28. April 2022 / Neues aus dem Theater Hof

„WHITE POWER BARBIES“ am Wochenende im kostenlosen Online-Stream

Neues aus dem Theater Hof

Hof. Am kommenden Wochenende ist "White Power Barbies" als Online-Streaming zu erleben. Von Freitag, 29.04. um 19.30 Uhr bis Sonntag, 01.05. um 19.30 Uhr steht die gefeierte Uraufführung des neuen Stücks von Roland Spranger in der Inszenierung von Antje Hochholdinger auf dem YouTube-Kanal des Theaters Hof allen Interessierten zur Verfügung - wie immer kostenlos und ganz einfach erreichbar über www.theater-hof.de .

Früher waren Anhänger der rechten Szene einfach zu erkennen an Springerstiefeln, Glatzen und Bomberjacken. Heute geht von der rechten Bewegung eine noch größere Gefahr aus, da sie salonfähig geworden ist – und weiblich. Der Hofer Autor Roland Spranger zeigt in seinem Auftragswerk "White Power Barbies", wie perfide menschenverachtende Inhalte in laute, bunte und provozierende Online-Videos verpackt werden. „Mich interessiert an dem Thema besonders das Aufeinandertreffen von Pop-Kultur und rechtem Gedankengut“, so der Autor. „Der Kampf um Köpfe wird mit ganz modernen Mitteln geführt!“. Neben einer rechten Bundestagsabgeordneten (Julia Leinweber) provozieren im Stück besonders zwei junge rechte Influencerinnen (Carolin Waltsgott und Cornelia Wöß), die sich in den Sozialen Netzwerken immer mehr "Likes" für ihre sexy poppigen und immer radikaleren Videos abholen. Regisseurin Antje Hochholdinger und Ausstatterin Imme Kachel haben das in einem atmosphärisch starken Abend mit eindrucksvollen Bildern umgesetzt.

Foto: Harald Dietz, Melina (Carolin Waltsgott), Laura Buhr (Cornelia Wöß) und Melina (Carolin Waltsgott), Sandra Engelbrecht (Julia Leinweber), Laura Buhr (Cornelia Wöß)
Quelle: Theater Hof

Meistgelesene Artikel

Volksfestwirte lehnen ab
Partner - News

Die fränkischen Volksfestwirte informieren...

weiterlesen...
Gesichter aus dem Hofer Land - mal unbekannt, mal bekannt und mal fast prominent
Gesichter aus dem Hofer Land

Der neue Leiter von „Smart City – Hofer Land digital“, Andreas Gluth

weiterlesen...