Die Lokalschau des Geflügelzuchtvereins Schwarzenbach am Wald findet heuer wieder statt

Schwarzenbach am Wald - Die Lokalschau des Geflügelzuchtvereins Schwarzenbach am Wald, die am Wochenende 12. und 13. Januar in den Kellerräumen des Marienheimes gleich neben der katholischen Marienkirche stattfindet, wirft ihre Schatten voraus und steht im Focus der Vereinsmitglieder. Nach vier Jahren als Gemeinschaftsschau mit dem Kleintierzuchtverein Langenbach agieren die Schwarzenbacher Züchterinnen und Züchter heuer wieder allein, allerdings mit den Neumitgliedern Herbert Müller, Rainer und Andrea Weiß sowie den Jungzüchtern Yannick Müller und Naima Dausel, die den Verein wechselten. „Unser Geflügelzuchtverein zählt jetzt 45 Mitglieder, davon vier Jugendliche“, gibt Vorsitzender Gerhard Hornfischer erfreut bekannt. Er und weitere elf Helferinnen und Helfer sind bereits am Wochenende zuvor mit dem Käfigaufbau beschäftigt. Ganz emsig ist Franz mit gerade mal drei Jahren mit von der Partie und trägt die Futternäpfe zu. Seine Eltern Sascha Weber und Alexandra Schramm gehören mit zu den Ausstellern und werden Fränkische Landgänse, Bielefelder Kennhühner und Schwarzputen präsentieren. Insgesamt werden 146 Geflügel zu bestaunen sein von Puten über Gänse bis hin zu Zwerghühner und –enten, wie auch große Hühner und Tauben nebst Ziergeflügel. „Wir bieten wieder eine breite Palette der Geflügelzucht“, unterstreicht der Vorsitzende. Am Donnerstag werden die Tiere eingeliefert und am Freitag walten die Preisrichter Josef Schießl und Josef Franz ihres Amtes und bewerten die Tiere nach den Vorgaben des Rassestandards. Die Lokalschau stellt zugleich das Erntedankfest mit Kür der Vereinsmeister Senioren wie auch Jugend dar neben der Vergabe zahlreicher weiterer Preise und auch der Kür der besten Tiere. Doch bis es so weit ist, stand einiges an Arbeit für die Vereinsmitglieder und Züchter an. Die Käfige entsprechend der Vorgaben in unterschiedlichen Größen mussten aufgebaut und mit Futter- und Wassernäpfen bestückt werden. Auch die Halterungen für die Bewertungskarten kamen an ihren Platz und letztendlich erfolgten das Einstreuen mit Sägespäne und Stroh sowie das Anbringen von Sichtschutz. Alles ist bereit für die Präsentation der Zuchterfolge. Zum Besuch der Lokalschau sind aber nicht nur Züchter und Kenner der Rassegeflügelzucht angesprochen. Auch der Laie erhält einen sehr guten Einblick in die Vielfalt der Rasse- und Ziergeflügelzucht und wer weiß, vielleicht findet ja der eine oder andere Gefallen an dem besonderen Hobby.

Gut zu wissen – Lokalschau des Geflügelzuchtvereins Schwarzenbach am Wald im Marienheim am Samstag, den 12. Januar von 13 bis 17 Uhr mit offizieller Schaueröffnung um 13.30 Uhr durch Schirmherrn und Bürgermeister Reiner Feulner und Sonntag von 9 bis 16 Uhr. Der Verein bietet eine Tombola sowie Verköstigung. Der Züchterabend findet am Samstag ab 17 Uhr im Saal des Marienheimes statt.

Unser Bild zeigt die emsige Helferschar beim Aufbau und Herrichten für die Lokalschau mit 146 Tieren in zahlreichen Rassen und Farbenschlägen.

Quelle: Lokalredaktion

Teile diesen Artikel: