18. September 2022 / Hof informiert...

Pop-up-Store-Projekt "Souvenir Hof" nimmt Gestalt an

Hof informiert ...

Hof. Projekt „Leerstand, aber mit Inhalt“ – Weiteres Akteurstreffen 

Ein „Akteurstreffen“ hat am Montag dieser Woche rund 20 potenzielle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Projektes „Leerstand, aber mit Inhalt“ nach Hof gelockt. Dieses Projekt ist Teil des Förderprogramms „Zukunftsfähige Innenstädte und Zentren“ des Bundesministeriums für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen und ermöglicht die geförderte Anmietung eines Ladenleerstandes in der Hofer Kernstadt. Ziel ist, einem Akteursnetzwerk aus Handel, ortsansässigen Künstlerinnen und Künstlern sowie Wissenschaft und Forschung eine Plattform zu geben und einen innovativen Raum zu schaffen mit Ladengeschäft, Café und Kulturlounge. Der regionale Bezug zu Hof wird über das Kernthema lokale Textilien und Nachhaltigkeit in Mode und Design geschaffen. Der entstehende Laden wird zunächst für einige Monate mit Zuwendungen aus dem Förderprogramm unterstützt. Dieser sogenannte Pop-up-store wird den Namen „Souvenir Hof“ tragen. Er soll zum Ende des Förderzeitraums in ein eigenständig getragenes Konzept überführt sein.

Gestaltungs- und Einrichtungsvarianten kurzfristig umsetzbar

Noch ist kein Ladenlokal gefunden, die Planungen aber laufen auf Hochtouren. Das Treffen am vergangenen Montag in einem derzeit ungenutzten Laden in der Hofer Lorenzstraße gab potenziellen Interessentinnen und Interessenten die Möglichkeit ihre Sortimente, Dienstleistungen oder ihre künstlerischen Arbeiten zu zeigen und sich zu vernetzen. Sabine Gollner, Vorsitzende der mit der konkreten Umsetzung beauftragten Künstlerkolonie Fichtelgebirge e.V. (KÜKO) und Prozessmanagerin des Projektes, stellte die Eckpfeiler des Projektes vor. Ein bereits bestehendes Kernteam aus Mitgliedern der KÜKO sowie lokalen Unternehmern präsentierten ihr jeweiliges Aufgabengebiet. Innenarchitektin Silka Mitchell zeigte Gestaltungs- und Einrichtungsvarianten, die nachhaltig, kurzfristig umsetzbar sowie vielseitig nutzbar sind und gleichzeitig dem Grundgedanken des Projektes, ein besonderes Erlebnis zu bieten, entsprechen. Designer Marc Eichner erläuterte seinen Entwurf für ein Logo, das einprägsam und für alle Werbe- und Promotionzwecke problemlos einsetzbar ist. Lisa Augustin, Unternehmerin aus Schwarzenbach an der Saale und Manuel Hoffmann, Unternehmer aus Rehau, stehen den Interessentinnen und Interessenten als Ansprechpartner rund um die Themen Sortiments- beziehungsweise Preisgestaltung zur Verfügung. Kreativ-Coach Annette Hähnlein motivierte die Teilnehmerinnen und Teilnehmern in einem Workshop dazu, kreativ zum Ausdruck zu bringen, wofür sie und ihre Tätigkeiten stehen.  Ute Mühlbauer, Leiterin des Fachbereichs Stadtplanung: „Ich bin sehr beeindruckt, dass sich bereits zu diesem frühen Zeitpunkt so viele talentierte Designer und Gestalterinnen und Gestalter eingefunden haben, die sich für das Projekt interessieren“, zieht Sabine Gollner als Fazit des Treffens. „Ich bin gespannt, wer sich noch an diesem Projekt beteiligen möchte. Wir sind offen für weitere Teilnehmerinnen und Teilnehmer.“ Das Kernteam unter der Leitung von Sabine Gollner wird eng mit der Stadt Hof als Auftraggeber zusammenarbeiten und den Fachbereich Stadtplanung bei der Umsetzung des Projektes begleiten. Ute Mühlbauer informierte sich am Montag vor Ort über die laufenden Planungen und tauschte sich mit den potenziellen Akteuren aus. Nächster Schritt in der Umsetzung des Projektes ist die Entscheidung für ein Ladenlokal in der Hofer Kernstadt. Unter anderem waren bei einem ersten Akteurstreffen Mitte Juli bereits einige in Frage kommenden Flächen besichtigt worden. „Wir setzen uns mit Hochdruck dafür ein, geeignete Ladenflächen für dieses tolle und kreative Projekt zu finden. Je schneller wir das erreichen, desto früher kann das Team in die konkrete Planung und Umsetzung gehen. Die Aufbruchsstimmung des Akteurstreffens ist für uns zusätzliche Motivation“, sagt Ute Mühlbauer.

Foto: Stadt Hof: Kernteam des Pop-up-Store-Projektes "Souvenir Hof", Stadt Hof, v.l.n.r.: stehend: Innenarchitektin Silka Mitchell, Designer Marc Eichner, Prozessmanagerin Sabine, Gollner, Kreativ-Coach Annette Hähnlein; sitzend: Unternehmerin Lisa Augustin und Unternehmer Manuel Hoffmann
Quelle: Stadt Hof