13. Dezember 2022 / Partner - News

Jahresmitgliederversammlung der Wirtschaftsregion Hochfranken e.V. 2022

Wirtschaftsregion Hochfranken e.V.

Hof. Die Wirtschaftsregion Hochfranken e.V. beschließt ihr Jubiläumsjahr mit einer erfolgreichen Mitgliederversammlung
Kurswechsel bei der Wirtschaftsregion Hochfranken e.V. - mit neuem Vorstandsvorsitzenden und neuen Projekten in die Zukunft

Die Wirtschaftsregion Hochfranken e.V. präsentierte über 70 anwesenden Mitgliedern ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2022 und erneuerte gemeinsam das Versprechen, auch nach 25 Jahren weiterhin JA zur Region, JA zur Beständigkeit, JA zu starken Verbindungen zu sagen.
Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung gab es einen Wechsel im Amt des Vorstandsvorsitzenden. Auf den Bundestagsabgeordneten Dr. Hans-Peter Friedrich folgt Rolf Brilla, Geschäftsführer ProComp Professional Computer GmbH, der einstimmig zum Vorstandsvorsitzenden gewählt wurde.
Dr. Friedrich bedankte sich bei den Mitarbeiterinnen und dem Vorstand der Wirtschaftsregion Hochfranken e.V. für die langjährige gute Zusammenarbeit. Er übergebe nach fast acht Jahren einen gut funktionierenden und schlagkräftigen Verein. Dieser habe sich in den 25 Jahren zu einer wichtigen Plattform und einer starken Stimme der Wirtschaft in Hochfranken entwickelt. Es sei deswegen jetzt an der Zeit, dass ein Vertreter der Wirtschaft den Vorsitz des Vorstandes übernehme, so Friedrich.
Der neu gewählte Vorstandsvorsitzende Rolf Brilla, Geschäftsführer der ProComp Professional Computer GmbH bedankte sich in seiner Antrittsrede bei den Mitgliedern und der Vorstandschaft für das Vertrauen und freut sich auf die Zusammenarbeit mit den Mitarbeiterinnen des Vereines.
„Ich danke Hans-Peter Friedrich herzlich für die langjährige hervorragende Arbeit. Es wird nicht einfach sein, in dessen Fußstapfen zu treten. Nach wie vor gilt es die Wirtschaft in der Region weiter nach vorne zu bringen. Es stehen eine Menge sehr anspruchsvoller Aufgaben an: Fachkräftesicherung, Demografie, Wohnraum, Bürokratieabbau, Ausbau der Infrastruktur für Straßen, Schienen sowie der Ausbau von mobilem Breitband, sind nur einige Themen, wo die Wirtschaftsregion Hochfranken unterstützen kann und wird. Wir können diese Aufgaben nur gemeinsam mit Wirtschaft, Politik und Verwaltung angehen und Schritt für Schritt Lösungen finden. Dabei muss die hochfränkische Region noch enger zusammenrücken und Kirchturmdenken ist dabei fehl am Platz, bei diesen Aufgaben künftig mitzuarbeiten ist mir eine Freude“, so Rolf Brilla.
Mit einem Rückblick auf die Projekte im Jahr 2022 und einem Ausblick auf das Jahr 2023 zeigte die Wirtschaftsregion Hochfranken e.V., was den Verein seit 25 Jahren so erfolgreich macht: Der Verein bietet ein beständiges Regionalmarketing, ist wandelbar und immer auf der Suche nach neuen Ideen, um Hochfranken als vielversprechenden Standort für Fachkräfte und attraktiven Lebensraum zu präsentieren. Auch die Präsentation der Glückwünsche der Mitglieder zum 25-jährigen Jubiläum und eine Bildauswahl der vergangenen Jahre zeigte die Verbundenheit und das Engagement der über 350 Mitglieder.
Ebenfalls vorgestellt wurden auf der Mitgliederversammlung der Zuwachs an 23 neuen Mitgliedern, das Vorhaben das KARRIEREZIEL Magazin konzeptionell zu überdenken, oder auch die Pläne einer engeren Zusammenarbeit mit regionalen Akteuren, um Schülerinnen und Schüler beim Start in die berufliche Zukunft zu unterstützen.
Der Fokus des Vereines liegt auch auf der Weiterentwicklung der Ausbildungspattform Next Step Hochfranken, welche im November 2022 bundesweit den Preis ,,Vorbildliches regionales SCHULEWIRTSCHAFT-Netzwerk‘‘ Preis gewonnen hat sowie bei der stetigen Weiterentwicklung des Jobportales. Das Jobportal ist mittlerweile mit über 180 angemeldeten Unternehmen etabliert und mit Features wie z.B. „Google Translate“ und einem Button „Jobs für Geflüchtete“ immer bemüht, den Jobsuchenden in der Region schnell und effektiv interessante Arbeitsstellen zu vermitteln.
Nach der Mitgliederversammlung folgte ein Impulsvortrag des Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Hochfranken, Andreas Pöhlmann mit dem Titel: Quo vadis, Zins- und Geldpolitik.
Die Mitglieder nutzten die Versammlung, um Kooperationen und neue Ideen für das Jahr 2023 zu besprechen, und die Hochgenussboxen – extra erstellt für das Jubiläumsjahr – als mögliche Weihnachtsgeschenke zu bestellen.
Die Geschäftsführerin Susanne Lang rief die Mitglieder dazu auf, weiterhin JA zum Verein, zu Hochfranken und der Region zu sagen.
„Nach 25 Jahren haben sich der Verein und der Begriff Hochfranken etabliert, unsere über 330 Mitglieder haben immer wieder die Möglichkeit, sich miteinander zu vernetzen, gemeinsam neue Ideen zu verwirklichen, und Projekte gemeinschaftlich anzugehen, um die Region weiter voranzubringen“, betonte Susanne Lang in ihrer Rede.

Foto: Wirtschaftsregion Hochfranken e.V.
Quelle: Wirtschaftsregion Hochfranken e.V.

Meistgelesene Artikel

Unser Tier der Wochen heißt Mia !
Tier der Woche

Wir suchen Menschen, die gerne einen Welpen für den Alltag erziehen möchten.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Unser Tier der Woche heißt Archie !
Tier der Woche

Er ist ein sehr aufgeschlossener, anhänglicher und verschmuster Kater.

weiterlesen...