27. Dezember 2021 / Neues aus dem Theater Hof

Neue Stelle im Jungen Theater Hof

Neues aus dem Theater Hof

Hof. Ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk machte in diesem Jahr der Aufsichtsrat unter dem Vorsitz von Oberbürgermeisterin Eva Döhla dem Theater Hof: Bei der Aufsichtsratssitzung Mitte Dezember wurde eine neue, zusätzliche Stelle im Jungen Theater bewilligt. „Wir sind sehr froh und dankbar über die Bewilligung der zusätzlichen Stelle, da die Nachfrage nach den Angeboten des Jungen Theaters konstant ansteigt: Während der Anteil der Vorstellungen des Jungen Theaters am Gesamtspielplan im Zeitraum von Juni bis Dezember 2019 bei 30% lag, hat das Junge Theater von Juni bis Dezember 2021 50% der Vorstellungen des Gesamtbetriebs des Theaters Hof abgedeckt“, erklärt Intendant Reinhardt Friese. 

Als das Junge Theater im Jahr 2014 unter der Intendanz von Reinhardt Friese als eigenständige Sparte gegründet wurde, waren dafür zwei Stellen vorgesehen: Die Stelle des Leiters des Jungen Theaters und die Stelle einer Theaterpädagogin. Aufgrund der stetig ansteigenden Nachfrage nach den Angeboten des Jungen Theaters wurde das Team im Lauf der Jahre bereits um eine Tanzpädagogin und eine weitere Theaterpädagogin aufgestockt. Mit der Bewilligung der neuen Stelle bringt es das Junge Theater nun sogar auf fünf Stellen. „Im Lauf der letzten Jahre haben wir im Bereich Junges Theater große Anstrengungen unternommen, um die Zukunftsfähigkeit des Theaters zu sichern. Inzwischen blicken wir der Zukunft noch optimistischer entgegen, denn wir spüren, dass wir mit den Angeboten des Jungen Theaters das Interesse der Zuschauerinnen und Zuschauer von morgen und übermorgen wecken und erhalten“, freut sich Reinhardt Friese.

Die Angebote des Jungen Theaters Hof beschränken sich nicht allein auf Vorstellungen und pädagogische Angebote im Haus, sondern beinhalten auch zahlreiche mobile Produktionen, mit denen das Theater Hof in Kindergärten und Schulen in Stadt und Landkreis Hof und sogar bis in den Landkreis Wunsiedel unterwegs ist. Gerade die mobilen Produktionen sind in Pandemiezeiten stark nachgefragt, da die Coronaregeln von den pädagogischen Einrichtungen einfacher umzusetzen sind, wenn sie nicht ins Theater kommen müssen, sondern das Theater zu ihnen kommt. 

„Durch die neu eingerichtete Stelle gewinnen wir an Flexibilität und können noch genauer auf die Wünsche der Einrichtungen eingehen. Auch die Angebote für Menschen mit Migrationshintergrund sollen ausgeweitet werden. In den letzten Monaten haben sowohl Schulen als auch Kindergärten keinerlei Mühen gescheut, um die Angebote des Jungen Theaters zu nutzen, was wir keineswegs als Selbstverständlichkeit ansehen und wofür wir überaus dankbar sind. Trotz der Pandemie ist der Kontakt zwischen dem Jungen Theater und den pädagogischen Einrichtungen nicht abgerissen, sondern wurde sogar intensiviert, da die Pädagog*innen erkannt haben, dass ein Live-Erlebnis für die Kinder und Jugendlichen durch nichts zu ersetzen ist“, so der Intendant. Das beweist auch die überwältigend positive Resonanz auf das Ballettmärchen „Der kleine Muck. Das Theater Hof sucht bereits nach Zusatzterminen im Frühjahr.

Aktuell ist die neue Stelle im Jungen Theater befristet bis zum Ende der Spielzeit mit Lena Noske besetzt.

Quelle: Theater Hof

Meistgelesene Artikel

Frohes neues Jahr 2022
Allgemeines

.... wünscht 100% Hof

weiterlesen...
Unsere Tiere der Woche heißen Schorschi & Fly !
Tier der Woche

Wir beide sind so etwas wie ein Notfallpärchen und suchen ein neues Zuhause.

weiterlesen...
Unsere Tiere der Woche heißen Balisto & Linda !
Tier der Woche

Die beiden sind noch etwas schüchtern, aber lieb

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Nachhilfe-Kräfte gesucht
Stadt Rehau informiert...

Stadt Rehau informiert ...

weiterlesen...
1. Mannschaft - Kader 22/23
Sport

1. FC Trogen informiert...

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren: