12. Oktober 2023 / Neues aus dem Sana Klinikum Hof

Gesundheitsvortrag 18.10.2023 um 19 Uhr im Central Kino in Hof

Neues aus dem Sana Klinikum Hof

Hof. „Große (Neuro)-Chirurgie durch kleinste Schnitte“ 

Können auch Rückenschmerzen mittels endoskopischem Eingriff verschwinden? Schonende Operationsverfahren – minimalinvasive Chirurgie an Kopf und Wirbelsäule - geht das?

Gesundheitsvortrag des Sana Klinikums Hof - am 18. Oktober 2023 um 19 Uhr - live im Central Kino in Hof

Operationen machen vielen Menschen Angst. Besonders dann, wenn sie hochsensible Bereiche wie das Gehirn oder die Wirbelsäule betreffen. „Ich möchte den Menschen diese Angst nehmen“, sagt Dr. Domagoj Jugovic. Der Chefarzt der Klinik für Neurochirurgie am Sana Klinikum Hof wird am Mittwoch, 18. Oktober, auf Einladung der Frankenpost im Hofer Central-Kino modernste Operationsverfahren auf dem Gebiet der Neurochirurgie vorstellen. „Heutzutage sind auch große Operationen durch kleinste Schnitte möglich“, berichtet der Experte. Dank modernster Ausstattung – von einem starken Mikroskop mit spezieller Beleuchtung, neurochirurgischem Endoskop bis hin zum sogenannten Neuronavigationsgerät – könne man jetzt auch im Bereich der Neurochirurgie durch ein sogenanntes „Schlüsselloch“ oder endoskopisch besonders präzise und schonend operieren.

Davon profitieren beispielsweise manche Patienten mit dem Volksleiden Rückenschmerzen. Liegt die Ursache erwiesenermaßen in den kleinen Facettengelenken, die die einzelnen Wirbel miteinander verbinden oder in den großen Iliosakralgelenken, so kann man diese Gelenke mittels einer endoskopischen Operation denervieren, also die Nerven – und damit auch die Schmerzen – dauerhaft ausschalten. „Auch so manche Bandscheiben-Operationen oder Spinalkanalstenosen werden wir künftig endoskopisch vornehmen können“, verspricht Dr. Jugovic.

Gute Nachrichten hat der Neurochirurg auch für Patienten, die an Gehirntumoren oder -metastasen leiden: „Viele davon kann man sehr gut und erfolgreich operieren.“ Eine spezielle Technik helfe, gesundes Hirngewebe vom Tumorgewebe zu unterscheiden und beste Ergebnisse zu erzielen. Dank der kleinen Schnitte erholen sich die Patienten schnell, und man sieht ihnen die Operation auch nicht mehr an - da keine Stellen mehr kahl rasierter werden müssen. Nach dem Vortrag können die Besucher ihre persönlichen Fragen an den Referenten richten. Auch im Krankenhaus-Alltag legt Dr. Jugovic großen Wert auf den direkten Kontakt mit seinen Patienten. Dr. Jugovic weiß: „Bei so sensiblen Themen ist das direkte Gespräch mit dem Operateur für die Patienten wichtig, um Vertrauen zu fassen.“

Quelle: Sana Klinikum Hof

Meistgelesene Artikel

Vollsperrung der St 2195 vom Abzweig in Marxgrün bis zur Kreuzung in Hölle
Naila informiert...

Staatstraße 2195 Naila - Lichtenberg - Vom Abzweig in Marxgrün bis zur Kreuzung in Hölle von voraussichtlich 21.05.2024 bis 07.09.2024

weiterlesen...
Unsere Tiere der Woche heißen Fritzi und Selma !
Tier der Woche

Traumpärchen sucht liebevolle Dosenöffner

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie