7. Oktober 2020 / Allgemeines

Nähe mit Abstand - Helmbrechtser Kreisel präsentiert Herbstprogramm

Diakonie Hochfranken informiert...

Helmbrechts - Der Helmbrechtser Kreisel ist für seine Arbeit nah am Menschen und seine Workshops und Vorträge für Kinder, Jugendliche und Erwachsene bekannt. Mit dem optisch und inhaltlich neu gestalteten Herbstprogramm 2020 bietet sich jetzt wieder die Möglichkeit, an den beliebten Kursen für Jung und Alt teilzunehmen.

Wie so vieles ist auch das Frühjahresprogramm des Helmbrechtser Kreisels der Covid-19-Pandemie zum Opfer gefallen. Umso eifriger arbeiteten die Mitarbeiterinnen an einem Konzept, das auf soziale Schwierigkeiten in Zusammenhang mit einer Situation, die Nähe nur bedingt zulässt, ausgerichtet ist. So zielen gerade die KreiselKinderKurse darauf ab, Selbst- und Sozialkompetenz zu stärken und können aktuellen Unsicherheiten und Ängsten entgegenwirken sowie familiäre Konflikte entschärfen. Kurse wie etwa „Ich – Ganz entspannt“, „Ich – Ganz stark“ oder „Soziales Gruppentraining“ bieten Kindern bis 12 Jahren kostenfrei die Möglichkeit, mit einer gehörigen Portion Spaß und unter professioneller Anleitung den Umgang mit der aktuellen Situation zu trainieren. So haben die jungen Teilnehmer im KinderKunstAtelier die Möglichkeit, kreative Workshops zu besuchen und sich dadurch selbstwirksam zu erleben und auszuprobieren. Der Kurs „Teetasse und Müslischale“ etwa widmet sich dem Töpfern eines eigenen Frühstücksgeschirrs, während  „Figuren nach Nikki de Saint Phalle“ Kindern eine spezielle Papiertechnik nahebringt, mit der sich farbenfrohe Heldenfiguren erschaffen lassen. Im Vordergrund steht immer das Kind, das spielerisch eigene Ressourcen entdecken und Stärkung in der Gruppe erleben kann. Unter der Rubrik KreiselSpezial wird erstmals auch der Workshop „Stürmische Zeiten“ angeboten. Hier können Jugendliche, die sich in einer Trennungssituation ihrer Eltern befinden, ins Gespräch kommen, Fragen stellen und vom Erfahrungsaustausch profitieren. KreiselSpezial bietet außerdem eine Reihe von Außenaktivitäten wie die Stadtrallye „Mister X live“ an. Auch der Umgang mit „Mandalas und Naturmaterialien“ in Verbindung mit einer Fotoausstellung soll Kindern die Möglichkeit geben, zur Ruhe zu kommen und sich fernab alltäglicher Probleme in natürlicher Umgebung zu erfahren. Aber auch für Eltern hat der Helmbrechtser Kreisel wie üblich interessante Themenbereiche zu Workshops ausgearbeitet. Neben Angeboten im Rahmen der ElternSchule, wie zum Thema Taschengeld, wird mit „Nichts ist mehr, wie es war…“ auch das brisante Thema Trennung und Scheidung und der Umgang mit Kindern in einer solchen Situation behandelt. „Wir wollen einen geschützten Raum für Gespräche bieten und individuelle Antworten auf Fragen erarbeiten, die durch die aktuellen sozialen Einschränkungen noch dringlicher geworden sind.“, sagt Familientherapeutin Pia Haßmann vom Helmbrechtser Kreisel. Hierbei wird vor allem auf die Nutzung eigener Ressourcen zur Stressbewältigung Wert gelegt. Maßgeblich für die Gestaltung der Kurse ist selbstverständlich die Einhaltung der Hygienevorschriften. So wird die Teilnehmerzahl reduziert und auf genug Raum für die Einhaltung der Abstandsregeln geachtet. 

Interessierte können sich telefonisch, per E-Mail oder anhand des Anmeldebogens für die jeweiligen Kurse einschreiben.

Bild: Das Helmbrechtser KreiselTeam von links: Pia Haßmann, Heike Vogel, Ines Tschanett und Christelle Fösel

Quelle: Diakonie Hochfranken

Meistgelesene Artikel

Unsere Tiere heißen Mia & Maxi !
Tier der Woche

Sie sind ca. 8-10 Wochen alt

weiterlesen...
Unser Tier der Woche heißt Hektor !
Tier der Woche

Er ist ein 4 jähriger Rüde

weiterlesen...
Unsere Tiere heißen Funny & Flash !
Tier der Woche

Sie sind gerade etwas über vier Monate alt

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Blitzer ab dem 19.10.
Allgemeines

100% Hof wünscht Euch eine sichere Fahrt

weiterlesen...
Blitzer ab dem 12.10.
Allgemeines

100% Hof wünscht Euch eine sichere Fahrt

weiterlesen...