27. April 2018 / Allgemeines

DAV Hof – jetzt mit über 2000 Mitgliedern

Jahreshauptversammlung der Hofer DAV-Sektion

DAV Hof – jetzt mit über 2000 Mitgliedern

Hof - Zur Jahreshauptversammlung der Hofer DAV-Sektion waren ca. 50 Mitglieder in das Jahnheim gekommen. Klaus Welzel, der 2. Vorsitzende des Vereins berichtete aus der Vorstandsarbeit, im Besonderen über das überaus erfolgreiche Vereinsjahr 2017. Mit zwei überaus gut besuchten Veranstaltungen im Scala-Kino (FLOW und WEIT) konnten sehr viele Menschen erreicht werden. Auf der Winnebachseehütte wurde der Sektion das Umwelt- und Familiensiegel überreicht. Eine
Auszeichnung, die den Bemühungen der letzten Jahre Rechnung trägt. In Mitverantwortung der Sektion wird der Klettergarten am Theresienstein neu belebt. Das Sommerfest in der Edelweißhütte war wieder ein Treffpunkt für die gesamte DAV-Familie. Erstmals wurde mit einer Bergsteigerparty ein neuer Weg beschritten, der 2018 fortgeführt wird. Das Hüttenwartehepaar Ute und Werner Ried gab nach jahrzehntelanger Tätigkeit die Verantwortung an Hans und Wolfgang Raithel ab.
Sehr viel Kraft und Zeit waren notwendig, um nach der Schließung des Sportparks Untreusee die vereinseigene Kletterwand zurückzubauen und sicher zu lagern. Fast 20 Jahre war die Kletterwand des DAV der Treffpunkt für den Klettersport in der Saalestadt. Hier gab es viel Applaus für den Einsatz der freiwilligen Helfer. Aufgrund dieser nicht tragbaren Situation beabsichtigt die Hofer DAV-Sektion die Errichtung eines Vereins- und Kletterzentrums. Ein Treffpunkt für die sportbegeisterten Menschen in unserer Stadt, aber auch ein Dreh- und Angelpunkt für die Vereinsaktivitäten, die auch in 2017 wieder die Kalender füllten. Anfang März wurde den Mitgliedern das Projekt vorgestellt. Endgültig entscheiden werden jedoch die Mitglieder in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung, die demnächst ansteht.
Durch die Schließung des Sportparks wurde auch die Arbeit der Familien – und Jugendgruppe beeinträchtigt. Das Engagement der Verantwortlichen wurde besonders herausgestellt, die ein kreatives und abwechslungsreiches Programm auf die Beine stellten. Die Fachreferenten berichteten von ihren Aktivitäten und Veranstaltungen. Neben regelmäßigen Treffen in den einzelnen Abteilungen wurde das interessante und anspruchsvolle Tourenprogramm wieder bestens angenommen. Der Sektion liegt die Qualität der Ausbildung im Besonderen am Herzen. Neben den Fachübungsleitern in den verschiedenen Bergsportarten haben sich auch die Jugendleiter, die Familienreferentin, mehrere Wanderführer durch Weiter- und Fortbildungen weiter qualifiziert. Gerne informiert die Hofer Sektion über die Möglichkeit des ehrenamtlichen Engagements und lädt Interessierte herzlich dazu ein. Die Betreuung der drei vereinseigenen Hütten bedarf ebenso ein großes Zeitbudget, bzw. Sach- und Fachverstand. Der neu gewählte Schatzmeister stellte detailliert seinen Kassenbericht vor. Die Revisoren gaben ihren Bericht. Die Hofer DAV-Sektion ist mit über 2000 Mitgliedern eines der größten Vereine in der Saalestadt und in der Region. Das sehr anspruchsvolle und umfangreiche Programm für 2018 erfordert wieder eine große Identifikation mit den Werten und Inhalten des Vereins. Die vor wenigen Jahren gegründete Seniorengruppe wird immer größer und ist sehr viel unterwegs. Jung und Alt sollen mehr zusammenrücken, so die Ansage des Vorsitzenden. Die Tradition weiter im Blick und die Verwirklichung eines eigenen Vereins- und Kletterzentrums, welches auch eine große Bereicherung unserer Region darstellen würde, wären eine große Chance für den DAV Hof, der mit den Bergsportarten Wandern, Klettern, Bergsteigen, Mountainbike und Skitouren viele Menschen erreichen möchte. www.dav-hof.de

Quelle: DAV Hof

Das könnte Dich auch interessieren:

Blitzer ab dem 29.11.
Allgemeines

100% Hof wünscht Euch eine sichere Fahrt

weiterlesen...
Blitzer ab dem 22.11.
Allgemeines

100% Hof wünscht Euch eine sichere Fahrt

weiterlesen...