Wetter | Hof
17,2 °C

Kostproben aus dem Opernabend „Schattenspiele/Der Leuchtturm“

Hof - Der Opernabend „Schattenspiele/Der Leuchtturm“ am Theater Hof verspricht sehr spannend zu werden. Es geht in beiden Opern um die dunkle Seite des Menschen. Welche Gemeinsamkeiten es noch gibt, wird bei der Matinée am Sonntag, 10. März, um 11 Uhr in der Kulturkantine aufgezeigt. Gesprächspartner von Lothar Krause sind: Uwe Drechsel (Inszenierung), Daniel Spaw (Musikalische Leitung)und Annette Mahlendorf (Ausstattung). Karsten Jesgarz und James Tolksdorf werden musikalische Kostproben aus „Schattenspiele/Der Leuchtturm“ präsentieren. Am Klavier begleitet sie Clemens Mohr. 

Ein Gelehrter verliert seinen Schatten, weil er sich von der Poesie hat verführen lassen. Einige Zeit später bekommt er Besuch: Es ist sein menschgewordener Schatten, welcher nun Gewalt über den Gelehrten gewinnt, bis er ihm sogar das „Du“ verbietet.
Im Jahr 2005 war die Uraufführung der Oper „Schattenspiele“ in Lübeck als Koproduktion mit der Oper Malmö. Anlass war der 200. Geburtstag des dänischen Dichters Hans Christian Andersen, auf dessen Märchen „Der Schatten“ sich die Kammeroper von Hans Gefors bezieht. Das Theater Hof ist erst das zweite Theater in Deutschland, das seinem Publikum diese Märchenoper für Erwachsene präsentieren wird.

Im zweiten Teil des Abends wird der Opernkrimi „Der Leuchtturm“ zu erleben sein. Dabei steht das unaufgeklärte Verschwinden dreier Leuchtturmwärter während einer Sturmnacht im Mittelpunkt – eine Geschichte, die auf einen historischen Vorfall im Jahr 1900 in Schottland zurückgeht. Die ausdrucksstarke Kammeroper des britischen Komponisten Peter Maxwell Davies, der mit vielen Auszeichnungen gewürdigt wurde, entwickelte sich seit ihrer Uraufführung 1980 zu einem Welterfolg.

PREMIERE Samstag, 16. März 2019 um 19.30 Uhr Großes Haus. Einführungsvortrag  mit dem schwedischen Komponisten Hans Gefors und Lothar Krause  um 18.30 Uhr

Quelle: Theater Hof

Teile diesen Artikel: