarten ein persönliches Beratungsgespräch.

Für Berufsanfänger, die sich für den Polizeiberuf interessieren, stehen Julia Gausche und ihr Vertreter Florian Rohde unter der Tel.-Nr. 09281/704-234 zur Verfügung. Sie begleiten die jungen Leute von der Bewerbung bis hin zur Einstellung und stehen ihnen mit Rat und Tat zur Seite. 

Foto: Polizeiinspektion Hof
Quelle: Polizeiinspektion Hof

Meistgelesene Artikel

Vollsperrung der St 2195 vom Abzweig in Marxgrün bis zur Kreuzung in Hölle
Naila informiert...

Staatstraße 2195 Naila - Lichtenberg - Vom Abzweig in Marxgrün bis zur Kreuzung in Hölle von voraussichtlich 21.05.2024 bis 07.09.2024

weiterlesen...

Neueste Artikel

Almanach zur Intendanz Reinhardt Friese liegt ab der „Dante“-Premiere aus
Neues aus dem Theater Hof

Reinhardt Frieseverabschiedet sich am Premierenabend von „Dante“ mit einer Publikation vom Hofer Publikum

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie