3. August 2022 / Landratsamt Hof informiert...

Bericht zum aktuellen Stand Thema ÖPNV (VGN, Hofer LandBus) im Kreistag

Landratsamt Hof informiert...

Hof - In seiner jüngsten Sitzung wurde der Kreistag zum aktuellen Stand der ÖPNV-Projekte des Landkreises Hof, Hofer LandBus und Beitritt zum VGN wie folgt unterrichtet:

Hofer LandBus

Nach dem Start im Gebiet Rehau und Regnitzlosau ist inzwischen auch die Erweiterung des Angebots auf das Gebiet Döhlau und Gattendorf abgeschlossen. Die Nachfrage seitens der Fahrgäste steigt kontinuierlich. Wie Korbinian Göths, am Landratsamt zuständig für den Hofer LandBus, des Weiteren berichtete, stößt der Hofer LandBus auch auf großes überregionales Interesse. Zahlreiche Medien, wie die Süddeutsche Zeitung, der Bayerische Rundfunk, die Bayerische Staatszeitung und das auf Digitalisierungsthemen spezialisierte t3n-Magazin haben über das innovative Mobilitätsprojekt für den ländlichen Raum berichtet. Ebenso gebe es immer wieder Anfragen für Austausch- und Informationsgespräche von Landkreisen und Kommunen aus Deutschland und Österreich.

Die beiden nächsten geplanten Ausbaustufen des Hofer LandBusses sind der Frankenwald und ein Ring um die Stadt Hof, bevor sich das Angebot auch auf den Raum Münchberg erstrecken soll. Die Erweiterung im Frankenwald rund um Naila ist derzeit in der Umsetzung, die Genehmigung zum „Vorzeitigen Maßnahmebeginn“ liegt vor, zur verkehrsrechtlichen Genehmigung ist die Konzession beantragt und das Einverständnis der vorhandenen Verkehrsunternehmen eingeholt worden. Die Haltestellen sind ebenfalls bereits festgelegt. Den Start der Linie haben zuletzt Personalengpässe unter Fahrern, nicht zuletzt aufgrund der aktuellen Corona-Situation verzögert. Derzeit wird für einen Start Mitte September geplant. Der „Ring um Hof“ befindet sich als nächster Ausbauschritt derzeit in der Planungsphase.

Landrat Dr. Oliver Bär zum aktuellen Stand beim Hofer LandBus: „Wir haben den ‚vorzeitigen Maßnahmebeginn‘ für die Erweiterung unseres Hofer Landbusses jetzt auch in den Frankenwald hinein erhalten. Unser Ziel ist es gemeinsam mit dem beauftragten Unternehmer, Mitte September mit dem Hofer LandBus auch im Bereich des Frankenwaldes zu starten.“

VGN-Beitritt

Hinsichtlich des geplanten Beitritts zum VGN, dem Verkehrsverbund Großraum Nürnberg, berichtete Michael Stumpf, ÖPNV-Verantwortlicher des Landkreises Hof, den aktuellen Stand der Beitrittsverhandlungen: Das nötige Gutachten zur verkehrlichen Sinnhaftigkeit liegt vor und bestätigt, dass die Sinnhaftigkeit des Beitritts gegeben ist. Derzeit wird an der Eintarifierung in den Tarifverbund und an der Ermittlung der Einmalkosten gearbeitet. Im März 2023 wäre der entsprechende Kreistagsbeschluss sowie Mitte 2023 der Beschluss der VGN-Gremien nötig, um dann voraussichtlich zum 1.1.2024 dem VGN beitreten zu können.

Landrat Dr. Oliver Bär zum aktuellen Stand beim VGN-Beitritt: „Was den VGN-Beitritt betrifft, sind wir hoffnungsvoll, dass wir zum 1.1.2024 beitreten können. Seitens des VGN ist dazu ein Gutachten erstellt worden, das die „verkehrliche Sinnhaftigkeit“ – so heißt das technisch ausgedrückt – bestätigt. Wir haben die ersten Kostenschätzungen erhalten, und nun gilt es Stück für Stück weiter voranzugehen. Und dabei ist natürlich auch entscheidend, dass der VGN selbst dann auch zustimmt, das wir Teil dieses großen Verkehrsverbundes werden dürfen.“

Quelle: Landratsamt Hof

Meistgelesene Artikel