23. November 2021 / Bad Steben informiert...

Ab Mittwoch, 24. November 2021, 2G-plus in der Therme Bad Steben

Bad Steben informiert ...

Bad Steben. Auf Grund der heutigen Beschlussfassung des Bayerischen Landtages zum Brechen der vierten Corona-Welle tritt für Freizeiteinrichtungen in Bayern ab dem morgigen Mittwoch, 24. November 2021, die 2G-plus-Regelung in Kraft. Dies betrifft auch die Therme Bad Steben mit allen Bereichen.

Ab Mittwoch, 24. November 2021, ist ein Besuch der Therme Bad Steben nur noch für

  • vollständig Genesene,
  • und/oder vollständig Geimpfte möglich,
  • die zusätzlich einen gültigen Negativtest vorlegen können – ein einfacher Antigen-Schnelltest genügt.

Die Schnelltests können nicht vor Ort durchgeführt werden. Die gültigen Test-Zertifikate sind von den Besuchern mitzubringen. Zudem ist der Personalausweis vorzuzeigen. 
Für Schüler/Schülerinnen bis 18 Jahre genügt das Vorlegen des Schülerausweises.

Zudem müssen im Thermen-Foyer FFP2-Masken getragen werden – medizinische Masken reichen nicht aus.

Die 2G-plus-Regelung der Bayerischen Landesregierung gilt für alle Bereiche der Therme. Der 2G-plus-Nachweis ist auch für den Besuch des Wellness-Zentrums, des Beauty-Zentrums, des Gesundheits-Clubs, der Kurkonzerte im Prinzregent-Luitpold-Saal und der Sonderveranstaltungen erforderlich.

Für die medizinisch notwendigen Anwendungen im Gesundheits-Zentrum oder den Besuch der Trinkhalle (täglich geöffnet von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr) gilt die 2G-plus-Regel nicht. Hier bedarf es keines Nachweises. Jedoch ist auch hier das Tragen einer FFP2-Maske Pflicht.

Quelle: Staatsbad Bad Steben