13. Oktober 2021 / Helmbrechts informiert...

Klaus Wolfrum wird Ehrenbürger der Stadt Helmbrechts

Helmbrechts informiert ...

Helmbrechts. In einem feierlichen Festakt hat die Stadt Helmbrechts die Ehrenbürgerwürde an Klaus Wolfrum verliehen. Bürgermeister Stefan Pöhlmann freute sich zunächst neben Landrat Dr. Oliver Bär auch Altbürgermeister Manfred Mutterer sowie einige Träger der Silbernen Bürgermedaille als Gäste begrüßen zu dürfen. Seinen Dank richtete Pöhlmann zur Begrüßung an Gerd Koppitz und Ludger Arens, die den Abend musikalisch begleiteten, ebenso wie die Mitarbeiter in der Verwaltung, die den Ehrenabend organisiert und vorbereitet hatten.

In seiner Laudatio hob Bürgermeister Pöhlmann die wichtigsten Stationen im Leben von Klaus Wolfrum hervor. Wolfrum wurde 1947 in Münchberg geboren und hat im Anschluss an die Ausbildung zum Fernmeldetechniker seine politische Laufbahn begonnen. Von 1972 bis 2020 war er Mitglied des Helmbrechtser Stadtrates und war zwischen 1998 und 2008 Abgeordneter im Bayerischen Landtag. In den Jahren 1990 bis 2020 saß Wolfrum im Kreistag des Landkreises Hof und war von 1996 bis 1999 als Stellvertreter des Hofer Landrates tätig. Abseits des politischen Parketts war und ist Klaus Wolfrum ein großer Freund und Schützer der Pflanzen- und Tierwelt. Er übernahm von 1972 bis 2016 den Kreisvorsitz des Landesbundes für Vogelschutz und war entscheidend für die Gründung der LBV Ökostation in Helmbrechts verantwortlich. Pöhlmann, der bereits als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bürgerbüro des Abgeordneten Klaus Wolfrum tätig war, schätze an ihm vor allem sein bodenständiges, aufrichtiges und freundliches Wesen. „Diese Eigenschaften machen einen Großteil der Beliebtheit von Klaus Wolfrum aus. Man kennt und schätzt ihn in ganz Oberfranken und weit darüber hinaus“, so Pöhlmann. Im Namen der Stadt Helmbrechts bedankte sich Bürgermeister Pöhlmann herzlich für die Leistung, das Engagement und die Verdienste Wolfrums in den vergangenen Jahrzehnten.

Auch Landrat Dr. Oliver Bär war voll des Lobes über den Politiker wie auch den Menschen Klaus Wolfrum: „Es ist eine Ehre über so viele Jahre gewählt und wiedergewählt zu werden, die nur Wenigen zuteilwird. Herzlichen Dank für den Einsatz für den Landkreis und die gesamte Region!“ Besonders hob Landrat Bär die Tätigkeit Wolfrums als stellvertretender Landrat unter seinem Vorgänger Bernd Hering hervor, ebenso wie den herausragenden Einsatz Wolfrums für den Natur- und Umweltschutz. Klaus Wolfrum war massiv an der Gründung des Landschaftspflegeverbandes Hof, als einer der ersten Verbände der Region, beteiligt und Bär habe ihn stets als „grundsympathischen Menschen kennen und schätzen gelernt“.

Auch Pascal Bächer, Vorsitzender der SPD-Stadtratsfraktion, überbrachte herzliche Glückwünsche und drückte seine Dankbarkeit im Namen der Fraktion wie auch des SPD-Ortsvereins in Reimform aus. Wolfrum hat viel geleistet und viele Türen für die nachfolgenden Generationen geöffnet. Altbürgermeister Manfred Mutterer schloss sich mit einigen Anekdoten aus der gemeinsamen Vergangenheit mit seinem „alten Freund und Wegbegleiter“ Klaus Wolfrum an. Er gratulierte Wolfrum von Herzen zur Ehrenbürgerwürde und lobte dessen Geradlinigkeit und seinen „tollen Charakter“.

Der neue Ehrenbürger Klaus Wolfrum ergriff gegen Ende der Veranstaltung selbst das Wort und bedankte sich bei „allen Bürgerinnen und Bürgern für das entgegengebrachte Vertrauen“. Ebenso galt sein Dank den vielen Wegbegleitern und Kollegen, aus denen zum Teil auch enge Freunde wurden. Er schloss seine Rede mit einem Plädoyer für das Zusammenarbeiten aller demokratischen Kräfte: „Nie war die Gefahr für die Demokratie größer als jetzt“, so Wolfrum. Insbesondere auf kommunaler Ebene sprach er sich für parteiübergreifende Zusammenarbeit aus: „In der Kommunalpolitik muss man zusammenhalten. Es geht schließlich um die Bürgerinnen und Bürger der Stadt.“

Danach durfte sich Klaus Wolfrum im Goldenen Buch der Stadt Helmbrechts mit einigen persönlichen Worten verewigen und unter den Klängen von „Die Gedanken sind frei“ fand der Ehrenabend sein stimmungsvolles Ende.

Der Abend wurde von Gerd Koppitz an der Violine und Ludger Arens am Flügel musikalisch mit dem Motto „Mensch und Natur“ begleitet und umrahmt.  

Foto: (v. li.): Bürgermeister Stefan Pöhlmann, der neue Ehrenbürger Klaus Wolfrum und seine Ehefrau Gisela sowie Landrat Dr. Oliver Bär
Quelle: Stadt Helmbrechts

Meistgelesene Artikel

Unsere Tiere der Woche heißen Sunny & Tic !
Tier der Woche

Sunny wurde Ende Mai und Tic Anfang Juni geboren.

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren: