Wetter | Hof
9,9 °C

Schwarzenbacher Kirchweihmarkt

Schwarzenbach/Saale - Am kommenden Wochenende, dem 13. und 14. Oktober wird in Schwarzenbach an der Saale wieder „Kärwa“ gefeiert. Sowohl am Sonntag als auch am Montag herrscht buntes Markttreiben in der Bahnhofstraße. Neben den zahlreichen Markt- und Imbiss-Ständen sind am Sonntag auch verschiedene Geschäfte von 13.00 – 17.00 Uhr geöffnet, der Besuch des Kirchweihmarktes lässt sich somit gut mit einem Einkaufsbummel verbinden. Die Bahnhofstraße muss aus diesem Grund an beiden Tagen für den Verkehr gesperrt werden - die Stadtverwaltung bittet dafür um Verständnis.
 
Das Warenangebot des Marktes ist, wie immer, vielfältig und reicht von Textilien, Modeschmuck, Haushaltswaren, Spielsachen, Gewürzen, Kräutern bis hin zu Blumen und Pflanzen. Auch für das leibliche Wohl ist mit Bratwürsten, Fisch und vielen anderen Spezialitäten bestens gesorgt.
 
Rund um den Markt gibt es außerdem noch einige weitere Anziehungspunkte, die einen Besuch wert sind: Das Schul- und Heimatmuseum, das sich in der Mittelschule, August-Bebel-Str. 30 befindet, ist am Sonntag von 14:30 bis 18:00 Uhr geöffnet. Hier können ein historisches Klassenzimmer, die alte Lehrmittelsammlung, Dokumentationen zur Geschichte der Stadt Schwarzenbach mit den Rubriken „Industriegeschichte“ und „Handwerk“, Filmvorführungen im Museumskino und vieles mehr besichtigt werden. Der Eintritt ist frei.

Das „Marktstübla“ in der Ludwigstraße 2 öffnet von 13.30 bis 18.00 Uhr seine Pforten. Hier gibt es Informationen zu allerlei Sehenswerten in und um Schwarzenbach, Porzellan der Manufaktur Marion Hösch und die Verkaufsausstellung von MIMIMADE. MIMIMADE steht für handgemachte, individuelle Einzelstücke aus Filz und Stoff für Kinder und Erwachsene zum Spielen oder als Dekoration. Schaudahaldamollnei...

Auch die Kunstgalerie Altes Rathaus, Marktplatz 5, lädt in der Zeit von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr zu einem Besuch ein. Der Künstler Robert Steidl aus Marktleuthen präsentiert in der aktuellen Ausstellung Zeichnungen und Malereien unter dem Titel „Aus dem Leben gegriffen“.

Natürlich hat am Kärwa-Sonntag auch das Erika-Fuchs-Haus | Museum für Comic und Sprachkunst geöffnet. Das erste deutsche Comicmuseum widmet sich der Welt von Entenhausen und seiner Übersetzerin Dr. Erika Fuchs. Derzeit ergänzen zwei Sonderausstellungen das Programm: „Donald total“ - eine Jubiläumsausstellung zum 85. Geburtstag von Donald Duck aus den Beständen der Sammlung Severin und „Währenddessen an einem anderen Ort – Ein Jahrhundert des tschechischen Comics“. Dabei geht es um unser Nachbarland Tschechien, das eine reichhaltige und vielfältige Comictradition hat. Die Ausstellung des Tschechischen Zentrums München zeigt die Geschichte des tschechischen Comics im Zusammenhang mit den sich wandelnden sozialen und politischen Entwicklungen.

Kaffee und Kuchen hat das Team der evangelischen Kirchengemeinde im Gemeindehaus in der Bahnhofstraße vorbereitet. Freunde und Besucher sind ab 13.00 Uhr herzlich willkommen.

Wie jedes Jahr lädt auch die Stadtbücherei zu einem Besuch ein. Das Bücherei-Team hat Kaffee und Kuchen sowie einen großen Bücherflohmarkt vorbereitet. Freunde und Besucher sind zwischen 13:00 und 17:00 Uhr in der August-Bebel-Straße 30 im Gebäude der Geschwister-Scholl-Mittelschule herzlich willkommen.

Auch die Mineraliensammlung, die im historischen „Malkasten“ in der Färberstraße 5 ausgestellt ist, ist am Kärwa-Sonntag für alle Interessenten und Liebhaber schöner Steine geöffnet. Zahlreiche Mineralien und Fossilien, darunter auch seltene Exponate, die der bereits verstorbene Schwarzenbacher Hans Reithmeier in vielen Jahren und in mühevoller Kleinarbeit gesammelt hat, sind in den Räumlichkeiten in der Färberstraße zu sehen. Daneben wird die Ausstellung durch Stiftungen besonderer Steine aus drei privaten Sammlungen ergänzt.

Schon am Samstagabend, den 12. Oktober, gibt es auch heuer wieder einen „Kärwatanz“. Beginn ist um 19:00 Uhr im Feuerwehrgerätehaus, Eingang Holzgartenstraße. Für die musikalische Unterhaltung sorgt die Gruppe "MirSänSchoDo & Michi". Es gibt Snacks, Getränke und natürlich eine Bar. Der Eintritt ist frei - die Feuerwehr Schwarzenbach an der Saale freut sich auf zahlreiche Gäste.

 Quelle: Stadt Schwarzenbach/Saale

Teile diesen Artikel: