21. November 2020 / Hof informiert...

„Pavillon“ für Betreuungsstelle und Heimaufsicht

Stadt Hof informiert ...

Unternehmensbereich Schulen, Jugend, Soziales, Sport

Hof.
In den „Pavillon“ am Dr.-Wirth-Platz zieht neues Leben ein: Künftig werden in dem Flachbau Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Betreuungsstelle und Heimaufsicht tätig sein. Die beiden Abteilungen gehören zum Unternehmensbereich Schulen, Jugend, Soziales, Sport.

Nach jahrelangem Leerstand gibt es in dem Flachbau am Dr.-Wirth-Platz neue Mieter. „Im Rahmen der Umstrukturierungen des Unternehmensbereichs haben wir neue Räume benötigt. Gefunden haben wir sie in dem ‚Pavillon‘“, erklärt Klaus Wulf, Unternehmensbereichsleiter Schulen, Jugend, Soziales, Sport.

Ab 12.11. sind dort die Abteilungen Betreuungsstelle und Heimaufsicht zu finden. In den frisch sanierten Räumen haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nun ein ideales Umfeld, um ihren verantwortungsvollen Aufgaben nachgehen zu können. „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Betreuungsstelle und Heimaufsicht setzen sich engagiert für die Wahrung der Menschenwürde und der Persönlichkeitsrechte eines jeden einzelnen ein“, sagte Oberbürgermeisterin Eva Döhla anlässlich der Eröffnung der neuen Räume. 

Schwere Schicksale
Zuständig ist die Betreuungsstelle zum Beispiel für Menschen, die schwere Schicksale erlitten haben oder sich nicht mehr selbst helfen können und die deshalb eine professionelle Betreuung benötigen. „Die städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betreuen dabei die Betroffenen nicht selbst, sondern organisieren einen passenden Betreuer auf Anweisung des Betreuungsgerichts, mit dem wir eng zusammenarbeiten“, sagt Klaus Wulf. In vielen Fällen werden neben Berufsbetreuern auch ehrenamtliche Betreuer aus dem Verwandten- oder Freundeskreis eingesetzt. Diese pflegen mit dem Betroffenen ein oft langjähriges Vertrauensverhältnis.
Dabei werden die Betreuer von der Betreuungsstelle geschult sowie aus- und weitergebildet. „Wir lassen die Ehrenamtlichen nicht allein“, betont Wulf. Zu den weiteren Aufgaben gehört zum Beispiel auch die öffentliche Beglaubigung von Unterschriften unter Vorsorgevollmachten sowie die Beratung beim Erstellen von Versorgungsvollmachten und Betreuungsverfügungen. Immer mehr ältere Hoferinnen und Hofer nehmen dabei dieses Angebot in Anspruch. „Die Seniorinnen und Senioren möchten aktiv Vorsorge für die Unwägbarkeiten des Alters treffen und die Frage „Was ist, wenn ich mal alt werde?“ beantworten“, weiß Klaus Wulf.

Am Wohl der Bewohner orientiert
Im Bereich der Heimaufsicht steht unter anderem die Kontrolle von Alten- und Pflegeheimen, Kurzzeitpflegeeinrichtungen, ambulant betreuten Wohngemeinschaften sowie Einrichtungen für volljährige Menschen mit Behinderung im Mittelpunkt. Die unangemeldeten Überprüfungen finden dabei mit städtischen Verwaltungsmitarbeitern und Vertretern des Gesundheitsamtes sowie Sozialpädagogen statt. „Versorgung, Pflege und das Miteinander müssen sich am Wohl der Bewohner orientieren“, bekräftigt Eva Döhla. „Ich bin froh, dass wir in unserer Stadt verlässliche und vorbildliche Einrichtungen haben.“
So prüft die Heimaufsicht etwa, ob die Fachkraftquote eingehalten wird oder ob die Bewohner ordnungsgemäß gepflegt werden. Die Stadt ist aber auch Anlaufstelle für spezielle Fragen und Anliegen, die Heimbewohner und ihre Angehörigen, Einrichtungen und Träger haben, wenn es zum Beispiel um Verbesserungsvorschläge geht. Hinzu kommt die Beratung der Träger bei Neubau oder Umbau einer Einrichtung. Klaus Wulf stellt jedoch klar: „Wie man einen Heimplatz bekommt, liegt außerhalb unserer Zuständigkeit.“

Bildunterschrift: Über die Eröffnung der neuen Räumlichkeiten der Betreuungsstelle und der Heimaufsicht der Stadt Hof freuen sich Oberbürgermeisterin Eva Döhla und Klaus Wulf, Unternehmensbereichsleiter Schulen, Jugend, Soziales, Sport.
Fotoverweis: Stadt Hof

Quelle: Stadt Hof

Meistgelesene Artikel

Unser Tier der Woche heißt Emmi !
Tier der Woche

Die 8jährige Emmi ist eine besonders liebe und sanfte Hündin.

weiterlesen...
Blitzer ab dem 9.11.
Blitzermeldungen

100% Hof wünscht Euch eine sichere Fahrt

weiterlesen...